Kategorie

1 Rosen
Rosenfarben: Bedeutung und Symbolik. Wann und wem sollen weiße, rote, gelbe Rosen geschenkt werden?
2 Kräuter
Regeln und Geheimnisse der Lage des Gewächshauses auf dem Land, des Gemüsegartens und der Dächer bis zu den Kardinalpunkten
3 Bonsai
Wie man Mücken in Innenblumen mit einfachen Methoden loswird
4 Sträucher
Pflanzen der Familie der Solanaceae

Image
Haupt // Kräuter

Stechapfel: medizinische Eigenschaften


Es ist einfach so, dass sich die Nachtschattenfamilie in Literatur und Geschichte als ziemlich unheimlich herausgestellt hat. Was können Sie tun? Autoren und historische Persönlichkeiten möchten unerwünschte mit Hilfe von Henbane-Saft, Dope oder Belladonna loswerden.

Der Name "Dope" ruft keine angenehmen Assoziationen hervor. Dope ist jedoch nicht homogen, obwohl fast alle Alkaloide in unterschiedlichen Mengen enthalten. Wenn wir von giftigen Eigenschaften sprechen, sprechen wir in der Regel von gewöhnlichem Dope, der in den südlichen Regionen Russlands als Ruderal-Unkraut weit verbreitet ist. Manchmal als invasive Art im Süden West- und Ostsibiriens und im Primorsky-Territorium zu finden. Es wächst in der Nähe von Wohnungen, in Müllplätzen, Ödland, entlang von Straßen, in Feldfrüchten. Erhebt sich die Berge hinauf in die Mittelgebirgszone. Die Volksnamen der Pflanze sind eher unheimlich - Hemlock, Vodian, Glomusha, Cocklebur, dummes Getränk, Divderevo, Dydor, verrückter Trank, stachelig, Königskerze, Kühe, verrückte oder betrunkene Gurken, dummes Gras, Schals, verrücktes Gras, verrücktes Gras.

Datura gewöhnlich (Datura stramonium) ist eine einjährige Pflanze der Familie der Solanaceae (Solanaceae), 40-100 cm hoch. Der Stiel ist aufrecht, glatt und in der oberen Hälfte verzweigt. Blätter 7-20 cm lang, eiförmig mit spitzer Spitze und scharfen Lappen, oben grün, unten heller. Es gibt Exemplare mit Anthocyanfärbung von Stielen und Blattstielen. Die Blüten sind weiß, manchmal lila entlang der Adern, groß, trichterförmig, 7-12 cm lang, einzeln in den Gabeln des Stiels angeordnet und verzweigt sich auf geraden, flauschigen Stielen, die nach oben ragen, sehr auffällig. Die Blüte dauert sehr lange. Die Früchte sind groß, 5-7 cm lang, eiförmig, aufrecht, grüne Kapseln mit harten Dornen bedeckt. Blüht von Mai bis September und trägt Früchte ab Juli.

Gefährliche Alkaloide

Alle Teile der Pflanze sind giftig, aber die Samen sind besonders gefährlich.

Stechapfel enthält 0,2-0,6% Alkaloide (Hyoscyamin, Hyoscine, Atropin, Scopolamin, Noratropin, Norscopolamin, Apoatropin, Aposcopolamin), die parasympathikotrope und krampflösende Wirkungen haben: Sie verringern den Muskeltonus des Magen-Darm-Trakts, der Gallenwege und der Gallenblase. Bronchus usw..

Aufgrund seiner relativ breiten Verbreitung ist die Dope-Vergiftung in der Geschichte seit langem bekannt. In der Literatur wird die Vergiftung einer Gruppe von Seeleuten unter dem Kommando von Kapitän John Smith im Jahr 1676 erwähnt, die fälschlicherweise Drogenblätter in einem Salat gegessen haben (obwohl diese Tatsache angesichts des ziemlich üblen Geruchs der Pflanze rätselhaft ist). Bei einem anderen Vorfall, wenig später, wurde eine Gruppe englischer Soldaten vergiftet und aß fälschlicherweise Drogenblätter anstelle von etwas Essbarem.

Das klinische Bild der Vergiftung und ihre Folgen wurden vom berühmten russischen Schriftsteller und Dichter I.A. Bunin im Gedicht "Datura":

Das Mädchen aß den Dope,

Übelkeit, Kopfschmerzen,

Die Wangen brennen, schläfrig,

Aber das Herz ist süß, süß, süß:

Alles ist unverständlich, alles ist ein Rätsel,

Eine Art Klingeln von allen Seiten:

Ohne zu sehen, sieht er ein anderes Auge,

Wunderbar und überirdisch,

Das Hören fängt eindeutig das Hören ein

Freude an himmlischer Harmonie -

Und schwerelos, körperlos

Sie wurde von einem Hirten nach Hause gebracht.

Am nächsten Morgen wurde der Sarg zusammengestellt.

Sie sangen über ihn und traten,

Die Mutter brach in Tränen aus. Und Vater

Ich habe es mit einer Brettabdeckung abgedeckt

Und er brachte es unter seinem Arm zum Kirchhof.

Ist es wirklich das Ende des Märchens??

Die Vergiftung verläuft je nach Art der akuten Psychose, wobei Halluzinationen, motorische und sprachliche Erregung beobachtet werden. Für diese „betäubenden“ Symptome erhielt die Pflanze ihren Namen. Es gibt Trockenheit der Mundschleimhaut und der Haut, Hautausschlag, Dysphagie, Heiserkeit, Hyperämie der Schleimhäute des Rachens; Durst, Übelkeit und Erbrechen, Harnverhalt, Darmatonie, Körpertemperatur können ansteigen. Von der Seite der Augen - Akkommodationslähmung (wie nach Instillation von Atropin beim Augenarzt), mangelnde Reaktion der Pupillen auf Licht. Tachykardie wird festgestellt, der Puls ist abnormal, schnell (bis zu 200 Schläge pro Minute), möglicherweise ein Anstieg des Blutdrucks. Psychomotorische Erregung bis zu einem gewalttätigen Zustand ist mit Halluzinationen (Delirium) und Krämpfen verbunden. Vergiftungssymptome entwickeln sich in einem großen Zeitbereich - von 10 Minuten bis 10-15 Stunden. In schweren Fällen ist ein tödlicher Ausgang möglich.

Natürlich sollte ein solcher Strauß von einem Toxikologen behandelt werden, dem das Opfer so schnell wie möglich übergeben werden sollte. Während Sie auf den Arzt warten, können Sie den Magen mit einer Natriumbicarbonatlösung waschen oder Aktivkohle (2 Esslöffel pro 0,5 l Wasser) einnehmen..

Es stellt sich die Frage, warum diese Schrecken beschrieben werden. Denn in den letzten Jahren wurde Dope als Zierpflanze geliebt und man kann den Ort nicht übersehen, und es wird eine Tragödie passieren. Und wie die Alten sagten: „Vorgewarnt ist gewappnet“, denn im Falle einer Vergiftung spielen Minuten manchmal eine entscheidende Rolle.

Nicht nur Gift, sondern auch Medizin

Dope kann aber auch eine Medizin sein. Es wird speziell auf den Feldern angebaut, um diese giftigen Alkaloide herzustellen. Zur Erleichterung der Ernte züchteten sie sogar die Sorte Besshipny. Sein Rohstoff sind die Blätter, die vom Beginn der Blüte bis zum Ende der Fruchtbildung geerntet werden..

Die Wirkstoffe der Pflanze sind Hyoscyamin und Scopolamin, Alkaloide der Tropangruppe. Wenn Hyoscyamin chemisch aus einer Pflanze ausgeschieden wird, wird es in eine rechtsdrehende inaktive Form umgewandelt. Atropin ist eine Mischung aus aktiven levorotatorischen und inaktiven rechtsdrehenden Isomeren. Das levorotatorische Isomer heißt Hyoscyamin, es ist ungefähr doppelt so aktiv wie das Racemat (d. H. Atropin)..

Das hauptsächliche pharmakologische Merkmal von Hyoscyamin ist die Fähigkeit, M-cholinerge Rezeptoren zu blockieren. Durch die Stärke der anticholinergen Wirkung auf den Augenmuskel ist Hyoscyamin 0,5-2-mal stärker als Atropin. Hyoscyamin beschleunigt Herzkontraktionen, reduziert die Sekretion der Speichel-, Magen- und Schweißdrüsen und die Sekretion der Bauchspeicheldrüse und senkt den Tonus der glatten Muskelorgane (Bronchien, Bauchorgane usw.). Unter dem Einfluss von Hyoscyamin dehnen sich die Pupillen stark und lange aus. Es stärkt und stimuliert das Atmungszentrum. Dieser Effekt ist stärker ausgeprägt, wenn das Atmungszentrum durch Alkohol oder Schlaftabletten unterdrückt wird..

Medizinische Verwendung

Stechapfelmedikamente werden in der medizinischen Praxis nur auf Empfehlung eines Arztes hauptsächlich als krampflösendes Mittel eingesetzt: bei Asthma bronchiale, spastischen Zuständen der Bauchorgane (Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, Cholezystitis, Kolitis, Leberkolik, spastische Verstopfung usw.). Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit Symptomen erhöhter hemmender vagaler Einflüsse auf das Herz, mit atrioventrikulärer Blockade, Bradykardie. Stechapfel-Medikamente werden auch zur Vorbeugung und Behandlung von Seekrankheit und Luftkrankheit sowie zur Linderung von Menière-Anfällen eingesetzt. Manchmal werden sie verwendet, um die Sekretion von Schleim und Speichel während plastischer Operationen im Gesicht und in den oberen Atemwegen zu reduzieren. Stechapfelblätter sind Teil der Anti-Asthma-Zigaretten "Astmatin" und "Astmatol" zum Rauchen.

Kontraindikationen

Stechapfelmedikamente sind beim Glaukom kontraindiziert.

Indische Stechapfel (Datura innoxia) wird in der Medizin in ähnlicher Weise verwendet.

Dope

Stechapfel gehört zur Familie der Gattungen Solanaceae. Der lateinische Name ist Stechapfel. Im Volksmund wird diese giftige krautige einjährige Pflanze verrücktes Gras, Gras der Zauberer, schlecht betrunken, Distel, Teufelsgras genannt.

Name der Apotheke: Stechapfelblätter oder -samen.

Stechapfel wird in vier Haupttypen eingeteilt:

  • Datura stramonium - gewöhnlicher Dope oder stinkender Dope;
  • Datura innoxia - Indischer Dope oder harmloser Dope;
  • Datura metel - Indischer Dope;

Inhalt:

Botanische Beschreibung

Stechapfel ist eine krautige einjährige Pflanze, die bis zu einer Höhe von 0,5 - 1 m wächst. Die Wurzel ist weiß, Stiel.

Charakteristisch für das Aussehen: Der Stamm der Pflanze ist aufrecht, nackt, dreifach verzweigt.

Blätter bis zu 10 cm breit, bis zu 15 cm lang, kahl. Der obere Teil des Blattes ist dunkelgrün, der Boden etwas heller. Sie sind lang gestielt, wechselständig, eiförmig. Die Seiten- und Hauptvenen erster Ordnung ragen von unten merklich in einem weißlichen Farbton hervor.

Die Blüten befinden sich in den Gabeln des Stiels, einzeln und groß. Die Krone ist trichterförmig, weiß. Kelch mit fünf Seiten und fünf Zähnen, lang röhrenförmig. Eierstock mit zwei Nestern, meistens sind die Nester in jeweils zwei halbe Nester unterteilt.

Die Farbe kann rot, blau, gelb und weiß sein. Die Stechapfel blüht von Juni bis Oktober. Abends blühen Blumen. Blooming Dope ist ein sehr schöner Anblick..

Die Frucht ist meistens eine vierzellige Kapsel von großer Größe, eiförmig, mit einer großen Anzahl von Dornen, fleischig oder während der Reifung vollständig austrocknend, entweder nicht öffnend oder in vier Klappen gespalten..

Lebensraum

Stechapfel wächst in Afrika, Mittel- und Südeuropa, auf der Krim, im europäischen Teil Russlands und im Baltikum. Die Pflanze befindet sich am Rande von Feldern, in Gemüsegärten, in Ödlanden, in der Nähe von Wohngebäuden.

Alle Pflanzenteile enthalten Alkaloide, hauptsächlich Scopolamin, Atropin und Hyoscyamin. Die Pflanze enthält auch Carotin, ätherisches Öl, Tannine. In der Regel wird es nicht speziell angebaut.

Medizinische Eigenschaften und Anwendung

Für medizinische Zwecke werden normalerweise Samen und Blätter verwendet, in einigen Fällen die Pflanzenspitzen. Stechapfelblätter enthalten hauptsächlich das Alkaloid Glossyamin, Atropin und Scopolamin..

Da die Pflanze sehr giftig ist, müssen Sie nach der Ernte der Rohstoffe Ihre Hände waschen. Staubfreie, gesunde Blätter von noch blühenden Pflanzen werden als Rohstoffe gesammelt. Dann müssen die Blätter schnell getrocknet werden. Die Samen werden im Herbst aus reifen Früchten geerntet. Rohstoffe werden zwei Jahre gelagert.

Arzneimittel aus Stechapfelblättern wirken dank Scopolamin beruhigend auf das Zentralnervensystem. Diese Medikamente reduzieren die Sekretionsfunktion des Drüsenapparates und wirken krampflösend..

Eine nützliche Tinktur wird aus den Samen der Pflanze hergestellt, die Teil von Anti-Asthma-Tropfen ist. In der Volks- und amtlichen Medizin sind Drogen aus Dope bekannt: Asthmatin, Asthmatol, Anti-Asthma-Sammlung, Dopeöl.

Stechapfel wird zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Cholezystitis, Cholelithiasis, Asthma bronchiale, Nierenkolik, Pylorospasmus und Atropinsulfat angewendet. Darüber hinaus wird es bei Erkrankungen der oberen Atemwege, schwerem Husten verschrieben.

Diese Substanz ist auch im Efatin-Aerosol enthalten, das bei Bronchitis und Asthma bronchiale eingesetzt wird..

In Form von Zigaretten wird das Medikament Astmatin verwendet, um die Symptome von Asthma bronchiale zu lindern. Dope-Öl-Experten raten dazu, Rheuma und Neuralgie als Reibung einzunehmen.

Gegenanzeigen: Nicht während der Schwangerschaft mit Glaukom anwenden, Stechapfel nicht in zu großen Mengen einnehmen, da dies sonst zu sehr starken Kopfschmerzen führen kann. Verursacht Visionen und Halluzinationen, wenn es in Whisky eingerieben wird.

  • Badebrühe: 20 Gramm pro Eimer Wasser.
  • Inhalationsbrühe: 200 ml gekochtes Wasser und 20 g Pflanze. Atme 15-20 Minuten durch die Nase ein.

Stechapfel gewöhnlich: Beschreibung einer giftigen Pflanze, Verwendungsmethoden

"Mondblume", "Engelspfeife", "Verrücktes Gras", Henbane - das sind die populären Namen einer solchen Pflanze wie gewöhnlicher Dope. Trotz all seiner Toxizität ist Dope in der Volksmedizin und in der traditionellen Medizin weit verbreitet, viele Medikamente wurden auf seiner Basis hergestellt..

Die Familie der Nachtschattengewächse besteht nicht nur aus Pflanzen wie Kartoffeln, Tomaten oder Auberginen, sondern auch aus dem üblichen Giftpflanzen-Dope. Diese Blume kommt in einer Vielzahl von Gebieten vor, ist aber meistens ein Ödland oder ein Straßenrand..

Allgemeine Information

Datura Botanical Beschreibung

Stechapfel kann bis zu 1,5 Meter hoch sein. Es wächst auf einem dicken Stiel mit großen Blättern. Die Stechapfelwurzel ist stäbchenförmig und lang, vollständig weiß. Blumen sind auch meistens weiß, aber manchmal sind sie lila. Die Blume ähnelt einem Grammophon oder einer Lilie, sie besteht aus 5 Blütenblättern, die sich abends öffnen. Die Pflanze blüht von Hochsommer bis fast Ende September..

Stechapfel-Kräuterfrucht ist eine 4-teilige Schachtel mit kleinen Dornen. Eine Samenbox kann bis zu 800 Samen aufnehmen.

Stechapfelsorten

Pflanzen werden normalerweise in Form von Büschen präsentiert, die in einem Bereich in mehreren Kopien wachsen. Es gibt 13 Sorten Stechapfel, von denen jede giftig ist. Die häufigsten Arten sind: gewöhnliche Stechapfel, indisch, hartstämmig und indisch.

Indischer Dope kann als die dekorativste Art angesehen werden, er wächst bis zu 1 m hoch und hat große längliche Blätter, die auf länglichen Blattstielen wachsen.

Indischer Dope ist einer der giftigsten. Die Blätter sind eiförmig und dunkelgrün mit einer gräulichen Tönung. Eine Blume kann 12 cm lang sein, sie ist einfach oder frottee. Zuvor verwendeten die Indianer dieses Medikament als hypnotisches oder halluzinogenes Mittel..

Interessant! Die geringste Beschädigung der Blume führt zur Ausbreitung eines unangenehmen Geruchs, ähnlich der verdorbenen Erdnussbutter, der abends und nachts zu hören ist..

Die Konzentration von Giften in gewöhnlichen Substanzen hängt von der Sammelperiode des Materials und dem Wachstumsort der Sorte ab. Die Hauptzusammensetzung besteht aus ätherischen Ölen, Tanninen, Carotin, Alkaloiden, Fetten und Spurenelementen.

Wichtig! Die Verwendung von Dope als Arzneimittel ist nur mit sorgfältiger Kontrolle und bestimmten Kenntnissen möglich, in anderen Fällen kann die Pflanze zum Tod führen.

Die in Dope enthaltenen Alkaloide kommen in allen Teilen der Pflanze vor, jedoch in unterschiedlichen Prozentsätzen. In Samen und Blüten beträgt ihr Gehalt 0,2%, in den Wurzeln - etwa 0,25%, in den Stielen - nicht mehr als 0,15%, in den Blättern - bis zu 0,4%..

Stechapfelkraut wird in den Legenden vieler Völker erwähnt, daher ist seine Heimat nicht genau bestimmt. Nach einigen Überzeugungen wurden Dope-Samen von den Seeleuten von Columbus gebracht. Sie sagen auch, dass der Dope dank wandernder Zigeuner erschien, die eine Pflanze in der Nähe des Kaspischen Meeres sahen..

Die Verwendung der Pflanze in der Medizin

Die medizinischen Eigenschaften von Stechapfel sind seit vielen Jahrhunderten bekannt. In den antiken griechischen Beschreibungen des 4. Jahrhunderts finden Sie Daten zur Verwendung der Pflanze in der Behandlung. Im 11. Jahrhundert sprach Avicenna von den narkotischen Eigenschaften von Dope. Die Wirksamkeit der Wirkung der medizinischen Eigenschaften hängt von der Konzentration der Alkaloide ab.

Derzeit wird Dope hauptsächlich zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet, Alkaloide wirken auf den Körper als krampflösend:

  1. Medikamente werden hauptsächlich aus Blättern hergestellt, sie eignen sich gut für Bronchospasmus und starken Husten.
  2. Zusätzlich zu diesem auf Stechapfel basierenden Medikament wird es bei Geschwüren, Bronchitis und Asthma bronchiale eingesetzt, und seine Wirksamkeit wird bei Rheuma, Neuralgie, Tachykardie und einigen psychischen Erkrankungen bestätigt..
  3. Die Stechapfelpflanze eignet sich zur Herstellung von Reib-, Spüllösungen und Einläufen.
  4. Eine Öltinktur wird aus Stechapfel hergestellt, einer Lokalanästhesie während der Enthaarung.
  5. Getrocknetes Blattpulver wirkt als Zigarettenzusatz für Asthmatiker.
  6. Oral eingenommene Stechapfentinktur hilft bei anhaltender Verstopfung.
  7. Helen wird von Tierärzten verwendet, um Anfälle bei Rindern zu verhindern und die Fettmasse von Schweinen zu erhöhen.

Schaden und Überdosierung

Die Verwendung von Stechapfel in der Medizin ist aufgrund der starken Toxizität der Pflanze und schließlich nur unter ärztlicher Aufsicht möglich

Seine Nebenwirkungen und Kontraindikationen:

  • Stechapfel ist gefährlich für schwangere und stillende Frauen;
  • Bei Menschen mit Glaukom ist der Kontakt mit der Pflanze kontraindiziert.
  • Kinder können aufgrund des starken Interesses den Samenkasten der Pflanze öffnen;
  • Stechapfel ist als Psychopharmaka gefährlich, das junge Menschen zur Unterhaltung verwenden können.

Bei übermäßigem Kontakt mit der Pflanze oder versehentlichem Verschlucken gibt es allgemeine Anzeichen einer Vergiftung:

  • inkohärente Sprache;
  • Schwellung des Gesichts;
  • vergrößerte Pupillen;
  • blaue Lippen und Mundschleimhaut;
  • Herzklopfen und Atemnot;
  • hohe Körpertemperatur.

Bei übermäßigem Gebrauch von gewöhnlicher Stechapfel können Halluzinationen und Krämpfe beginnen. Eine Person verliert die Orientierung und nimmt die laufenden Ereignisse nicht mehr wahr. Dieser Zustand kann zu Atemstillstand führen..

Bei minimalen Vergiftungserscheinungen sollte eine Person sofort in eine medizinische Einrichtung gebracht werden. Es ist wichtig, den Verdauungstrakt rechtzeitig zu spülen und Kompressen zu organisieren. Ärzte können Medikamente wie Proserin verschreiben.

Wichtig! Wenn eine Überdosis festgestellt wird, müssen Sie zunächst die Nothilfe anrufen. Danach kann für das Opfer eine Kochsalzlösung aus einem Liter Wasser und 50 g Salz hergestellt werden, um den Magen zu spülen und Erbrechen auszulösen. Fieber kann durch kaltes Reiben gelindert werden. Es ist auch ratsam, Sorbentien einzunehmen.

Stechapfelernte

Die Rohstoffe werden von Kräuterkennern selbst gesammelt. Dazu müssen Sie nach 10 Uhr morgens auf klares und sonniges Wetter warten.

Zum Sammeln von Material sollten Handschuhe verwendet werden, die Blätter zu Hause nicht trocknen und keine Utensilien zum Kochen verwenden.

Jeder Pflanzenteil muss nach dem Trocknen separat gelagert werden, während der Behälter hermetisch verschlossen sein muss. Die Lagerung ist nicht länger als 2 Jahre möglich.

Waschen Sie Ihre Hände nach dem Sammeln oder Arbeiten mit Stechapfel gut unter fließendem Wasser..

Volksrezepte

Infusion

Verwenden Sie zur Vorbereitung der Infusion 1 Liter kochendes Wasser und 6 Früchte, die 2 bis 2,5 Stunden lang infundiert werden. Sie können es am Morgen vor den Mahlzeiten trinken, 1 Esslöffel.

Die Blattinfusion kann helfen, Schmerzen bei Magenkrebs zu lindern. Die Mittel werden bei Epilepsie, Krampfanfällen sowie bei nervösen Störungen eingesetzt.

Die Verwendung der Infusion ist nur auf Empfehlung des behandelnden Arztes möglich, der die Dosierung wählen kann. Die Selbstzubereitung des Produkts zu Hause kann zu Konsequenzen wie Vergiftungen führen.

Dekokt

Wenn Sie es geschafft haben, die Samen zu sammeln, können Sie daraus einen Sud zubereiten, der vor Gebrauch 20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht wird. Dazu benötigen Sie 500 g Wasser und 3 EL. l Samen.

Die Brühe kann als Gurgeln, Lotion für Mastopathie verwendet werden. Während der Entzündungsprozesse der Fortpflanzungsorgane kann das Duschen mit einer verdünnten Brühe in Anteilen von 1:10 verwendet werden.

Alkoholtinktur

Zur Zubereitung müssen Sie 70% Alkohol in einer Menge von 100 g und 30 g gewöhnlichen Dope-Samen einnehmen. Das Produkt wird 30 Tage lang an einem lichtgeschützten Ort hergestellt. Sie können zweimal nach einer Mahlzeit 5 Tropfen pro 200 ml Wasser einnehmen.

Öl

Aus den Samen wird ein Öl hergestellt, mit dem unerwünschte Haare entfernt werden können. Das fertige Produkt wird in Kräuterapotheken verkauft. Sie können das Produkt für diese Zwecke nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwenden..

Dekorative Eigenschaften von Stechapfel

Der Stechapfelgarten kann aufgrund seiner Unprätentiösität zur Dekoration von Grundstücken verwendet werden. Die Pflanze kann durch Samen vermehrt werden, die im Frühjahr in heißem Wasser eingeweicht und anschließend in Behälter mit vorbereitetem Boden gesät werden. Am Ende der Saison werden die Sämlinge an einem festen Ort gepflanzt..

Das Pflanzen von Stechapfel sollte ausgeschlossen werden, wenn sich in der Nähe Spielplätze befinden.

Stechapfel blüht mit sehr schönen großen Blüten, und sein Geruch kann den Bereich von unangenehmen Gerüchen befreien.

Bei der Pflege von Dope ist das Bewässern und Lösen des Bodens sowie eine gute Beleuchtung wichtig.

Stechapfel ist für Ameisen und Käfer nicht schrecklich, Drahtwürmer können Pflanzenstängel beschädigen.

Interessant! Aufgrund des Vorhandenseins giftiger Substanzen in der Spinnlösung wachsen Unkräuter nicht in der Nähe. Die vorbereitete Tinktur auf Basis von Stechapfel kann im Kampf gegen Spinnmilben, Kohlmotten und Goldschwanzraupen eingesetzt werden.

Datura normal kann für einige Krankheiten nützlich sein, aber seine Verwendung sollte streng dosiert und unter Aufsicht von Ärzten erfolgen. Es versteht sich, dass selbst Kräuterkenner die Menge einer Pflanze, die für die Aufbereitung von Geldern benötigt wird, falsch berechnen können..

Stechapfelgras, wo es wächst

Wie sieht Stechapfelgras aus und wo wächst es?

Die Leute kennen seit langem eine Pflanze wie gewöhnliches Dope, das auch als "Engelspfeife", "verrücktes Gras", "betrunkene Gurke", "Mondblume" oder "Dope-Gras" bezeichnet wird. Diese Blume ist ziemlich giftig und stellt in unvorbereiteter Form eine große Gefahr für die Gesundheit dar. Trotzdem wird sie sehr oft zur Herstellung verschiedener Medikamente verwendet, die bei vielen schweren Krankheiten helfen..

Anlagenbeschreibung

Beginnen wir mit einer Beschreibung, wie dieses mysteriöse Kraut aussieht. Dies ist eine krautige Pflanze, deren Höhe 50 Zentimeter erreichen kann. Große, gezackte Blätter finden sich an dicken, aufrechten und verzweigten Stielen. Die Wurzel einer solchen Pflanze ist entscheidend, ein charakteristisches Merkmal ist ihre Färbung in Weiß.

Von Juni bis September kann die Blüte von Stechapfelgras beobachtet werden. Die Blüten sind sehr groß und duftend, röhrenförmig und ähneln einer Lilie mit fünf weißen Blütenblättern. Solche Blüten wachsen in den Windungen des Stiels und zeichnen sich daher durch eine einzige Anordnung aus. Die Knospen öffnen erst abends.

Anfang Oktober beginnen die Früchte zu reifen. Sie stellen eine Schachtel dar, die aus 4 Lappen besteht, die mit kleinen Stacheln bedeckt sind. Eine solche Schachtel enthält etwa 800 Körner.

Biologen identifizieren 13 Arten dieser Pflanze, die alle giftig sind. Folgende Typen sind in Europa beliebt:

  • Stechapfel gewöhnlich;
  • Stechapfel stark gebohrt;
  • Stechapfel Indianer;
  • Stechapfel indisch.

Die Menge der in einer Pflanze enthaltenen giftigen Substanzen hängt nicht nur von ihrer Art ab, sondern auch vom Zeitpunkt der Sammlung und vom Ort des Wachstums.

Es sieht aus wie ein Dope-Gras, das auf einer Lichtung wächst.

Historischer Bezug

Wo wächst dieses Kraut? Leider ist der genaue Herkunftsort der gewöhnlichen Stechapfel nicht bekannt. Die zwei beliebtesten Versionen sind wie folgt:

  1. Die amerikanische Geschichte besagt, dass die Samen dieser Pflanze von den Seeleuten von Columbus aus Amerika nach Europa gebracht wurden.
  2. Die zweite Version - Asian - behauptet, dass umherziehende Zigeuner in den Steppen nahe dem Kaspischen Meer seltsame, berauschende Samen entdeckt haben. Und dann brachten sie sie in alle asiatischen Länder.

Das Kraut erhielt seinen Namen von der berauschenden Wirkung von Betäubungsgiften, die Halluzinationen verursachen. In der Antike war diese Pflanze bei Heilern und Zauberern sehr beliebt. In verschiedenen Ländern wurde es verwendet, um verschiedene Ziele zu erreichen:

  1. Die Azteken betrachteten Kräuter als heilige Pflanze, weil es mit ihrer Hilfe möglich war, Halluzinationen auszulösen, die es ihnen ermöglichten, mit höheren Kräften zu kommunizieren. Die Früchte dieser Pflanze wurden den Göttern geopfert;
  2. Indianerstämme verwendeten streunendes Gras für Hexerei;
    In China wurde Dope von Ärzten und Zauberern aktiv eingesetzt, um selbst die schwersten Krankheiten zu heilen.
  3. In Indien erhielten Shiva-Tempeltänzer Wein und Drogen, um Ekstase auszulösen.
    Eine europäische Legende besagt, dass Zauberer auf ihrer Grundlage eine Salbe zubereiteten, die es ihnen ermöglichte, auf einem Besen zu fliegen..

Nützliche Eigenschaften von Stechapfelkräutern

Die vorteilhaften Eigenschaften von Datura common sind, dass diese Pflanze eine ausgezeichnete analgetische und beruhigende Wirkung hat, die sich positiv auf den gesamten Körper auswirkt. Darüber hinaus werden mit der Anlage folgende Ziele erreicht:

  • Normalisierung der Häufigkeit von Kontraktionen des Herzmuskels;
  • Aufrechterhaltung des glatten Muskeltonus;
  • verminderte Sekretionsfunktion;
  • Verwendung als Beruhigungsmittel und Hypnotikum;
  • Abnahme der körperlichen Aktivität;
  • Entfernung von Krämpfen und Tumoren in den Atmungsorganen;
  • verstärkt die Wirkung vieler Medikamente, die Betäubungsmittel enthalten.

Stechapfelgras große Blüten

Basierend auf dem Vorstehenden können wir schließen, dass Dope-Kraut hervorragend zur Behandlung der folgenden Krankheiten geeignet ist:

  • Bronchialasthma;
  • Bronchitis;
  • Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Kolitis;
  • Cholezystitis;
  • Tachykardie;
  • Rheuma;
  • psychische Störungen;
  • See- und Luftkrankheit.

Medizinische Verwendung

Stechapfelkraut wird sowohl in der traditionellen als auch in der Volksmedizin aktiv verwendet. In Apotheken finden Sie mit dieser Pflanze folgende Darreichungsformen:

  1. Die Öltinktur wird zur äußerlichen Anwendung verwendet, kann aber bei chronischer Verstopfung intern eingenommen werden.
  2. Das aus seinen Früchten und Samen hergestellte Öl wird üblicherweise als Epilierungsmittel verwendet;
  3. Die Pflanze kann in verschiedenen Kräuterpräparaten zur Behandlung von Asthma, Bronchitis und anderen ähnlichen Krankheiten gefunden werden.
  4. Diese Pflanze wird auch zur Herstellung von entzündungshemmenden Arzneimitteln gegen Rheuma, Arthritis und Pleuritis verwendet..

Ethnowissenschaften

In der Volksmedizin gibt es eine Vielzahl von Rezepten, die Drogen enthalten:

  1. Kurzatmigkeit oder starker Husten - die getrockneten Blätter werden zerkleinert und 0,1 g des Produkts mit einem Glas Wasser gemischt. Ein solches Mittel wird dreimal täglich eingenommen;
  2. Paroxysmaler Husten - es wird empfohlen, den Rauch der verbrannten Blätter der Pflanze einzuatmen.
  3. Chronischer Husten - 10 Gramm streunende Grassamen werden gründlich zerkleinert und mit 50 Millilitern 70 Prozent Alkohol gefüllt. Dann wird die resultierende Mischung 14 Tage lang an einem dunklen Ort infundiert. Nach der Bereitschaft wird die Infusion 4 mal täglich eingenommen, 2 Tropfen mit viel Flüssigkeit;
  4. Epilepsie, Krämpfe, übermäßige nervöse und sexuelle Erregbarkeit - ein Teelöffel ganze Dope-Samen wird mit 200 Millilitern kochendem Wasser gegossen und 30-40 Minuten lang darauf bestanden. Diese Tinktur wird dreimal täglich konsumiert, 1 Teelöffel;
  5. Depression - 1 Tropfen frisch gepresster Saft aus den Blättern der Pflanze wird mit zwei Esslöffeln Wasser gemischt und diese Mischung wird dreimal täglich eingenommen.
  6. Prellungen, Verstauchungen, Hämatome, Mastitis usw. - einen Teelöffel Samen mit einem Glas heißem Wasser einfüllen und 1 Minute kochen lassen. Die Brühe kann als Mittel zum Reiben der betroffenen Bereiche verwendet werden;
  7. Erysipel - 20 Gramm zerkleinerte Samen werden mit 250 Millilitern kochendem Wasser gemischt und 1-2 Stunden lang infundiert. Nach der Vorbereitung für die Tinktur weitere 250 Milliliter reines Wasser hinzufügen und als Lotion auf die entzündeten Hautpartien auftragen.
  8. Prolaps der Gebärmutter und des Rektums - 20 Gramm zerkleinerte Blätter werden mit 2 Litern Wasser gegossen und eine Stunde lang in einem Dampfbad gekocht. Die resultierende Brühe wird in ein heißes Bad gegossen. Es wird empfohlen, ein solches Bad 20 bis 30 Minuten lang zu nehmen.
  9. Krämpfe und andere schmerzhafte Empfindungen im Magen - 4 Gramm Samen werden mit 4 Gramm Adonis-Samen und 200 Milliliter Wasser gemischt und dann 40-50 Minuten in einem Wasserbad infundiert. Die resultierende Infusion wird 4 mal täglich, einen Teelöffel vor den Mahlzeiten, eingenommen..

Ernte von Pflanzenmaterialien

Um das Dope für die Verwendung vorzubereiten, müssen Sie einige einfache Regeln einhalten:

  1. Sammeln Sie Rohstoffe im späten Frühling oder Sommer bei warmem und klarem Wetter frühestens um 10 Uhr.
  2. Die Pflanze wird mehrere Tage im Freien getrocknet. In keinem Fall sollten Sie für solche Zwecke einen Ofen oder Heizgeräte im Haus verwenden.
  3. Während der Arbeit sollten Sie Sicherheitsmaßnahmen einhalten, nämlich Handschuhe, eine Maske oder ein Atemschutzgerät verwenden. Nach allen Maßnahmen sollten Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen.
  4. Die fertigen Rohstoffe werden in Blätter, Blüten und Samen aufgeteilt und in getrennten, versiegelten Gläsern verpackt.

Schaden und Kontraindikationen

Da Dope Herb eine giftige Pflanze ist, ist seine Verwendung bei Personen mit folgenden Krankheiten kontraindiziert:

  • Glaukom;
  • arterieller Hypertonie;
  • chronische Erkrankungen des Herzens, der Leber und der Nieren;
  • Colitis ulcerosa;
  • Darmatonie;
  • Prostataadenom.

Bei der Verwendung von Arzneimitteln, die eine giftige Pflanze enthalten, sollte die Dosierung beachtet werden, da sonst eine Vergiftung mit folgenden Symptomen auftreten kann:

  • die Haut wird trocken;
  • trockener Mund und Durst;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • intermittierender Puls.

In einigen Fällen können Halluzinationen, Anfälle und ein Verlust der Augenreaktion auf Licht auftreten..

Stechapfelgras ist sowohl eine nützliche als auch eine gefährliche Pflanze, deren Hauptvorteil die Fähigkeit ist, starke Schmerzen zu lindern.

Stechapfelkraut: Beschreibung, Eigenschaften, Fotos, Verwendung in der traditionellen Medizin

  • 20. November 2018
  • Wilde Pflanzen
  • Lyudmila Storozhenko

Stechapfelkraut ist eine eher umstrittene Pflanze. Einerseits ist es für die Schönheit seiner Blüte bekannt, andererseits haben Gärtner Angst, es an ihrem Standort anzubauen. Dies ist eine giftige Pflanze, die von Schamanen für verschiedene Rituale verwendet wurde, um schon in der Antike mit Geistern zu kommunizieren. Stechapfel ist heutzutage auch als Heilpflanze bekannt. Wenn Sie während des Kultivierungsprozesses die Vorsichtsmaßnahmen befolgen, können Sie die Landschaftsgestaltung Ihres Standorts mit dieser ungewöhnlichen Blume dekorieren..

Beschreibung

Viele Menschen haben von einer Pflanze wie Stechapfel gehört. Wie diese Blume jedoch aussieht (Foto unten), weiß nicht jeder.

Stechapfel ist ein mehrjähriger immergrüner krautiger Strauch. Er liebt ein warmes Klima, deshalb wächst es in tropischen und subtropischen Klimazonen. In unserem Land wird diese Pflanze jedoch erfolgreich von Gärtnern kultiviert. In freier Wildbahn wächst Stechapfel bevorzugt in Berg- und Steppenregionen. In unserer Klimazone wächst die Blume als einjährige Pflanze.

Die Beschreibung der Kräuterstatur sollte genauer betrachtet werden. Pflanzenstängel können untergebracht oder aufrecht sein. Ihre Länge beträgt 50-120 cm. Die Pflanze füttert ein cremefarbenes Stabrhizom. Der Stiel ist hohl, röhrenförmig und mit rötlicher oder dunkelgrüner Rinde bedeckt. Mit der Zeit verholzt die Basis der Triebe und nimmt eine braunrote Farbe an.

Die Blätter der Pflanze sind groß, länglich und haben gezackte Ränder. Jeder von ihnen wächst auf einem langen Stiel. Die Länge der Blätter erreicht 15 cm, die Breite 10 cm. Ein leichter Streifen verläuft entlang der Mittelader. Die Blätter sind dicht, ledrig und haben eine glatte Oberfläche. Die Rückseite ist leicht.

In Anbetracht der Beschreibung, wie das Stechapfelgras aussieht, ist auch anzumerken, dass die Blüte dieser Pflanze besondere Aufmerksamkeit verdient. Es ist wegen der Schönheit seiner Knospen, dass es so weit verbreitet ist, und wird auch "Engelspfeife", "Mondblume", "gebleicht" genannt. Aufgrund ihrer Giftigkeit erhält die Blume jedoch andere Namen, zum Beispiel "verrücktes Gras", "betrunkene Gurke" und sogar "Teufelsgras"..

Blüte und Früchte

Wie sieht Stechapfelgras aus? Wenn man sich an diese Pflanze erinnert, entsteht das Bild nicht von grünem Laub, sondern von schönen großen Knospen. Sie bringen Gärtner dazu, auf diese Kultur zu achten. Die Blüte dauert von Juni bis zum ersten Frost.

In den Blattachseln bilden sich einzelne Knospen. Sie können auch auf Stielgabeln wachsen. Der Blütenstandstrichter besteht aus 5 Sektoren. Die Länge der Blume kann 25 cm erreichen, aber häufiger löst die Pflanze 12 bis 16 cm lange Knospen auf. Wenn der Busch dicht ist, sehen große Knospen, die darauf blühen, wunderschön aus. Stechapfel wird zu einer echten Dekoration für jedes Blumenbeet. Nur Ihre Gäste müssen sofort gewarnt werden, dass das Berühren dieser Pflanze mit den Händen nicht empfohlen wird.

Die Schattierungen der Blütenstände können unterschiedlich sein. Meistens ist es weiß. Es gibt jedoch Knospen in den Farben Rosa, Gelb, Lila und Lila. Die Form der Blüten kann je nach Sorte unterschiedlich sein. Es kann einfach sein und einer Glocke mit verschmolzenen Blütenblättern ähneln. Bei einigen Arten zeigen die Knospen beim Blühen eine komplexe Spiralstruktur aus anmutigen Blütenblättern.

Wenn wir wissen, wie ein Dope-Kraut aussieht, können wir davon ausgehen, dass der Geruch von blühenden Blumen genauso bezaubernd ist wie das Aussehen. Einige Arten haben jedoch überhaupt kein Aroma. Wenn die Knospen einen Duft ausstrahlen, ist er sehr süß, aber angenehm. Die durch die Spinnlösung verbreiteten Flüssigkeiten sind ziemlich intensiv. Sie breiten sich im Garten aus und schaffen eine unbeschreibliche, bezaubernde Atmosphäre..

Stechapfel ist eine Nachtblume. Es öffnet seine Knospen bei Sonnenuntergang. Die Blumen schließen früh am Morgen. Wenn das Wetter außerhalb des Fensters bewölkt ist, kann Dope tagsüber seine Knospen öffnen und sein angenehmes Aroma in die Umwelt übertragen..

Stechapfelgrassamen entstehen aus großen Früchten, die wie längliche Kapseln aussehen. Sie sind mit dunkelgrüner Haut bedeckt. Die oberste Schicht der Samenkapseln ist dicht und mit Dornen bedeckt wie eine Kastanie. Im Inneren sind die Früchte in 4 Fächer unterteilt. Sie enthalten schwarze Samen von Dope-Gras. Sie können rund oder nierenförmig sein und eine Länge von 3,5 mm erreichen. Die Blume beginnt ab Anfang Juli Früchte zu tragen..

Historischer Bezug

Es gibt viele Orte auf der Welt, an denen Dope-Gras wächst. Dies ist eine sehr häufige Pflanze. Seine Geschichte ist uralt, Hunderte oder sogar Tausende von Jahren alt. Es ist unmöglich, die Heimat dieser Pflanze genau zu bestimmen. Viele Völker, Zivilisationen hatten Legenden mit dieser mystischen Blume verbunden.

Forscher finden die ersten Erwähnungen von Dope in den Legenden von Amerika, Europa, Asien und Afrika. Nach einer Version wurde diese Pflanze von den Seeleuten von Columbus gebracht. Die zweite Version behauptet, dass Dope-Samen einst von Zigeunern gefunden wurden, die in den Steppen des Kaspischen Meeres unterwegs waren. Sie verbreiten die Pflanze auf der ganzen Welt.

Dies sind jedoch nur Legenden. Es gibt keine dokumentarischen Beweise für sie. Höchstwahrscheinlich wurden die Samen der Pflanze von Heilern auf der ganzen Welt verbreitet, die die heilenden Eigenschaften von Stechapfel zur Behandlung verschiedener Krankheiten nutzten..

Die Geschichte weiß, dass die Blume oft in mystischen Ritualen von Vertretern verschiedener Nationalitäten verwendet wurde. Unter den Azteken galt Dope als heilige Pflanze. Es wurde von Priestern benutzt, wodurch Halluzinationen mit Geistern kommunizierten. Die Azteken opferten den Göttern Samenkästen. Hexenrituale bei der Verwendung von Drogen wurden von den Indianern durchgeführt.

Im mittelalterlichen China wurde diese Pflanze jedoch aktiv zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Heute sind diese Eigenschaften von Dope auch den Menschen bekannt. Es wird zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt..

In Indien erhielten die Shiva-Tempeltänzer Wein und Drogen. Also versanken sie in Ekstase. Im Mittelalter in Europa glaubte man, dass Zauberer Dope zur Herstellung von Salben verwendeten. Dieser Trank erlaubte ihnen, auf einem Besen zu fliegen. Die Geschichte dieser Pflanze reicht bis in die Antike zurück. Welche Eigenschaften Dope wirklich hat, wird später besprochen..

Sorten

Stechapfelgras hat 13 Pflanzenarten. In unserem Land werden am häufigsten drei Arten von Dope angebaut:

Stechapfelgras ist eine zähe Pflanze. In vielen Ländern wird es als Unkraut angesehen. Die gewöhnliche Stechapfel wächst bis zu 1,2 m hoch. Der Stamm dieser Pflanze ist aufrecht und mit großen Blättern bedeckt. An einem Busch bilden sich relativ wenige Blüten, die ab Ende Juni zu blühen beginnen. Die Länge der Blütenstände erreicht 10 cm.

Diese Art hat die dekorative Unterart Tatula. Die Blütenstände dieser Pflanze haben einen angenehmen blauen, eher hellen Farbton..

Stechapfel ist eine sehr giftige Pflanze. Das Laub einer solchen Blume hat einen graugrünen Farbton und eine eiförmige Form. Weiße Blüten können einfach oder doppelt sein. Ihre Länge überschreitet 12 cm nicht. Die alten Indianer verwendeten diese Pflanze als halluzinogenes Mittel sowie als wirksame Schlaftablette.

Die dekorativste Art ist indischer Dope. Verzweigte Büsche erreichen eine Höhe von 1 m. Die Blätter sind groß und wachsen auf langen Blattstielen. Ihre Form ist länglich und ihre Farbe ist dunkelgrün. Diese Art hat drei beliebte Unterarten:

  1. Ballerina. Frotteenblüten bestehen aus mehreren Reihen akkretierter Trichter. Der Schatten der Knospen kann gelb oder lila sein.
  2. Flore Pleno. Frotteeknospen sind in lila Tönen mit weißen Punkten bemalt.
  3. Medea. Die Blüten sind einfach, weiß und bis zu 20 cm lang.

Stechapfel in der Medizin

Die medizinischen Eigenschaften des Krauts Stechapfel sind den Menschen seit vielen Jahrhunderten bekannt. Im antiken Griechenland im 4. Jahrhundert vor Christus. e. Viele der medizinischen Eigenschaften dieser Pflanze wurden beschrieben. Auch Arzt aus dem 11. Jahrhundert nach Christus e. Avicenna behauptete, dass dies eine starke Droge sei. Die heilenden Eigenschaften einer Pflanze hängen vom Gehalt an Alkaloiden und anderen Wirkstoffen ab..

In der modernen Medizin werden die medizinischen Eigenschaften des gewöhnlichen Dope verwendet. Die therapeutische Wirkung beruht auf den darin enthaltenen Alkaloiden. Sie haben eine krampflösende, anticholinerge Wirkung auf den Körper. Zubereitungen werden aus Dope-Blättern hergestellt. Sie sind wirksam bei krampfhaftem Husten und Krämpfen der Bronchialmuskulatur.

Bei der Beschreibung und Verwendung der Kräutertatura ist anzumerken, dass darauf basierende Arzneimittel zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten eingesetzt werden. Dazu gehören Asthma bronchiale, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sowie Bronchitis. Arzneimittel des vorgestellten Typs sind auch wirksam bei Kolitis, Tachykardie, Cholezystitis sowie bei einer Reihe von psychischen Erkrankungen. Stechapfelmedikamente werden gegen Reisekrankheit, Rheuma und Neuralgie verschrieben.

Zubereitungen, die auf der vorgestellten Pflanze basieren, werden aktiv als Reiben, Duschen, Einläufe verwendet. Aus der Pflanze werden auch Öltinkturen hergestellt..

Stechapfel wird in der Veterinärmedizin aktiv eingesetzt. Es wird als Heilmittel gegen Anfälle bei Rindern verwendet, um das Körperfett bei Schweinen zu erhöhen.

Stechapfelblätter werden speziellen Zigaretten für Asthmatiker als trockenes Pulver zugesetzt. Bei Verstopfung werden Tinkturen aus diesem Wirkstoff oral angewendet. Stechapfelöl ist während der Epilation wirksam.

Vorsicht bei der Anwendung

Bei der Verwendung von Stechapfelkraut ist Vorsicht geboten. Es sei daran erinnert, dass dies eine giftige Pflanze ist. Wenn die Dosis nicht richtig berechnet wird, kann eine Person vergiftet werden. In einigen Fällen endet dies mit dem Tod. Daher ist es notwendig, die Verwendung eines solchen Mittels im Behandlungsprozess mit aller Verantwortung zu behandeln..

Stechapfel ist kategorisch nicht zur Selbstbehandlung geeignet. Die Samen der Pflanze sind besonders giftig. Alkaloide kommen jedoch in fast allen Pflanzenteilen nur in geringerer Konzentration vor..

Wenn eine Person eine große Dosis eines Arzneimittels auf der Basis von Drogen einnimmt, treten die charakteristischen Symptome einer Vergiftung auf. In diesem Fall erweitern sich die Pupillen, die Schleimhaut in der Mundhöhle trocknet aus. Die Stimme wird heiser und der Puls beschleunigt sich merklich. Die Kopfschmerzen nehmen allmählich zu. Die Haut des Gesichts, der Hals wird rot.

Im Falle einer Vergiftung wird eine Person von starkem Durst gequält. Er ist aufgeregt und nervös. Halluzinationen können auftreten, Sprache wird inkohärent. Wenn Sie nichts unternehmen, fällt die Person ins Koma. Es ist zu bedenken, dass bei Kindern am häufigsten eine Drogenvergiftung beobachtet wird. Sie können diese Pflanze im Garten finden und Samen daraus sammeln. Wenn das Baby diesen Teil der Pflanze verschluckt, muss sofort Hilfe geleistet werden. Daher ist es nicht ratsam, diese Pflanze im Garten zu pflanzen, wenn Sie kleine Kinder haben..

Wenn die ersten Vergiftungssymptome auftreten, müssen Sie den Magen ausspülen. Hierzu wird eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat hergestellt. Ein Erwachsener sollte drei Liter zubereitetes Wasser trinken. Ferner wird Erbrechen künstlich oder natürlich induziert. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Nach dem Waschen des Magens benötigt eine Person Anticholinesterase und Cholinomimetika, möglicherweise Morphin (dies wird von Notärzten entschieden, es können keine Medikamente alleine eingenommen werden). Sie können Adsorbentien trinken und nach einigen Minuten den Magen wieder waschen. Danach wird eine symptomatische Behandlung durchgeführt und eine Rehabilitationstherapie verschrieben..

Rohstoffe ernten

Die heilende Wirkung der Kräuterstatur wird in der Volksmedizin genutzt. Es ist wichtig, Rohstoffe für die Herstellung von Arzneimitteln ordnungsgemäß zu beschaffen. Dazu müssen Sie bestimmte Regeln befolgen. Es sei daran erinnert, dass dies eine ziemlich unsichere Pflanze ist, die schwere Vergiftungen verursachen kann..

Die Stechapfelsammlung wird während der warmen Jahreszeit durchgeführt. Außerdem sollte das Wetter gut und sonnig sein. Regen und Feuchtigkeit erlauben es nicht, hochwertige Rohstoffe zu beschaffen. Das Sammeln beginnt ab 10 Uhr und später.

Pflanzenmaterial muss während der Blüte bis zum Herbst gesammelt werden. Während dieser Zeit ist es möglich, die Blätter 3-4 mal zu sammeln. Dies hängt von der Wachstumsrate des Dops ab. Frisch geerntete Blätter müssen schnell getrocknet werden. Dies erfordert die Verwendung spezieller Geräte. Die Blätter werden bei einer Temperatur von ca. 45 ° C getrocknet. Das Sammeln von Material ist nur bei Kulturpflanzen möglich. Wildwuchs ist für diese Zwecke nicht geeignet..

Sicherheitsmaßnahmen

Bei der Beschaffung von Rohstoffen werden bestimmte Sicherheitsmaßnahmen eingehalten. Diese Pflanze sollte nicht mit bloßen Händen gepflückt werden. Verwenden Sie unbedingt Gummihandschuhe. Es ist strengstens verboten, zu Hause Drogen zu trocknen, umso mehr, einen Ofen für diese Zwecke zu benutzen.

Die gesammelten Pflanzen müssen geteilt werden, indem Blätter, Samen und Blüten getrennt ausgewählt werden. Medikamente von ihnen werden auch separat hergestellt. Pflanzenmaterialgläser sollten fest verschlossen sein. Rohlinge werden in dieser Form bis zu 2 Jahre gelagert.

Selbst wenn die Arbeit mit Handschuhen durchgeführt wurde, sollten die Hände nach dem Eingriff gut mit Seife gewaschen werden, vorzugsweise mehrmals. Wenn sich kleine Kinder im Haus befinden, ist es nicht akzeptabel, solche Rohlinge an zugänglichen Orten aufzubewahren..

Ethnowissenschaften

Stechapfelkraut wird in der Volksmedizin aktiv eingesetzt. Hierzu werden getrocknete Blätter dieser Pflanze verwendet. Bei starker Atemnot und krampfhaftem Husten wirkt sich dieses Mittel positiv auf den Körper aus. Bei Asthma bronchiale wird gezeigt, dass eine Person den Rauch verbrannter Drogenblätter atmet.

Bei Magenkrebs lindert die Blattinfusion Schmerzen. Das vorgestellte Mittel wird auch bei Epilepsie, psychischen Störungen, Neurasthenie und Krämpfen eingesetzt. Medikamente, die aus dieser Pflanze hergestellt wurden, müssen jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Die Proportionen und Dosierungen werden ausschließlich individuell ausgewählt. Es ist grundsätzlich unmöglich, solche Mittel selbst vorzubereiten, da es zu schweren Vergiftungen kommen kann. Die Wahrscheinlichkeit des Todes ist in diesem Fall hoch..

Datura-Samen-Abkochungen sind zur äußerlichen Anwendung geeignet. Sie werden verwendet, um Hals und Mund zu spülen. Bei Mastopathie und Mastitis werden Kompressen aus Infusionen von Dope-Samen verwendet.

Bei Entzündungen der Eierstöcke sowie bei einer Reihe anderer Erkrankungen der Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems erfolgt das Duschen auf der Grundlage des vorgestellten Mittels. Ölinfusionen werden zur Behandlung von Ekzemen eingesetzt.

Kontraindikationen

Stechapfelkraut ist, wie bereits erwähnt, ein ziemlich unsicheres, giftiges Mittel. Daher ist es strengstens untersagt, es ohne Rücksprache mit einem Arzt zu verwenden. Selbstmedikation kann in diesem Fall leicht zu schweren Vergiftungen führen. Es ist auch zu bedenken, dass es mehrere Kontraindikationen für die Verwendung solcher Mittel gibt..

Behandeln Sie kleine Kinder nicht mit Drogeninfusionen. In diesem Fall kann selbst ein erfahrener Arzt die Dosierung nicht genau bestimmen. Die Wahrscheinlichkeit, das Kind zu verletzen, ist viel höher als der Nutzen des Arzneimittels. Verwenden Sie das Mittel auch nicht bei Vorhandensein eines Glaukoms..

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist es auch verboten, solche Medikamente oral oder sogar äußerlich einzunehmen. Dies kann sich sowohl auf den Schwangerschaftsverlauf als auch auf die Entwicklung des Babys negativ auswirken..

Stechapfelgras: Wie es aussieht, wo es wächst, Eigenschaften

Die Pflanze ist für ihre giftigen Eigenschaften bekannt, aber nicht viele Menschen wissen, dass das Dope-Kraut ein ausgezeichnetes Analgetikum, Beruhigungsmittel und krampflösendes Mittel ist. Andere Namen: Kaktusäpfel, Distel, Cocklebur, dummes Getränk, dummer Trank, Divderevo, Badura, Wasserfall. In der wissenschaftlichen Klassifikation heißt Stechapfel (lat. Stechapfel).

Beschreibung

Die einjährige Pflanze gehört zur Familie der Solanaceae. Hat einen unangenehmen Geruch, besonders wenn es berührt wird. Die Pflanze ist immergrün, krautig.

Wie sieht die Stechapfelpflanze aus - Beschreibung:

  • der Stiel ist untergebracht oder aufrecht;
  • Trieblänge 50–120 cm;
  • das Rhizom ist lang, schwenkbar, weiß oder cremefarben;
  • Der Stiel ist röhrenförmig und mit rötlicher Rinde bedeckt. Im Laufe der Jahre verholzt die Basis und erhält eine rotbraune Farbe;
  • Laub ist dunkelgrün. Die Länge der Blattplatte beträgt 15 cm, die Breite 10 cm. Die Unterseite ist hell, die Oberseite ist glatt und dunkel;
  • Die Blüten sind groß und haben einen Durchmesser von bis zu 8 cm. Die Form ist glockenförmig. Blumen sitzen eins nach dem anderen auf einem Stiel;
  • Die Frucht ist eine eiförmige, 5 cm lange, stachelige Schachtel, die bis zu 500 schwarze Samen enthält. Größen einer Achäne von 1,5 bis 3,5 mm.

Vor der Ernte ist es wichtig zu wissen, wie das Stechapfelkraut aussieht. Es gibt ähnliche Pflanzen, es ist leicht zu verwirren, wenn Sie die detaillierte Beschreibung nicht lesen.

Weitere Informationen. Die Familie der Solanaceae umfasst schwarzen Henbane, Belladonna, bittersüßen und schwarzen Nachtschatten, Auberginen, Tabak, Tomaten, Kartoffeln, Belladonna und Petunien.

Stechapfel unterscheidet sich von anderen Wildpflanzen:

  • die Basis verholzt im Laufe der Jahre;
  • stacheliger Stamm;
  • Die Früchte reifen in einer Schachtel mit 4 Lappen, die mit kleinen Dornen bedeckt sind.

Wächst in der südlichen und mittleren Zone des europäischen Teils Russlands. Es kann im Nordkaukasus, auf der Krim und selten in den nördlichen Regionen wachsen.

Weitere Informationen. Sie können eine Pflanze zu Hause anbauen. Dies ist nicht durch die Gesetze des Landes beschränkt, obwohl sich Stechapfel auf pflanzliche Halluzinogene bezieht.

Geografische Zone - Tropen und Subtropen. Stechapfel häufig, indisch, harmlos ist häufiger. Die anderen 10 Arten sind weniger verbreitet.

Sorten und Fortpflanzung

Stechapfel ist eine Gattung von 13 Pflanzenarten. Es ist schwierig, die Sorten von Heilkräutern zu unterscheiden, da die Sorten sehr ähnlich sind..

Sortennamen:

  • Der gewöhnliche wird 1–1,5 m hoch. Die Blume ist weiß, glockenförmig, gewellt. Selten ist die gewöhnliche Stechapfelsorte mit lila Blüten und dornlosen Früchten;
  • Wie heißt eine Blume, die wie ein gelber Dope aussieht? Dies ist eine Pflanzensorte Indian Datura - Ballerina. Es ist in zwei Untersorten unterteilt: Medea und Flore pleno. Medea blüht mit schneeweißen Blüten, 15–20 cm lang. Flore pleno hat doppelte lila Blüten, die mit weißen Flecken bedeckt sind;
  • Indianer oder harmlos - eine Strauchpflanze. Der Schaft ist mit einem gräulichen Haufen bedeckt, der eine graue Färbung ergibt. Die Blüte ist weiß, bis zu 19 cm lang, der Kelch ist grün. Schwer von gewöhnlichem Dope zu unterscheiden;
  • Datura ceratocaula hat einen süßen Duft. Eine einjährige Pflanze, heimisch in Mexiko. Es wächst hauptsächlich in flachen Gewässern und Sümpfen. Die Blume ist weiß mit blau. Die Tendenz zur Verzweigung ist geringer als bei anderen Arten;
  • Die Stechapfelverfärbung wächst in der Socora-Wüste hauptsächlich auf sandigen Böden. Wächst bis zu 1,4 m hoch. Die Blüten sind hellviolett. Das Laub ist hellgrün und der Stiel hat markante violette Streifen. Die Blätter sind eiförmig. Lebensraum: von Mexiko in den südwestlichen Teil der Vereinigten Staaten und in die Karibik;
  • Stechapfelferox an der Basis ist rötlich-lila, junge Triebe sind mit Haaren bedeckt. Der auffälligste Teil der Pflanze sind die breiten, welligen, gezackten Blätter, die mit flaumigen Haaren bedeckt sind. Die Blüte ist gelblich weiß, öffnet sich normalerweise nicht vollständig. Erstmals im Südosten Chinas erschienen. Wächst auf Weiden in warmen Gegenden;
  • Datura leichhardtii wächst in Mexiko und Guatemala, Nordaustralien, Queensland und New South Wales. Liebt Wärme, Lebensraum - neben Flüssen und Bächen. Blumen sind gelb-weiß. Es wird selten zum Verkauf angeboten, da es kein dekorativer Wert ist.
  • Datura wrightii (heilige Stechapfel) hat lila Blüten mit einem angenehm süßen Aroma von bis zu 20 cm Durchmesser. Die Pflanze ist in Nordmexiko und im Südwesten der USA weit verbreitet.

Es gibt 5 weitere Arten, die noch keine biologische Beschreibung erhalten haben. Dazu gehören Stechapfel bernhardii, Kymatocarpa, Lanosa, Quercifolia, Reburra.

Stechapfel ist unprätentiös in der Pflege und wahllos an Orten des Wachstums.

Wie sich die Pflanze vermehrt

Distel vermehrt sich zu Hause durch Stecklinge und Samen. Die Schneidemethode wurzelt im Sommer in nahrhaftem Humus. Sie verwenden nur das, was noch nicht steif geworden ist. Stecklinge überwintern in der Wärme und werden nach dem Ende des Frosts in Straßenerde gepflanzt.

Unter natürlichen Bedingungen werden Samen aus der eiförmigen, stacheligen Kapsel gegossen, die vom Wind getragen werden..

Auf welchem ​​Boden es wächst, kümmern Sie sich

Stechapfel wächst nur auf fruchtbaren Böden. Er braucht helles Licht und direktes Sonnenlicht. Duropyan liebt Feuchtigkeit. Im Sommer wird es oft bewässert, im Winter wird es bei Raumtemperatur mit Wasser besprüht. Lassen Sie den Boden nicht austrocknen, da die Pflanze sonst Blumen und Früchte fallen lässt.

Stechapfelgras wächst nur unter günstigen Bedingungen

Bereiten Sie den Boden im Voraus vor. Verwenden Sie zum Anbau von Stechapfel 2 Teile Grasnarbe, je 1 Blatt, Humus, Torf, groben Sand oder Perlit.

Um Früchte zu erhalten, wird das Gras von Mai bis September alle 2 Wochen gedüngt. Stechapfel blüht nur im Sommer. Jedes Jahr im Frühjahr in einen größeren Topf umpflanzen und die Triebe halbieren.

Kulturelle Eigenschaften

Pflanzenblätter, Samen werden verwendet. Die Pflanze wurde ab dem 15. Jahrhundert in der medizinischen Praxis eingesetzt. Seine vorteilhaften Eigenschaften wurden sogar den Gründern der Medizin bekannt..

Wo, in welcher Branche wird es eingesetzt?

Distel wird ausschließlich für medizinische Zwecke verwendet. Es ist unerwünscht, es Tieren zu geben.

Die Hauptmerkmale der Verwendung von Stechapfel bei Tieren:

  • Schüchternheit;
  • Angst;
  • Schauer;
  • ein Zustand der Unterdrückung und Lähmung.

Wenn eine große Menge frisches Gras gegessen wird, ist der Tod möglich, er tritt innerhalb von 4-6 Stunden auf. Bei längerem Gebrauch in kleinen Dosen wird das Tier apathisch, reagiert nicht auf Schläge, steht mit gesenktem Kopf, taumelt, fällt ohne Grund.

Auf eine Notiz. Dies ist das einzige Negative der hässlichen Person. Ich muss Gras aus dem Heu wählen.

Wie ist die Pflanze nützlich und wie wirkt sie sich auf den Menschen aus?

Bevor Sie Medikamente aus Stechapfel verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Es ist ratsam, einen guten traditionellen Heiler zu finden, nicht alle Ärzte empfehlen diese Behandlungsmethode.

Warum ist Stechapfelkraut nützlich?

Positive Aspekte von Badur:

  • ein radikales Mittel gegen Gebärmutter- und Dickdarmvorfall (Lotionen, Bäder, Duschen und Einläufe herstellen);
  • hilft bei Rheuma (wird für Tinkturen verwendet und eingerieben);
  • gute Schmerzlinderung bei Blutergüssen;
  • verwendet, um neurologische Störungen zu behandeln;
  • Abkochungen werden bei Ekzemen, Entzündungen der Lymphknoten, Mastitis, Mastopathie und Tumoren eingesetzt.

Stechapfel wirkt sich positiv auf eine Person aus, wenn die Produkte richtig zubereitet werden. Es ist wichtig, die Anweisungen sorgfältig zu befolgen und die Zutaten zu wiegen..

Beachten Sie! Stacheläpfel sind für jede Herzkrankheit kontraindiziert. Nebenwirkungen des Arzneimittels treten bei visuellen und auditorischen Halluzinationen auf, was bedeutet, dass der Patient zu viel Dosierung verwendet hat.

Zu den negativen Reaktionen zählen auch Vergiftungen, Unterdrückung peripherer Nerven, trockene Schleimhäute, Krämpfe, inkohärente Sprache und gehemmter Zustand.

Über Krankheiten und Schädlinge: Was gibt es und wie geht man damit um?

Wenn die Pflanze nicht genug Licht erhält und selten gewässert wird, fallen die Früchte ab, die Blätter trocknen aus. Es wird nicht möglich sein, dieses Problem sofort zu beseitigen. Sie müssen die Pflanze öfter gießen und auf die Sonnenseite stellen.

  • Blätter blass und gelbbraun gefärbt - düngen. Dies bedeutet, dass dem Vodyan Magnesium fehlt;
  • Wenn konzentrische Ringe auf den Blättern erscheinen, gibt es keine Heilung. Die Pflanze heilt von selbst oder stirbt ab. Leider gibt es keine Heilung für eine solche Viruserkrankung;
  • törichter Trank wird von Blattläusen, Schuppeninsekten und weißen Fliegen, Spinnmilben befallen;
  • Blattläuse erscheinen an jungen Trieben von Pflanzen oder an der Unterseite von Blättern. Sie können es mit organischen Insektiziden und Pestiziden loswerden;
  • Die Scheide wird von Hand mit einem Schwamm entfernt, der in eine Waschseifenlösung getaucht ist. Sie können den Parasiten mit chemischen Methoden mit Aktara, Actellic, Vermit oder Confidor entfernen.
  • Wenn Weiße Fliegen gefunden werden, werden Begasungsgeräte und andere Fallen aufgestellt. Gekaufte Gelder zerstören den Schädling in wenigen Stunden. Wenn sich die Menge erhöht, experimentieren Sie nicht. Sie müssen sofort drastische Maßnahmen ergreifen.

Wenn Sie Gras sammeln und ernten können. Trocknung und Lagerung

Sie können keine Pflanze sammeln, ohne zu wissen, wie das Gras aussieht. Daher müssen Sie zuerst diese Informationen studieren..

Wichtig! Wenn Sie giftige Kräuter ernten, sollten Sie die Sicherheitsregeln befolgen und sorgfältig mit Rohstoffen arbeiten. Berühren Sie beim Pflücken von Früchten nicht die Schleimhäute, atmen Sie den Geruch nicht ein, essen oder rauchen Sie nicht. Verwenden Sie Handschuhe.

Blätter - während der Blüte Samen - im Herbst von reifen Früchten.

Lagern Sie Rohstoffe in trockenen Gläsern an einem dunklen Ort. Nach 2 Jahren läuft das Ablaufdatum ab.

Da Sie nicht wissen, wie Sie Drogen aus Drogen herstellen sollen, ist es sogar verboten, Rohstoffe selbst zu sammeln. Die Medikamente werden nach Rücksprache mit einem Arzt vorübergehend und in kleinen Dosierungen eingenommen.

Stechapfelkraut: Beschreibung und Foto, Nutzen und Schaden

Stechapfel gewöhnlich ist eine giftige Pflanze. Es gehört zur Familie der Nachtschattengewächse, daher sind seine nächsten Verwandten Kartoffeln, Auberginen und Tomaten. Diese Pflanze hat viele Namen - "Henbane", "betrunkene Gurke", "verrücktes Gras", aber das beliebteste natürlich "Dope Grass". Obwohl es sich um eine giftige Blume handelt, wird sie seit der Antike zur Behandlung von Asthma, Neuralgie, Schmerzen verschiedener Herkunft und anderen Krankheiten eingesetzt..

Stechapfelblüte: Foto und Beschreibung

Diese krautige Pflanze wächst bis zu anderthalb Meter hoch. Es hat einen kräftigen Stiel und große gezahnte Blätter. Rhizom - schwenkbar, dick, weiß. Die Blüten sind groß, weiß oder lila und strahlen einen angenehmen Duft aus. Sie haben die Form einer kleinen Lilie und befinden sich einzeln in den Windungen des Stiels. Die Blume hat fünf Blütenblätter - sie öffnen sich abends.

Die Frucht der "betrunkenen Gurke" ist eine Schachtel mit Nadeln, die aus fünf Fächern besteht. Jede Frucht enthält bis zu 800 Samen. Die Pflanze blüht von Juli bis September, die Früchte reifen bis Mitte Oktober. Wenn Sie ein Dope-Blatt in Ihre Hand reiben, riechen Sie einen unangenehmen Geruch. Meistens kommt die Pflanze in Gruppen vor, wächst fast nicht alleine.

Wo der Dope wächst

Dies ist eine kosmopolitische Pflanze. Es kommt auf fast allen Kontinenten in tropischen und gemäßigten Breiten vor, insbesondere in Afrika, Asien und Amerika. Diese Blume ist auch in Europa verbreitet. Es kann oft auf Ödland, am Rande von Feldern, in Gemüsegärten, in sumpfigen Niederungen und oft sogar in städtischen Gebieten in Wohngebieten gesehen werden..

Sorten

Wissenschaftler kennen 13 Arten von "betrunkenen Gurken" - alle sind gefährlich für den Menschen. In gemäßigten Breiten sind vier Arten am häufigsten:

  • gewöhnliche.
  • indisch.
  • Starke Bohrung.
  • indisch.

Chemische Zusammensetzung von Stechapfel-Kräutern

  1. Carotin.
  2. Essentielle Öle.
  3. Spurenelemente.
  4. Tannine.
  5. Fette - sie machen den größten Anteil der Substanzen aus. Besonders viele von ihnen kommen in Samen vor..
  6. Alkaloide der Tropangruppe - Atropin, Scopalomin und andere. Dies sind genau die Substanzen, die die Pflanze giftig machen. Ihre Konzentration im Gras hängt vom Ort und der Zeit der Sammlung ab. Die gefährlichsten Teile der Stechapfel sind Blumen und Samen.

Die Vorteile von Dope gewöhnlich in der Medizin

Die vorteilhaften Eigenschaften der "betrunkenen Gurke" wurden bereits im 4. Jahrhundert vor Christus entdeckt. Avicenna erwähnte die Pflanze als Betäubungsmittel. Die Schlüsseleigenschaften von Henbane-Gras sind auf das Vorhandensein von Alkaloiden zurückzuführen. Zum Beispiel hemmt Hyoscyamin die Synthese von Galle, Speichel und Schwitzen. Die Verwendung der Pflanze ist zur Stimulierung des Herzens indiziert, es lindert Krämpfe der Atemwege. Die moderne Medizin stellt Arzneimittel auf der Basis von Drogen her, die ihre Wirksamkeit bei der Behandlung von Krankheiten bewiesen haben:

  • Asthma, Bronchitis.
  • Magen- und Darmgeschwüre.
  • Rheuma.
  • Neuralgie.
  • Tachykardie.

Die traditionelle Medizin verwendet eine Abkochung und einen Extrakt aus Blättern, Saft, Öl und Henbane-Samen. Mit Hilfe dieses Rohstoffs werden Epilepsie und Nervenkrankheiten behandelt. Die Brühe ist wirksam bei der Behandlung von Mandelentzündung und Stomatitis, weiblichen Krankheiten, Blutergüssen und Rheuma. Es wird zum Duschen und Einlaufen sowie zum Reiben verwendet. Stechapfelöl behandelt Ekzeme und Verstopfung mit Fäkalien. Es hat sich als hervorragendes Werkzeug zur Haarentfernung etabliert..

Pulverförmige Blätter der Pflanze werden zur Herstellung spezieller Zigaretten für Asthmatiker verwendet. Bei Erkrankungen der Atmungsorgane ist es nützlich, den Rauch aus dem Zerfall von Dope-Blättern einzuatmen. Der Kräuterextrakt ist Teil von "Efatin" - einem Aerosol für Asthmatiker sowie für Menschen mit chronischer Bronchitis.

Die Blume wird auch in der Veterinärmedizin verwendet. Ein Abkochen der Blätter ist wirksam bei der Behandlung von Krämpfen bei Kühen. Wenn ein wenig Gras in der Ernährung von Schweinen enthalten ist, erhöhen sie das Körperfett im Fleisch. In der Medizin und Veterinärmedizin ist die Frage der Dosierung sehr wichtig. Die Menge an Material, die für jede Person eine heilende Wirkung hat, ist rein individuell. Wenn die Dosierung falsch ist, können die Folgen katastrophal sein. Daher müssen Sie vor der Verwendung von Dope Ihren Arzt konsultieren und alles sorgfältig abwägen.

Stechapfel allgemeiner Schaden

Das Kraut ist in jeder Form giftig. Die Pflanze ist besonders gefährlich für schwangere und stillende Mütter, Kinder und Glaukomkranke. Es ist für diese Personengruppen kontraindiziert, sich auch um Dope zu kümmern, wenn es als Zierpflanze angebaut wird. Belena wird meistens durch Nachlässigkeit vergiftet..

An Vergiftungen leiden Anhänger der traditionellen Medizin, die die richtige Dosierung nicht einhalten. Eine weitere gefährdete Kategorie sind junge Menschen, die den Nervenkitzel des Trinkens von psychotropem Trank auf Henbane-Basis erleben möchten. Kinder aus Neugier öffnen die Kisten und probieren die Samen.

Anzeichen einer gewöhnlichen Drogenvergiftung:

  • Schwellung des Gesichts.
  • Sprachbehinderung.
  • Pupillendilatation.
  • Kurzatmigkeit.
  • Lippen und Mund werden dunkelblau.
  • Herz schlägt schneller.
  • Die Temperatur steigt.

Auswirkungen:

Bei einer schweren Vergiftung beginnt eine Person Halluzinationen und Krämpfe im ganzen Körper. Das Opfer verliert die Orientierung im Raum und die Verbindung zur Realität. Wenn nichts unternommen wird, kann die Atmung aufhören und die Person stirbt. Bei dem ersten Verdacht auf Vergiftung sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Der Magen des Opfers wird gewaschen, kalte Kompressen werden auf die Stirn gemacht und spezielle Medikamente, zum Beispiel Proserin, werden injiziert.

Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Pflanzen

Wenn Sie nicht wissen, wie man Medikamente auf der Basis von Drogen zubereitet, ist es verboten, selbst Kräuter oder Samen zu pflücken. Kleine Kinder erhalten vorbeugende Gespräche über giftige Pflanzen. Zeigen Sie ihnen ein Foto von Henbane - auf diese Weise erinnern sie sich an das Aussehen der Pflanze. Selbst bei korrekter Anwendung von Drogen können im Laufe der Zeit negative Folgen festgestellt werden - mentale Abweichungen, Depressionen, Glaukom. Zubereitungen auf Basis des Alkaloids Atropin werden vorübergehend und in sehr geringen Dosen eingenommen.

Die Verwendung einer Blume für dekorative Zwecke

Diese gefährliche Pflanze ist für Gärtner wegen ihres Aussehens und ihrer Unprätentiösität attraktiv. Die Blume wird durch Samen vermehrt. In heißem Wasser eingeweichte Samen werden im Frühjahr gepflanzt. Nehmen Sie dazu Töpfe mit einer vorbereiteten Mischung aus Sand, Erde und Humus. Junge und reife Pflanzen werden im Mai in den Boden gepflanzt. Nach 20 Tagen erscheinen die ersten Knospen auf ihnen. Die Blume kann sich auch durch Stecklinge vermehren.

Stechapfel eignet sich am besten als Gartenblume - sie hat große weiße Blüten, die gut riechen. Die Züchter haben viele andere Dope-Sorten mit gelben, lila und violetten Blüten entwickelt. Darüber hinaus gibt es Arten mit einer ungewöhnlichen Blütenblattform - gekräuselt oder in Form von Sternen.

Aufgrund seines angenehmen Aromas wird Dope an Stellen gepflanzt, an denen Sie unangenehme Gerüche maskieren müssen - in der Nähe von Klärgruben, Senkgruben, Komposthaufen und Müllcontainern. Trotzdem ist Dope für die Ausschiffung in der Nähe von Spielplätzen, Wegen, auf denen Kinder häufig gehen, sowie Blumenbeeten mit Blick auf die Schlafzimmerfenster kontraindiziert.

Damit das Dope normal wachsen kann, sind nur drei Bedingungen erforderlich - lockerer Boden, ausreichende Feuchtigkeit und Sonne. Um eine Blume aus einem Samen zu züchten, müssen Sie nicht einmal Unkraut aussortieren - sie wachsen einfach nicht in der Nähe eines gefährlichen Nachbarn. Im Internet finden Sie keine detaillierte Beschreibung der Pflege von gebleichtem Wasser, da keine besonderen Haftbedingungen erforderlich sind. Manchmal kann die Pflanze mit Mineraldünger gefüttert werden..

"Betrunkene Gurke" ist eine giftige Blume, deren Verzehr von Samen und Blättern Halluzinationen, Delirium, Versagen des Körpersystems und sogar den Tod verursacht. Wie jedes andere Gift hat Henbane-Kraut in Mikrodosen eine medizinische Wirkung. Darüber hinaus wird Stechapfel als Insektizid und Zierpflanze verwendet. Wenn Sie kleine Kinder oder gesundheitliche Probleme haben, ist es am besten, wenn Sie zu Hause kein Drogenkraut in irgendeiner Form haben..

Stechapfel gewöhnlich

Stechapfel gewöhnlich - eine einjährige Pflanze aus der Familie der Solanaceae.

Es kommt auf lockeren, feuchten Böden in der Nähe von zu Hause, auf Feldern, entlang von Hängen und Schluchten vor. Es wächst auf dem Territorium der Ukraine, insbesondere auf der Krim, im Kaukasus und in Westsibirien. Es gibt andere Namen von Kräutern unter den Leuten wie: betrunkene Gurken, Korolki, Stuporgras, Distel, Durnopyan usw..

Die Pflanze verursacht manchmal sehr starke Halluzinationen..

Seit der Antike in Indien haben Schamanen für ihren Ritus verwendet. In der Antike wurde in einigen Ländern das Kraut als Droge verwendet.

Beschreibung: Obwohl die Heimat von Datura Asien ist, ist sie gut an das Klima Mittel- und Osteuropas angepasst. In Gärten als Zierpflanze gewachsen. Hat ein hoch entwickeltes Wurzelsystem. Kraftvolle Stabwurzel von weißer Farbe. Die Höhe der Blüte erreicht 120 cm. Gerader Stiel und große Blätter mit unangenehmem Geruch. Die Blume selbst gilt als giftig.

Stechapfelblätter sind am Ende spitz, eiförmig, am Blattstiel verengt, auf der Vorderseite dunkelgrün, auf der Unterseite heller.

Stechapfel hat große, einzelne, weiße oder lila, trichterförmige Blüten. Blumen erscheinen von Juni bis September und haben einen unangenehmen Geruch (besonders nachts). Die Blüten erreichen eine Länge von 12 mm.

Die Frucht hat die Form einer abgerundeten aufrechten Kapsel, die mit scharfen Dornen von bis zu 1 cm Länge bedeckt ist. Eine Box enthält über 500 Samen.

Samen von schwarzer, matter Farbe, leicht abgeflacht, groß.

Stechapfel wird durch Samen vermehrt. Die Aussaatzeit ist der frühe Frühling, die Samenreifezeit ist von Juni bis Oktober. Datura gewöhnliche Blüten: Juni - September.

Stechapfel gewöhnlich: Pflanzen und Pflege

Stechapfel - (ein anderer Name für die Blume) wird leicht aus Samen gezogen. Samen können in jedem Gartengeschäft gefunden werden. Die Keimrate beträgt fast 100%, aber die ersten Triebe erscheinen frühestens einen Monat später.

Samenvorbereitung: Zuvor wurden die Samen mehrere Tage lang in einem Wachstumsstimulator oder in normalem kaltem Wasser eingeweicht, wodurch die harte, dichte Schale, die die Samen bedeckt, weicher wird.

Sie können Reißverschlusstaschen verwenden. Gießen Sie etwas Wasser ein, legen Sie die Samen hinein und warten Sie auf das Durchstechen. Dann können Sie sicher in den Boden pflanzen. Die Samen werden Mitte Mai in den Boden gesät. Verwenden Sie für eine schnelle Blüte Setzlinge.

Wachsende Sämlinge: Samen werden in Schalen gesät, nach 3 Wochen sollten die ersten Sprossen erscheinen, nach einer Weile werden sie in separate Behälter getaucht.

Die Samen werden auf die Oberfläche gesät und leicht mit Erde bis zu 1 cm darüber bestreut. Es ist notwendig, reichlich durch ein Sprühgerät zu gießen.

Nach der Aussaat werden die Behälter mit einem Glaskolben abgedeckt und die Temperatur wird bei 20 Grad gehalten, wobei der Kolben regelmäßig zur Belüftung entfernt wird. Mit dem Auflaufen der Sämlinge erhalten die Sprossen ein ausreichend starkes Streulicht und reichlich Wasser. Um auf das Tauchen zu verzichten, wird nur ein Samen in einen Topf gepflanzt.

Stechen: Mit dem Auftreten der ersten 2-3 Blätter müssen junge Triebe erstochen werden. Zuerst werden sie 1 Stunde im Freien herausgenommen, aber nach einigen Tagen wird die Zeit allmählich verlängert..

Wenn die Nachttemperatur nach einem Monat nicht unter +10 Grad fällt, können die Sämlinge über Nacht draußen gelassen werden. Bei Erreichen einer Höhe von 15 bis 20 cm und einer Lufttemperatur von 15 bis 20 Grad werden die Sämlinge auf offenen Boden gebracht, der mit einer Stufe von 30 cm gepflanzt wird, aber der Wurzelkragen kann nicht im Boden vergraben werden.

Boden: Wählen Sie einen nahrhaften, lockeren Boden, der Luft und Wasser gut leitet und reich an organischen Stoffen ist.

Gelände: Wählen Sie auf offenem Boden einen sonnigen Bereich ohne Zugluft und Wind, da sonst die Dope-Zweige brechen, sich bücken und die Knospen abfallen.

Bewässerung: Achten Sie besonders auf die Bewässerung. Es sollte reichlich sein, aber übertreibe es nicht. Verwenden Sie weiches, festes Wasser.

Wenn das Bewässerungsregime verletzt wird, lässt der Dope Blätter und Knospen fallen.

Top Dressing: Während des aktiven Wachstums (Blüte) sollten organische Düngemittel ausgebracht werden: Gülle, Kompost zweimal im Monat.

Medizinische Eigenschaften von Dope gewöhnlich

Die Pflanze wird in der Pharmakologie zur Herstellung von Zubereitungen auf pflanzlicher Basis verwendet. Der Gehalt des levorotatorischen Alkanoids - Hyoscyamin, das Medikament wirkt auf die glatten Muskeln der Bronchien, reduziert Schmerzen in den Atemwegen.

Stechapfel reduziert den Tonus der glatten Muskelorgane, reduziert das Schwitzen, reduziert die Sekretion der Bauchspeicheldrüse und der Speicheldrüsen, reduziert die vagale Wirkung auf das Herz.

Das Pulver wird zur Vorbeugung von Infektionen der Atemwege bei Bronchitis als krampflösendes Mittel, zur Wundheilung, in der Kosmetik bei Hämorrhoiden verwendet.

Chemisch enthält das Kraut Alkaloide: Gustamin, Atropin, Datarin. Ätherisches Öl und verschiedene Tannine werden aus Blättern und Samen gewonnen..

Die Zusammensetzung von Tabakerzeugnissen enthält Dope als eines der Mittel, um Halluzinationen zu verursachen.

Die unabhängige Verwendung ist strengstens untersagt, die Pflanze ist giftig und sollte nur unter ärztlicher Aufsicht verzehrt werden.

Die Pflanze wird in der Volks- und traditionellen Medizin verwendet für:

  • Depression,
  • nervöse Anfälle (geistige Zusammenbrüche),
  • Störungen des Nervensystems
  • Rheuma
  • Keuchhusten
  • Bronchitis (Bronchialasthma)
  • Bindehautentzündung
  • Nymphomanie
  • Bradykardie
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür
  • spastische Verstopfung
  • Kolitis

Die Essenz frisch gepresster Blätter wird bei manischen Zuständen und Dreifachnervenneuralgie verwendet.

Die Sammlung von Blättern ist in den Präparaten "Astmatin", "Astmatol" enthalten, die bei Asthma bronchiale eingesetzt werden.

Das Öl wird zur äußerlichen Behandlung verwendet und ist Teil von "Saliniment", "Complex Liniment" für Neuralgie, Rheuma, Gelenkentzündung und Muskelrheuma, Arthritis, Arthrose.

Es wird empfohlen, die Frucht bei bösartigen Neubildungen im Magen einzunehmen.

Aus der Blumensammlung werden Abkochungen für Epilepsie, Husten und Asthma bronchiale hergestellt.

Stechapfel gewöhnlich: Verwendung in der traditionellen Medizin

Bereiten Sie auf der Basis von gewöhnlichem Dope alkoholische Tinkturen, Abkochungen und Pulver zu.
Pulver wird aus getrockneten Blättern zur Behandlung von Husten und Atemnot hergestellt.
Nehmen Sie an der Spitze eines Löffels (sehr kleine Dosis) dreimal täglich Pulver hinein.

Asthma bronchiale Behandlung

  1. Bei fortgeschrittener chronischer Erkrankung muss der Patient Rauch aus verbrannten Blättern einatmen.
  2. 2 EL. Esslöffel gehackte Blätter, mit einem Glas Wasser gegossen, 5 Minuten in ein Wasserbad gestellt, dann 20 Minuten lang die Nase einatmen müssen.

Behandlung der Psyche, Anfälle, Epilepsie

  1. 1 Teelöffel zerkleinerte Samen, 250 ml gießen. kochendes Wasser.
  2. Abdecken und 20 Minuten ziehen lassen.
  3. 3 mal täglich 1 TL einnehmen..

Bei Magenkrebs hilft die Infusion, Schmerzen zu lindern.

Zum externen Gebrauch

  1. Für 1 Glas Wasser 1 TL hinzufügen. gehackte Blätter.
  2. Zum Kochen bringen und 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Dann 1 Teelöffel der fertigen Brühe, mit 100 mm Wasser verdünnt und als Lotion zur äußerlichen Anwendung bei Arthritis, Arthrose, Augenentzündung und Zahnspülung verwendet.

Bei Epilepsie und Angina pectoris wird ein Sud aus gewöhnlichen Blüten von Dope genommen.

Behandlung von Hämorrhoiden und Uterusprolaps

Bereiten Sie ein warmes Sitzbad vor. Gehackte trockene Rohstoffe 1 EL. Löffel, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und lassen Sie es 30-40 Minuten ziehen. Verdünnen Sie das Konzentrat in 10 Litern heißem Wasser und nehmen Sie 2-3 mal täglich ein warmes Sitzbad für bis zu 10 Minuten, bis das Wasser abkühlt.

Wie man unnötigen Haaransatz loswird

Frauen entwickeln oft Haare, die nicht erwünscht sind und entfernt werden müssen. Zum Kochen benötigen Sie 200 Gramm zerkleinerte trockene Rohstoffe, gießen 1 Liter kochendes Wasser ein, machen ein kleines Feuer und rühren ständig, bis sich eine homogene Masse bildet. Lassen Sie den Brei dann abkühlen und tragen Sie eine dünne Schicht auf die erforderlichen Hautpartien auf.

Abkochung für Einläufe und Duschen

Rezept: 1 Teelöffel. 0,5 l trockenes Pulver einfüllen. Wasser, auf niedrige Hitze stellen und 5 Minuten kochen lassen. Entfernen und 30 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Tragen Sie die Brühe 2 Wochen lang einmal täglich auf. Aber fragen Sie zuerst Ihren Arzt.

Stechapfelöl

Das Öl wird aus den Samen der Pflanze hergestellt. Wird verwendet, um unerwünschte Haare loszuwerden. Das Öl wird auf die Hautoberfläche aufgetragen, dringt tief in den Haarfollikel ein und zerstört ihn. Vor dem Auftragen muss eine Epilation durchgeführt werden. Wenn die Poren noch offen sind, muss die Oberfläche aufgetragen werden, da sonst das Öl nicht in die Haut gelangt.

Oberflächlich bei Radikulitis, Arthritis, Ekzemen.

Sie verwenden gewöhnliches Öl im Inneren, um Steine ​​aus der Gallenblase und dem Darm (Fäkalien) zu entfernen. Es wirkt auch als Beruhigungsmittel gegen nervösen Stress und Krampfanfälle..

Sammlung und Ernte von Rohstoffen

Stechapfelsamen und Blätter werden für medizinische Zwecke verwendet..

Von der Blüte bis zum Hochherbst werden die Blätter bei trockenem Wetter gepflückt und getrocknet. Nasse Blätter nach Regen oder mit Tau verdunkeln sich schnell. In einem Jahr können Sie bis zu 3, 4 Gebühren erheben.

Die unteren Blütenblätter werden zuerst gezupft. Trocknen Sie an einem gut belüfteten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung oder verwenden Sie einen elektrischen Trockner. Die Temperatur während des Trocknens sollte 40-50 Grad nicht überschreiten. Sobald die Hauptader trocken ist und gut zerfällt, wird das Gras gesammelt und in Gläsern oder fest verschlossenen Beuteln aufbewahrt..

Waschen Sie Ihre Hände nach dem Berühren der Blätter gut. Haltbarkeit 2 Jahre.

Die Samen werden ab Herbst aus reifen Früchten geerntet. Wie Blätter werden sie getrocknet und zur Lagerung in Gläser gefüllt..

Kontraindikationen

Durch die Toxizität der Blume kann jede Selbstmedikation zu Überdosierung und Vergiftung führen. Manche Menschen rauchen absichtlich oder atmen den Rauch brennender Blätter ein, um Halluzinationen zu bekommen. Dies ist äußerst gefährlich und führt zu Vergiftungen.

  • Schluckbeschwerden
  • Trockener Mund
  • Durchfall mit Blutverunreinigungen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Störung des Zentralnervensystems
  • Beeinträchtigte Bewegungskoordination
  • Desorientierung
  • Erweiterte Pupillen
  • Teilweiser Gedächtnisverlust
  • Hyperreflexie
  • Teillähmung

Rufen Sie bei den oben genannten Symptomen sofort einen Krankenwagen.

Top