Kategorie

1 Kräuter
Taglilien - Beschreibung der Sorten, Anbaumerkmale, Krankheiten + 89 Fotos
2 Veilchen
Anmelden OK
3 Kräuter
Was sagen Flecken auf den Blättern und auf der gesamten Orchidee?
4 Bonsai
Blumen wie kleine Iris

Image
Haupt // Rosen

Wie man Astern für Setzlinge zu Hause und im Freien pflanzt


Astern neigen dazu, im August pünktlich zum 1. September zu blühen, weshalb sie oft als Schulblumen bezeichnet werden. Und es scheint, dass diese Blume unprätentiös ist, sie kann perfekt durch Selbstsaat oder durch Aussaat von Samen in den Boden wachsen, aber gleichzeitig reagieren sie sehr gut auf gute Pflege. Die Wetterbedingungen im Frühjahr bringen jedoch alle Anstrengungen auf Null, weshalb die Pflanzen anfangen zu schmerzen, zu verdorren und sogar zu sterben. Und damit Astern sich an üppigen Blüten bis zum Frost erfreuen können, lernen wir, wie man sie richtig züchtet.

Kurze Beschreibung der Blume

Aster - übersetzt aus dem Lateinischen bedeutet "Stern". Die Heimat der Pflanze ist China, aber derzeit ist das Gebiet des Blumenanbaus auf der ganzen Welt verteilt. Sie werden von allen geliebt, die mindestens ein kleines Stück Land, einen Balkon oder eine Loggia haben und sie in Blumentöpfen oder einfach in Behältern anbauen.

Pflanze mit aufrechten Stielen. Die Höhe der Pflanze hängt weitgehend von der Sorte ab, sie ist jedoch bis zu 90 cm hoch und der Blumenkorb hat einen Durchmesser von bis zu 15 cm. Astern sind eine lichtliebende, unprätentiöse Pflanze, die auf jedem Boden wächst. Natürlich erzielen Sie die besten Ergebnisse auf leichten und fruchtbaren Böden. Die ersten Knospen beginnen sich 80-110 Tage nach der Aussaat im Boden zu bilden. Sie vertragen niedrigere Temperaturen gut und blühen im Herbst bis zum Frost. Im Frühjahr verträgt es jedoch keine niedrigen Temperaturen.

Einige Arten von Astern - Foto

Derzeit haben die Züchter eine Vielzahl von Sorten mit der unterschiedlichsten Farbpalette gezüchtet: von Weiß über Dunkelviolett bis hin zu Kastanienbraun. Die Form der Blüten unterscheidet sich auch in der Vielfalt: einfach, Pompon, Pfingstrose, nadelartig, Frottee usw. Im Allgemeinen gibt es verschiedene Astern für jeden Geschmack.

Anbaumethoden

Astern werden auf zwei Arten gepflanzt:

  1. Sämlingsweg,
  2. Samen auf offenem Boden.

Wenn Sie eine teure und seltene Blumensorte haben, ist es besser, durch Sämlinge zu säen. Und wenn es genügend Samen gibt, ist es viel einfacher und kostengünstiger, sie direkt in die Beete zu säen. Auf diese Weise können Sie Samen vor Winter und Frühling pflanzen. Nur im Herbst ist es notwendig, viel häufiger Samen zu säen, da nicht alle Samen sprießen können.

Astern vor dem Winter säen

Der Hauptvorteil des Pflanzens von Astersamen vor dem Winter ist ihre große Beständigkeit gegen Frühlingstemperaturabfälle. Eine wichtige Voraussetzung für die Aussaat von Samen vor dem Winter ist, so spät wie möglich zu pflanzen. Daher erfolgt die Aussaat vor dem Winter, wenn die ersten Fröste auftreten. Und das ist ungefähr - Oktober-November-Monat, abhängig von der Region.

Kurz vor der Aussaat werden die Betten für Astern ausgegraben. Und obwohl diese Blumen ziemlich unprätentiös sind, wachsen und blühen sie gut, wenn der Boden fruchtbar und locker ist. Vor dem Pflanzen müssen die Samen nicht behandelt, eingeweicht oder gekeimt werden, da sie sonst im Winter absterben.

Unmittelbar vor der Aussaat werden 2 cm tiefe Rillen hergestellt, in die die Samen in einem Abstand von 2-3 cm voneinander ausgesät werden. Dann werden die Rillen mit den gesäten Samen mit Torf, Humus gemulcht oder einfach mit Erde aus demselben Bett geebnet.

Bei Beginn des Frühlings werden die Sämlinge bei Bedarf ausgedünnt, wenn sie zu oft sprießen. Weitere Sorgfalt wird auf das Lösen von Pflanzungen, das Reinigen von Unkraut und das Gießen reduziert.

Frühlingspflanzung von Samen in offenem Boden

Der Boden zum Pflanzen von Astern wird im Herbst oder Frühling vorbereitet, sobald die Erde schmilzt. Der Boden wird bis in die Tiefe eines Schaufelbajonetts gegraben, Humus, Kompost und Superphosphat werden dem Boden zugesetzt.

Die Aussaat der Samen erfolgt von April bis Mai, wenn die Gefahr wiederkehrender Frühlingsfröste vorüber ist und die Lufttemperatur 10-12 ° C nicht unterschreitet. Unmittelbar vor der Aussaat wird der Boden wieder gelockert, flache Rillen werden in einem Abstand von 15-20 cm voneinander hergestellt. Die Rillen werden mit Wasser bewässert, und dann werden die Samen alle 2-3 cm ausgelegt. Dann werden die Rillen mit Erde aus dem Garten geebnet. Wenn dennoch die Gefahr eines Temperaturabfalls besteht, bedecken Sie die Bepflanzung mit Spinnvlies oder Lutrasil. Es wird entfernt, sobald die Sämlinge sprießen.

Nach dem Erscheinen der Triebe müssen die Sämlinge mit Stickstoffdünger gefüttert werden. Pflanzen brauchen Stickstoff, um die grüne Masse schneller wachsen zu lassen. Sobald die ersten echten Blätter erscheinen, werden die Pflanzungen ausgedünnt, so dass die Pflanzen genügend Platz für die weitere Entwicklung haben. Beim Ausdünnen können überschüssige Sämlinge in ein anderes Bett umgepflanzt werden. In Zukunft geht es darum, die Betten zu lockern und zu jäten und zu gießen.

Sämlingsmethode des Wachstums

Wenn Sie Setzlinge ohne Pflücken anbauen, müssen Sie sich in Zukunft mit dem Pflanzen von Sämlingen befassen, sodass zu dicke Pflanzungen den allgemeinen Zustand der Pflanzen beeinträchtigen. Da sie eng und unzureichend ernährt sind, werden sie gebrechlich und verkümmert..

  1. Die optimale Aussaatzeit für Sämlinge ist Ende März - Anfang April. Und der Bezugspunkt ist die Straßentemperatur + 8 ° C und höher.
  2. Sämlingsbehälter können sehr unterschiedlich sein: gewöhnliche Plastikboxen, Sämlingsbehälter; Kisten mit Gemüse oder Kuchen. Die Hauptsache ist, dass die Höhe der Behälter mindestens 10 cm beträgt. In solchen Behältern wachsen die Sämlinge, bevor sie in den Boden gepflanzt werden.
  3. Der Boden sollte mäßig feucht und bröckelig sein, damit die Samen bequem wachsen können. Es wird in einen vorbereiteten Behälter gegossen, der leicht mit einer Handfläche oder nur einem Löffel gestampft ist, damit die Samen nicht tiefer in den Boden fallen und schneller aufgehen.
  4. Die Samen werden vor der Aussaat nicht eingeweicht. Trockene Samen werden auf die Handfläche gegossen und mit kleinen Prisen entlang der Rille bestreut, um sie gleichmäßig zu verteilen. Dann werden die Pflanzen mit einer dünnen Erdschicht bestreut und mit Wasser aus einer Sprühflasche besprüht.
  5. Behälter mit Asterkulturen werden mit einer Folie bedeckt und zum Keimen an einen warmen Ort gestellt (Temperatur 18-22 ° C)..
  6. Während die Sämlinge wachsen, wird die Wachstumstemperatur allmählich verringert. Dadurch wird vermieden, dass die Sämlinge herausgezogen werden. Und damit dies nicht passiert, werden die Sämlinge mehrmals mit Erde bestreut.

Die ersten Triebe erscheinen am 5.-7. Tag. Wenn zwei echte Blätter erscheinen, werden die Sämlinge ausgedünnt, wobei ein Abstand zwischen den Sämlingen von 5 bis 7 cm verbleibt. In diesem Abstand fühlen sich die Pflanzen wohl, erhalten eine ausreichende Ernährung und wachsen durch Pflanzen stark.

Wachsende Setzlinge von Astern ohne Pflücken

Gewachsene Sämlinge ohne Ernte haben einen guten Vorteil. Sie erhält sofort genug Nährstoffe und wächst sofort stark. Nach dem Einpflanzen in den Boden wird das Umpflanzen leichter übertragen, und die Blüten nehmen schneller Farbe auf.

Die Vorbereitung von Behältern und Erde unterscheidet sich kaum von der Vorgängerversion. Die Samen werden jedoch in die Rillen gepflanzt, ein Samen in einem Abstand von 5 bis 7 cm. Danach werden die Sämlinge mit Erde nivelliert, die Behälter mit einem Deckel oder einer Folie bedeckt und an einen warmen Ort gebracht (Temperatur liegt innerhalb von 23 ° C)..

Die Triebe erscheinen bereits am 5. Tag, der Film wird entfernt und die Behälter ins Licht gestellt. Die Pflege vor dem Einpflanzen in den Boden besteht in einer regelmäßigen Bewässerung. Während sie wachsen, wird die Temperatur allmählich auf 18 ° C gesenkt und die Sämlinge werden mit Erde bedeckt, damit sich die Sämlinge nicht zu stark ausdehnen.

Wachsende Sämlinge in Schnecken

Diese Methode des Setzlingsanbaus wird immer beliebter. Darüber hinaus können Sie auf diese Weise Tomaten, Paprika, Auberginen usw. anbauen. Dies ist sehr praktisch: Sie müssen keine Sämlinge pflücken.

Im Detail erzählt Yulia Minyaeva in ihrem Video, wie man Astersämlinge in Schnecken züchtet und Pflanzungen mit kochendem Wasser verarbeitet. Schauen Sie, es ist interessant.

Sämlinge auf offenem Boden pflanzen

Sämlinge werden nur dann in die Beete gepflanzt, wenn die Frostgefahr vorbei ist. Astern werden natürlich niedrige Temperaturen aushalten, aber dann werden sie für eine lange Zeit weh tun. Ihre Blätter beginnen sich gelb zu färben, außerdem treten Krankheiten auf und die Pflanze stirbt schließlich ab. Wenn Sie dies nicht können und die Pflanzen pflanzen müssen, bevor das warme Wetter einsetzt, bedecken Sie die Pflanzen mit Abdeckmaterial. Noch bevor die Pflanzen in den Boden gepflanzt werden, wird der Boden mit Phytosporin bewässert oder mit Fundazol zur Vorbeugung von Pilzkrankheiten behandelt.

Wählen Sie für wachsende Astern helle, sonnige Orte. Die Beete müssen im Voraus vorbereitet werden und den Boden mit gut verfaulter organischer Substanz würzen.

In den vorbereiteten Boden werden Löcher mit einer Tiefe von 7-10 cm gemacht. Ein wenig Humus oder Kompost kann auf den Boden gelegt werden. Nehmen Sie die Sämlinge vorsichtig aus dem Behälter und pflanzen Sie sie in das vorbereitete Loch. Halten Sie die Pflanze mit einer Hand fest, streuen Sie die Erde mit der anderen und richten Sie das Loch aus. Der Boden in der Nähe der Pflanze wird leicht gestampft und dann mit Wasser bewässert, so dass sich der Boden ein wenig an den Wurzeln absetzt. Die Pflanzen werden unmittelbar nach dem Umpflanzen gemulcht. Dadurch bleibt der Boden länger feucht, Unkraut wächst nicht und der Boden muss nicht gelockert werden.

Sommerblumenpflege

In fruchtbaren Mulchböden gepflanzt, gedeihen die Pflanzen und erfordern nicht viel Pflege. Und im August blühen die ersten Blumen. In Abwesenheit von Regen werden Astern 1-2 mal pro Woche gewässert. Sie mögen keine zu trockenen, aber auch zu feuchten Böden. Bei Trockenheit beginnen die Blätter blass und welk zu werden, und zu feuchter Boden kann zu einer Ausbreitungsquelle für Pilzkrankheiten werden. Daher sollte alles in Maßen sein.

Während des Sommers müssen 1-2 zusätzliche Verbände mit komplexen Mineral- oder Phosphor-Kalium-Düngemitteln durchgeführt werden. Sie können durch flüssige organische Düngemittel wie Asche oder Kräutertees ersetzt werden..

Um die Blüte rechtzeitig zu verlängern, entfernen Sie unbedingt verblasste Stiele oder schneiden Sie blühende Blumen für Blumensträuße ab. Pflanzen werden mehr Busch und neue Knospen bekommen.

Wann man Astern für Setzlinge pflanzt

Der reiche und zugleich einfache Charme der Astern lässt niemanden gleichgültig. Sie können jedoch nicht richtig wachsen, wenn die Aussaatdaten nicht eingehalten werden. Wann man Astern für Setzlinge pflanzt?

Astra - die Königin des Herbstblumengartens

Aster ist eine ganze Gattung krautiger Pflanzen, die eine Vielzahl von Arten vereint. Nach Angaben von Botanikern gibt es etwa 200 von ihnen. Diese Pflanzen gehören zur Familie der Asteraceae oder Asteraceae. Gleichzeitig kommt der Name der Gattung vom griechischen Wort "Stern"..

Beachten Sie! Die Gartenaster, die am häufigsten auf Haushaltsgrundstücken angebaut wird, wurde 1825 als separate Gattung Callistefus zugeordnet und heißt chinesischer Callistephus. Chinesische Aster, Gartenaster und einjährige Aster sowie Callistephus sind ein und dieselbe Pflanze.

In freier Wildbahn lebt Callistephus oder Gartenaster in China, Korea, der Mongolei. Dies ist ein Jahrbuch mit einem krautigen aufrechten grünen (weniger oft rötlichen) Stiel, der viele Triebe und Büsche gut ergibt. Seine Höhe kann 90 cm erreichen. Das Wurzelsystem ist sehr leistungsfähig, verzweigt sich weit. Die Blätter sind oval, breit genug und gezähnt.

Callistefus hat sich im Gartenbau aufgrund der flauschigen Blütenstandskörbe verbreitet, die verschiedene Farben haben und manchmal einen Durchmesser von 10 cm erreichen. Aster blüht nicht lange, normalerweise im Sommer und näher am Herbst. Blütenstände können in Weiß, Flieder, Lila, Rot und anderen Farben gestrichen werden, und die Blütenblätter (oder besser gesagt röhrenförmige oder schilfartige kleine Blüten) können lockig sein, Vogelfedern ähneln oder gerade sein.

Auf eine Notiz! In freier Wildbahn wachsender Aster-Callistephus ist nicht so schön wie die, die aufgrund der Arbeit der Züchter gezüchtet wurden. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Sorten und Hybriden, die sich in Form, Größe und Farbe der Blütenstände voneinander unterscheiden.

Astra fühlt sich großartig an und wächst in Regionen mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen. In kalten Gegenden kann man jedoch nur dann auf die Blüte warten, wenn die Sämlinge im Winter wachsen.

Aussaatdaten

Wann sollte man Astern für Setzlinge säen? Die Antwort auf diese Frage hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der klimatischen Bedingungen einer bestimmten Region. In warmen Regionen wird Aster beispielsweise erst Anfang Mai gepflanzt. Die Aussaatfrist endet am 10. und 15. Juni. In den nördlichen Regionen werden diese Blumen spätestens im April und noch besser im März gesät. Die Vegetationsperiode der Astern vom Moment der Keimung bis zu den ersten Blüten dauert 80 bis 130 Tage.

Die Aussaatzeit von Astern hängt auch davon ab, wann Sie Blumen benötigen - mitten im Sommer oder bis zum 1. September und so weiter. Die Wünsche und Wachstumsbedingungen einzelner Sorten werden berücksichtigt (frühe Sorten - 80-90 Tage, mittelfrüh - 110 Tage, spät - mindestens 120-130 Tage, und dies ist das Ende des Sommers und der Beginn des Herbstes). Einfache Berechnungen helfen dabei, die Informationen auszuführen, die auf der Verpackung mit Samen angegeben werden. Und um Pflanzen zu erhalten, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen, müssen Sie Sämlinge in unterschiedlichen Zeitintervallen pflanzen. Somit kann die Blütezeit eines Blumenbeets signifikant verlängert werden..

Beachten Sie! Vom Tag des Pflanzens der Samen bis zu dem Moment, an dem sich die Astersämlinge auf offenes Gelände bewegen, dauert es ungefähr 2 Monate.

Aster Samenpreise

Samenvorbereitung

Die Vorbereitung für die Aussaat von Astern beginnt lange vor dem eigentlichen Eingriff. Zunächst müssen Sie sich vorstellen, wie das Blumenbeet aussehen soll, und auf dieser Grundlage die Sorten von Callistefus auswählen, die in Farbe und Höhe geeignet sind. Wenn der Wunsch besteht, ein Blumenbeet zu schaffen, das aus mehreren Ebenen besteht, werden die Arten mit niedrigen Stielen in den Vordergrund gestellt. Für entfernte oder zentrale Reihen (in einem runden Blumengarten) wird die Wahl zugunsten hoher Sorten getroffen.

Bei der Auswahl der Samen wird auch deren Haltbarkeit bewertet. Diese Zeiten müssen auf den Paketen angegeben werden. Nehmen Sie keine alten Samen - sie können ihre Keimung verlieren.

Beachtung! Sie können auch Ihre eigenen gesammelten Samen verwenden, die leicht aus den Früchten gewonnen werden können, die nach der Blüte erscheinen. Der Samen reift ungefähr 30-40 Tage nach dem Erscheinen der ersten Blüten.

Astersamen sind sehr leicht und klein genug - es gibt ungefähr 500 davon in 1 Gramm! Daher ist es zweckmäßig, Verfahren zur Vorbereitung der Aussaat durchzuführen, indem die Samen in ein Stück natürliches Gewebe eingewickelt werden. Das Ätzen erfolgt wie folgt: Kaliumpermanganat wird in einem Glas Wasser auf einen rosa Farbton verdünnt, ein Beutel Samen wird 2-3 Stunden in diese Lösung abgesenkt. Nach diesem Vorgang werden sie gewaschen und getrocknet..

Beachten Sie! Die in Kapseln (pelletiert) verkauften Samen wurden bereits von Anfang an verarbeitet, sodass sie nicht eingeweicht werden können. Aber die Samen, die mit ihren eigenen Händen gesammelt werden, werden am besten für alle Fälle desinfiziert.

Astersamen können auch vor der Aussaat vorgekeimt werden. Dies ist nicht notwendig, aber es wird schneller sprießen. Damit die Astersamen keimen können, werden sie ebenfalls in ein Stück Stoff gewickelt und 10 Stunden lang in eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat getaucht, dann herausgedrückt, in eine Plastiktüte gewickelt und an einen warmen Ort gestellt. Die Sprossen erscheinen schnell, danach können die Samen in den Boden gepflanzt werden. Um das Wachstum zu beschleunigen, wird das Pflanzenmaterial in eine Lösung eines beliebigen Wachstumsstimulans getaucht, das im Geschäft gekauft wird..

Vorbereitung von Boden und Behältern

Der richtige Boden für Astern ist auch eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg des Keimens von Samen und des Wachstums von Sämlingen. Sie können eine im Laden gekaufte Mischung verwenden, aber die meisten Gärtner bereiten das Substrat selbst vor. Es ist nicht so schwierig, wie es scheint - es reicht aus, alle Proportionen richtig zu beobachten.

Um den Boden für Astern, Torf, Rasen und sauberen Flusssand vorzubereiten, wird sauberer Flusssand im Verhältnis 1: 2: 0,5 gemischt. Außerdem wird etwa alle 5 Liter Erde ein Glas Asche hineingegossen. Letzteres kann durch Dolomitmehl ersetzt werden - nur ein paar Esslöffel.

Auf eine Notiz! Um Erde aus einem Geschäft zu verwenden, fügen Sie etwas groben Sand hinzu - etwa 5: 0,5. Der Sand muss gewaschen werden.

Einige Gärtner bevorzugen Vermicompost, zu dem sie Kokosfasern als Backpulver hinzufügen (1: 2)..

Preise für Kokosfasern

Übrigens wird empfohlen, den Boden vor dem Gebrauch im Ofen zu entzünden, ihn mit kochendem Wasser oder Kaliumpermanganat zu verschütten. Sie können eine Fungizidlösung verwenden - im Allgemeinen auf jede Weise desinfizieren. Dies ist besonders wichtig für eine selbstgemachte Bodenmischung. Ja, und im gekauften Boden kann sich auch etwas Schädliches und Gefährliches befinden, sodass die Vorbeugung nicht schadet.

Sie sollten auch separat vorbereiten und schleifen, was zum Bestreuen der Pflanzen benötigt wird. Es sollte auch einer vorbeugenden Behandlung unterzogen werden, um unangenehme Situationen zu vermeiden..

Es kann einen beliebigen Behälter für Setzlinge geben, aber meistens werden lange Holz- oder Plastikboxen verwendet. Oft werden auch spezielle Sämlingskassetten verwendet, bei denen die Samen in Portionen ausgesät werden. Die Behälter müssen vor dem Befüllen mit Erde gründlich gespült werden. Am Boden müssen Löcher für die Wasserableitung gemacht werden, und eine kleine Schicht Drainagematerial, beispielsweise Blähton, wird vor den Boden gegossen.

Sämlinge säen

Wie sät man richtig Astersamen für Setzlinge? Die Anweisungen sind recht einfach und in der folgenden Tabelle aufgeführt..

Tabelle. Aussaat von Astersamen.

Schritte, FotoBeschreibung der Aktionen
Der Boden wird fest genug in Kisten oder andere Behälter verpackt, jedoch so, dass ein gewisser Abstand zum Rand des Behälters verbleibt - etwa 1-2 cm. Wenn der Boden vor dem Befüllen der Behälter nicht verarbeitet wurde, sollte er mit einer rosa Lösung von Kaliumpermanganat verschüttet werden, um die Entwicklung von Infektionen zu vermeiden.
Aster-Samen werden vorsichtig aus der Verpackung genommen, um sie nicht zu verlieren. Danach werden alle vorbeugenden Maßnahmen ergriffen. Wenn keine Lust besteht, sie einzuweichen, schadet es unmittelbar vor dem Pflanzen nicht, die Samen mit einem trockenen Fungizid zu behandeln - dies wird definitiv keinen Schaden anrichten, und das Verfahren wird nicht viel Zeit in Anspruch nehmen..

Der Boden in den Behältern wird leicht mit Wasser aus einer Sprühflasche angefeuchtet. Astersamen sollten vorsichtig und gleichmäßig auf die Bodenoberfläche gelegt werden. Es ist bequem, dies so zu tun: Der Samen wird auf ein kleines Stück Papier gegossen, auf dem sich eine Vertiefung bildet. Damit die Samen auf den Boden fallen, wird das Papier in Richtung des Behälters gekippt und vorsichtig mit dem Finger darauf geklopft (Papier). Wir sollten die Sortenbezeichnung nicht vergessen - Etiketten können auf Behälter oder Haftnotizen mit den Namen der Astern direkt in den Boden geklebt werden.

Die Astersamen werden nicht mit Erde bestreut - zu diesem Zweck wird grober, vorbehandelter Sand verwendet. Die Schichtdicke beträgt ca. 5-8 mm. Die Verwendung von Sand ist notwendig, um zukünftige Sprossen vor dem "schwarzen Bein" zu schützen - Tatsache ist, dass Sand kein Wasser ansammelt und die Stängel während des Gießens nicht nass werden.

Um Feuchtigkeit und Wärme zu bewahren, ist der Behälter mit den Sämlingen mit einem Deckel abgedeckt - Polyethylen, Glas, Kunststoff. Dann werden die Sämlinge an einen hellen Ort gebracht. Die Befeuchtung erfolgt bei Bedarf nur aus einer Sprühflasche, um feine Sandpartikel nicht auszuwaschen.

Ungefähr eine Woche nach dem Erscheinen der ersten Triebe wird die Abdeckung entfernt.

Video - Aussaat von Astersamen in kochendem Wasser

Sämlingspflege

Damit nicht alle Arbeiten zu Staub werden, sollten die Sämlinge ordnungsgemäß gepflegt werden. Kleine Astern benötigen wie andere Pflanzen Wärme, Licht und Feuchtigkeit in ausreichenden, aber nicht übermäßigen Mengen. Behälter mit Sämlingen werden auf ein Lichtfenster gestellt oder zusätzlich mit Lampen beleuchtet. Die Lufttemperatur bis zum Auftreten von Sprossen wird bei etwa + 18-25 Grad gehalten und nimmt danach leicht ab.

Es ist wichtig, das richtige Bewässerungsregime einzuhalten. Es sollte ausreichend, aber moderat sein. Es ist ganz einfach festzustellen, dass es Zeit ist, die Sämlinge zu gießen - der Sand auf der Oberfläche des Bodens wird trocken. Die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass sich unter dem Sand Erde befindet, die die Feuchtigkeit besser speichert, und es sich daher nicht lohnt, zu viel Wasser einzuschenken.

Ungefähr 10 Tage nach dem Entfernen der Abdeckung, die die Sämlinge vor Umwelteinflüssen schützt, erscheinen die ersten echten Blätter in den Sprossen. Und dies ist ein Signal, um ein solches Verfahren als Auswahl durchzuführen.

Sie können genau den Boden verwenden, der für die Aussaat verwendet wurde, aber diesmal wird er in einzelne Tassen gegossen. In der Mitte des Bodens wird eine kleine Vertiefung gebildet, damit die Asterwurzeln gut hineinpassen. Eine kleine Pflanze wird in ein Loch gepflanzt, so dass den Keimblättern etwa 10 mm verbleiben und das Wurzelsystem mit Erde bedeckt ist. Verwenden Sie Ihre Finger, um den Boden um den Stiel herum zu verdichten. Danach kann der Sämling bewässert werden, während der Wasserstrahl entlang des Topfrandes und nicht auf die Pflanze gerichtet ist.

Beachten Sie! Es ist bequem, Sämlinge mit einem kleinen Holzspatel aus einem gemeinsamen Behälter zu entfernen.

Unmittelbar nach dem Tauchen sind die Pflanzen keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt - dies ist gefährlich für sie. Sie sollten aber auch nicht an einen dunklen Ort gebracht werden. Die Lufttemperatur im Raum wird bei ca. +20 Grad gehalten. Allmählich werden tägliche Temperaturabfälle eingeführt: Tagsüber reichen +16 bis 18 Grad und nachts nur +12 bis 15 Grad.

Die erste Fütterung der Astersämlinge erfolgt 10-14 Tage nach der Ernte: Sie werden mit einer Lösung von Mineraldüngern bewässert. Sie können die fertige Mischung verwenden oder 20 g Salpeter und 15 g Superphosphat in einem großen Eimer Wasser verdünnen und über diese Lösung gießen. Bevor sich die Sämlinge auf offenes Gelände bewegen, können sie es durchschnittlich mindestens zweimal füttern. Das optimale Intervall zwischen der Düngung beträgt 14 Tage. Sie können Astern auch durch Sprühen düngen - alles hängt von der verwendeten Droge ab.

Leider leiden junge Astern oft an Schwarzbeinen. Wenn die ersten Anzeichen dieses Unglücks bemerkt wurden, werden die erkrankten Sämlinge entfernt und der Rest mit einer Lösung von Kaliumpermanganat verschüttet.

Wann man Lobeliensämlinge pflanzt

Richtig gepflanzte Lobelien können das Erscheinungsbild des gesamten Gartenbereichs dramatisch verändern. Es eignet sich hervorragend zum Dekorieren und für Blumenbeete sowie für Blumenbeete und Blumentöpfe, mit denen alpine Rutschen erstellt werden. Gleichzeitig ist es überhaupt nicht schwierig, diese Pflanze selbst aus Samen zu züchten. Damit alles funktioniert, müssen Sie wissen, wie und wann Lobelien für Setzlinge gepflanzt werden müssen.

Superphosphatpreise

Landung im Boden

Sehr bald müssen sich die Setzlinge der Astern auf offenes Gelände bewegen. Zuerst müssen Sie es jedoch härten. Dieser Vorgang beginnt ungefähr, wenn die Sprossen 4-5 echte Blätter haben. Pflanzen werden auf einen Balkon oder eine Loggia gebracht, die glasiert werden müssen. Das erste Mal lohnt es sich nicht, junge Astern lange unter solchen Bedingungen zu halten - nicht länger als 15 Minuten. In Zukunft können sie jedoch immer länger stehen bleiben und täglich 10 bis 20 Minuten hinzufügen.

Das Pflanzen auf offenem Boden erfolgt, wenn der Asterstamm etwa 7 bis 10 cm groß ist und die Anzahl der Blätter auf 6 bis 8 Stück ansteigt. Gleichzeitig sollte schon draußen warmes Wetter herrschen..

Astern sollten an einem gut beleuchteten Ort gepflanzt werden, an dem möglicherweise Schatten vorhanden sind. Es ist ratsam, den Boden mit Nitroammophos in einer Menge von 50 g pro 1 m 2 zu düngen.

Rat! Wenn der Boden auf der Baustelle zu sauer ist und im Herbst kein Kalk hinzugefügt wurde, dann im Frühjahr während des Grabens 1,5 EL. Esslöffel Asche pro Quadratmeter Erde. Tonböden helfen, den Sand zu lockern.

Abends werden Astern gepflanzt. In dem ausgewählten Bereich werden Löcher in einem Abstand von 15 bis 30 cm voneinander gemacht. Pflanzen werden in sie gepflanzt, eingegraben, der Boden um sie herum wird verdichtet. Der Boden wird bewässert und kann dann mit Mulch bedeckt werden.

Astern werden am besten in Gruppen von 15-30 Personen gepflanzt. Und es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass in dem ausgewählten Gebiet keine Gladiolen vor ihnen gewachsen sind - dies sind nicht die besten Vorgänger. Im Allgemeinen ist Aster eine unprätentiöse Pflanze, es ist nur wichtig, sie rechtzeitig zu lockern und zu gießen. Im Sommer werden einige Male Astern gefüttert. Und für solch eine bescheidene Fürsorge werden sie Ihnen mit schönen Blumen danken.!

Wie man Astern richtig durch Sämlinge züchtet?


Das riesige Blumenbeet besticht durch seine Vielfalt. An den Rändern befinden sich Ränder niedriger Pflanzen mit kleinen bunten Blütenständen, in der Mitte hohe Büsche, gekrönt von großen üppigen Kappen. Eine ungewöhnlich reiche Farbpalette von schneeweiß bis fast schwarz. Einige Blumen haben mehrere Schattierungen: Die Ränder sind hell und helle Farben scheinen von innen durch, als ob eine dekorative Taschenlampe in der Mitte versteckt wäre. Einige Blütenstände sehen aus wie große Gänseblümchen: Ein großes Zentrum ist von bunten Blütenblättern umgeben. Andere ähneln Rosen oder Pfingstrosen, und darunter sind grüne Blätter geschnitzt. Es gibt Pflanzen, an denen Nadelkugeln hängen, wie bunte Igel. Es gibt große und schmale sowie frottee- und federförmige Blütenblätter. Möchten Sie eine solche Schönheit auf Ihrer Website erstellen? Dazu müssen Sie nicht viele verschiedene Zierpflanzen kaufen, sondern können nur Astern pflanzen.

Wie man am besten Astern züchtet?

Es gibt mehrjährige und jährliche Astersorten, auf die Sie beim Pflanzen achten müssen. Stauden aus Samen kommen klein und schwach heraus, vegetative Vermehrung ist für diese Sorten besser geeignet. Solche Pflanzen erfordern nicht viel Aufwand, das Wachsen und Pflegen ist einfach, aber das gleiche Design kann sich jeden Sommer langweilen.

Einjährige vermehren sich durch Samen, von dem Zeitpunkt an, an dem die Aussaat durchgeführt wurde, vergehen etwa 4 Monate bis zur Blüte. Die Aussaat im Freien ist nur an warmen Tagen Mitte Mai möglich, und Sie müssen bis September auf Blumen warten. Sie können Samen im Herbst vor dem Winter pflanzen. In diesem Fall muss der Boden trocken und gefroren sein. Die Körner überwintern unter dem Schnee, es kommt zu einer natürlichen Schichtung und Verhärtung, wonach die Astern stark und frostbeständig werden.

Viele Züchter ziehen es vor, einjährige Astern durch Sämlinge zu züchten. Zu Hause ist es einfacher, Sämlinge zu pflegen, und es ist einfach, die Bedingungen für Wartung und Entwicklung zu kontrollieren. Viele Krankheiten dieser Blumen müssen gleich zu Beginn gefangen werden, bevor die Epidemie ausbricht. Zu Hause ist es möglich, die Blätter und Stängel von Sämlingen jeden Tag zu untersuchen und festzustellen, warum sie gelb oder dünn werden. Wenn Sie nur am Wochenende zum Landhaus reisen, können Sie die Zeit verpassen und kommen, wenn sich der Pilz im Blumengarten ausbreitet.

Was werden wir säen??

Die Keimung von Astersamen endet sehr schnell. Achten Sie beim Kauf auf das Datum und kaufen Sie nur Materialien aus der letzten Ernte. Das Gewicht steht oft auf dem Beutel, aber die Anzahl der Samen ist nicht angegeben, und der Floristenanfänger weiß nicht, wie viele Büsche er pflanzen kann. Denken Sie beim Kauf daran, dass 1 g 300 bis 500 Körner enthält, und kaufen Sie kein zusätzliches Saatgut. Bei der Aussaat im zweiten Jahr sprießt nur die Hälfte der Samen, und bei der Aussaat im nächsten Sommer ergeben sich nur 30%.

Sie können den Samen selbst vorbereiten. Wählen Sie den schönsten und stärksten Busch, lassen Sie ein paar zentrale Blütenstände darauf und warten Sie, bis sie getrocknet sind. Die Blütenblätter sollten dunkler werden und abfallen, und von der Mitte aus erscheinen kleine Flusen. Schneiden Sie an einem trockenen, klaren Tag die zu säenden Blumen und legen Sie die gesamten ungeschnittenen Zentren an einen trockenen, warmen Ort. Wenn die Köpfe vollständig trocken sind, schütteln Sie die Samen aus, wickeln Sie sie in Papier oder einen Stoffbeutel ein, unterschreiben Sie den Sortennamen und lagern Sie sie. Im Herbst regnet es oft, das Wetter ist ständig nass und es ist unmöglich zu warten, bis die Hoden im Busch getrocknet sind. In diesem Fall trennen Sie den Kopf nach dem Schneiden in Teile und trocknen ihn zerlegt. Die Samen sind 40 Tage nach der Blüte voll reif.

Astern in einem Blumenbeet werden leicht bestäubt. Wenn Sie Ihre eigenen Samen pflanzen möchten, legen Sie für jede Sorte kleine, entfernte Grundstücke beiseite, auf denen Sie Samenpflanzen pflanzen. Wenn Sie experimentieren möchten, nehmen Sie den Samen aus der Mitte des Blumenbeets, wo Astern verschiedener Sorten und Farben wachsen. Sie können mit einer völlig ungewöhnlichen Blume enden..

Samen säen

Die Aussaat kann Anfang April beginnen. Versuchen Sie beim Kauf von Erde im Laden, eine spezielle Erde für Astersämlinge zu finden. Wenn Sie nicht das richtige Produkt erhalten, nehmen Sie Erde für Blumenkulturen und fügen Sie Sand im Verhältnis 10: 1 hinzu.

Sie können auch Ihre eigene Komposition vorbereiten:

  1. Torf - 4 Teile;
  2. Gartenland - 2 Teile;
  3. Sand - 1 Teil;
  4. Asche - 1 Glas pro 10 l der Mischung.

Rühren und sieben Sie die resultierende Erde, dann fügen Sie 1 Tasse Perlit hinzu. Diese Komponente hat die Fähigkeit, überschüssige Feuchtigkeit abzusaugen, und wenn der Boden auszutrocknen beginnt, befeuchtet sie die Erde allmählich. Legen Sie den Boden in einen Wasserbad und erhitzen Sie ihn etwa eine Stunde lang. Dieses Verfahren tötet die Pilze ab, die häufig Astersämlinge befallen. Wenn es nicht möglich ist, den Boden zu dämpfen, gießen Sie ihn mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder Fungizid über.

Die Samen können auch mit Sporen infiziert sein, die Schwarzbein- und andere Keimlingskrankheiten verursachen. Beizen Sie die Körner vor Beginn der Aussaat in einer Fungizidlösung. Die Konzentration und Verarbeitungszeit sollten in den Anweisungen für die Zubereitung angegeben werden. Trocknen Sie den Samen und verteilen Sie ihn gleichmäßig auf der obersten Schicht feuchten Bodens. Decken Sie die Oberseite mit Sand mit einer Schichtdicke von ca. 7 mm ab. Dadurch wird die Bodenoberfläche getrocknet und die Sämlinge werden vor Pilzkrankheiten geschützt. Decken Sie den Behälter ohne Bewässerung mit Folie ab: Der Sand selbst zieht Feuchtigkeit aus den unteren Schichten. Sie können eine Schichtung durchführen: Bewahren Sie die Samen nachts in einem feuchten Tuch im Kühlschrank auf und wärmen Sie sie tagsüber. Wiederholen Sie diesen Vorgang einige Tage lang, bis Sprossen erscheinen. Dann können die Körner in den Boden gesät werden.

Stellen Sie die Kisten mit Samen zum Keimen an einen warmen Ort mit einer Temperatur von + 15 ° C bis + 20 ° C. Öffnen Sie die Pflanzen täglich einige Minuten lang zur Belüftung. Wenn die Sandoberfläche trocken ist, sprühen Sie warmes Wasser aus einer Sprühflasche. Sämlinge werden in ungefähr einer Woche erscheinen.

Pflege von Astersämlingen

Wenn Sie sehen, dass die Keimblattblätter aus dem Boden herausschauen, entfernen Sie den Film und platzieren Sie die Pflanzungen an einem hellen Ort. Astern brauchen die richtige Pflege: Schwache Sämlinge können sehr schnell an schwarzen Beinen, Fusarien und anderen Pilzkrankheiten erkranken. Gießen Sie die Pflanzungen in Maßen. Die Wurzel der Sämlinge ist bereits tief in den Boden eingewachsen, jetzt können Sie keine Angst mehr haben, wenn sich der Sand als trocken herausstellt.

Achten Sie auf Pilzinfektionen, graben Sie kranke Exemplare sorgfältig aus und zerstören oder züchten Sie sie getrennt von gesunden Pflanzen weiter. Besprühen Sie die restlichen Sämlinge mit Fungiziden und verschütten Sie den Boden mit einer Desinfektionslösung. Wenn die Aussaat in gedüngten Böden durchgeführt wurde, sollten vor der Ernte genügend Nährstoffe vorhanden sein. Wenn Sie eine Woche nach dem Auflaufen der Sprossen in einem armen Land säen, müssen Sie die Sämlinge mit komplexem Dünger füttern. Lassen Sie sich nicht von Stickstoff mitreißen, es entstehen keine Knospen, sondern üppige und große Blätter.

Wenn das dritte Blatt gebildet ist, können Sie mit dem Pflücken beginnen. Wenn Sie gekauften Boden nicht verwenden möchten, bereiten Sie ihn vor - genau wie bei der Aussaat der Samen, nur müssen Sie nicht mehr sieben. 1 EL in einen Eimer Erde geben. Löffel komplexen Düngers und gründlich mischen. Bereiten Sie Behälter für Setzlinge vor: Kassetten, Tassen, damit jede Pflanze in einem einzelnen Behälter wächst und Sie sich bequem um die Pflanzungen kümmern können. Achten Sie auf Drainagelöcher: Wenn diese durch Plastikperlen verstopft sind, reinigen Sie sie mit einem Messer oder einer Schere.

Wenn Sie vorgefertigten Boden verwenden, gießen Sie ihn aus dem Beutel und suchen Sie sorgfältig nach großen Düngerklumpen. Achten Sie bei der Vorbereitung des Bodens zu Hause darauf, dass kein klebriges Granulat in den Boden gelangt. Solche Ansammlungen können die empfindlichen Wurzeln der Sämlinge verbrennen..

Behälter mit Erde füllen, anfeuchten und kleine Löcher bohren. Betrachten Sie die Wurzeln der Sämlinge, sie sollten den Boden des Behälters nicht berühren. Kürzen Sie zu lange Stangen. Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass alle Wurzelprozesse vertikal nach unten gerichtet sind und sich nicht verbiegen. Sämlinge haben oft längliche Stängel - vertiefen Sie sie in den Boden, so dass sich die Keimblattblätter in einer Höhe von 1 cm von der Bodenoberfläche befinden. Begrabe ein Loch und verdichte den Boden leicht. Gießen Sie die Pflanzungen vorsichtig spiralförmig: Versuchen Sie, von den Rändern der Tasse bis zur Mitte zu verhindern, dass das Spray auf Stiel und Blätter fällt. Legen Sie die Kassetten an einen hellen, kühlen Ort und halten Sie die Temperatur nicht höher als 20 ° C. Schützen Sie die Sämlinge in den frühen Tagen vor direkter Sonneneinstrahlung. Die Hauptaufgabe besteht in der rechtzeitigen Bewässerung und Untersuchung der Sämlinge, um Krankheiten zu identifizieren.

Nach der Ernte wird die Aster etwa einen Monat lang in Bechern gezüchtet, dann ist die Zeit gekommen, in den Boden zu pflanzen. Wenn Sie den Boden gut für Setzlinge vorbereitet haben, gibt es genügend Nährstoffe für sie, Sie müssen nicht füttern. Bei längerem Frost, wenn die Pflanzen noch etwa 2 Wochen zu Hause gehalten werden müssen, ist möglicherweise nicht genügend Dünger vorhanden, und die Sämlinge werden schwächer. Die Blätter werden Sie über das Fehlen einiger Komponenten informieren: Lernen Sie zu erkennen, warum sie gelb, welk oder trocken werden. Sie sollten die Astern mit Sämlingsdünger füttern, damit sie die Transplantation gut vertragen und schnell Wurzeln schlagen. Um die Pflanzen stark und kurz zu halten, sorgen Sie für die richtige Pflege und gute Beleuchtung: In der Dämmerung dehnen sie sich zu stark.

Landung auf offenem Boden

Wenn das fünfte Blatt erscheint, beginnen Sie mit dem Härten der Sämlinge. Nehmen Sie sie bei warmem Wetter tagsüber ins Freie. Hören Sie nach einer Weile die Wettervorhersage für die Nacht und lassen Sie die Pflanzungen draußen, wenn kein Frost zu erwarten ist. Die pflanzfertigen Sämlinge sollten 5-6 echte Blätter und einen starken Stiel von nicht mehr als 7 cm haben.

Versuchen Sie, Astern zu Hause nicht zu überbelichten: Wenn Sie zu reife Pflanzen pflanzen, blühen diese schlecht.

Das Wachsen von Blumen im Freien sollte an einem sonnigen Ort erfolgen. Es ist ratsam, keine Astern zu pflanzen, bei denen in letzter Zeit Nachtschatten, Nelken, Gladiolen, Tulpen und Astern gewachsen sind. In niedrigen Feuchtgebieten werden Pflanzen verletzt, Entwässerung und ein großes Schüttbett können die Situation retten. Fügen Sie Sand zu schwerem und dichtem Boden hinzu, er lockert und entwässert den Boden.

Starke, erfahrene Sämlinge haben keine Angst vor Frösten bis zu -2, wenn sie nicht lange halten. Es wird angenommen, dass Aster bei -5 ° C stirbt, aber alles hängt von der Sorte, dem Zustand der Sämlinge und vielen anderen Bedingungen ab. Es ist schwierig, die Frage zu beantworten, warum manchmal sogar bei 0 ° kein einziger lebender Busch übrig bleibt und manchmal sogar -7 ° keinen Schaden anrichten. Um nicht zu riskieren, dass Frost droht, bedecken Sie die Bepflanzung mit Vlies.

Ausgabe

Damit die Blumenbeete früher mit bunten Blütenständen bedeckt werden, müssen Astersamen in Kisten und Blumen gesät werden, die durch Sämlinge wachsen. Es ist sehr wichtig, den Zeitpunkt der Aussaat für Ihr Gebiet richtig zu berechnen: Überwachsene Pflanzen werden mit üppigen Blütenständen nicht zufrieden sein. Sämlinge können im Alter von zwei Monaten auf offenem Boden gepflanzt werden. Zählen Sie die Sämlinge ab dem geschätzten Transplantationsdatum vor 60 Tagen und Sie erhalten das Datum, an dem Sie mit der Aussaat beginnen müssen.

Die Sämlingspflege umfasst 5 Grundregeln.

  1. Gute Beleuchtung.
  2. Cool.
  3. Lüftung.
  4. Mäßige Bewässerung.
  5. Tägliche Untersuchungen zur Überprüfung auf Infektionen.

Wenn die Sämlinge nicht gut wachsen, sie deprimiert aussehen, dann haben sie nicht genug Nahrung, sie müssen mit komplexem Dünger gefüttert werden. Wenn Sie alles richtig machen, pflanzen Sie starke Pflanzen mit starken niedrigen Stielen in den Boden. Solche Sämlinge werden schnell Wurzeln schlagen und an einem neuen Ort Wurzeln schlagen..

Lassen Sie beim Umzug in ein Blumenbeet keine langen Stängel zurück. Wenn die Sämlinge ausgestreckt sind, müssen Sie sie tief in den Boden pflanzen, damit die unteren Blätter nicht höher als 7 cm von der Bodenoberfläche entfernt sind. Behalten Sie die Wettervorhersage im Auge und decken Sie die Pflanzungen bei Frostgefahr ab. Behandeln Sie Ihre „Haustiere“ mit Liebe, pflegen Sie sie gut und schmücken Sie sie mitten im Sommer mit einer Vielzahl heller Blütenstände.

Asterblume: Pflanzen und Pflege auf freiem Feld

Aster ist eine schöne und duftende Blume. Er ist ein Symbol für Eleganz und Bescheidenheit. Aufgrund seines ungewöhnlichen Aussehens, das einem Stern ähnelt, ist die Geschichte der Pflanze von Legenden umgeben. Jetzt wurden mehr als 500 Sorten aller Arten von Schattierungen dieser herrlichen Blume gezüchtet. Und hohe Vitalität ermöglicht es jedem, Astern in seinem Garten zu züchten. Wie das geht - lesen Sie den Artikel.

Wie und wann man Astern pflanzt?

Aster ist eine Compositae-Pflanze, die vor einigen Jahrhunderten aus China nach Europa gebracht wurde. Aus dem Lateinischen übersetzt, wird der Name der Blume als "Stern" übersetzt. Hier kultivieren die Züchter es und entwickeln neue Sorten von auffälliger Schönheit. Heute können Astern jede Farbe, Größe und Form haben..

Große und große Astern werden zum Schneiden gezüchtet: Solche Blumensträuße sind unprätentiös und stehen lange in einer Vase. Und untergroße Sorten werden verwendet, um Blumenbeete und Terrassen zu dekorieren. Die Blume wird durch Samen vermehrt. Es gibt einjährige und mehrjährige Pflanzen. Für diejenigen, die Astern züchten möchten, ist es eine Überlegung wert - die Kultivierung erfolgt auf zwei Arten:

In den ersten Frühlingstagen früh blühende Astern direkt in den Boden säen - dann können Sie Ende Juni die unvergleichlichen Blüten bewundern. Und wenn Sie bis Mitte Herbst blühen möchten, wählen Sie späte Sorten, die im Mai gepflanzt werden. Die zulässige durchschnittliche Tagestemperatur beträgt +10 ° C..

Sie können auch von Oktober bis November Blumen säen. Mit der Ankunft warmer Tage werden sie schnell aufsteigen, aber sie müssen ausgedünnt werden..

Denken Sie daran, dass mehrjährige Astern, die keine Sämlinge sind, später blühen. Wenn Sie Astern für Setzlinge säen möchten, seien Sie bei der Auswahl der Samen vorsichtig: Sie sind kurzlebig, nach 1,5 bis 2 Jahren Lagerung nimmt die Keimung ab.

Das Pflanzen von Astern für Setzlinge erfolgt in der folgenden Reihenfolge:

  • Lassen Sie die Samen 7 Tage vor der beabsichtigten Aussaat in ein feuchtes Tuch gewickelt.
  • Entfernen Sie nach 10 Stunden überschüssige Feuchtigkeit und schicken Sie den Samen zur weiteren Keimung in einen warmen Raum.
  • Wenn die Samen schlüpfen, bereiten Sie den Boden vor. Wählen Sie einen leichten und fruchtbaren Boden, der mit einer Fungizidlösung vorbewässert ist.
  • Säen Sie die Samen in einer Reihe in bis zu 3 cm tiefe Rillen. Wenn sie tiefer gelegt werden, schlüpfen sie lange. Die Samen mit Erde bestreuen.
  • Wenn Triebe erscheinen, warten Sie, bis 2 echte Blätter erscheinen, und verdünnen Sie dann die Sämlinge. Der Abstand zwischen den beiden Pflanzen beträgt ca. 15 cm.
  • Überschüssige Sämlinge können separat gepflanzt werden - wenn Sie dies sofort tun, werden Astern gut Wurzeln schlagen.

Wenn Sie Setzlinge tauchen, pflanzen Sie sie nach dem Füttern mit komplexen Düngemitteln und Asche in den Boden. Jetzt muss es rechtzeitig bewässert werden und warten, bis jeder Sämling eine Höhe von 10 cm erreicht hat.

Temperieren Sie die Pflanzen ein wenig, bevor Sie sie in das Blumenbeet pflanzen. Lassen Sie die Sämlinge vor dem Umpflanzen einige Tage im Freien, und vermeiden Sie direktes Sonnenlicht auf den Blättern..

Es ist optimal, Setzlinge im späten Frühjahr zu pflanzen, wenn auf jedem Sämling bereits mindestens 7 Blätter vorhanden sind. Mehrjährige Aster haben keine Angst vor Frost, aber es ist ratsam, Sämlinge in sonnigen, gut durchlässigen Gebieten zu pflanzen, die mit Superphosphat gedüngt sind. Der beste Vorgänger - Calendula officinalis.

Pflanzen Sie die Sämlinge in einem Abstand von 15–20 cm (je nach Sorte) in lockeren und feuchten Boden. Die Breite zwischen den Furchen sollte mindestens 0,5 m betragen. Nach dem Pflanzen ist es nicht erforderlich, die Astern zu gießen, aber mit trockenem Boden zu bestreuen. Zum besseren Überleben düngen Sie die gepflanzten Pflanzen nach einigen Tagen mit Stickstoffdüngung..

Pflege von Astern nach der Landung

Egal, ob Sie sich für eine einjährige Pflanze oder mehrjährige Astern entscheiden, sie müssen einfach gewartet werden. Vergessen Sie zunächst nicht, den Boden bis zu einer Tiefe von 4 cm zu lockern und Unkraut zu entfernen.

Bis die Verzweigung begonnen hat, drängen Sie jede Aster zusammen, indem Sie den Stiel 7 cm in den Boden tauchen, um das Rhizom zu stärken und Wurzeln zu schlagen. Vergessen Sie nicht, rechtzeitig zu gießen: Wassermangel schadet den Pflanzen, verlangsamt ihr Wachstum und macht die Blumen weniger voll und schön. Bei heißem Wetter die Astern reichlich gießen und nach dem Austrocknen des Bodens unbedingt lockern.

Pflanzen reagieren empfindlich auf verschiedene Fütterungen. Es sollten mindestens drei von ihnen pro Saison sein. Befruchten Sie die Astern 7 Tage nach dem Pflanzen mit Salpeter. Warten Sie, bis die ersten Knospen erscheinen, und düngen Sie sie erneut (in den gleichen Anteilen Superphosphat und Kaliumsulfat). Füttern Sie die Pflanzen zu Beginn der Blüte ein drittes Mal.

Entfernen Sie getrocknete Knospen rechtzeitig, um der Pflanze keine zusätzliche Kraft zu entziehen.

Astern haben ihre Feinde. Am häufigsten leiden Blumen an folgenden Krankheiten:

Eine der Hauptkrankheiten bei erwachsenen Blüten ist das Fusarium. Die Pflanze beginnt gelb zu werden, braun zu werden und zu sterben. Es gibt keine Möglichkeit, die Krankheit zu besiegen. Sie sollten daher die Fruchtfolge beobachten und mehrere Jahre hintereinander keine Aster an einem Ort pflanzen. Ist Astra krank? Sofort aus dem Garten nehmen und verbrennen.

Es manifestiert sich in einer Schwärzung des Sämlingsstamms und einem Verfall des Wurzelkragens. Tritt am häufigsten in sauren Böden auf. Die betroffenen Pflanzen sollten mit Schleifen des Bodens behandelt werden. Bei schweren Schäden ist es besser, die Blumen aus dem Garten zu entfernen und den Boden mit Kaliumpermanganat zu behandeln.

Die Krankheit manifestiert sich durch das Auftreten von Ausbuchtungen am unteren Rand des Blattes, wonach die Pflanze zu verdorren beginnt und austrocknet. Um solche Probleme zu vermeiden, pflanzen Sie Astern von Nadelbäumen weg und sprühen Sie zur Vorbeugung eine schwache Lösung von Bordeaux-Flüssigkeit ein.

Die folgenden Insekten schädigen auch Astern: Wiesenwanzen, Ohrwürmer, Schnecken. Zur Vorbeugung wird empfohlen, den Boden im Herbst sorgfältig auszugraben, verblasste Pflanzen aus den Beeten zu entfernen und zu verbrennen, damit Sporen von Krankheiten und Eier von Insektenschädlingen absterben.

Wenn die jährlichen Astern geblüht haben und die hellen Blütenstände sich verdunkelt haben, sammeln Sie die Samen, legen Sie sie in Papier und trocknen Sie sie. Nach dem Frost ist es optimal, sie in einen anderen Abschnitt des Blumenbeets zu pflanzen. Solche Ernten können im Dezember erfolgen..

Wenn mehrjährige Astern in Ihrem Garten wachsen, müssen sie im Herbst durch Teilen des Busches ausgegraben und gepflanzt werden. Es ist ratsam, die gepflanzten Pflanzen mit Torf oder trockenen Blättern zu bedecken. Sie können auch erwachsene Astern abdecken, die zuvor den Stiel halbiert haben. Vergessen Sie im Frühjahr nicht, das Tierheim abzunehmen, damit die Blüten aktiv und schnell wachsen und mit schönen Blütenständen erfreuen.

Jetzt wissen Sie, wie man Setzlinge züchtet, in den Boden pflanzt und sich um bunte, duftende Astern kümmert. Befolgen Sie die obigen Tipps und erhalten Sie als Belohnung ein schönes Blumenbeet mit Sternen!

Astern: Wachsen aus Samen, wann gepflanzt werden soll

Die außergewöhnliche Vielfalt der Astern verdient eine faire Anerkennung. Verschiedene Formen, Farben und Schattierungen von Knospen sind mit Büschen unterschiedlicher Höhe verziert. Unter den prächtigen Blumen finden Sie Miniatursorten und Riesen..

Damit die Aster zu blühen beginnt, müssen ab dem Zeitpunkt der Aussaat 3 oder mehr Monate vergehen, daher ist die Sämlingsmethode die beste Anbaumöglichkeit.

Sorten von einjährigen Astern und beliebten Sorten

Es ist leicht, in der Vielfalt der Astern verwirrt zu werden. Berücksichtigen Sie zur Erleichterung der Auswahl die Farbklassifizierung. Alle einjährigen Sorten werden durch 3 große Klassen in der Struktur der Blütenstände dargestellt, und die Sorten unterscheiden sich nur in der Farbe.

Röhrenförmige Astern. Kombiniert 3 Serien röhrenförmiger Blüten. Cirrus und Tubular eignen sich zum Schneiden, Liliput wird als Hülle verwendet.

Übergangsastern. Blumen haben Schilf und röhrenförmige Blütenblätter. Sie sind wiederum in drei Typen unterteilt: Krone (Bouquet Princess, Pomponnaya), Semi-Double (Anemone, Victoria Baum) und Simple (Apollo, Margarita)..

Reed Astern. Der dekorative Effekt wird nur durch die Zunge der Blume erzeugt. Dies schließt Strahlen, kugelförmige, lockige Sorten ein: Straußenfeder, Goldstral, Riviera, Isadora.

Wann man Astern für Setzlinge pflanzt

Der Zeitpunkt des Pflanzens einer Blumenkultur bestimmt die klimatischen Bedingungen der Region. Normalerweise variiert dieser Moment von Mitte März bis Mitte April.

Sie sollten auch auf die Blütezeit der Pflanze achten:

  • Frühe Astern beginnen nach 3 Monaten, ungefähr im Juni, zu blühen;
  • Mittelblühende Sorten blühen Anfang August, dh 110 Tage nach der Aussaat;
  • Spätere Blüten öffnen nach 130 Tagen die Knospen. Die Blüte solcher Sorten setzt sich bis zum Frost fort..

Wenn Gärtner planen, Saatgut für das nächste Jahr zu erhalten, sollten sie die Aussaat nicht verzögern, da das Saatgut nicht genügend Zeit hat, um vollständig zu reifen..

Vor März wird die Aster nicht gesät, es sei denn, ihre anschließende Kultivierung erfolgt unter Gewächshausbedingungen..

Aussaatdaten für Astern in den Regionen:

  • In den Vororten können Astern im Mai in Blumenbeeten gepflanzt werden. Sämlinge sollten zu diesem Zeitpunkt 1,5 Monate alt sein, was bedeutet, dass die Aussaat Ende März beginnen sollte, das Maximum ist das erste Jahrzehnt im April.
  • Im Ural erfolgt die Landung ab der zweiten Maihälfte. Die Aussaat der späten Sorten erfolgt im März und der mittleren und frühen Sorten im April..
  • In Sibirien kann der Frost fast bis Ende Mai andauern, sodass die Sämlinge frühestens im Juni in Blumenbeeten gepflanzt werden. Samen werden ab April gesät.

Vorarbeiten vor der Aussaat

Bei der Vorbereitung der Aussaat sollte die Tatsache der Samenkeimung geklärt werden: Das Maximum wird nur von jungen, letztjährigen sein. Jedes weitere Jahr nimmt die Keimung um 40% ab. Achten Sie beim Kauf von Saatgut unbedingt auf das Jahr der Saatgutsammlung..

Samenvorbereitung für die Aussaat

Im Gegensatz zu mehrjährigen Astern werden Einjährige nur durch Samen vermehrt, die entweder direkt in den Boden oder für Setzlinge gesät werden. Unabhängig davon, wie die Samen ausgesät werden, müssen sie von guter Qualität sein..

Jedes Pflanzenmaterial muss vorbereitend vorbereitet werden. Die folgenden Methoden liefern ein gutes Ergebnis:

  • Keimung. Dieser effektive Weg, um die Vitalität der Samen zu stärken, ist recht einfach..

Die Samen werden in ein Stück Weichgewebe gewickelt und einige Minuten in eine blassrosa Manganlösung gegeben. Dann wird das Bündel entfernt, leicht ausgewrungen und auf einen Teller gelegt..

Eine ganze Woche lang muss darauf geachtet werden, dass der Stoff nicht austrocknet, und er wird systematisch mit einer Sprühflasche angefeuchtet. Nach Ablauf der Frist wird die Verpackung in einen Zellophanbeutel und in einen Raum gegeben, in dem die Temperatur bei etwa + 22 ° C gehalten wird. In ein paar Tagen sind Astersamen zum Pflanzen bereit..

  • Einweichen. Wenn Sie diese Methode zur Zubereitung von Samen anwenden, sind diese in 10 Stunden pflanzbereit. Zunächst wird eine Lösung von Bernsteinsäure oder hellrosa Mangan hergestellt. Dann werden die Samen einfach eingeweicht.

Die Wahl der Bodenmischung

Wenn Sie Erde in einem Geschäft kaufen, sollten Sie sich für eine Zusammensetzung mit einem hohen Torfgehalt entscheiden. Dann werden grob kalzinierter Sand und Asche hinzugefügt..

Wenn Sie eine Bodenmischung für Astersämlinge selbst vorbereiten, mischen Sie 3 Teile Grasland, 1 Teil Flusssand und 2 Teile Torf.

Der gemischte Boden muss zu vorbeugenden Zwecken desinfiziert werden:

  1. Mit heißem Mangan von starker Konzentration gießen;
  2. Im Ofen kalziniert.

Nachdem Sie die Bodenmischung in einen Behälter für Sämlinge gegossen haben, bedecken Sie ihn mit einer dünnen Schicht kalzinierten Sandes. Es wird auch empfohlen, die Samen selbst nach dem Pflanzen mit Sand zu bestreuen, um ein schwarzes Bein zu vermeiden..

Es wird empfohlen, der Bodenmischung Perlit zuzusetzen, um die Aufnahme von Nährstoffen durch das Wurzelsystem zu erleichtern.

Wie man Astern für Setzlinge zu Hause pflanzt

Sie können Astern für Setzlinge auf verschiedene Arten säen. Es hängt alles von den Vorlieben der Floristen ab. Es ist bequem, Blumen in Behältern, in Schnecken und auch in Torftabletten zu säen. Jede Methode hat ihre eigenen Vorteile.

Astern in Behältern säen

Der Sämlingsbehälter wird vorab einem Desinfektionsverfahren unterzogen, da Astersämlinge empfindlich gegen Pilzkrankheiten sind. Nachdem das vorbereitete Substrat aufgefüllt wurde, wird es reichlich angefeuchtet. Mit einem Streichholz oder einem Zahnstocher machen sie Rillen, machen Löcher, einen halben Zentimeter tief.

Eingeweichte oder gekeimte Samen werden in gleichem Abstand platziert und von oben mit kalziniertem Sand oder feinem Torf bedeckt. Die Schicht sollte nicht dick sein, 0,5-1 cm sind ausreichend.

Um die Keimung zu beschleunigen und ein schnelles Verdampfen der Feuchtigkeit zu verhindern, wird der Behälter mit Frischhaltefolie festgezogen. Bewahren Sie den fertigen Behälter in einem Raum mit einer Temperatur von + 20... + 22 ° C auf. Halten Sie die Luftfeuchtigkeit im Mini-Gewächshaus mit einer Sprühflasche aufrecht und bewässern Sie den Boden.

Die Triebe erscheinen an 6-9 Tagen. Der Film wird nicht mehr benötigt, daher wird er entfernt und der Behälter in einen Raum mit einer kühleren Temperatur von + 15... + 17 ºС gestellt.

Der trocknende Boden wird systematisch mit Wasser besprüht, aber Staunässe sollte zu diesem Zeitpunkt nicht erlaubt sein.

In Schnecken säen

Das Hauptmaterial für die Bildung einer Schnecke ist ein gewöhnliches Konstruktionssubstrat. Seine Breite sollte klein sein, nur 10 Zentimeter. Sie können auch dicke Doppelfolie verwenden.

Nachdem das Material verteilt wurde, wird der Boden gleichmäßig darüber verteilt. Dies erfolgt nicht über die gesamte Länge des Bandes, sondern wird nach Bedarf gegossen. Die Erdschicht ist klein gemacht, ca. 2 cm.

In einem Abstand von einigen Zentimetern von einer Kante werden Blumensamen in einer Reihe angeordnet. Das Band selbst wird allmählich zu einer Rolle gerollt. Am Rand angekommen, wird die Erde gegossen und der Pflanzvorgang fortgesetzt, bis das gesamte Klebeband zu einer Schnecke verdreht ist.

Oft tun es Gärtner anders: Zuerst füllen und drehen sie die Schnecke vollständig und pflanzen dann die Samen.

Die fertige Schnecke wird senkrecht auf eine Palette gelegt. Die Struktur ist mit gewöhnlichen Gummibändern fixiert. In den Sämlingskasten können mehrere solcher Schnecken passen.

Wenn die Erde nachlässt, wird sie einfach bis zum Rand gegossen.

Aussaat in Torftabletten

Viele Gärtner verwenden Torftabletten zum Züchten von Sämlingen. Es ist vorteilhaft, sie zu verwenden, wenn die Sämlinge für den persönlichen Gebrauch gezüchtet werden, da die Kosten für die Tabletten beträchtlich sind.

Inzwischen bemerken Gärtner viele Vorteile dieser Methode:

  • Die Vorbereitungsarbeiten vor dem Pflanzen werden minimiert - gießen Sie einfach eine Tablette mit Wasser.
  • Sie müssen sich nicht die Hände schmutzig machen, um so vorsichtig wie möglich zu sein und den Boden nicht zu zerstreuen. Das notwendige Ernährungsgleichgewicht sollte ebenfalls nicht besorgt sein..
  • Ein klares Plus einer Torftablette - kein Tauchgang erforderlich.

Das mühsame Pflanzen von Sämlingen wird erheblich erleichtert. Jede Tablette ist mit warmem Wasser gefüllt. Nach einer Viertelstunde nehmen sie die Form eines Zylinders an und werden auf eine Palette gelegt. Jede Tablette kann einen oder mehrere Samen bis zu einer Tiefe von 1 cm aufnehmen.

Der mit Tabletten gefüllte Behälter wird mit einer Folie abgedeckt und an einen warmen, aber dunklen Ort gebracht. Eine Woche später tauchen Astersprossen auf. Ab diesem Moment wird der Behälter mit den Schnecken geöffnet und an die hellste Stelle gestellt. Wenn der Samen nicht gekeimt ist, wird erneut gepflanzt.

In Rollen ohne Land

Es ist nicht immer möglich, sich mit Erde zu versorgen oder sie zu kaufen. In solchen Fällen verwenden Blumenzüchter eine landlose Methode, um Samen für Setzlinge zu pflanzen. Für ein ähnliches Verfahren werden Rollen hergestellt..

Dies ist eine sehr bequeme Möglichkeit, die Sämlinge ganz einfach zu pflegen..

Grundsätzlich werden für Roll-Ups ungeöffnete Müllsäcke verwendet, die bereits recht bequem zu einem Klebeband gefaltet werden. Sie können auch die Folie schneiden, mit der Gewächshäuser mit Bändern bedeckt werden..

  • Auf dem Beutel liegen mehrere Schichten Toilettenpapier: Eine der Schichten sollte beim Aufrollen des Rollups das Wasser erreichen, sodass sie am Boden des Beutelbandes ausgerichtet ist.
  • Im oberen Teil, der einige Zentimeter vom Rand zurücktritt, werden Astersamen mit einem gleichmäßigen Spalt zwischen das Papier gelegt.
  • Nachdem das Band zu einer Rolle gerollt wurde, wird es mit Gummibändern fixiert und in einen Behälter eingebaut. Nach dem Füllen mit Brötchen wird etwas warmes Wasser gegossen.

Rollen können auch in Gläser eingebaut werden. Um das notwendige Mikroklima zu schaffen, wird ein Film über die Rollen geworfen.

Wie man Astersämlinge in einem Roll-up ohne Land züchtet - Video

Aster Sämlinge pflegen

Es reicht nicht aus, nur die Samen zu säen, man muss auf die Triebe warten und sie richtig pflegen.

Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Triebe erscheinen, sollten Behälter mit Feldfrüchten in einem Temperaturbereich von + 20... + 22 ° C aufbewahrt werden.

Nach dem Auflaufen der Sämlinge wird der Behälter an die am stärksten beleuchteten Stellen gebracht, aber die Temperatur sollte jetzt niedriger sein: tagsüber + 16... + 18 ° C und nachts + 12... + 15 ° C..

Beleuchtung

Astersämlinge wachsen fast sofort. Für ihre volle Entwicklung benötigen sie jedoch definitiv zusätzliche Beleuchtung. Bei mangelnder Beleuchtung verlängern und dehnen sich die Sämlinge schnell. Infolgedessen kollabieren die Sämlinge und brechen an der Basis.

Für die Beleuchtung können Sie spezielle Phyto-Lampen kaufen oder Leuchtstofflampen verwenden.

Feuchtigkeit und Bewässerung

Das Gießen von Astersämlingen sollte nur selten erfolgen, wenn der Boden austrocknet. Nach dem Gießen muss unbedingt gelüftet werden, um eine Ansammlung von Feuchtigkeit zu verhindern..

Um jeden Spross herum wird der Boden sorgfältig verdichtet, damit beim Gießen keine Auswaschung auftritt. Bewässern Sie die Astern mit warmem Wasser, beginnend am Rand, und bewegen Sie sich allmählich in die Mitte.

2 Tage vor dem Pflanzen und unmittelbar vor dem eigentlichen Eingriff werden die Sämlinge sehr reichlich gewässert, um die Wurzeln und den Bodenklumpen zu erhalten.

Top Dressing

Die erste Fütterung der Sämlinge erfolgt nach einem Tauchgang. Eine Woche nach dem Umpflanzen, wenn die Sämlinge bereits Wurzeln geschlagen haben, wird ihr ein komplexer Mineraldünger angeboten. Sie können jede verwenden, aber es ist besser, eine spezielle für Blumensämlinge zu bevorzugen.

Bei der Zubereitung von Futter für Ihre Sämlinge ist es sehr wichtig zu beachten, dass Astern kein Vogelkot und keine Gülle angeboten werden sollte - sie tolerieren eine solche Fütterung einfach nicht.

Blumen akzeptieren gerne Stickstoffdünger, Kalium und Phosphor.

Kommissionierung

Das Verfahren zum Tauchen von Astersämlingen wird durchgeführt, wenn sie 3 bleibende Blätter wachsen lassen.

  • Blumen werden in einzelne Behälter umgepflanzt: Plastikbecher, kantige Flaschen, Torftöpfe.
  • Zusätzlich zum Boden wird jedem Behälter ein Universaldünger zugesetzt.
  • Aus einem Behälter mit Sämlingen, in dem der Boden vorab gut angefeuchtet ist, wird eine Pflanze zusammen mit einem Erdklumpen entfernt.
  • Dann wird es in einen eigenen separaten Behälter gegeben; Fügen Sie dort mehr Erde in der erforderlichen Menge hinzu.
  • Es ist sehr wichtig sicherzustellen, dass die niedrigsten Asterblätter nicht weniger als 1 cm über dem Boden liegen.
  • Gießen Sie die Pflanze sorgfältig, damit kein Wasser auf das Laub gelangt..

Nach dem Tauchen sind die Astersämlinge hellen Stellen ausgesetzt, die Temperatur dort sollte jedoch + 20 ° C nicht überschreiten.

Für die Beleuchtung während dieser Zeit ist es besser, die Sämlinge vor den direkten Sonnenstrahlen zu schützen. Das Glas kann mit Gaze versehen werden, wodurch ein gutes diffuses Licht entsteht.

Eine Aster ohne Pick-Video züchten

Härten

Wenn die nach dem Tauchen verwurzelten Sämlinge das 4. Blatt bilden, beginnt der Härtungsvorgang. Der gesamte Zeitraum dauert 15-20 Tage. Zu diesem Zeitpunkt verringert sich die Bewässerung.

Beim Aushärten werden Astersämlinge bei einer Tagestemperatur von + 10... + 12 ° C gehalten, und nachts sollte das Thermometer + 8... + 10 ° C anzeigen.

Nach dem Aushärten wurzeln die Blüten an einem neuen Ort schneller und ihr Wachstum wird beschleunigt. Selbst wenn plötzlich Frost auftritt, können Blumen einem Kälteeinbruch von bis zu -4 ° C standhalten.

Wann man Astern auf offenes Gelände verpflanzt

Es gibt keinen bestimmten Tag, an dem Setzlinge von Astern auf offenem Boden gepflanzt werden. Normalerweise wird diese Operation nicht früher als Mitte Mai durchgeführt. Diese Zeit ist jedoch bedingt, da die Wetterbedingungen in jeder Klimazone unterschiedlich sind.

Die Hauptbedingung ist die Einhaltung der Regel, damit sich der Boden gut erwärmt und die Nachtfröste verschwinden. Obwohl Astern eine frostharte Pflanze sind, die Temperaturen von bis zu -4 Grad standhält.

Ein Indikator für die Bereitschaft der Sämlinge zum Umpflanzen ist das Auftreten von 6-8 grünen Blattplatten, einem gut entwickelten Wurzelsystem, und die Höhe der Pflanze sollte mindestens 8 Zentimeter betragen..

Das Ausschiffungsverfahren wird am Abend durchgeführt, wenn die Sonnenaktivität abnimmt. Der Boden in den Betten sollte leicht und gedüngt sein.

Die vorbereiteten Löcher werden gut bewässert, dann wird der Sämling platziert, mit Erde bestreut und fest zusammengedrückt. Als nächstes wird das Loch mit Humus, Torf gefüllt. Hohe Sämlinge werden beim Pflanzen mehr begraben.

Der Abstand zwischen den Büschen hängt von der Vielfalt der Astern ab:

  • Untermaß - 25cm;
  • Mittlere Höhe - 30 cm;
  • Groß - 40 cm.

Außenpflege für Astern

Die Pflege der Blumen ist sehr einfach und erfordert keine abstrusen Verfahren.

Das Gießen braucht die Pflanze in Maßen. Aster mag keine Dürre, sie kann leiden.

An heißen Tagen wird die Bewässerung erhöht, aber Sie müssen die Blume nicht füllen. Es ist besser, sie zweimal täglich zu gießen: morgens und abends. Bewässerung ist besonders wichtig, wenn sich Knospen bilden..

Die an einem festen Ort gepflanzte Aster wird nach 2 Wochen gefüttert. Die aufkommenden Triebe sprechen von einer normalen Überlebensrate. Bis sich die Knospen gebildet haben, werden Düngemittel auf den Boden ausgebracht. Für 1 m² machen:

  • Ammoniumnitrat - 1 EL. l;
  • Kaliumsulfat - 1 TL;
  • Superphosphat - 2 EL. l.

Wenn sich die Knospen öffnen, werden die Blüten nicht mit Salpeter gefüttert. Wenn der Boden des Blumengartens sehr schlecht ist, kann organisches Material als Dünger verwendet werden.

Astern füttern sehr gern Blätter und reagieren gut auf sie. Es ist am besten, den Eingriff mit einer Ascheinfusion durchzuführen.

Die Sauberkeit des Bodens sollte während der gesamten Saison beachtet werden. Unkraut, das erscheint, wird sofort entfernt. Der Mutterboden wird oft gelockert. Die maximale Tiefe beträgt 5 cm. Das Mulchen ist viel einfacher für den Boden zu pflegen. Verwenden Sie dazu zerkleinerte Rinde, trockenes Gras und Sägemehl.

Wie man schöne geschnittene Astern und größere Blumen bekommt

Damit die geschnittene Aster ein Buschbouquet mit einer großen Anzahl von Blütenständen ist, muss die Oberseite der Pflanze eingeklemmt werden. Diese Methode stimuliert das Wachstum von Seitentrieben. Obwohl es verschiedene Arten von Astern gibt, die sich selbst büschen.

Um einen starken Stiel mit einem großen einzelnen Blütenstand zu erhalten, sollten dazu alle Seitentriebe entfernt werden, dh eine Aster sollte festgesteckt werden.

Normalerweise werden Stiefkinder entfernt, wenn sie eine Größe von 3 cm erreichen. Es ist zu beachten, dass nicht alle niedrig wachsenden Sorten festgesteckt sind, um ihre dekorative Wirkung nicht zu verringern.

Wenn die Kultur wächst, erscheinen Stiefkinder 1. Ordnung am Hauptstamm. Ihre Anzahl hängt von den Sortenmerkmalen der Blume ab. Abhängig von der Anzahl der Stiefkinder nimmt der Durchmesser des Blütenstandes umgekehrt ab. Gras hilft, die Knospen zu vergrößern.

Die vollständige Entfernung von Stiefkindern an hohen Büschen kann das Wachstum von Knospen mit einem Durchmesser von etwa 20 Zentimetern ermöglichen. Diese Sorten umfassen Stierkampf, Walküre, Matador.

Bei Sorten wie Classic, Serenade ist die Entfernung von Stiefkindern 1. Ordnung kontraindiziert: Die Blütenstände nehmen nicht zu und die Dekorativität geht verloren.

Wie können Sie die Blüte von Astern verlängern?

Um die Blütezeit von Astern zu verlängern, müssen die verblassenden Blütenstände regelmäßig abgeschnitten werden. Aufgrund dessen spart die Pflanze Kraft und Nährstoffe, die zur Reifung der Samen beitragen würden..

Und um die Blüte der Astern im Herbst zu verlängern, müssen die besten Exemplare der Pflanze zusammen mit einem Erdklumpen ausgegraben und in Töpfe gepflanzt werden. Zu Hause, auf einem verglasten Balkon oder auf einer hellen Fensterbank blühen Astern noch 2-3 Wochen.

Mögliche Probleme mit Astersämlingen und deren Lösung

Die größte Gefahr für Sämlinge ist das Risiko einer Verletzung der schwarzen Beine. Previcur oder Aschelösung helfen, die Krankheit zu verhindern. Die Entwicklung der Krankheit erfolgt aufgrund von Staunässe während des Gießens, zu dichtes Pflanzen.

Bei stehendem Wasser im Boden erhalten Asterwurzeln nicht die notwendige Luft. Infolgedessen werden die Photosynthese und die Pflanzenentwicklung ausgesetzt..

Es kommt vor, dass Pflanzen sterben, schlecht wachsen oder überhaupt nicht sprießen. Saatgut von schlechter Qualität kann das Problem sein, daher wird eine erneute Aussaat empfohlen. Die Samen in Aloe-Saft einweichen, den Boden wechseln.

Gegen Fusarium, von dem häufig Astern betroffen sind, gibt es ein zuverlässiges Prophylaxemittel - sie sollten nicht mit Gülle gedüngt werden.

Bei Pflanzen, die von Blattläusen oder Spinnmilben betroffen sind, bilden sich unvollständige Blütenstände.

Astern - von der Aussaat bis zur Blüte - Video

Astern schmücken jedes Blumenbeet mit ihrer Blüte. Indem Sie verschiedene Sorten in der Höhe pflanzen, können Sie im Garten mehrfarbige Meisterwerke in echten Farben schaffen. Und an grauen Herbsttagen wird die Pflanze mit ihren hellen, sternförmigen Blüten begeistern.

Top