Kategorie

1 Sträucher
Duftender Tabak: Sorten, Fortpflanzung und Pflege
2 Rosen
Stiefmütterchen Blumen Bericht Grad 3
3 Sträucher
Gloxinia (65 Fotos): Typen und Pflege zu Hause
4 Kräuter
Wie man Ficus zu Hause pflegt

Image
Haupt // Veilchen

Farne essbar in Russland


Es gibt ungefähr 10 Tausend verschiedene Arten von Farnen auf der Welt. Sie sind fast überall zu finden, einschließlich Wüsten und Sümpfen, vor allem aber in der Waldzone. Der Unterschied im Lebensraum trug zur Vielfalt der Farne bei, sowohl in der äußeren Form, der inneren Struktur und Größe als auch in den physiologischen und chemischen Eigenschaften..

Farne werden als Pflanzen mit höheren Sporen klassifiziert, deren Hauptreproduktionsmethode asexuell ist. Sie werden hauptsächlich von faserigen Adventivwurzeln gefüttert, die sich aus dem Stamm und in einigen Fällen aus den Basis der Blätter entwickeln. Die Stängel von Farnen können oberirdisch aufrecht oder unterirdisch kriechend und kletternd sein - ansonsten werden sie Rhizome genannt. Bei einigen Arten verzweigen sich die Stängel. Farnblätter sind tatsächlich modifizierte Zweige von Pflanzen, die aufgrund ihrer speziellen Struktur die Verwendung von Licht für die Photosynthese maximieren können.

Der zweite Zweck der Blätter ist die Sporulation. Sie unterscheiden sich in Form und innerer Struktur. Ihre Länge kann von einigen Millimetern bis zu 30 m oder mehr reichen. Ein Blatt zeichnet sich durch einen Blattstiel und einen Teller aus.

Die Blattstiele und Stängel von Farnen sind oft mit Haaren oder Schuppen bedeckt, insbesondere wenn das Blatt während des Reitens nicht entfaltet ist. Blätter werden auch Vayas genannt, in der Fachliteratur und im Alltag - Triebe.

Zu den für die industrielle Ernte geeigneten essbaren Farnarten gehören: Adlerfarn (Pteridium aquilinum (L.) Kuhn), asiatische Osmunda (Osmunda asiatica (Fernald) Ohwi) und Strauß (Matteuccia struthiopteris (L.) Tod), manchmal auch Straußenfeder genannt oder eine Straußenfeder. Junge Triebe werden im optimalen Entwicklungsstadium für Lebensmittel geerntet, obwohl sie noch nicht steif geworden sind. Nicht rechtzeitig geerntete Triebe sind nach 3 - 4 Tagen für die Ernte ungeeignet.

Die Farnerntezeit ist der frühe Frühling, die Zeit, in der Bäume zu blühen beginnen und Gras erscheint. Die Kalenderzeit für die Ernte ist für verschiedene Regionen leicht unterschiedlich. Die Dauer der Sammlung variiert ebenfalls und kann 2-3 Wochen erreichen. Das gesammelte Rohprodukt wird überhaupt nicht gelagert, es kann sofort zum Kochen verwendet oder zu einem für die Langzeitlagerung geeigneten Halbzeug verarbeitet werden. Es gibt 3 Arten von Halbzeugen: gesalzen, getrocknet und gefroren. Die letzte Option ist die einfachste und am besten geeignete für die Beschaffung von Eigenheimen. Sie wird nicht im industriellen Maßstab verwendet. Weitere Einzelheiten zur Farnverarbeitungstechnik werden in den entsprechenden Abschnitten beschrieben..

Rohe Farnsprosse werden nicht für Lebensmittel verwendet. An einigen Stellen kann man die gegenteilige Meinung finden, ich empfehle nicht, es an sich selbst zu versuchen, nicht tödlich, aber eine leichte Vergiftung ist garantiert.

Farn als Nahrung

Die ausgedehnte Verbreitung von Farnen in den Wäldern verschiedener Kontinente, die Unprätentiösität, der hohe Ertrag und eine Reihe anderer positiver Eigenschaften haben seit langem die Aufmerksamkeit auf sich gezogen..

Foto. Frisch gepflückt
gewöhnlicher Adlerfarn.

Es ist bekannt, dass beispielsweise die lokale Bevölkerung Neuseelands und der Kanarischen Inseln, Südamerikas und Australiens Brot aus dem Mehl von vorgetrockneten, an Stärke reichen Adlerfarn-Rhizomen gebacken hat. In hungrigen Jahren wurde solches Brot in Westeuropa gebacken..

Das Rhizommehl hat einen guten Geschmack, ist aber aufgrund der erheblichen Menge an Ballaststoffen eher grob. Die Rhizome selbst sind essbar, sie schmecken wie Ofenkartoffeln.

Während des Ersten Weltkrieges, der erhebliche Schwierigkeiten bei der Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln verursachte, wurden in England junge Adlerfarnsprosse als Ersatz für Spargel empfohlen.

Farne sind besonders beliebt in der Ernährung der Bevölkerung Japans und Koreas. Die japanische Küche ist reich an Rezepten für die Zubereitung einer Vielzahl von Gerichten, nicht nur aus Adlerfarn, sondern auch aus Osmund und Strauß. Daher wird empfohlen, Adlerfarn für die Zubereitung verschiedener Gewürze, Salate und Snacks zu verwenden. Sie können es Suppen hinzufügen und mit Bohnengallerte essen. Osmunda wird mit Gemüse gekocht und passt gut zu Micaron-Produkten und Bohnengallerte. Laut den Japanern gilt Straußenfeder unter essbaren Farnen als besonders schmackhaft. In Öl gebratener Farn hat den besten Geschmack und alle daraus zubereiteten Gerichte mit Walnusszusatz. Die Nachfrage nach Farn in Japan ist sehr hoch - das Importvolumen beträgt 10-13.000 Tonnen pro Jahr. Farn wird aus China, Russland, Taiwan, Korea importiert und auch von der Bevölkerung Alaskas und Kanadas sowie in unserem Land - von den Einwohnern des Fernen Ostens und Sibiriens - gegessen. Farne sind im zentralen Teil Russlands nicht sehr verbreitet. In den letzten Jahrzehnten hat das Interesse daran zugenommen, was mit dem Export nach Japan sowie mit der zunehmenden Beliebtheit seiner Gerichte in der öffentlichen Gastronomie im ganzen Land verbunden ist..

Farne essbar in Russland

Gepostet von Yanas am Wed Nov 27, 2012, 13:22 Uhr

Wir essen viel und gerne Farne. Die Chinesen sagen jedoch, dass man alles außer dem Mond und seinem Spiegelbild im Wasser essen kann. Eine Rekordmenge Farn wird in Japan gegessen, wo es sogar aus unserem Fernen Osten importiert wird. Die Haupternte von Farn für den Export erfolgt in den Wäldern des Chabarowsker Territoriums und in Kamtschatka. In der Ernährung der Einwohner von Kamtschatka ersetzt Adlerfarn das knappe Frühlingsgemüse. In Petropawlowsk-Kamtschatski gab es sogar Cafés, die auf Farngerichte spezialisiert waren - Kamtschadalochka und Sakura, und ein örtlicher Buchverlag veröffentlichte eine Broschüre mit dem Titel Farngeschirr, aus der einige Rezepte und Informationen über die Farnernte entnommen wurden. Es gibt nur zwei essbare Farne, die sich gut von allen anderen abheben..
Der erste ist der Adlerfarn (Pteridium aquilinurri). Adlerfarn unterscheidet sich gut von allen anderen Farnen dadurch, dass seine Blätter keine Büsche bilden, sie befinden sich nacheinander, ungefähr 1 m voneinander entfernt. Unterirdisch sind sie durch ein langes, gemeinsames, verzweigtes Rhizom verbunden. Eine sehr große Blattspreite, oft bis zu 1 m Durchmesser, dreieckig-eiförmig im Umriss, zweimal oder dreimal gefiedert. Blattstiele sind gleichmäßig, lang, an der Basis schwarz, sehr steif. Die Blattspreite ist gegenüber dem Blattstiel stark geneigt, oft fast horizontal. Im europäischen Teil Russlands bilden die Blätter dieses Farns eine fast flache Oberfläche, die an eine durchbrochene Tischdecke auf einem großen Tisch erinnert. Aber in Transkaukasien sind die Blattspreiten des Adlerfarns, obwohl sie zum Blattstiel geneigt sind, die Neigung viel geringer, dort sieht man fast senkrecht stehende Blätter. Die Blattspreite selbst ist dicht, starr, ihre Kanten sind leicht nach unten gebogen. Diese Art ist wahrscheinlich nach der Form des Blattes benannt - einem riesigen Flügel. Wem könnte ein solcher Flügel gehören? Nur ein großer Vogel - ein Adler. Oder kann das Dreifachblatt ganz als fliegender Vogel betrachtet werden - zwei Seitenlappen - Flügel, Mittelkopf? Es gibt noch eine andere Erklärung: Auf dem Blattstiel ist ein Fleck zu sehen, der einem Adler ähnelt. Adlerfarn wächst in kargen Wäldern, oft auf armen Böden. Diese Art kommt auf allen Kontinenten außer der Antarktis in verschiedenen Klimazonen vor, mit Ausnahme von Tundra, Steppen und Wüsten. In Europa - in der gesamten Waldzone. Es wächst besser in Kiefern-, Espen- und Birkenwäldern als in Laubwäldern. Eine separate Adlerfarnpflanze bildet einen sogenannten Klon - ein Dickicht, das aus einem Exemplar nach seinem Wachstum und dem Tod eines Teils der Rhizome entsteht.

Das Adlerfarn-Rhizom gibt zwei Arten von Trieben. (Vergessen Sie nicht, dass das Rhizom ein Stängel ist, daher werden seine Prozesse auch als Stängel oder Triebe betrachtet.) Ein neues Wachstum wächst aus der apikalen Hauptknospe, es gibt keine Blätter, sondern kriecht nur unter der Erde und besetzt neues Territorium. Aus den Seitenknospen des Wachstums bilden sich verkürzte schräge Rhizome mit Blättern oben. Die Blätter entfalten sich aus Knospen, die sich auf 4–15 Jahre alten verkürzten schrägen Rhizomen und in einem Abstand von 3–9 m von den wachsenden Spitzen horizontaler Rhizome befinden. Deshalb wird angenommen, dass der Adlerfarn nicht transplantiert wird. In der Tat gibt es einfach keinen wachsenden Teil des Rhizoms in der Nähe des Blattes, und beim Umpflanzen und Beschneiden gibt es keine Knospen, die zur Erneuerung geeignet sind. Adlerfarn-Rhizome werden 50-60 Jahre alt. Es wird angenommen, dass Adlerfarnklone Hunderte oder sogar Tausende von Jahren an einem Ort leben. Der Stiel des Farns hat einen schönen Namen - Rachis, und das Blatt selbst heißt Wedel, was "Palmenzweig" bedeutet. In der Tat haben viele Farne Blätter, die wie ein Palmenzweig aussehen (oder besser gesagt, ein Blatt!)..

Am Adlerfarn essen sie Rachis und zu einer Zeit, als die Blattspreite noch in den Kinderschuhen steckt. Im Fernen Osten wird die Zeit der Massenblüte von Maiglöckchen zum Sammeln von Adlerfarnrachis empfohlen. Wir haben diese Zeit mitten in ihrer Knospung. Zu diesem Zeitpunkt erreichen die Rachisen ihre maximale Länge - etwa 20 cm, und die Blattspreite ist immer noch zu Schnecken gerollt. Farnblätter sind im Gegensatz zu allen anderen Pflanzenblättern nicht in einer Knospe gefaltet, sondern wie ein Schneckenhaus zusammengerollt und entspannen sich beim Blühen langsam. So werden die Adlerfarn-Rakis geerntet, wenn sich die Lappen der Blattspreite isoliert, aber nicht entfaltet haben. Sie können früher mit der Ernte beginnen, aber dann wird die Ernte viel geringer sein, und später wird sich die Rachis ausdehnen, verholzen und ungenießbar werden. Die Triebe brechen am Boden ab. Sie können nicht alle Rachis in einem Dickicht schneiden. Obwohl sie neue Blätter geben wird, wird sie stark geschwächt. Es reicht aus, 0,33 Rachis zu entfernen, dies wird die Rhizome kaum schwächen. Frische rohe Rachis sind giftig, zum Essen werden sie entweder gekocht, die Brühe abtropfen lassen oder gesalzen, die Salzlake abtropfen lassen. So wird empfohlen, den Farn in der Kamtschatka-Broschüre zu salzen.

Für 10 kg Adlerfarn 4 kg Salz nehmen, vorzugsweise nicht jodiert. In Dosen oder Fässern gesalzen, die mit einer Plastiktüte ausgekleidet sind. Unten wird Salz gegossen, dann Farn, und die Rachises ganz oben mit Salz bestreuen. Eine dicke Salzschicht wird darauf gegossen und unterdrückt. Das erste Salzen dauert etwa drei Wochen. Dann wird die Sole abgelassen, der Farn in ein anderes Glas oder Fass überführt und die Farnbündel mit Salz bestreut - 1 kg pro 10 kg Farn. Die Unterdrückung wird auch für drei Wochen an die Spitze gestellt. Für das dritte Salzen wird eine Salzlösung hergestellt - 1 kg Salz pro 10 Liter Wasser. Die alte Sole wird abgelassen und stattdessen eine neue eingegossen. Das dritte Salzen dauert ebenfalls etwa drei Wochen. Vor dem Gebrauch sollte der gesalzene Farn ein- oder zweimal in Wasser gekocht werden, um überschüssiges Salz zu entfernen. Sie können auch einen Straußenfarn zubereiten. Wenn Sie den Farn für die spätere Verwendung nicht ernten, müssen Sie ihn 5-10 Minuten in Salzwasser kochen, dann abspülen und das Wasser in einem Sieb oder Sieb abtropfen lassen. Danach kann es gebraten, gedünstet und mariniert werden. Der Farngeschmack hängt von der Art der Ernte ab. In einem gesalzenen Farn unterscheidet es sich von frisch gebrautem und noch mehr von getrocknetem (es gibt auch eine solche Art der Ernte). Und hier ist, was sie sonst noch über den Adlerfarn in einer sehr angesehenen Quelle schreiben - in der "Flora der UdSSR": "Das Rhizom enthält etwa 46% Stärke und außerdem Schaum mit Wasser (in Dörfern in Frankreich als Seife verwendet), hat adstringierende Eigenschaften und wirkt schwach Anthelminthikum; als stärkehaltige wird es zur Herstellung von Leim und zur Herstellung von Bier verwendet; leicht von Schweinen gefressen; für andere Tiere ist es giftig, sowohl frisch als auch in Silage. Guter Abfall für verbesserte Mistqualität. Die Blätter haben einen besonderen Geruch und verfaulungshemmende Eigenschaften, wirken abstoßend auf Insekten, es ist sehr gut, Obst und Gemüse darin einzuwickeln. Asche enthält Kaliumsalze und findet daher Anwendung in Glas- und Seifenfabriken. ".

In einigen Gebieten Westeuropas füllten die Bauern Kissen und Matratzen mit Adlerfarn. In solchen Hütten gab es keine Kakerlaken, keine Spinnen, keine Fliegen. In Frankreich wurden die Betten von skrofulösen Kindern mit Kissen und Matratzen versorgt, die mit dieser Pflanze gefüllt waren, die als ausgezeichnetes Mittel gegen diese Krankheit angesehen wurde. In Japan wurde eine Farnstärkepaste mit unreifem Kakisaft verwendet, um das Papier wasserdicht zu machen, was es sogar ermöglichte, wasserdichte Papierregenmäntel und Regenschirme in Japan herzustellen. In Westtranskaukasien, wo Farne aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit besonders heftig wachsen, ist Adlerfarn ein schmerzhaftes Unkraut auf den Feldern. Sie haben zwei oder drei Jahre hintereinander Probleme mit der Aussaat von Mais. Es gibt dekorative Gartenformen von Adlerfarn, die in großen Parks angebaut werden. Es gibt sogar eine bunte Form davon. Im Herbst färben sich Adlerfarnwedel strohgelb oder bronzefarben und werden noch dekorativer.

Re: Essbare Farne

Gepostet von Yanas am Wed Nov 28, 2012, 13:31 Uhr

Eine andere Art von essbarem Farn ist der Strauß, die Straußenfeder oder die Straußenfeder (Matteuccia struthiopteris). Äußerlich ähnelt diese Art unseren üblichen Farnen-Kochedyzhniki und Shitnikov, ist aber unter guten Bedingungen selbst in der Moskauer Region manchmal stärker als anderthalb Meter hoch und im Kaukasus an feuchten Orten fast zwei Meter. Der Adlerfarn ist jedoch auch nicht klein - ein Meter, manchmal eineinhalb. Der Strauß unterscheidet sich gut von anderen Farnen in Form eines Busches. Die Wedel befinden sich streng in einem Kreis auf der Krone des Rhizoms, der wie eine Zwiebel aussieht. Alle Blätter dieses Farns wachsen gleichzeitig, so dass der Busch im Sommer wie ein riesiger Trichter oder eine Vase mit einer leeren Mitte aussieht. Seine Blätter sind Federn genauso ähnlich wie die anderer Farne. Warum wird es Straußenvogel genannt? Sie erinnern sich wahrscheinlich an das schöne Märchen, dass einmal im Jahr auf Ivan Kupala in der kürzesten Nacht des Jahres in einem tiefen Wald unter einer Birke mit drei Stämmen von einer Wurzel ein Farn blüht. Seine Blume brennt wie Feuer. Sie werden diese Blume finden - in jedem Geschäft gibt es viel Glück, ob Sie einen Schatz graben oder einen Garten anlegen. Nur diese Blume wird von einer unreinen Kraft bewacht, die es nicht erlaubt, sie aus dem Wald zu entfernen. Leider blühen Farne nicht, sondern vermehren sich durch Sporen. Auf der Rückseite des Blattes der meisten Farne befinden sich spezielle Formationen, die Sori genannt werden und in denen sich Sporangien befinden - Organe, die Sporen bilden. Sori gibt es in verschiedenen Formen - rund, flach, Ecken usw. Aber der Straußenführer hat saubere Blätter auf dem Rücken, keine Sori darauf. Straußenfedern erscheinen am Ende des Sommers. Aus der Mitte des Trichters wächst ein Ring (nicht unbedingt vollständig, manchmal sind es nur zwei oder drei) neuer Blätter. Im Gegensatz zu großen gewöhnlichen Blättern mit flachen lanzettlichen Läppchen erreichen diese Blätter selten sogar 60 cm, und ihre Lappen sind entlang verdreht und sehen aus wie dünne Grate. Dies sind sporentragende Blätter - der Hauptunterschied zwischen dem Straußenoperator und anderen Farnen. In ihrer Form ähneln sie wirklich einer Straußenfeder - kurz, dicht, dick. Im Sommer sind sie grün, im Herbst werden sie braun und fast schwarz..

Zu dieser Zeit schneiden Liebhaber trockener Blumensträuße "Federn", die mehrere Jahre in einer Vase stehen können. Für ein Bouquet müssen die Blätter im Herbst genommen werden. In überwinternden Blättern knacken, entfalten und werfen die Läppchen Sporen aus. Solche Blätter werden flauschig und noch schöner, aber sie sind nicht für ein Bouquet geeignet - Schwarzpulver zerbröckelt ständig von ihnen, von denen es viel gibt. Sporentragende Blätter des Straußenführers schrumpfen bei nassem Wetter und entfalten sich bei trockenem Wetter. Ich benutze dies, um die Blätter für ein Bouquet zu transportieren - in Wasser eingeweicht und überall hin mitzunehmen, ohne Angst zu haben, zu brechen. Und an einem neuen Ort glätten sich die getrockneten Blätter wieder. Sie bleiben nach dem Absterben mehrere Jahre in der Pflanze. Der Straußenvogel ist noch weniger als essbare Pflanze bekannt als der Adlerfarn. Rakhises werden auch von ihm gesammelt. Sie können nicht alle Blätter auf einmal vom Busch abschneiden, dies schwächt die Pflanze erheblich, aber wenn Sie nur die Hälfte nehmen, erholt sich der Busch und sogar der Trichter bleibt gleichmäßig. Wenn die Adlerrachis wie eine lange, zottelige Pfote aussieht (am unteren Ende des Stocks leicht lila mit einer Kugel oder drei Kugeln am Ende), dann sehen die jungen Rachis des Straußoperators wie klassische Schnecken aus, nur grün. Die Japaner bereiten nur die richtigen "Schnecken" vor, aber dies ist eine rein ästhetische Herangehensweise an das Geschäft. Rachis ist bis zu einer Höhe von 20 cm essbar, wenn sie sich bereits zu entspannen beginnt und mit Blattscheiben bedeckt ist. "Schnecke" ist natürlich viel eleganter und halb entfaltete Rachisen sind dreimal produktiver. Die entfaltete Rachis soll vor dem Kochen in der Hand gestreckt werden, um sie von Blattscheiben zu befreien. Dies ist auch für die Schönheit. Wenn Sie immer noch "Schnecken" sammeln, denken Sie daran, dass die jungen Blätter des Straußoperators zwischen den Blattscheiben und an der Basis der Rachis ledrige Schuppen haben, die wie Zwiebelschalen aussehen. Beim Entfalten von Rachis fliegen sie teilweise herum, aber nach dem Kochen und beim Waschen vor dem Kochen müssen Sie diese "Schuppen" von dieser "Schuppen" abwaschen, vorzugsweise mit fließendem Wasser.

Die Japaner glauben, dass Straußenbarsch nur in Kupferschalen gekocht werden sollte, dann behält er seine hellgrüne Farbe. Dies hat keinerlei Einfluss auf den Geschmack, meine Haustiere fressen gerne hellgrüne Triebe. Aber wenn Sie wirklich ein schönes Gericht haben möchten, geben Sie ein Stück Kupfer, zumindest einen Draht, in einen Topf. Wie beim Kochen von Adlerfarn muss das Wasser des Straußenführers abgelassen und der Farn erneut gespült werden. Der Geschmack von Strauß und Adlerfarn ist deutlich unterschiedlich. Der Adlerfarn sieht eher aus wie Pilze. Es hat einen ziemlich starken Pilz-Nachgeschmack, in seiner Konsistenz sieht es aus wie Honig-Agaric - leicht federnd auf den Zähnen. Die Farbe des geschmorten Adlerfarns ist grünlich-braun, es ist leicht, ihn als Pilze auszugeben. Der Strauß ist ein bisschen wie Pilze, eher wie Blumenkohl, ein bisschen süß und sehr befriedigend. Wenn Sie "Schnecken" gesammelt haben, kann dieses Gericht nicht mit irgendetwas im Aussehen verwechselt werden. Auch wenn sie ohne Kupfer gekocht werden, sind hellgrüne Rachises sehr elegant. Natürlich ein wenig ungewöhnlich aussehen, aber der Geschmack ist wunderbar. Mit blühenden Rachisen ist es einfacher - schneiden Sie sie durch und geben Sie sie den Gästen ruhig, wenn Sie sich ihres Mutes nicht sicher sind, für Blumenkohl. Sie müssen es sorgfältig kochen - wie Kohl kocht es leicht und kriecht. Der Straußenvogel wächst im Gegensatz zum Adlerfarn unter fast allen Bedingungen - im Schatten und in der Sonne, in einem Sumpf und an trockenen Orten. Pflanzen Sie ihn daher nach Möglichkeit auf einem unbenutzten Fleckchen in der Nähe der Hütte. Die Blätter werden auch zum Verpacken von Obst während des Versands und der Lagerung verwendet. Pflanzen sind sehr schön, aber denken Sie daran, dass sich Straußenfische schnell ausbreiten und gegenüber vielen Kulturpflanzen sehr aggressiv sind.

Essbarer Farn: Orte des Wachstums, an denen gesammelt und verarbeitet werden kann

Farn ist eine der ältesten krautigen asexuellen Pflanzen. Es gehört zur größten Gruppe der Sporenpflanzen. Es gibt weltweit etwa 300 Gattungen und 10.000 Arten aquatischer, terrestrischer Farnkulturen. Ihre Lebensräume sind hauptsächlich schattige Wälder (untere und obere Ebenen), Felsspalten, Sümpfe sowie Flüsse und Seen, in denen viel Feuchtigkeit vorhanden ist. Dies sind allgegenwärtige Pflanzen, die ein warmes und feuchtes Klima bevorzugen: Tropen und Subtropen..

Die angebliche Heimat dieser Anlage ist Korea, China, der nördliche Teil, Asien und Mexiko sowie einige europäische Länder, beispielsweise Russland, die Ukraine und Finnland. Der einzige Nachteil ist, dass der Farn dort, wo er wächst, nicht kalt sein sollte, aber es gibt auch eine winterharte Art, die sowohl auf subarktischen Inseln als auch auf Gletschern im Arktischen Ozean wachsen kann..

Pflanzen Spezies

In der Natur ist der Farn 1 bis 30 Meter im Durchmesser und groß. Diese Art ist eine mehrjährige Pflanze, die nicht blüht. Es hat eine Vielzahl von interessanten und schönen Blättern, die aus einem Schnitt und einer Klinge bestehen. Diese Triebe, wie sie auch genannt werden, sind mit Haaren und Schuppen bedeckt, sie unterscheiden sich in Struktur, Form und Größe, während die Blätter ihre eigene chemische und physiologische Zusammensetzung haben. In der Natur werden diese Blätter "Vayami" genannt, im Alltag und in der Literatur gibt es einen anderen Namen für sie - das sind Triebe.

Nützliche Eigenschaften von essbarem Farn

Sculpt oder wie sie die "Triebe" des Farns nennen, ist reich an Stärke, Tanninen, Flavonoiden, die eine wichtige Rolle im Stoffwechsel des Farns spielen, und ätherische Öle sind ebenfalls vorhanden.

Es enthält eine sehr große Menge an Protein, das gut absorbiert wird und das Wachstum der Pflanze beeinflusst. Es enthält Vitamine - dies sind E und B2. Hat die größte und wertvollste Chemikalie.

Es hat eine sehr gute und wohltuende Wirkung auf das menschliche Nervensystem. In der Natur gibt es leider nur zwei Arten von essbaren Farnen.

Name der Art

  • Adlerfarn
  • Strauß

Adlerfarn ist ein mehrjähriges Kraut, das bis zu einer Höhe von 150 cm wachsen kann. In den Bergen an den Hängen, an denen ein essbarer Farn wächst, reicht die Größe von 3 bis 100 cm. Dieser Farn unterscheidet sich von anderen Arten, seine Blätter wachsen nacheinander und bilden dadurch keine großen Büsche. Blätter sind das äußere Organ der Pflanze, die Hauptfunktion der Photosynthese, Transpiration und des Gasaustauschs. In diesem essbaren Farn sind die Blätter zweimal - dreimal gefiedert, dicht und auch zäh. Auf fleischigen langen Blattstielen (Rachis) sehen sie dreieckig aus.

Die Blätter sind länglich, lanzettlich (stechend) und manchmal an der Basis gelappt und am Ende stumpf.

Der Geruch dieser Blätter ist nicht sehr angenehm, eigenartig und spezifisch. Segmente dieser Blätter sind um den Rand gewickelt. Sein Hauptmerkmal ist ein leistungsfähiges Wurzelsystem, das ein horizontales und vertikales Rhizom hat, schwarz, wächst und sich sehr tief unter der Erde befindet..

Den Namen dieses Farns "Adler" erhielt er, weil er im Querschnitt wie ein Staatsadler aussieht. In der Natur wächst es fast überall auf der Welt, im Gegensatz zu anderen Arten oft in Waldgebieten. Es kann nicht in der Wüste und in den Steppen wachsen und wächst auch nicht dort, wo es ständig kalt und frostig ist.

Es kommt häufig in Ländern wie Russland, dem Ural, Sibirien und Fernost vor. An diesen Orten keimen sie oft auf sandigem Boden in Kiefernwäldern, sie kommen oft an Waldrändern an offenen und erhöhten Stellen, auf Gebüschdickichten vor und manchmal können sie auf Kalkstein wachsen.

Diese Art von essbarem Farn wird auch in der Lebensmittelindustrie verwendet. Wie zum Beispiel in China, Japan, Korea und Russland sowie in einigen Ländern Südafrikas werden diese nicht expandierten Blätter und Triebe zum Kochen verwendet. Sie sind ein sehr Ersatz für den Geschmack von Frühlingsgemüse. Dieser essbare Farn wird auch in der Volksmedizin verwendet. Aus seinen Blättern werden Abkochungen hergestellt, die bei verschiedenen Krankheiten helfen.

Der Strauß oder auch "Straußenfeder" genannt, ist ein mehrjähriger Farn, eine der schönsten Gartenpflanzen. Es ist ein bisschen wie ein Farn - die Scheide ist im Gegensatz zu anderen Arten sehr mächtig, kann bis zu einem halben Meter hoch werden und an feuchten Orten sogar zwei Meter erreichen. Eine Besonderheit ist diese vasenartige Buschform. Seine Triebe sind in einem Kreis angeordnet, einem Rhizom ähnlich einer Zwiebel.

Die Blätter sind smaragdgrün und im Trichter wachsen kleine braune Federn gleichzeitig im Kreis. Die Federn des Straußes sind sehr gekräuselt und entfalten sich langsam, während sie einen riesigen Trichter bilden, in dem sich ein Hohlraum befindet. Diese Pflanze blüht gegen Ende Juni und stirbt im Herbst ab.

Der Strauß vermehrt sich schnell, unterdrückt andere Pflanzen, braucht viel Territorium, da er ganze Dickichte bildet. Daher ist es bei Landschaftsgestaltungen sehr gefragt. Es sieht gut aus, wenn man die Ufer von Stauseen und unterirdischen Wegen dekoriert. Die Pflanze wird zur Dekoration von Vorgärten, zur Herstellung von Wintersträußen und für verschiedene floristische Kompositionen verwendet. Es ist nicht für den Anbau zu Hause geeignet..

Es wächst in der Natur in feuchten Wäldern, in Ländern wie Russland, dem Kaukasus in Sibirien. Aber seine Heimat gilt als Eurasien in einer Zone mit gemäßigtem Klima..

Es gibt zwei Arten von Straussen:

Der gemeine Farn ist der häufigste, er wächst sehr schnell, verträgt die Winterkälte, erfordert aber leider ganz besondere Pflege. Es wird wegen seiner schwarzen Farbe auch "bunt" und manchmal "schwarzer Farn" genannt. Seine Federn sind federleicht, sehr schön und breit, hellgrün..

Der östliche Strauß wird bis zu anderthalb Meter hoch, die Blätter sind sehr groß, aber weniger zahlreich als andere Farnarten. Sie werden in Bündeln gesammelt, die federleicht, gekräuselt und auch schmal aussehen. Und seine Blattstiele sind mit einem braunen Film bedeckt. In der Natur wächst es gut, gedeiht und steht im Einklang mit Pflanzenarten wie zum Beispiel Tulpe, Narzisse und Pflanzen wie Haselhuhn.

Zusammenfassend kann betont werden, dass sich diese Pflanze in verschiedenen Klimazonen anpassen, wachsen und wachsen kann. Sie ist unersetzlich in der Landschaftsgestaltung, die in der Lebensmittelindustrie sowie in der Volksmedizin verwendet wird..

Farn auf dem Tisch: Wo sammeln, wie ernten, was ist die nützliche und gefährliche fernöstliche Delikatesse

Die Farnsaison hat in der Region Amur begonnen. Der wahre, kalte und regnerische Mai verzögerte das Wachstum und die Ernte dieser fernöstlichen Delikatesse um eine Woche. Was ist nützlich für den "lockigen Kollegen" von Dinosauriern, wo man es sammelt und wie man es kocht - zusammen mit den Experten, dem Kolumnisten für "Amurskaya Pravda".

Suchen Sie nach Farnen im Tiefland

„Vor zehn Jahren hatten wir nur einen Farn“, geben die Ehegatten Galina und Sergey Gapich aus Blagoweschtschensk zu. - Früher haben sie in zwei Wochen 200 Kilogramm gesammelt. Gesalzen, gab es dem Laden. Diese Aufregung war, dass wir jeden Tag und an Wochenenden und zweimal gingen. Nun, es gab auch finanzielles Interesse. Jetzt haben sie sich abgekühlt, wenn wir reißen, dann nur für uns selbst und nicht mehr in einem solchen Ausmaß.

Nach Angaben der Ehegatten beginnt die Wildpflanzensaison in der Region Blagoweschtschensk normalerweise am 15. Mai und dauert etwa zwei Wochen. In der Nähe des regionalen Zentrums gibt es genügend Pflanzen zum Sammeln. Farnwiesen beginnen hinter Mokhovaya Padya (dem Ende der 19. Buslinie), hinter Snezhinka in Belogorie - wo es Hügel gibt, in den Mulden zwischen ihnen gibt es viele grüne Stiele.

„Man muss laufen, schauen, seit so vielen Jahren kennen wir unsere Orte bereits“, bemerkt Galina Petrovna. - Wir sammeln den Farn sofort in Trauben - wie viele sind in der Hand. Wir reißen Pflanzen mit einer Höhe von nicht mehr als 15 bis 18 Zentimetern. Wir nehmen keine großen - sie werden hart sein. Manchmal kommst du, lässt ein paar junge Leute zurück, kommst am nächsten Tag zurück und er ist bereits erblüht. Alles ist gewachsen, man kann sich nicht übergeben. Und wie es blüht, haben sie noch nie gesehen.

Das Paar bemerkte auch, dass der Farn dort, wo er fiel, aktiv wächst und weniger Zecken vorhanden sind. Letztere sind der Hauptfeind der Pflücker von Wildpflanzen.

Der Adlerfarn, der im westlichen Teil unseres Landes wächst, verursacht Lebensmittelvergiftungen, und der im Fernen Osten ist essbar.

Farnlieferanten verarbeiten den Farn am selben Tag. Galina Petrovna tränkt die Triebe nicht, sondern salzt sie trocken - bestreut sie mit Salz und drückt sie drei Tage lang. Dann drückt er es heraus und salzt es für immer. Stellen in Fässern in einem Schachbrettmuster: Locken - Stiele, Stiele - Locken. Dann muss der Farn stehen. Nach drei Monaten, also Anfang September, kann es als Lebensmittel verwendet werden.

- Ich koche meinen gesalzenen Farn nie, schneide ein Bündel in 3-4 Teile und spüle es gut mit kaltem Wasser ab. Es wird für die Nacht im Wasser stehen und am nächsten Tag koche ich. Ich brate das Fleisch, füge gewaschenen Farn, koreanische Sauce und Knoblauch hinzu, decke es zu und es wird hineingegossen. Am leckersten ist die Spitze, lockig.

Trotz der Fülle an Farn ist es heute nicht so einfach, ihn zu verkaufen - wenn man zig Kilogramm bekommt. Früher wurden Beschaffungsbüros akzeptiert, jetzt kaufen sie nur noch Geschäfte und Einzelhandelsketten. Und oft ist der Kaufpreis niedriger als von den Pflanzern von Wildpflanzen erwartet. Zum Beispiel wurde gesalzener Farn mit 80-100 Rubel pro Kilogramm genommen und doppelt so teuer verkauft. Leider wird Handarbeit nicht geschätzt.

Von den Zehntausenden Arten sind zwei essbar

Farnähnliche Pflanzen können in der Tat als im gleichen Alter wie Dinosaurier angesehen werden. Sie erschienen vor sehr langer Zeit (zu Beginn des Mesozoikums und am Ende des Paläozoikums) und ähnelten modernen Palmen - hoch, baumartig. Zu dieser Zeit waren sie die Hauptvegetation. Jetzt gibt es mehr als 10.000 Farnarten. Im Laufe der Zeit haben die Pflanzen natürlich an Größe verloren, aber sie erfreuen sich weiterhin an ihrem Aussehen und einige an ihrem Geschmack. Der Farn, den Amur-Bewohner sammeln und essen, wird als Adlerfarn bezeichnet.

zehn

existiert in der Natur

„Dies ist eine mehrjährige Pflanze, die sich mit Sporen, Rhizomen vermehrt und Blatt für Blatt wächst“, sagt Yekaterina Sadokhina, Landschaftsarchitektin und Dozentin am Institut für Gartenbau und Pflanzenschutz der Far Eastern State Agrarian University. - Der im Westen unseres Landes wachsende Adlerfarn verursacht Lebensmittelvergiftungen, und der im Fernen Osten ist essbar, sie sehen sogar etwas anders aus. Die kommerzielle Ernte von Farnen wird in den südlichen und zentralen Regionen der Amur-Region durchgeführt, obwohl sie in unserer Region weit verbreitet ist.

Dem Experten zufolge gibt es zwei Arten von essbaren Farnen - Adlerfarn und Strauß. Letzteres ist in der jüdischen autonomen Region und näher am Japanischen Meer häufiger. Es wird auch hier gefunden, ist aber als Lebensmittelprodukt wenig bekannt.

Adlerfarn wächst in getrennten Wedeln. Das Rhizom breitet sich unter der Erde aus und flache Äste - Wedel treten an die Oberfläche. Es gibt Arten von ungenießbaren Farnen, die in Gruppen wachsen. Übrigens kann der Strauß natürlich auf einem persönlichen Grundstück gezüchtet werden, wenn das Gebiet dies zulässt. Aber häufiger wird es zur Dekoration verwendet. Vermehrung durch einen Wurzeltrieb (wie Erdbeeren oder Himbeeren). Aus dem Streit wird es sehr lange wachsen - in drei Jahren bis zu fünf Zentimeter hoch.

- Blüht Farn wirklich in der Nacht von Ivan Kupala? Oder ist es nur eine schöne Legende? - Wir fragen einen Spezialisten.

- Nein, natürlich! Es blüht überhaupt nicht, da es nicht zu Blütenpflanzen gehört und nicht einmal ein Blütenorgan hat. Das ist also nur eine Legende, nach der man nicht nach dem Unerreichbaren suchen muss.

Wächst im Schatten, gut für die Gartendekoration

Farn ist nicht nur lecker, sondern auch schön. Ungenießbare Arten dieser Pflanze sind jedoch von großem dekorativen Wert. Sie eignen sich gut zum Füllen der Bereiche Ihres Gartens, in denen viel Schatten und Feuchtigkeit vorhanden sind..

Der Adlerfarn, der von den Amur-Bewohnern geliebt wird, erhielt seinen Namen, weil die durchgeschnittenen Trauben seiner Rhizome dem Staatsadler ähneln.

- Der Farn gehört zu schattenliebenden Pflanzen, daher sind schattige Bereiche für sie vorgesehen - auf der Nordseite des Hauses oder unter den Bäumen sehen sie aufgrund ihrer Form, ihres Habitus sehr beeindruckend aus -, sagt der Landschaftsarchitekt und Lehrer der Abteilung für Gartenbau und Pflanzenschutz der fernöstlichen staatlichen Agraruniversität Ekaterina Sadokhina... - Sie können verschiedene Optionen verwenden: Strauß, Kochedyzhnik. Sie passen gut zu anderen schattentoleranten und schattenliebenden Pflanzen. Dazu gehören Astilbe, Wirte verschiedener Sorten, aus den Büschen, Feldasche ist Eberesche, im Halbschatten - Weigela, Hortensie, Fichte und Wacholder hinzufügen. Aus Jahrbüchern - Coleus und Wallers Balsam (Vanka nass).

Da nicht viele Pflanzen zum Pflanzen im Schatten geeignet sind, wird der Farn zu einem Liebling der Schattenkompositionen und Schattenblumenbeete. Von allen Sorten und Arten ist es besser, diejenigen zu verwenden, die in einem bestimmten Gebiet wachsen. Für die Region Amur ist beispielsweise das Thema Winterhärte wichtig..

Auf der Speisekarte - für eine dünne Taille

Alina Bozhko, Ernährungswissenschaftlerin:

- Farn ist ein kalorienarmes Produkt (34 kcal pro 100 Gramm), während es viel Protein (4,5 Gramm pro 100 Gramm) und viele Spurenelemente enthält: Kalium, Magnesium, Jod, Schwefel, Phosphor, Nickel, Kupfer, also ist es gut in der Ernährung. Die Pflanze enthält auch Stärke, Alkaloide, ätherische Öle und Niacin, die für den Körper von Vorteil sind und Radionuklide entfernen können. Da Farn Jod enthält, normalisiert es die Schilddrüse, und eine ausreichende Menge an Ballaststoffen wirkt sich günstig auf die Darmperistaltik aus, entfernt Toxine und verbessert den Stoffwechsel.

Farn ist kontraindiziert für schwangere Frauen und Kinder unter drei Jahren sowie bei einer Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Gesalzener Farn ist auf Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Nierenerkrankungen beschränkt.

Farn ist leicht verdaulich, muss aber richtig gekocht werden, da er viel Bitterkeit enthält. Farn kann Ihre Ernährung diversifizieren. Da es auf unserem Land wächst, ist es uns genetisch nahe und nützlicher als aus der Ferne mitgebrachte Früchte aus Übersee.

Ich selbst liebe Farn, für mich ist es eine Delikatesse. Meine Kindheit verbrachte ich mit Sachalin, und bei uns war er fast eine tägliche Mahlzeit. Wir haben es selbst zubereitet und das ganze Jahr über gegessen.

Der Farn liegt nicht in den Regalen

Pavel Repin, Leiter der Marketingabteilung der Cash & Carry-Einzelhandelskette:

- Farnprodukte sind bei Käufern ständig gefragt, sie lügen nicht, verschwinden nicht, sie sind gut gekauft. Wir haben immer Farn, sowohl lokale als auch importierte, im Kühlschrank. Es gibt einen gesalzenen Farn, regelmäßig in Dosen, mit Pilzen in Dosen und auf Koreanisch gekocht. Darüber hinaus gibt es Produkte aus eigener Produktion: Farn mit Fleisch und scharfer Farn. Gewichteter Farn wird in Packungen mit 500, 250 und 150 Gramm verkauft. Natürlich ist das Verkaufsvolumen ein Geschäftsgeheimnis. Aber für den verpackten Farn verkaufen wir mindestens dreihundert 500-Gramm-Packungen pro Monat..

Recyceln Sie Dikoros am selben Tag

Am Amur College of Service and Trade, wo Technologen (Köche) für die Zubereitung von Speisen ausgebildet werden und die Disziplin "Nationalgerichte" studieren, lernen die Kinder die fernöstliche Küche kennen. Insbesondere bei Gerichten aus Wildpflanzen. So ist Farn sogar einigen Klassen gewidmet..

"Farn gehört zu Wildpflanzen, wie Bärlauch mit Pilzen", sagt College-Lehrerin Natalya Kuryanova. „In diesem Jahr hat eine unserer Studentinnen das Thema ihrer Diplomarbeit„ Kochen von Gerichten aus Wildpflanzen “gewählt, in der sie auch Farn studierte. Am häufigsten findet man diese Pflanze in der Küche der Einwohner Japans und Koreas. Darüber hinaus betrachten Koreaner es als ein Elixier der Jugend, ein Mittel, das den Stoffwechsel anregt und den Körper entgiftet, belastet durch eine schlechte Umgebung..

Der Farn, den wir essen, wird als wildes Lebensmittel eingestuft - wilde Pflanzen und wilde Tiere. Die Nachfrage nach ihnen wächst nur von Jahr zu Jahr. Professionelle Köche nennen den Farn "Sibirischen Spargel". Es gilt als saisonales Produkt. Sogar gesalzene Farne müssen innerhalb von 6 Monaten nach Beginn der Ernte gegessen werden. In getrockneter Form können Sie es 12 Monate lang lagern.

Farne werden von der zweiten Maihälfte bis Mitte Juni geerntet. Es müssen nur Rachis gesammelt werden - junge hakenförmige Triebe mit einer Höhe von nicht mehr als 35 Zentimetern, die sich noch nicht geöffnet haben. Wenn der Spross geknackt ist, sollte er einen charakteristischen Knackpunkt abgeben. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Pflanze essbar ist. Der Blattstiel kann verschiedene Farben haben - grün, braun und lila.

„Die geerntete Pflanze sollte innerhalb von 12 Stunden verarbeitet werden“, fährt Natalya Georgievna fort. - In seiner rohen Form kann es zu Vergiftungen bis hin zum Tod führen. Daher muss es vor Gebrauch zwei bis fünf Minuten in Wasser gekocht werden. Es ist ratsam, das Wasser zweimal zu wechseln.

Für die Langzeitlagerung gibt es zwei traditionelle Verarbeitungsarten: Salzen und Trocknen. Übrigens ist korrektes Salzen ein langer Prozess, der anderthalb bis zwei Monate dauert und drei Stufen umfasst, sodass moderne Hausfrauen einen kürzeren Weg wählen..

In asiatischen Ländern wird Farn nach dem Kochen normalerweise in Pflanzenöl gebraten, wobei Knoblauch, Koriander, Pfeffer, Karotten und Sojasauce hinzugefügt werden. Wird häufiger als Beilage verwendet. Aber er passt wie Pilze gut zu Fleisch - Rindfleisch, Huhn, Schweinefleisch. In getrockneter Form wird es gemahlen und aus Soßen- und Saucenpulver hergestellt, es dient als Verdickungsmittel. Fügen Sie Pulver zur Suppe und beim Backen von Brot hinzu, um den Kaloriengehalt zu reduzieren.

Die schöne Aussicht auf den Farn ermöglicht es Ihnen, beim Servieren Ihrer Teller eine interessante Architektur zu schaffen. Übrigens ist der biologische Wert des Farns umso höher, je weiter er von der Stadt entfernt geerntet wird und je wilder er wächst.

Geschirrrezepte

Farn in Tomate

400 g frischer Farn, 2 EL. l Tomatenmark, 4 Knoblauchzehen, 1-2 Zwiebeln, Öl zum Braten, Salz nach Geschmack.

Kochen Sie frischen Farn 5 Minuten lang, geben Sie ihn in ein Sieb und schneiden Sie ihn dann in 3-4 Stücke. Die gehackte Zwiebel in Öl anbraten. Fügen Sie Farn und Knoblauch der Zwiebel hinzu. Tomatenmark in einer separaten Pfanne braten und zum Hauptgericht geben. Rühren, fertig. Wenn Sie geriebene Karotten in die Schüssel geben und länger schmoren, erhalten Sie einen Eintopf.

Koreanischer Salat

100 g gesalzener Farn, 1 Paprika, 1 Gurke, 1 Zwiebel, 100 g koreanische Karotten, 300 g Schweinefleisch (Huhn), Salz, schwarzer Pfeffer und Mayonnaise nach Geschmack.

Den Farn abspülen und über Nacht in kaltem Wasser einweichen. In kleine Stücke schneiden. In Öl braten, Zwiebel hinzufügen. Paprika separat 5 Minuten braten, bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Gurken in Streifen schneiden. Wir schneiden das Fleisch dünn, braten in Öl. Wir mischen alle Zutaten, fügen die koreanischen Karotten hinzu. Salz und Pfeffer nach Geschmack. Falls gewünscht, Sojasauce, Sesamöl oder Mayonnaise hinzufügen.

Pizza nach Kamtschatka-Art

100 g Reis, 150 g saure Sahne, 100 g Butter, 2,5 EL. Mehl, 100 g Käse, 1 Beutel Backpulver für Teig, 300 g gesalzener Farn, 150 g eingemachter Paprika, 2 Knoblauchzehen, Salz, getrockneter Sellerie, Pfeffer nach Geschmack, 4 EL. l Pflanzenöl.

Mehl, Sauerrahm, Butter, Salz und Backpulver kneten. 30 Minuten kalt stellen. Den Farn vorher einweichen, den Reis kochen. Zwiebeln und Farne in einer Pfanne anbraten, gekochten Reis hinzufügen. Die eingemachten Paprikaschoten schälen und mit einem Mixer schlagen, die Sauce in einem Topf kochen, Sellerie und Knoblauch hinzufügen. Tortillas aus dem Teig ausrollen (4-5 Stück), mit Sauce bestreichen, Farn-Reis-Füllung dazugeben. Mit geriebenem Käse bestreuen, backen. Sie können Tomatenketchup anstelle von Pfeffer verwenden.

Wann und wie man im Jahr 2020 in den Regionen essbaren Farn sammelt

Das Sammeln von Farnen zum Essen und Beizen beginnt, wenn sie ein bestimmtes Wachstumsstadium erreichen. Dieses eigentümliche "Etikett" bezieht sich jedoch nur auf essbare Pflanzenarten. Um einen zum Verzehr geeigneten Farn zu sammeln, müssen Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen: Wetterbedingungen, von denen der Zeitpunkt der Reifung und das Sammeln von Wildpflanzen abhängt, die Wachstumsregion.

Wann werden Farne im Jahr 2020 geerntet?

Im Durchschnitt erscheinen Triebe (Rachis) im Mai. Anfangs gibt es nur wenige davon. Der Spross, der gerade aus dem Boden geschlüpft ist, ist verdreht, was einer Schnecke ähnelt. Junge Triebe wachsen schnell und sind in kurzer Zeit mit Saft gefüllt. Allmählich richtet sich der Stiel auf, die Locke wird gerade und Blätter erscheinen auf der Krone. Dies geschieht in ca. 5-6 Tagen..

Während der Wachstumsphase durchläuft die Kultur fünf Phasen:

  1. Setzlinge picken. Während dieser Zeit sind die Triebe wie Schnecken verdreht..
  2. Wachstum.
  3. Ausrichtung. Der Spross wird größer und ebener.
  4. Schilze. Gerader Blattstiel, keine Rundung.
  5. Tee. Das Laub blüht.

Die beste Zeit zum Sammeln ist Stufe 3-5. Während dieser Zeit enthält die Pflanze die größte Menge an Saft. Wenn Sie die Tage überspringen, wird der Farn zäh und faserig. Sie müssen aber auch nicht früher mit der Ernte beginnen - Sie können die Sämlinge mit Füßen treten, die gerade schlüpfen. Wenn Sie diese Regel vernachlässigen, wird die "Ernte" des nächsten Jahres viel geringer sein.

Die Sammlung der essbaren Pflanze sollte im späten Frühjahr beginnen. Laut Prognostikern wird der Mai 2020 jedoch kalt sein, sodass der Erfassungszeitraum auf den 10. Juni verschoben wird.

Farnerntezeit nach Regionen

Adlerfarn wird im Altai-Territorium, in der Moskauer Region, im Primorsky-Territorium, in Sibirien, im Ural, im Fernen Osten, in der Leningrader Region und in einigen häufigen zentralen Regionen Russlands gesammelt. Ideale Orte für Wildpflanzen sind gut beleuchtete Nadelwälder, Lichtungen und Ränder von Laub- und Mischwäldern. Oft sind Balken, Lichtungen und Lichtungen mit Farnen bewachsen. Für die volle Entwicklung benötigt die Pflanze Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit..

Für die korrekte Ernte von Gras ist es notwendig, die Lufttemperatur und die Erwärmung des Bodens zu berücksichtigen. Nachtfröste sollten nicht mehr zurückkehren, und auf der Straße gibt es bereits stabile Hitze 12-15 ℃ mit einem Pluszeichen.

Solche Indikatoren treten im Frühjahr in jeder Region zu unterschiedlichen Zeiten auf. Bevor Sie Orlyak sammeln, müssen Sie die Besonderheiten Ihrer Region berücksichtigen. Wenn noch Frost möglich ist, was typisch für Fernost und Sibirien ist, hat das Gras bis Mitte Mai keine Zeit zum Wachsen.

TerrainBegriff
Moskau, Region Moskau15. Mai - 10. Juni
Ural20. Mai - 5. Juni
Altai-Region10. Mai - Anfang Juni
BaschkirienErste Maihälfte - Anfang Juni
Gebiet Leningrad10. Mai - 5. Juni
Primorye18. Mai - 10. Juni
Fernost10. Mai - Anfang Juni
Sibirien15. Mai - Anfang Juni
IrkutskEnde Mai - Anfang Juni

Wie man Farne für Lebensmittel erntet

Junge Triebe, die noch nicht geblüht haben, sind zum Fressen geeignet. Die Länge beträgt 20-30 cm. Schneiden Sie die Pflanze nicht mit einem Messer ab - es ist richtig, sie in einer Höhe von 5 cm über dem Boden abzubrechen. Wenn gleichzeitig eine charakteristische Krise auftritt, ist die Sammlung pünktlich. Wenn sich die Blätter ein wenig drehen konnten, müssen Sie nach einem anderen Ort mit einem jungen Farn suchen.

Alle Blattstiele müssen die gleiche Farbe und Größe haben. Wenn die extern gesammelten Triebe nicht gleich sind, müssen sie sortiert werden.

Binden und formen Sie nach dem Sammeln der Rachis Bündel: Richten Sie sie oben aus und binden Sie sie unten, aber nicht fest. Schneiden Sie die Enden des Farns ab und schneiden Sie sie ab. Sie können sie auch vor Gebrauch etwas kürzen..

Die Bündel müssen unter dem Baum ausgelegt werden. Aber Sie können sie nicht auf einen Stapel werfen - sie werden sich verschlechtern, wenn sie überhitzt werden. Sie können ein wenig Rachis mit Wasser bestreuen.

Wenn der Boden giftige Substanzen enthält, nimmt die Kultur diese auf. Es ist notwendig, Triebe in einem ökologisch sauberen Gebiet so weit wie möglich von Müllhalden, Straßen und Industrieunternehmen zu sammeln.

Der sicherste Farn ist der sechs Tage alte. Dann reichern sie Giftstoffe und andere schädliche Substanzen an, deren Konzentration täglich zunimmt. Der Hauptindikator einer für Lebensmittel geeigneten Pflanze ist das Sprosswachstum. In 24 Stunden wachsen sie um ca. 6 cm. Daher sollte eine Pflanze im Alter von 5-6 Tagen eine Höhe von 25-30 cm erreichen.

Adlerfarn

Adlerfarn ist eine essbare Pflanze, in der die Volksmedizin viele wichtige und nützliche Dinge findet. Es wird angenommen, dass jeder, der stärker, gesünder, reicher und erfolgreicher wird. Und wenn man mit den letzten beiden Aussagen argumentieren kann, dann wurden seine gesundheitlichen Vorteile durch maßgebliche Quellen nachgewiesen, es ist jedoch nicht für alle nützlich und nicht immer. Adlerfarn wird speziell für die Sammlung und den Verzehr angebaut. Bevor Sie dies tun, müssen Sie jedoch nicht nur wissen, wo der Adlerfarn wächst oder wie er angebaut wird, sondern auch, wie Lebensmittel gesammelt, verarbeitet und zubereitet werden, da die Pflanze sowohl bittere als auch giftige Substanzen enthält.

Allgemeine Beschreibung, Foto

Der Adlerfarn ist eine kosmopolitische Pflanze, die sich mit Ausnahme der Polarregionen und Wüsten auf der ganzen Welt verbreitet hat. Es ist jedoch am häufigsten in gemäßigten Klimazonen zu finden. Es ist ein krautiger mehrjähriger Farn der Familie Dennstedtiev. Dies ist eines der größten Familienmitglieder, das niemals Büsche bildet. Die Höhe der Triebe in wild wachsenden Exemplaren auf dem Territorium Russlands überschreitet selten 60 cm, aber in den südlichen Regionen sieht der Adlerfarn manchmal aus wie eine grasbewachsene Palme, unter die ein Erwachsener passen kann.

Wurzelsystem

Die Wurzeln dieses Farns sind kräftig und sehr stark verzweigt. Sie sind sowohl horizontale als auch vertikale unterirdische Triebe von schwarzer Farbe. Letztere können sehr tief gehen und unerwartet neue Luftaufnahmen in beträchtlichem Abstand voneinander machen. Diese Fähigkeit zur aktiven vegetativen Vermehrung trägt zur Entwicklung großer Gebiete und neuer Orte durch Adlerfarn bei, unter denen sich verlassene Ackerfelder, ausgedehnte Weiden in der Nähe von Wäldern usw. befinden können..

Wenn wir das Adlerfarn-Rhizom genauer betrachten, kann es in Triebe erster, zweiter und dritter Ordnung unterteilt werden. Die erste ist die Hauptachse, die die Richtung festlegt. Seitenwurzeln zweiter Ordnung weichen in der nächsten Anordnung davon ab, deren Zweck hauptsächlich auf die Ansammlung und den Transport von Nährstoffen und lebenswichtigen Säften beschränkt ist. Sie verzweigen sich wiederum in Wurzeltriebe dritter Ordnung, die die Aufgabe der vegetativen Vermehrung erfüllen. Auf ihnen bilden sich Erneuerungsknospen, aus denen sich allmählich neue Lufttriebe bilden. Dies geschieht jedoch nicht so schnell, dass sie erst im vierten Jahr nach Beginn ihrer Entwicklung über der Erde erscheinen..

Oberirdischer Teil

In voller Blüte hat der Adlerfarnwedel eine gemusterte Form mit großen, komplex gefiederten, abwechselnd angeordneten Segmenten, die einen eigenartigen Geruch ausstrahlen. Bei Berührung sind die grünen Blätter einer erwachsenen Pflanze zäh, sitzen auf langen fleischigen Blattstielen und haben einen dreieckigen Umriss. Auf der Schattenseite der Segmente befinden sich Sporangien - Betten, in denen Sporen reifen. Sie erstrecken sich fast in einem geraden schmalen Streifen entlang der Kante der Blattlappen. Draußen sind die Sporen mit der Kante der Blattspreite bedeckt, die nach außen gebogen ist. Das untere Blattpaar hat Nektarien, aus denen eine süßliche Flüssigkeit freigesetzt wird, die für Ameisen attraktiv ist..

Die Adlerfarnwedel erscheinen normalerweise zur gleichen Zeit wie die Kirschblüten aus dem Boden und entfalten dann allmählich ihre "Fäuste", die sich zu Beginn des Sommers vollständig öffnen.

Jeder Adlerfarntrieb wächst einzeln, manchmal nebeneinander, manchmal in einem Abstand von einem Meter voneinander, und ist durch ein einzelnes verzweigtes Rhizom verbunden. Dieses Merkmal ist eines der Hauptmerkmale, die diesen Farn von anderen unterscheiden..

Wo wächst der Adlerfarn??

In Russland ist es hauptsächlich im asiatischen Teil des Landes vom Ural bis zum Fernen Osten zu sehen, aber im Allgemeinen wächst es buchstäblich über das gesamte Gebiet bis zu den polaren nördlichen Breiten. Dies ist keine so seltene Art, aber aufgrund der Tatsache, dass in vielen Regionen der Adlerfarn in großem Umfang für Lebensmittel geerntet wird, kann seine Population stark variieren. Anbaugebiete - ziemlich helle Wälder, meist bergig. Es zieht besonders Kiefern- und Birkenpflanzungen an, bewohnt Lichtungen und Orte ehemaliger Waldbrände und kann unter Feldsträuchern im Überfluss wachsen. Meistens setzt es sich auf leichten und erschöpften Kiefernböden ab, kann auf Kalkstein wachsen. Aber nie höher verstanden als bewaldete Bergketten.

In einer Reihe von Ländern, deren Klima für das Wachstum von Adlerfarn am günstigsten ist, zählt dieser Farn zu den am schwierigsten zu entfernenden Unkräutern, für deren Bekämpfung besondere Maßnahmen erforderlich sind.

Wie sich Farnfarn vermehrt?

Der Hauptweg der Pflanzenvermehrung ist gemäß dem oben beschriebenen Wurzelwachstumsmuster vegetativ. Andere Methoden der vegetativen Teilung sind ebenfalls möglich. In der Natur erfolgt die Ausbreitung der Kultur auch durch reife leichte Sporen, die aus Sporangien austreten und vom Wind getragen werden. Dieser Prozess findet von Juli bis September statt..

Botanische Merkmale des Triebwachstums mit einem Foto

Wie bereits erwähnt, erscheinen Lufttriebe erst im vierten Jahr nach Beginn der Bildung von Erneuerungsknospen. Dies geschieht im zeitigen Frühjahr, ungefähr zur gleichen Zeit wie die Maiglöckchen. Adlerfarnspulen sind spiralförmig verdreht und in einem frühen Entwicklungsstadium mit feiner Pubertät bedeckt, die bald verschwindet. Weiteres Wachstum erfolgt hauptsächlich aufgrund des Blattstiels, und die Blattspreiten selbst sind die ganze Zeit in einem verdrehten Zustand. Sie beginnen sich zu entfalten, nachdem der Blattstiel um etwa 50-70 cm gewachsen ist. Während dieser ganzen Zeit ist er sehr saftig und spröde, aber sobald sein Wachstum aufhört und die Wedelbildung beginnt, verliert er allmählich seine Saftigkeit. Entwickelte dreimal gefiederte Adlerfarnblätter werden mit zunehmendem Alter ebenfalls steif und lamellar.

Verschiedene Sorten dieses Farns können unterschiedliche Laubfarben haben. In jungen Jahren ist es meistens hellgrün und in der Reife dunkler. Es gibt jedoch Sorten mit dunkler Farbe, einschließlich Braun, Lila oder Streifen in Grüntönen. Die Färbung hängt nicht immer von der Sorte ab, sondern kann auch vom Wachstumsort, der Beleuchtung usw. abhängen..

Manchmal kann man sehen, dass an einer Stelle Triebe unterschiedlicher Farben aus dem Boden erscheinen, die eindeutig zum selben Wurzelsystem gehören. Dies hat nichts mit den Eigenschaften des Bodens zu tun und beeinflusst deren Geschmack nicht. Nachdem die Blätter vollständig geöffnet sind, haben sie alle die gleiche Farbe..

Unabhängig von der Art des Adlerfarns bleibt sein Geschmack identisch.

Ist es möglich, zu Hause Adlerfarn anzubauen??

Diese Pflanze ist nicht für den Heimanbau geeignet, die Raumbedingungen für jegliche Pflege sind dafür nicht geeignet. Gleichzeitig ist es durchaus möglich, auf einem persönlichen Grundstück Adlerfarn anzubauen und es als Zier- und essbare Ernte zu kultivieren. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass der Farn zu einer aggressiven Beschlagnahme des Territoriums neigt und seine Schicht manchmal in beträchtlicher Entfernung von seinem Pflanzort lässt. Es erfordert nur minimale Pflege und ist sehr tolerant gegenüber trockenen Böden und Feuchtigkeitsmangel.

Wenn Sie den Blattstiel sorgfältig durchschneiden, können Sie sehen, dass die Gefäßknospen auf dem Schnitt ein Muster bilden, das der Figur eines zweiköpfigen Adlers ähnelt, nach dem die Pflanze vermutlich benannt wurde.

Farne zum Essen sammeln

Die Saison der aktiven Sammlung von Pflanzentrieben dauert in der Regel maximal 3-4 Wochen, die genaueren Grenzen hängen vom Wetter ab. Sie können sich auf die Blüte von Maiglöckchen und Primeln konzentrieren - normalerweise beginnt die Zeit zum Sammeln von Adlerfarn in derselben Jahreszeit.

Während der Erntezeit können die Triebe des Farns (Rachis) zum Kochen von frisch geernteten Gerichten verwendet werden, für die weitere Verwendung müssen sie konserviert werden.

Sie sollten die Anzeichen für die Eignung des Adlerfarns für Lebensmittel kennen und ihn von anderen ähnlichen Farnarten unterscheiden. Zuallererst zeichnen sich Adlerfarntriebe durch ihren bloßen Blattstiel ohne Schuppen, Blätter und andere Wucherungen aus. Das zweite sichere Zeichen einer Pflanze ist die Einsamkeit ihrer Triebe, die nacheinander aus dem Boden wachsen, ohne Blattrosetten zu bilden. Um zu verstehen, wann ein Produkt essbar ist und geerntet werden kann, müssen Sie die Entwicklungsstadien kennen..

Insgesamt gibt es 5 folgende Stufen.

  • Schießen (Ring) - Der neu erschienene Blattstiel hat am Ende eine starke Biegung in Form einer Nocke, die immer noch den Boden berührt.
  • Unterholz - Der Ring hebt sich vom Boden ab und beginnt sich leicht zu begradigen, hat aber die gleiche Nockenform.
  • Beseitigung von Biegungen - der größte Teil des Blattstiels ist vertikal, aber oben immer noch gekrümmt.
  • Schilze - der Trieb ist vollständig begradigt, der Wedel hat eine vertikale Form.
  • Tee - gefaltete Blattplatten entfalten sich allmählich von der geraden Oberseite.

Die am besten geeignete Stufe für die Beschaffung von Rohstoffen ist die "Triplett" -Stufe, jedoch nur ganz am Anfang, während sich die mittlere Blattspreite noch nicht entfaltet hat. Die Stufen "Beseitigung der Biegung" und "Chilse" sind ebenfalls zum Sammeln geeignet, aber die Rohstoffe werden von geringerer Qualität erhalten.

Das frühere und spätere Sammeln von Adlerfarn ist ein Fehler, da es im ersten Fall von geringem Nutzen sein wird. Und im zweiten Fall können Sie erheblichen Schaden erleiden.

Wenn die Triebe eine andere Farbe haben, sollten sie während der Ernte separat sortiert werden. Um den Blattstiel richtig abzubrechen, wird er in einer Höhe von 10-15 cm über dem Boden auf einen Bruch gekippt und nach oben bewegt. In diesem Fall ist es möglich, den saftigsten Teil des Triebs leicht abzubrechen, ohne die verholzten Fasern einzufangen. Die Länge des Sukkulentengebiets kann je nach Klima, Wetter in einer bestimmten Jahreszeit, Geländetyp (insbesondere Waldmerkmale), Plantagenalter usw. variieren. Seine normale Länge beträgt 30-35 cm.

Rohstofflayout

Die zerrissenen Rachises werden zu losen, nicht engen Bündeln zusammengebunden, sortiert nach Größe und Qualität. Ihr optimaler Durchmesser beträgt 8-10 cm. Das Bündel ist nicht entlang der Länge des Blattstiels ausgerichtet, sondern entlang der Oberseiten, wonach sie entlang der Unterkante auf die gleiche Länge zugeschnitten werden. Etwas oberhalb der Basis (4-5 cm) sind sie mit einem Gummiband gebunden. Die zum Salzen geernteten Trauben sollten so homogen wie möglich sein, es ist nicht gestattet, in sie stark überwachsene oder im Gegenteil unterentwickelte Triebe zu gelangen. Während der Vorbereitung sollten Sie sie so vorsichtig wie möglich in Ihren Händen halten, ohne sie zu quetschen, da dies die Qualität des zukünftigen Produkts erheblich beeinträchtigt.

Wenn zum Sammeln von Rachis dasselbe Grundstück oder dieselbe Kulturpflanze verwendet wird, ist es wichtig, außerhalb der Sammelzeit so wenig wie möglich auf diesem Gelände zu gehen, um die Embryonen zukünftiger Triebe, deren unterirdische Bildung mehr als ein Jahr dauert, nicht mit Füßen zu treten.

Wie man Adlerfarnsprosse konserviert?

Die Rohstoffe, die nicht unmittelbar nach der Sammlung verwendet werden, sollten für die zukünftige Verwendung aufbewahrt werden. Dies kann gesalzen, getrocknet, mariniert und gefroren werden. Die letzten beiden Arten der Konservierung werden normalerweise für kleine Mengen für den Heimgebrauch verwendet. Trocknungs- und Salzverfahren werden für die industrielle Ernte verwendet.

Kochgebrauch

Junge Rachis (Triebe) von Adlerfarn, die zu "Schnecken" gerollt werden, werden im Osten, insbesondere in Japan, häufig für Lebensmittel verwendet. Sie können als Ersatz für Oliven oder Spargel verwendet werden. Wenn Adlerfarntriebe gebraten werden, ähneln sie in ihrem charakteristischen Geschmack gebratenen Pilzen. Sie können auch gedünstet, Fleisch, Salaten, Beilagen usw. zugesetzt werden. - Das Anwendungsgebiet, in dem sie im industriellen Maßstab angebaut werden, ist sehr breit.

Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie jedoch die Bitterkeit beseitigen. Darüber hinaus wird angenommen, dass diese Bitterkeit giftig ist. Dazu werden die gesammelten Rohstoffe in Wasser eingeweicht und anschließend 2-3 Minuten mit Salz gekocht. Blätter, die sich noch nicht einmal geöffnet haben, werden normalerweise entfernt. Die Bereitschaft wird einfach bestimmt - verzehrfertige Triebe werden in einem Ring aufgerollt.

Kindern und schwangeren Frauen sowie stillenden Frauen wird nicht empfohlen, Adlerfarn zu essen.

Top