Kategorie

1 Sträucher
Wie man eine Orchidee zu Hause zum Blühen bringt
2 Rosen
Innenblumenbräutigam und Brautpflege
3 Veilchen
Phalaenopsis Orchidee: Wie man eine Blume wiederbelebt, wenn die Wurzeln gestorben sind
4 Bonsai
Wie man zu Hause Lorbeerblätter züchtet

Image
Haupt // Sträucher

Aruncus: Pflanzen und Pflege, Wachstum aus Samen, Foto


Es gibt viele vielseitige Pflanzen, die Sie in Ihrem Garten anbauen können. Sie können sich selbst zerstreuen und auftauchen oder Teil komplexer Blumenarrangements sein. So werden Stauden zu einer hervorragenden Option für den Anbau. Nachdem Sie sie angebaut haben, können Sie über viele Jahre hinweg ein attraktives Erscheinungsbild des persönlichen Grundstücks erzielen. Die attraktive Wolzhanka gehört zu solchen Pflanzen. Eine solche krautige Kultur ist auch als Aruncus bekannt. Wir werden klären, wie sie gepflanzt wird und welche Pflege sie benötigt. Wir werden auch den Anbau von Aruncus aus Samen diskutieren.

Die Aruncus-Blume ist eine dekorative Blütenpflanze, die attraktive weiße Blütenstände erzeugt, die Rispen genannt werden. Sie sind weiß gestrichen. Russische Blumenzüchter bauen hauptsächlich Aruncus zweihäusig an. Diese Staude hat eine hohe Winterhärte, wächst gut im Schatten und kann eine Höhe von zwei Metern erreichen. Eine Besonderheit von Aruncus ist die Fähigkeit, fast zwanzig Jahre lang an einem Ort zu wachsen. Diese Pflanze kann sowohl für Anfänger als auch für diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben, ihrem Gartengrundstück viel Aufmerksamkeit zu schenken, eine hervorragende Entdeckung sein.

Auf dem Foto Aruncus

Wie man Aruncus aus Samen züchtet?

Die Samen einer so attraktiven Pflanze können in fast jedem Geschäft gekauft werden. Aruncus wird jedoch nicht sehr oft von Samen vermehrt, da sie in diesem Fall erst fünf Jahre nach der Aussaat zu blühen beginnen können. Daher bevorzugen die meisten Gärtner die Zucht von Wolzhanka durch Teilen des Busches oder erwerben einfach gewachsene Pflanzen..

Sie können Arunkus aus Samenmaterial durch Sämlinge oder durch Aussaat auf offenem Boden züchten. Das Pflanzenmaterial ist extrem klein.

Bei Aussaat auf offenem Boden werden die Samen von Aruncus über die Oberfläche der ausgegrabenen Erde verteilt und mit ein oder zwei Zentimetern Erde zerdrückt. Es ist am besten, eine solche Manipulation kurz vor dem Einsetzen des Frosts durchzuführen, und es besteht keine Notwendigkeit, den Boden zu gießen.

Die Anbaufläche muss windgeschützt sein. Für den Winter sollte es mit Fichtenzweigen oder Lutrasil bedeckt sein und im Frühjahr öffnen und auf Triebe warten. Die ersten Sämlinge dürfen erst im Mai erscheinen. Wenn sie wachsen, müssen Sie sie an einen dauerhaften Anbauort verpflanzen..

Wenn Sie Wolzhanka-Setzlinge züchten möchten, sollten Sie Ende Februar - Anfang März mit der Aussaat beginnen. Sämlingskästen müssen mit einer Bodenmischung aus Garten- und Rasenboden, Sand sowie Torf mit Vermiculit und Humus gefüllt werden. Auf der Oberfläche der angefeuchteten Erde müssen Sie das Pflanzenmaterial gleichmäßig verteilen und ein wenig mit Erde von oben bestreuen. Pflanzen besprühen, mit Plastikfolie oder Glas abdecken.
Der Boden muss regelmäßig belüftet werden. Es wird auch empfohlen, die Pflanzen täglich zu lüften, damit sie nicht schimmeln. Die Boxen sollten im Halbschatten oder Schatten sein.
Es ist nicht notwendig, bald auf die ersten Sämlinge zu warten, und nach ihrem Erscheinen lohnt es sich, den Schutz aus der Sämlingsbox zu entfernen. Nachdem ein paar echte Blätter auf den Sämlingen erscheinen, müssen Sie sie in separate Behälter verschieben. Im Laufe der Zeit müssen Sie damit beginnen, die Sämlinge zu härten und sie dann an einen dauerhaften Anbauort zu bringen.

Aruncus in den Boden pflanzen

Leser von Popular About Health sollten den richtigen Ort finden, um Aruncus zu züchten. Eine solche Pflanze mag keine hell beleuchteten Orte, sie bevorzugt Halbschatten. Es ist nicht sehr launisch in Bezug auf die Eigenschaften des Bodens, aber es mag wirklich genügend Feuchtigkeit.

Wolzhanka wird sehr oft in der Nähe von Gewässern angebaut, und es ist auch möglich, eine solche Ernte in feuchten Niederungen oder Feuchtgebieten anzubauen..

Die Hauptbedingung für den erfolgreichen Anbau von Aruncus ist eine hohe Bodenfeuchtigkeit. Die beste Wahl wäre, es auf lockeren Boden mit schwacher Säure zu pflanzen, der reich an Humus ist..

Gewachsene Wolzhanka-Pflanzen müssen in die Pflanzlöcher überführt werden. Auf den Boden eines jeden von ihnen sollten Sie zuerst Humus legen. Setzlinge müssen in Abständen von mindestens einem halben Meter gepflanzt werden..

Merkmale der Pflege für Aruncus

Damit diese Pflanze attraktiv ist und gut wächst, muss sie ausreichend häufig und reichlich mit Feuchtigkeit versorgt werden, insbesondere bei Trockenheit. Der Boden muss jederzeit feucht bleiben. Im Durchschnitt benötigt jede erwachsene Pflanze jeweils vierzig Liter Wasser..

Für den erfolgreichen Anbau von Aruncus ist es auch notwendig, ihn regelmäßig zu füttern. Eine solche Kultur hat eine positive Einstellung gegenüber organischen Düngemitteln, aber ihre Anwendung sollte vorsichtig und moderat sein. Bei übermäßiger Fütterung mit organischer Substanz erhöht die Blume die grüne Masse sehr aktiv und ihre Blüte wird knapp und nicht lange.

Im Frühjahr lohnt es sich, Stickstoffdünger oder organische Stoffe unter die Pflanze zu geben. Nach ein paar Wochen können Sie eine Infusion von Unkraut verwenden, das in der Sonne fermentiert wird (es wird mit Wasser im Verhältnis 1:10 verdünnt). Nach Ablauf der Blütezeit lohnt es sich, den Aruncus mit Mineraldünger zu füttern, der von Phosphor und Kalium dominiert wird..

Bereits verblasste Blütenstände müssen entfernt werden. Eine solche einfache Manipulation hilft, die Blütezeit der Pflanze um eine Größenordnung zu verlängern. Und im November, nachdem der Schnee gefallen ist, lohnt es sich, den Aruncus abzuschneiden und nur drei bis fünf Zentimeter Triebe zu lassen.

Wolzhanka ist eine ausgezeichnete Gartenpflanze, die überhaupt nicht skurril ist und die Besitzer über viele Jahre hinweg mit einem attraktiven Aussehen begeistern kann.

Volzhanka diözisch: Beschreibung mit Foto, Reproduktion, Kultivierungsmerkmalen und Pflegeempfehlungen

In jedem Garten gibt es unbequeme Orte: die Seite des Hofes im Norden, eine Lichtung in der Nähe von Bäumen mit anhaltendem Schatten, ein mit Grundwasser angefeuchteter Raum.

An solchen Orten ist das Wachstum von Wolzhanka zweihäusig möglich, zumal der Anbau dieser Pflanze nicht besonders schwierig ist und nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Diese Pflanze hat andere Namen - Tavolzhnik, Aruncus, Ziegenbart.

Volzhanka diözisch kann in anderen Fällen sparen. Zum Beispiel gibt es in unserer Zeit immer weniger leere Zäune zwischen Nachbarn. Wir müssen herausfinden, wie wir den Zaun oder das Netz schnell und schön verkleiden können. Dieser Artikel enthält detaillierte Informationen über die Wolzhanka-Blume, das Pflanzen und die Pflege (Fotos von Blütenständen werden ebenfalls präsentiert).

Wo sonst landet es?

Die Gestaltung der Ufer von Stauseen und Teichen mit einer Wolzhanka ist einer der Trends der ausländischen Gartenarbeit. Ausgedehnte Büsche mit kleinen Blütenständen und zarten Blättern kommen natürlich in Podlipki, an den Rändern, in Mischwäldern und leichten Laubwäldern vor. Diese Pflanze wird seit Beginn des 17. Jahrhunderts kultiviert. Derzeit ist Volzhanka diözisch aufgrund seiner einfachen Pflege beliebt. Die Pflanze befindet sich auf Rasenflächen und in den Gärten Zentralrusslands.

Wolzhanka Pflanze. Foto von Blumen und Beschreibung

Warum lieben sie diese Pflanze? Für eine einfache Fortpflanzung, schnelles Wachstum, Unprätentiösität, die um die Blütenstände von Schmetterlingen kreist, die vom Aroma angezogen wurden. Und auch eine langfristige Blüte, die Fähigkeit, einfach zu genießen und zu bewundern und den säuerlichen Geruch von Honig aus den flauschigen Rispen einzuatmen.

Unter den schattenliebenden mehrjährigen Pflanzen ist es die höchste und am weitesten verbreitete. Der Busch besteht aus gefiederten Blättern an starken langen Blattstielen. Flauschige und leichte Rispen von Blütenständen, bis zu einem halben Meter lang, bestehen aus cremefarbenen Miniaturen und weißen Blüten. Von Juni bis Juli blüht die zweihäusige Wolzhanka. Die weibliche Pflanze hat zarte, lockere Blütenstände. Bei männlichen Blüten sind die Blütenstände dichter und dicker. Die Blüten sind klein und erreichen eine Größe von zwei bis drei Millimetern.

Spitzenblätter und fließende Blütenstände, die im Wind flattern, rufen das Gefühl hervor, dass ein Busch von einem weichen, diffusen Schein umgeben ist. Die düstere Ecke des Gartens wird das Auge wiederbeleben und erfreuen.

Dünger

Von Anfang Mai bis zum Hochsommer nimmt der zweihäusige Busch von Wolzhanka rasch an Größe zu. Während dieser Zeit tritt der Höhepunkt der Blüte auf. Am besten, aber nicht unbedingt, wird die Pflanze alle zwei bis drei Wochen gefüttert. Mineraldünger und organische Stoffe wechseln sich am besten ab. Junge Pflanzen, die in einem Loch mit Humus gepflanzt sind, müssen im ersten Jahr nicht gefüttert werden. Nach dem Ende der Blüte wird einer der Phosphor-Kalium-Dünger unter dem Busch ausgebracht.

Bewässerung

Ohne Feuchtigkeit verlangsamen sich Blüte und Wachstum. In Trockenperioden ist mehr Sorgfalt erforderlich: Es müssen sowohl erwachsene Pflanzen als auch transplantierte Schichten gegossen werden.

Beschneiden und Reproduktion

Verblasste Rispen müssen abgeschnitten werden, damit Blätter und Triebe nicht gequetscht werden.

Drei Haupttypen werden zur Züchtung von Volzhanica dioica verwendet:

  • Stecklinge pflanzen;
  • den Busch teilen;
  • Sammlung von Samen.

Den Busch teilen

Die Teilung erfolgt Anfang April, wenn der Schnee schmilzt, oder im September. Eine erwachsene Pflanze (vier oder fünf Jahre alt) wird ausgegraben und dann mit einem Messer geteilt. Je älter die Pflanze ist, desto problematischer wird es sein, sie zu teilen. Auf jedem Teil müssen mindestens zwei Erneuerungsknospen verbleiben.

Eine Bügelsäge oder Axt muss für eine zehn Jahre alte Pflanze mit einem verholzten Rhizom verwendet werden. Um einen solchen Busch zu graben, können Sie eine Heugabel verwenden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie von der Seite aus graben und das Teil trennen. Frische Schnitte nach dem Teilen müssen mit einem speziellen Mittel geschmiert oder mit Holzasche, zerkleinerter Kohle oder Schwefel pulverisiert werden.

Stecklinge

Während des Steckens werden die apikalen Triebe von geringer Länge abgeschnitten. In einem Gewächshaus, im Wasser oder direkt auf der Baustelle ist das Wurzeln von Stecklingen möglich, sofern das Loch mit einer Mischung aus loser Erde und Humus gefüllt ist. Gießen Sie die transplantierten Pflanzen häufig.

Samenvermehrung

Diese Art der Reproduktion wird am mühsamsten sein. Auf den Spitzen weiblicher Pflanzen reifen mittelgroße Samen mit einem rosa-braunen Farbton. Um die Samen zu trennen, müssen die geschnittenen Rispen in einen Beutel gelegt werden (Blütenstand nach unten).

Die Aussaat erfolgt im Spätherbst in einer Kiste oder im Boden (offen) in einem Abstand von fünfzehn Zentimetern voneinander. Sämlinge erscheinen im Frühjahr. Am Ende der Saison werden sie auf die Baustelle verpflanzt. Die Gruben sollten einen Abstand zwischen siebzig Zentimetern und einem Meter haben. Der Strauch wird im nächsten Frühjahr zu wachsen beginnen, aber erst nach drei bis vier Jahren wird er blühen.

Natürlich wurde die Natur so konzipiert, dass sich eine Staude ohne menschliches Eingreifen vermehren kann. Jedes Jahr wächst sein Rhizom und gibt Wurzelsprosse. Und die Samen, die überlebt haben und in den Boden gefallen sind, geben neue Triebe, das heißt, es wird Selbstsaat erhalten.

Überwinterung ist nicht schrecklich

Blütenstände werden normalerweise im Herbst beschnitten. Sie können die Änderungen sehen, wenn Sie sie verlassen: Die Farbe der gebackenen Milch ändert sich zu einem blassen Braun. Eine solche Entwicklung des Staates wird perfekt in das derzeit modische Konzept eines wilden Gartens passen.

Im Winter trocknen die Blätter aus, die Stängel sterben ab. Daher ist das Beschneiden Teil der Pflege der Pflanze - Hanf bleibt drei Zentimeter lang.

Überwachsene Rhizome vertragen sogar einen frostigen, kleinen schneereichen Winter. Stauden haben keine Angst vor der Kälte, aber wenn ein strenger Winter erwartet wird, sollte der geschnittene Busch geschützt werden. Gefallene Laub-, Humus- oder Fichtenzweige sind dafür perfekt geeignet..

Wovor hat die Pflanze Angst?

Es sind nicht frostige Winter, die für Stauden schrecklich sind, sondern Frühlingsfröste. Es ist nur so, dass junge Blütenstände oder Blätter einfrieren können, wenn sie erscheinen. Es besteht jedoch kein Grund zur Verzweiflung, da eine besondere Pflege der Pflanze nicht so wichtig ist, dass sich der Busch von ruhenden Knospen erholt.

Die strahlende Sonne ist der Feind der zweihäusigen Wolzhanka. Wenn Sie eine Pflanze auf offener Fläche pflanzen, wird ihr Laub blass, verfärbt, das Wachstum gefriert und die Blütenstände weigern sich zu blühen.

Die Pflanze ist resistent gegen Krankheiten. Bei Insekten ist die Sägefliege eine Gefahr für die Blätter: Von der Rückseite fressen die grünen Raupen Blätter. Zuerst hinterlassen sie Streifen und dann Löcher. Junge Blätter sind vollständig gegessen. Durch Graben, Jäten im Herbst und Sommer und Lockern wird die Sägefliege los. Wenn es schwierig ist, die Niederlage zu stoppen, müssen Sie in diesem Fall auf das Sprühen zurückgreifen. Zecken und Blattläuse greifen ebenfalls bereitwillig an, verursachen jedoch keinen solchen Schaden an der Pflanze.

Nicht nur Beete und Blumenbeete

Harmonie und Ruhe, Verbindung mit Wildtieren - das sind die Ziele, denen der Garten oder sein Teil, geadelt durch Landschaftsgestaltung, dient.

Volzhanka dioica kann in verschiedenen Variationen verwendet werden:

  • ein einzelner Busch, der einen weißen spektakulären Fleck schafft;
  • im Schatten oder Halbschatten mit anderen Stauden mit kontrastierenden Farben;
  • neben Sträuchern und Bäumen: Wenn die Hohlräume zwischen ihnen ausgefüllt werden, entsteht ein harmonischer Übergang von Palette und Ebenen.
  • in Kompositionen mit Steinen, Haushaltsgegenständen, Gartendekorationen, Holzelementen;
  • zum Dekorieren der Ufer eines natürlichen oder künstlichen Reservoirs;
  • nach dem lockigen beschneiden als ungewöhnliche gartendekoration.

Die geschnitzten Blätter von Volzhanka diözisch sind für sich genommen wunderschön, so dass selbst eine nicht blühende Pflanze den Garten schmücken wird. Luftige Blütenstände können als Ergänzung zum Bouquet verwendet werden, sie können leicht die üblichen Gypsophila und Spargel ersetzen. Die Pflanze verdorrt jedoch innerhalb von drei Tagen. Aber die getrockneten Blumen werden sich als langlebig und effektiv herausstellen. Während der Blüte müssen weiße Zweige der Blütenstände (im Spätherbst braun) abgeschnitten und in einem trockenen Raum ohne Wasser getrocknet werden. Sie können eine Vase ohne Wasser verwenden oder aufhängen. Dekoratives trockenes Bouquet, Malerei aus natürlichen Materialien, Paneele - Blütenstände können auf verschiedene Arten verwendet werden.

Ein edler Prozess kümmert sich um Volzhan zweihäusig, da er sofort auf die Pflege reagiert (Befruchtung, Bewässerung, Transplantation). Seit vielen Jahren wird diese Staude mit einfacher Pflege begeistern. Wenn sich im Garten ein unordentliches Stück Land oder ein unbequem aussehender Zaun befindet, ist Volzhanka dioica daher ein idealer Weg, um diese Probleme zu lösen..

Regeln für den Anbau von Wolzhanka-Sträuchern im Garten

In jüngster Zeit wird die mehrjährige Wolzhanka aufgrund der ungewöhnlichen Form der Blätter, der hohen Dekorativität der Blütenstände, die ein zartes süßes Aroma ausstrahlt, zunehmend in der Landschaftsgestaltung verwendet. Das Wachsen eines Wolzhanka-Strauchs wird dem Besitzer keine großen Probleme bereiten, da die Kultur für die Qualität des Bodens und die Beleuchtung sehr unprätentiös ist und nach mechanischen Schäden am Stamm leicht wiederhergestellt werden kann. Die Sorten von Sträuchern, die Feinheiten des Pflanzens und der Pflege einer Pflanze werden in dieser Veröffentlichung erörtert.

Wolzhanka-Strauch: Beschreibung und Eigenschaften

Volzhanka (aus dem lateinischen Aruncus) ist eine Staude, ein Vertreter der dikotylen Klasse der Familie der Rosaceae. Die Pflanze verdankt ihren Namen der Form eines Blütenstandes - einer Rispe, die eine gewisse visuelle Ähnlichkeit mit dem Bart einer Ziege hat.

Trotz des ähnlichen Namens ist die Gozloborodnik-Pflanze kein Verwandter von Aruncus..

In der Natur wächst die Kultur in gemäßigten Klimazonen an den Ufern von Bächen, in Waldgürteln und Schluchten. Wolzhanka kann auch in den Schluchten der Bergregion gefunden werden.

Aruncus ist eine krautige Pflanze mit einem Stamm, der in ein unterirdisches kraftvolles Rhizom umgewandelt wurde:

  1. Die Blätter sind ungepaart und haben eine gezackte Kante. Blechplatte - matt.
  2. Kleine Blüten mit fünf Blütenblättern, vereint in komplexen sezierten panikförmigen Blütenständen von weißer oder cremefarbener Farbe.
  3. Die Größe der Buchse kann 2 m Höhe und 1,5 m Durchmesser erreichen..

Aruncus ist eine zweihäusige Pflanze: Männliche und weibliche Blüten kommen auf verschiedenen Pflanzen vor. Die Bestäubung erfolgt durch bestäubende Insekten, die vom Honigaroma der Blüten angezogen werden.

Artenvielfalt

In der Natur gibt es ungefähr 12 Arten von Aruncus, aber nicht mehr als fünf werden in der Landschaftsgestaltung verwendet.

Asiatische Wolzhanka

Zierstrauch bis zu 2 m hoch. Die Blätter sind hart, übergewichtig. Kleine weiße Blüten, die in panikförmigen Blütenständen gesammelt sind und eine Länge von 40 cm erreichen. Die Blüte beginnt im Frühsommer und dauert 30 Tage. Asiatischer Arunkus ist sehr winterhart und für den Anbau in nördlichen Regionen geeignet. Es gibt untergroße Sorten dieser Art bis zu einer Höhe von 100 cm.

Volzhanka gewöhnlich

Weitläufiger Busch, bis zu 2,5 m hoch. Übergewichtige Blätter. Die Länge der Blütenstände beträgt 50 cm. Männliche Blütenstände sind dichter als weibliche. Die Blütezeit beträgt bis zu 40 Tage.

Die in der Landschaftsgestaltung am häufigsten verwendeten Sorten:

  1. Kneffi - Kultur von 50 bis 80 cm hoch. Blütenstandfarbe - leichte Creme.
  2. Horatio ist eine niedrig wachsende Pflanze mit einer Stängelhöhe von bis zu 60 cm. Die Farbe der Stängel ist bordeauxrot.
  3. Perfektion - untergroßer kompakter Busch, bis zu 50 cm hoch. Farbe der Blütenstände - weiß.
  4. Misty Lace ist eine dürretolerante Sorte. Rispenfarbe - Creme.

Kamtschatka

Busch bis zu 1,5 m hoch. Die Besonderheit dieser Art ist mehr durchbrochenes Laub und relativ kleine Blütenstände (bis zu 20 cm).

Chinesisch

Die chinesische Wolzhanka ist ein bis zu 1,5 m hoher Strauch. Blütenstände von weißer und cremefarbener Farbe bis zu 30 cm Länge. Ein charakteristisches Merkmal der Pflanze sind überreife, bräunlich-grüne Blätter.

Sorten von Wolzhanka Zwerg

Sehr oft werden niedrig wachsende Sorten von Wolzhanka in der Landschaftsgestaltung verwendet:

  1. Aruncus ist korotyshy. Die Strauchhöhe überschreitet normalerweise 25 cm nicht.
  2. Alpine Wolzhanka (f. Alpina), deren Höhe um 30 cm variiert.

Es gibt eine Miniaturvariante der asiatischen Wolzhanka. Die durchschnittliche Höhe des Strauchs beträgt 20-30 cm.

Anpflanzung, Pflege und Anbau von Wolzhanka-Strauch

Kultur reproduziert sich auf zwei Arten:

  1. Vegetativ, indem der Spross von der "Mutter" -Pflanze getrennt wird. Der Spross mit einem Teil des Rhizoms wird in ein Substrat gepflanzt, das aus 2 Teilen Erde und 1 Teil Humus besteht. Bei dieser Pflanzmethode erfolgt die Blüte in einem Jahr..
  2. Durch das Pflanzen von Samen. Der Anbau von Aruncus aus Samen ist ein längerer Weg, um eine Zierpflanze zu erhalten. Die Blüte erfolgt erst im dritten Jahr nach dem Pflanzen.

Samen im Herbst in Kisten säen, die mit vorbereiteter feuchter Erde gefüllt sind. Um ein Austrocknen zu verhindern, sollte die Pflanzstelle gemulcht werden. Nach der Keimung werden die Sämlinge in einem Abstand von 15 cm voneinander auf offenem Boden gepflanzt.

Das Pflanzen und Pflegen einer untergroßen Wolzhanka erfordert die Kenntnis bestimmter Nuancen:

  1. Bodenanforderungen. Der Boden muss nahrhaft sein. Unmittelbar vor dem Pflanzen des Sämlings werden organische Düngemittel auf das Loch ausgebracht. Eine Pflanze benötigt 2 kg Torf und 1 EL. l Nitrophos.
  2. Lochdurchmesser 40 cm, Pflanztiefe - 40 cm. Der Abstand zwischen den Löchern - 1 m.
  3. Das Loch wird mit Wasser verschüttet, die Wurzeln der Pflanze werden begradigt, danach werden sie mit vorbereitetem Boden bedeckt, die Pflanzstelle wird mit Füßen getreten und mit Wasser verschüttet.

Die Pflege von Zwergsorten von Aruncus besteht aus periodischem Jäten, Lockern des Bodens und Gießen der Pflanze. Nach der Blüte werden getrocknete Triebe und Blüten geschnitten.

Es ist ganz einfach, Wolzhanka-Pflanzen zu züchten, da die Kultur keine besonderen Anforderungen an Boden und Beleuchtung stellt. Aruncus wächst auf schweren, mittleren und leichten Böden mit einem Säuregehalt von 5,0 - 7,0 PH. Direkte Sonneneinstrahlung kann spürbare Verbrennungen auf den Blättern hinterlassen, die zu Krankheiten oder zum Tod der Pflanze führen können. Ein charakteristisches Merkmal von Wolzhanka ist eine große Blattmasse, wodurch die Pflanze schnell Feuchtigkeit verliert. Im Sommer muss die Kultur regelmäßig mit Wurzeln bewässert werden.

Wolzhanka reagiert auf biologische Ernährung:

  1. Die Anwendung von organischen Düngemitteln muss beim Lösen im Spätherbst und Frühjahr erfolgen.
  2. Unmittelbar vor der Vegetationsperiode können Sie eine zusätzliche Fütterung mit komplexen Mineraldüngern organisieren.
  3. Phosphatdünger werden am besten nach der Blüte angewendet..

Im Herbst müssen die Büsche "auf einem Baumstumpf" geschnitten und mit Sägemehl, Torf, Humus, bedeckt mit Agrofaser, gemulcht werden.

Wolzhanka-Krankheiten

Trotz der Tatsache, dass Wolzhanka als starke Pflanze mit starker Immunität gilt, kann der Gärtner während des Anbauprozesses Ernteschäden durch Schädlinge erleiden, wie z.

Als Prophylaxe gegen Schädigungen von Pflanzen durch Schädlinge können Sie die Methode des Besprühens mit Seifenwasser anwenden. Dies muss vor Beginn der Vegetationsperiode erfolgen. Wenn Schädlinge nicht an den Stielen und Blättern gefunden werden, sollte die Pflanze sofort mit speziellen Insektiziden behandelt werden.

Wolzhanka in der Landschaftsgestaltung

Während der Vegetationsperiode verliert Aruncus nicht seine dekorativen Eigenschaften. Die Hauptaufgabe der Wolzhanka ist es, unschöne Bereiche der Landschaft, Zäune, Hecken zu verbergen oder einen Hintergrund für andere Pflanzen zu schaffen.

Aruncus versteckt einen unansehnlichen Bereich.

Wolzhanka als Hintergrund pflanzen.

Trotzdem sieht Volzhanka großartig aus, sowohl bei Einzelpflanzungen als auch bei Gruppenpflanzungen, bei denen die Kultur im Zentrum des Blumenarrangements auftreten kann..

Zwerg Wolzhanka in einer Gruppe pflanzen.

Das Pflanzen von Wolzhanka eignet sich hervorragend zum Dekorieren künstlicher Stauseen und Teiche.

Wolzhanka in einer Gruppe, die ein Teichdekor pflanzt.

Aruncus bevorzugt schattige Ecken des Gartens. Deshalb werden schattenliebende Pflanzen als "Begleiter" bei der Gestaltung von Blumenarrangements gepflanzt:

Hohe Wolzhanka-Sorten passen gut zu niedrig wachsenden Astilbe-, Berberitzen- und Cotoneaster-Sorten.

Im Folgenden finden Sie eine der Optionen zum Erstellen eines Blumenbeets unter Beteiligung der zweihäusigen Wolzhanka.

Arunkus ergänzt perfekt Kompositionen im Stil von "Ethno" und "Country", perfekt kombiniert mit Baumstämmen, Steinen und Gartenelementen.

Das Pflanzen und Pflegen von Wolzhanka-Blumen erfordert vom Gärtner nicht viel Arbeit. Die Kultur ist nicht anspruchsvoll für den Boden, sie vermehrt sich leicht und wächst schnell, passt gut zu anderen Pflanzen und sieht in Solokompositionen großartig aus.

Aruncus-Strauch: Pflegeregeln, insbesondere Wachsen und Überwintern

Aruncus gehört zur Familie der Rosaceae, es ist ein Kraut, besser bekannt als Volzhanka oder Ziegenbart. Aufgrund ihrer Fähigkeit, große Laubmassen anzubauen, hat die Pflanze bei Gärtnern eine immense Popularität erlangt und ist in gemäßigten Zonen auf der gesamten nördlichen Hemisphäre weit verbreitet..

Aruncus hat ein stark verzweigtes oberflächliches Wurzelsystem. Mit zunehmendem Alter nehmen die Wurzeln deutlich zu und wachsen stark. Junge Pflanzen entwickeln sich langsam, aber wenn sie unter angenehmen Bedingungen gehalten werden, können sie eine Höhe von etwa eineinhalb Metern und eine Breite von etwas mehr als einem Meter erreichen. Wolzhanka hat stark aufrechte Stängel. Die Blätter der Pflanze befinden sich auf langen Blattstielen, haben eine geschnitzte Form und eine hellgrüne Farbe. An den Enden der Zweige bilden sich ziemlich große Stiele, die aus kleinen Blüten eines weißen oder leicht cremigen Schattens bestehen.

Häufige Arten von Aruncus

Die Wolzhanka-Blume kann entweder weiblich oder männlich sein. Weibliche Blüten sind viel seltener anzutreffen und haben einen originalen durchbrochenen Rand. Männliche sind dichter und prächtiger. Während der Blütezeit strahlen die Pflanzen ein herbes Aroma aus, zu dem sich Insekten scharen. Die Blüte beginnt im Frühsommer und kann bis Ende August dauern. Danach bilden sich an den Blütenständen spürbare Früchte mit Samen.

  • Aruncus ist zweihäusig. Er ist gewöhnlicher Arunkus, vielleicht der häufigste Typ dieser Pflanze. Aufgrund seiner Liebe zu schattigen und feuchten Orten ist diese Art in Laubwäldern weit verbreitet. Volzhanka diözisch zeichnet sich durch das Vorhandensein breiter, aufrechter Stängel aus, die reichlich mit Laub bedeckt sind. Die Blätter sind klein und sehen aus wie Farnlaub. Die Blütezeit beginnt im Frühsommer, seltener in der Mitte. Die Art blüht in ziemlich großen Blütenständen, sie können eine Länge von 60 cm erreichen.
  • Asiatisch. Eine Besonderheit dieser Art ist dunkleres und raueres Laub. Die Sorte zeichnet sich durch ihre Beständigkeit gegen niedrige Temperaturen aus und ist unter natürlichen Bedingungen in den nördlichen Regionen weit verbreitet. Die Blütenstände sind etwas mehr als 30 cm lang, die Blüte ist klein und hat eine schneeweiße Farbe. Die Blütezeit tritt wie die meisten Arunkus im Frühsommer auf und endet mit der Ankunft des Herbstes.
  • Kamtschatski. Es ist leicht zu erraten, dass die Pflanze ihren Namen ihrem natürlichen Lebensraum verdankt. Arunkus dieser Art sind in Kamtschatka, Sachalin und den Kurilen weit verbreitet. Die bequemsten Orte zum Wachsen sind die Ufer und Berghänge, oft findet man den Kamtschatka Aruncus auf Felsen oder steinigen Böschungen. Im Gegensatz zu den meisten Sorten blüht diese Art hauptsächlich in der zweiten Sommerhälfte..
  • Amerikanisch. Diese Staude erreicht eine Höhe von etwa einem Meter, hat ein starkes Wurzelsystem. Dank der schnell wachsenden Seitentriebe wächst die Pflanze gut in der Breite, die Rhizome dieser Art können sich jährlich bis zu 10 cm verlängern. Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Art sind die Wälder des Fernen Ostens und Nordamerikas..
  • Ethusifolius, auch bekannt als Petersilie Aruncus. Es zeichnet sich durch seine kompakte Größe aus. Die Blütezeit beginnt im späten Frühjahr und dauert bis zum Hochsommer. Kleines Laub, hellgrüne Farbe.

Galerie: Strauch Aruncus (25 Fotos)

Standortauswahl und Bodenvorbereitung für das Pflanzen

Der Volzhanka-Strauch ist eine mehrjährige Pflanze und kann seit mehr als 15 Jahren an einem Ort aktiv wachsen. Für das Pflanzen wird empfohlen, einen Ort zu wählen, der am besten zum natürlichen Verbreitungsgebiet der Art passt. Eine gute Option wären die Ufer von Stauseen, Gebiete in der Nähe eines großen Gartens und Nadelbäume. Denken Sie daran: Unter natürlichen Bedingungen bevorzugt Aruncus feuchte, schattige Orte. Die meisten Arten von Sträuchern nehmen die direkte Sonneneinstrahlung negativ wahr. Bei längerem Kontakt mit direkter Sonneneinstrahlung können Verbrennungen auf den Blättern der Pflanze auftreten.

Die Pflanze ist unprätentiös für den Boden, die Hauptbedingung ist leichte Zusammensetzung, Säuregehalt im pH-Bereich 5,0-7,0 und gute Wasserdurchlässigkeit, das Vorhandensein organischer Bestandteile ist wünschenswert. Nach der Bestimmung des Landeplatzes muss das Landeloch vorbereitet werden. Die empfohlenen Größen für das Pflanzen eines Strauchs betragen ungefähr einen halben Kubikmeter, der Abstand zwischen den Löchern beträgt ungefähr 1 Meter.

Junge Büsche pflanzen

Aruncus wird in der ersten Frühlingshälfte gepflanzt. Die Wurzeln des Strauchs werden in ein Pflanzloch gelegt und gleichmäßig über das gesamte freie Volumen verteilt. Danach wird der untere Teil der Pflanze mit Erde bedeckt (es ist wünschenswert, Humusboden zu verwenden), verdichtet und gut angefeuchtet. Erfahrene Gärtner empfehlen das Mulchen mit feiner Rinde oder Sägemehl.

Wichtig! Das Umpflanzen ist für jede Pflanze immer stressig! Damit Wolzhanka leichter Stress aushält, muss es gut bewässert und beschattet werden..

Bush kümmert sich

Es ist wichtig, nicht nur richtig zu pflanzen, sondern auch die gepflanzte Pflanze mit den notwendigen Bedingungen für weiteres Wachstum und Entwicklung zu versorgen. Wenn der Ort für den Anbau von Wolzhanka richtig gewählt ist, muss der Eigentümer nur die Mindestanforderungen erfüllen.

Bewässerungsregeln

Aruncus ist sehr hygrophil, eine gute regelmäßige Bewässerung ist wünschenswert. Dies ist auf das Vorhandensein einer großen Blattmasse zurückzuführen, für deren Wachstum eine erhebliche Menge an Flüssigkeit und Nährstoffen benötigt wird. Bei einer langen Trockenzeit muss die Pflanze zusätzlich bewässert werden. Die empfohlene Flüssigkeitsmenge für jeden Busch beträgt 3 Eimer. Die Bewässerung erfolgt an der Wurzel, danach ist es ratsam, den Boden unter dem Busch zu lockern. Gerollte Blätter sind ein sicheres Zeichen für einen Mangel an Feuchtigkeit..

Düngemittelanwendung

Der Strauch eignet sich gut für die regelmäßige biologische Fütterung. Im zeitigen Frühjahr und näher am Herbst ist es ratsam, die oberste Bodenschicht teilweise durch frischeren Humus oder Kompost zu ersetzen. Vor Beginn der Vegetationsperiode können Sie mit komplexen Mineralpräparaten füttern. Während der aktiven Blütezeit wird dem Wasser zerkleinerter Hühnerkot zur Bewässerung zugesetzt.

Vorbereitung zur Überwinterung

Vor dem Einsetzen des kalten Wetters wird der größte Teil des oberirdischen Teils des Strauchs abgeschnitten, so dass nur ein etwa 5 bis 7 cm hoher Baumstumpf übrig bleibt. Trotz der hervorragenden Frostbeständigkeit benötigen die Baumstümpfe zusätzlichen Schutz, wenn schweres kaltes Wetter vorhergesagt wird. Laub-, Torf- oder Humusboden sind dafür geeignet. Besonders junge, spät gepflanzte und unreife Pflanzen brauchen Schutz.

Schädlinge und Krankheiten

Der Strauch ist resistent gegen Krankheiten, die gefährlichsten Schädlinge sind Sägefliegenraupen. Wenn Spuren der lebenswichtigen Aktivität von Parasiten gefunden werden, ist eine Behandlung mit Insektiziden erforderlich. Die Dosierung und Häufigkeit jedes Arzneimittels ist unterschiedlich. Befolgen Sie genau die Empfehlungen in der Anleitung.

Fortpflanzung von Aruncus

Aruncus vermehrt sich gut, indem er Busch, Stecklinge und Samen teilt.

  • Teilung des Busches. Ist der effizienteste Weg. Der am besten geeignete Zeitpunkt für die Teilung ist der Beginn des Frühlings und des Mittherbstes. Sie wählen einen Busch, der älter als drei Jahre ist, graben ihn sorgfältig aus und teilen ihn mit einer Gartenschere. Die Teilung erfolgt so, dass jedes der Teile ein gutes Wurzelsystem und ein Paar Knospen aufweist. Schnittstellen müssen mit zerkleinerter Holzkohle oder Zimt behandelt werden. Es ist ratsam, die getrennten Büsche sofort zu pflanzen..
  • Stecklinge. Die Stecklinge werden im Sommer geschnitten, es ist ratsam, die apikalen zu wählen. Nach dem Schneiden werden sie in einen angefeuchteten Nährboden gelegt, beschattet und so lange verlassen, bis sie vollständig verwurzelt sind. Nachdem die Pflanze gemeistert hat und Anzeichen von Entwicklung auftreten, kann der Busch an einen dauerhaften Ort verpflanzt werden..
  • Aus Samen wachsen. Wie Sie wissen, ist diese Art von Strauch zweihäusig, was bedeutet, dass das Züchten aus Samen ein ziemlich komplizierter Prozess ist. Die Samen werden im Spätherbst geerntet und im zeitigen Frühjahr gepflanzt. Das Pflanzen erfolgt in gut gelösten und feuchten Böden. Sämlinge tauchen erst nach dem Auftreten mehrerer starker Blätter. Sie werden erst im zweiten Jahr an einem festen Ort gepflanzt. Denken Sie daran, dass aus Samen gewachsene Volzhanki erst nach ein paar Jahren zu blühen beginnen.

Aruncus (volzhanka diözisch) ist ein sehr attraktiver Strauch, der allen notwendigen Anforderungen unterliegt. Er wird Sie begeistern und zu einer echten Dekoration Ihrer Website werden.

Wolzhanka oder Arunkus: Tipps zum Pflanzen und Pflegen auf offenem Boden

Wolzhanka (Aruncus) kann auch unter einem Namen auftreten, der seiner Transliteration ähnlich ist - Aruncus. Die Pflanze wird von Wissenschaftlern der Familie der Rosaceae oder auch Rosaceae zugeschrieben. Die Gattung unter natürlichen Bedingungen findet sich auf der Nordhalbkugel, wo ein gemäßigtes Klima herrscht.

Leichtes Unterholz und Wälder werden bevorzugt, aber dieser Vertreter der Flora wächst vor allem im Schatten und auf nassem Boden. Wolzhanka ist in Berggebieten und subalpinen Gebieten keine Seltenheit. In der Gattung Botaniker gibt es etwa 10-12 Arten.

FamiliennamePink oder Rosaceae
Vegetative LebensphaseStaude
WachstumsformKrautig
RassenSamen, Stecklinge oder das Teilen des Busches
Landezeit auf offenem BodenApril Mai
PflanzempfehlungenSetzlinge werden in einem Abstand von ca. 50 cm voneinander platziert
GrundierungNahrhaft, feucht, aber locker
Indikatoren für Säuregehalt des Bodens, pH6,5-7 (neutral)
BeleuchtungsstärkeEin böser Ort
LuftfeuchtigkeitReichliches und regelmäßiges Gießen, obwohl feuchtigkeitsliebend, dürreresistent
Besondere PflegeregelnFeuchtigkeitsliebende, organische Düngung erforderlich
HöhenoptionenWährend der Blütezeit 1-1,5 m
BlütezeitAb Ende Mai, Juni oder Anfang Juli
Art der Blütenstände oder BlütenKomplexe Rispenblütenstände
Farbe der BlumenWeiß oder Creme
FruchtartFlugblatt
Der Zeitpunkt der FruchtreifeIm September
DekorationszeitFrühling Herbst
Verwendung in der LandschaftsgestaltungAls Musterpflanze oder in Gruppenpflanzungen in Blumenbeeten und Rasenflächen, Dekoration von Rändern, Wänden oder als Hecken
USDA-Zone4-6

Höchstwahrscheinlich erhielt Wolzhanka seinen wissenschaftlichen Namen aufgrund der Ähnlichkeit der Blütenstände mit einem Ziegenbart, der auf Griechisch den Begriff "Arynkos" übersetzt. Zum ersten Mal schlug der berühmte Flora-Taxonom Karl Linnaeus (1707–1778) in seinem Werk „Opera Varia“ einen solchen Namen für diesen Vertreter der Flora vor. Es kommt vor, dass die Leute ihn "tovolzhnik" nennen..

Alle Arten von Wolzhanka sind Stauden mit einer krautigen Form des Wachstums. Pflanzen sind auch durch das Vorhandensein eines verdickten und verzweigten Rhizoms gekennzeichnet, das sich oberflächlich befindet. Mit der Zeit verholzt das Wurzelsystem allmählich und wächst an den Seiten sehr stark. Wenn die Blütezeit kommt, kann die Pflanze Höhen von 1 bis 1,5 m erreichen, aber in den ersten Jahren wird das Wachstum während der Vegetationsperiode nicht zu groß sein. Die Gesamtbreite des Aruncus-Busches beträgt 1,2 m. Die Stängel sind aufrecht und ziemlich stark geformt, sie haben eine grünliche oder rötliche Färbung. Oft gibt es so viel Laubmasse, dass dahinter kaum Triebe zu sehen sind. Das Laub der Pflanze dient ihm als Dekoration, auch wenn die Blüte noch nicht begonnen hat. Gleichzeitig wird angemerkt, dass der „Ziegenbart“ -Busch in nur einer Saison eine solche Anzahl von Blättern wachsen lassen kann. Daher wird die Pflanze oft mit einem großen Strauch verwechselt. Skeletttriebe sterben nicht für den Winter ab, aber sie verlieren ihr Laub.

Volzhanka-Blattplatten sind sehr dekorativ, sie haben eine komplexe, doppelt oder dreifach gefiederte Form. Die überbackene Kante verleiht den Blattlappen des Aruncus Attraktivität. Die Blätter zeichnen sich durch das Fehlen von Nebenblättern aus. Die Farbe der Laubmasse ist hellgrün oder dunkel smaragdfarben. Die Blätter werden über die gesamte Länge mit länglichen Blattstielen an den Stielen befestigt.

Während der Blüte in Wolzhanka beginnen sich auf den Stieloberseiten bunte, komplexe Rispenblütenstände zu bilden, die aus einer großen Anzahl kleiner zweihäusiger (nur manchmal bisexueller) sitzender Blüten bestehen. Die Blütenstiele sind 30-60 cm lang. Die Farbe der Blütenblätter in den Blütenständen kann weißlich oder cremefarben sein, was in scharfem Kontrast zur dunkleren Farbe des Laubes steht. Männliche Blüten sind üppiger und ihre Anordnung ist dichter, während weibliche Blüten selten wachsen, aber gleichzeitig eine durchbrochene Kante haben.

Der Blütenkelch des Aruncus hat fünf Lappen. Die Krone ist weiß oder hellgelb gestrichen und hat fünf Blütenblätter. Bei vollständigem Öffnen beträgt der Blütendurchmesser 3 mm. Die Anzahl der Staubblätter in einer Blume kann im Bereich von 15 bis 30 Stück variieren. Darüber hinaus sind die Staubblätter bei männlichen Blüten länger als bei weiblichen Blüten und unterentwickelt. Die Stempel sind frei angeordnet, sie sind 3-5 Einheiten, die Säule ist gebogen. Männliche Blüten haben unterentwickelte Säulen. Der Eierstock hat mehrere Eizellen. Wolzhanka beginnt mit der Ankunft des Sommers oder Anfang Juli zu blühen. Während dieser Zeit breitet sich ein säuerlich angenehmes Aroma über die Pflanzungen aus und zieht bestäubende Insekten in den Garten..

Nach dem Ende der Blüte Anfang September kommt die Zeit für die Bildung von Früchten, dargestellt durch Blättchen mit einem ledrigen Perikarp. Wenn die Früchte vollreif sind, öffnen sie sich an der Naht im Bauchbereich. Die Flugblätter sind mit sehr kleinen Samen (fast staubig) mit stäbchenförmigen Umrissen gefüllt.

Eine Pflanze wie Wolzhanka erfordert keine besondere komplexe Pflege, und selbst ein unerfahrener Gärtner kann damit umgehen. Wenn Sie sich jedoch ein wenig anstrengen, werden solche Landungen zu einer echten Dekoration des Geländes..

Merkmale von Aruncus

Aruncus ist eine große krautige Pflanze, die mehrjährig ist. Während einer Saison kann es eine dichte grüne Masse aufbauen. Deshalb empfinden die meisten Gärtner es als monumentalen Strauch. In der Natur kommt es häufig auf der Nordhalbkugel in Regionen mit gemäßigtem Klima vor..

Das stark verzweigte Wurzelsystem dieser Pflanze ist oberflächlich. Mit zunehmendem Alter nimmt der Durchmesser des Wurzelsystems erheblich zu und die Wurzeln selbst sind holzig. Im Herbst, mit dem Einsetzen des Frosts, wird nicht der Tod von Skelettästen beobachtet, jedoch fliegen nicht alle Blätter.

Ein erwachsener Busch hat eine Höhe von 100 bis 150 cm und einen Durchmesser von nicht mehr als 120 cm. Ein junger Arunkus wächst jedoch nicht sehr schnell. Kraftvolle Triebe sind aufrecht. Die Stängel sind vollständig mit satten grünen Blättern mit geschnitzten Rändern bedeckt, ihre Blattstiele sind lang.

Im oberen Teil der Zweige wachsen Blütenstiele, deren Länge zwischen 0,3 und 0,6 m liegt. Der verzweigte, spitzenförmige Blütenstand besteht aus vielen kleinen sitzenden Blüten von cremefarbener oder weißer Farbe. Sowohl weibliche als auch männliche Blüten bilden sich am selben Busch. Weibliche Blüten sind locker und haben eine durchbrochene Kante, während männliche Blüten dichter wachsen und prächtiger aussehen. Die Blüten werden etwa 0,3 cm groß und haben aufgrund der markanten Blütenhülle eine hellgrüne Tönung. Büsche blühen von Juni bis Anfang Juli. Die Blüten haben ein scharfes, säuerliches Aroma, das Insekten in den Garten zieht. In den ersten Herbstwochen bilden sich Früchte, die Blättchen sind, in denen sich staubartige Samen befinden..

Wir pflanzen Aruncus im Hinterhof

Für den diözischen Anbau von Wolzhanka ist es am besten, dunkle Bereiche mit feuchtem Boden zu wählen. Diese mehrjährige Ernte wächst gut im Garten unter der Krone von Obstbäumen oder an den Ufern kleiner dekorativer Gartenteiche. Die Pflanze verträgt leicht hohe Luftfeuchtigkeit und ständige Verdunkelung. Die Anforderungen an den Boden bei Aruncus sind minimal. Sie mag gut durchlässige leichte Böden.
Trinkgeld. Diese Pflanze sollte jedoch nicht in der hellen Sonne gepflanzt werden, da in diesem Fall der Busch schlecht wächst und seine gesamte dekorative Wirkung verliert.

Aruncus wird in einer 50 mal 50 Zentimeter großen Grube gepflanzt. Für eine solche Pflanzung wird empfohlen, eine fruchtbare Mischung aus der obersten Bodenschicht und Humus oder Kompost zu verwenden. Der Abstand zwischen den gepflanzten Büschen sollte je nach Sorte dieser Pflanze mindestens 80 Zentimeter betragen.

Fortpflanzung von Aruncus

Aus Samen wachsen

Aruncus aus Samen zu züchten ist einfach, aber reife Samen zu ernten ist nicht einfach. Die Bestäubung von Blumen wird durch die Tatsache erschwert, dass die Pflanze zweihäusig ist. Sehr kleine Blättchen enthalten staubige Samen.

Schneiden Sie den Blütenstand vorsichtig ab und legen Sie ihn in eine Papiertüte. Dort sollte er bis zum Moment sein, bis es vollständig trocknet. Danach werden alle Samen herausgegossen..

Die Aussaat von Aruncus-Samen erfolgt in den ersten Frühlingswochen mit großen, mit Substrat gefüllten Kisten. In südlichen Regionen mit mildem Klima erfolgt die Aussaat vor dem Winter direkt ins Freie. Nachdem die Sämlinge 2 Paare von echten Blattplatten gebildet haben, sollten sie so geschnitten werden, dass der Abstand zwischen ihnen 10 bis 15 Zentimeter beträgt. Nach 1 Jahr werden die gewachsenen Sämlinge sofort an einem festen Platz auf offenem Boden gepflanzt. Vergessen Sie nicht, einen ausreichenden Abstand zwischen den Büschen einzuhalten..

Denken Sie daran, dass die Pflanze nach dem Alter von 2 Jahren nicht mehr transplantiert werden kann. Tatsache ist, dass sein Wurzelsystem verholzt ist und außerdem stark in der Breite wächst. Das erste Mal blüht der Busch nach 3 oder 4 Jahren.

Rhizomabteilung

Ein ausgewachsener Busch wird durch Teilen des Rhizoms in den ersten Frühlingswochen vermehrt, bevor der Saftfluss beginnt. Entfernen Sie einige der Wurzeln vom Boden und schneiden Sie sie vom Elternstrauch ab. Denken Sie daran, dass die Wurzeln des Arunkus holzig sind, sodass Sie sie nur mit einer Axt oder einem sehr scharfen Messer trennen können. Jede der Abteilungen sollte filamentöse Wurzeln und 1 oder 2 Knospen haben. Schnittstellen sollten mit Schwefel, Holzasche oder Schotter behandelt werden. Landen Sie das Segment unmittelbar danach an einem neuen Ort, damit es nicht austrocknet. Ein Busch, der aus einer Delenka gewachsen ist, beginnt oft im Jahr der Transplantation zu blühen..

Interessante Hinweise zur Aruncuspflanze

Bevor Karl Linnaeus Volzhanka umbenannte, hieß es "barba caprae", eine solche Phrase im Griechischen hatte die gleiche Übersetzung "Ziegenbart". Es wurde jedoch beschlossen, den Begriff "Arynkos" zu verwenden, der dieselbe Bezeichnung hatte.

Seit dem 17. Jahrhundert schätzen Gärtner Aruncus und beginnen, ihn als Zierpflanze zu verwenden. Aber zunächst ist dieser Vertreter den Volksheilern seit langem vertraut. Und obwohl die Pflanze nicht in das Arzneibuch Russlands eingeführt wurde und die offizielle Medizin sie nicht anwendet, wurde anhand zahlreicher Studien festgestellt, dass beispielsweise eine Art wie Volzhanka vulgaris (Aruncus dioicus) mit Wirkstoffen gesättigt ist, darunter Flavonoide, Phenolsäuren und Hydroxyzimtsäuren.

Dank dieser Komponenten wird aus dem Tavolznik ein Trockenextrakt hergestellt, der ein Antioxidans (schützt vor Krankheiten und Alterung), eine hepatoprotektive (Verhinderung der Zerstörung von Membranen und Wiederherstellung von Leberzellen) und harntreibende (Verringerung des Wassergehalts in Geweben) Wirkung hat. Daher wird Wolzhanka seit langem zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt..

So wurden die Wurzeln, Blätter und Blüten von Aruncus verwendet, um den Körper zu straffen, Fieber zu bekämpfen, ein adstringierendes, choleretisches und antidysenterisches Mittel bereitzustellen. Wenn Sie eine Wurzelinfusion vorbereiten, werden mit ihrer Hilfe Hals- und Nierenerkrankungen, Erkältungen und Rheuma, übermäßiges Wasserlassen und Durchfall behandelt. Hebammen gaben Frauen in der Wehen solche Infusionen, um Blutungen nach der Wehen zu stoppen. Tinkturen aus dem Rhizom von Wolzhanka lindern Schwellungen an den Beinen, und der zerkleinerte getrocknete Teil wird gegen Nierenschmerzen verschrieben. Wenn Geschwüre auf der Haut auftreten, empfehlen Heiler zerkleinerten frischen Wurzeln, sie in einen pastösen Zustand zu bringen. Wenn eine Person von einem starken Husten gequält wird, wurde empfohlen, frische, getrocknete, eingeweichte Arunkuswurzeln im Mund zu halten.

In Nordamerika sind die Indianer auch mit den medizinischen Merkmalen von Wolzhanka vertraut. Im Cherokee-Stamm beseitigten Medikamente, die auf der Pflanze basierten, Magenschmerzen und Blutungen. Solche Mittel halfen bei Bienenstichen. Sie behandelten Gonorrhoe und Magenschmerzen mit Abkochungen aus den Rhizomen der Tavolzhnik, die als Diuretikum verwendet wurden. Im Lumi-Stamm wurde den Heilern verschrieben, das rohe Laub von Aruncus gegen Pocken zu kauen, und die Tringita-Indianer gegen Blutkrankheiten gaben dem Patienten Tinktur aus den Wurzeln, und bei Geschwüren wurden die Rhizome gereinigt, zerdrückt und auf die betroffene Haut aufgetragen.

Gegenanzeigen für den Gebrauch von Medikamenten auf der Basis von Volzhanka wurden noch nicht genau identifiziert, die genaue Dosierung sollte jedoch eingehalten werden, da sonst die Büste Übelkeit hervorrufen kann. Sie sollten solche Mittel in keinem Monat der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern unter 10 Jahren verwenden.

Aber nicht nur für medizinische Zwecke ist es üblich, Aruncus zu verwenden, zum Beispiel auf dem Gebiet von Sachalin, junge Triebe einer Art wie Aruncus asiaticus, die im Frühjahr gewachsen sind, werden als Nahrung verwendet. Dazu werden sie vor Gebrauch gründlich eingeweicht und dann gekocht und recht schmackhafte Gerichte gekocht..

Aruncus Pflege

Aruncus ist eine schattenliebende Staude, bei der bei hellem Sonnenlicht die Blattplatten austrocknen und das Wachstum der Triebe langsamer wird. Es wächst gut auf jedem Boden, muss aber regelmäßig und reichlich gewässert werden. Während des aktiven Wachstums und der Blüte wird empfohlen, es mit organischer Substanz zu füttern. Im Herbst wird nicht gefüttert.

Vergessen Sie nicht, die zu verblassenden Blütenstände regelmäßig abzuschneiden. Und im Herbst werden alle Triebe auf ca. 50 mm gekürzt. Die Oberfläche des Bodens in der Nähe der Pflanze für den Winter ist mit einer Schicht Mulch (Torf und verrottete Blätter) bedeckt..

Aruncus zeichnet sich durch Frostbeständigkeit, Unprätentiösität und Beständigkeit gegen mechanische Beschädigungen aus. Es ist auch resistent gegen Krankheiten, aber Schädlinge wie Zecken, Blattläuse und Raupen können sich darauf niederlassen. Sie können sie mit einer Lösung eines Insektizids (z. B. Intavira oder Aktelika) oder einer Abkochung von Klette entfernen.

Gemeinsame Sorten von Wolzhanka

Aruncus ist eine schnell wachsende mehrjährige Pflanze, die bis zu 2 Meter hoch werden kann. Blütenstände haben große Rispen mit einer Länge von bis zu 50 Zentimetern und einer Breite von 25 Zentimetern. Blüten in Pastellfarben, klein mit einem eleganten, zarten und angenehmen Duft. Dieser Strauch zeichnet sich durch seine unprätentiöse Pflege aus, die es ihm ermöglicht, auch von unerfahrenen Gärtnern erfolgreich angebaut zu werden. Gegenwärtig wurden Dutzende verschiedener Sorten und Hybriden von Wolzhanka gezüchtet, die sich in Größe, Form und Schattierung der Blütenstände unterscheiden. Alle Sorten dieser Pflanze zeichnen sich durch hervorragende dekorative Eigenschaften aus. Unabhängig von der Wahl kann der Gärtner daher sein persönliches Grundstück mit einem mehrjährigen Strauch dekorieren, der keine Pflege und besondere Aufmerksamkeit von ihm erfordert..
Am weitesten verbreitet ist heute die zweihäusige Diözese Wolzhanka, die sich durch große Zierblätter auszeichnet und deren Pflanzenhöhe bis zu zwei Meter betragen kann. Wolzhanka blüht normalerweise in den ersten Sommertagen und dauert etwa einen Monat..

Wir können Ihnen auch empfehlen, auf die Kneffi-Sorte zu achten, die sich durch eine durchschnittliche Strauchgröße auszeichnet, die normalerweise eine Höhe von 60 Zentimetern nicht überschreitet. Kneffi hat schneeweiße Blüten und original geformte Blätter, die in zahlreiche Sektoren unterteilt sind.

Die Sorte volzhanka Horatio unterscheidet sich in der Stielhöhe von nicht mehr als 60 Zentimetern und in der ursprünglichen roten Farbe der Stängel der Blüten selbst. Von den Merkmalen der Horatio-Sorte stellen wir ihre lange Blütezeit fest, und bei richtiger Pflege kann die Pflanze 10 Jahre oder länger sprießen und blühen..

Arten von Aruncus mit Fotos und Namen

Aruncus zweihäusig

In mittleren Breiten auf freiem Feld wird am häufigsten zweihäusiger oder gewöhnlicher Arunkus kultiviert. In der Natur wächst er lieber in Laubwäldern an schattigen feuchten Orten. Die Höhe dieser mehrjährigen Pflanze kann 200 cm erreichen. Ihre aufrechten Triebe sind dicht mit Laub bedeckt. Eine sich ausbreitende Pflanze mit einem Durchmesser erreicht oft mehr als 1,2 Meter. Auf einem langen Blattstiel wachsen gepaarte Blattplatten, die klein sind. Da sie durchbrochen sind, sehen sie Farnlaub sehr ähnlich. Ein verzweigter panikförmiger Blütenstand hat eine Länge von etwa einem halben Meter. Diese Pflanze ist zweihäusig, das heißt, sie hat männliche und weibliche Blüten, die sich nicht an einem, sondern an verschiedenen Stielen bilden. Der Busch blüht im Juni und Juli. Die Reifung der Samen wird im September beobachtet.

Diese Art hat die Sorte "Kneifi", die sehr dekorativ ist. Die Blätter sind fein präpariert und haben eine satte grüne Farbe. Langblättrige Blattstiele haben eine herabhängende Form. Der Busch erreicht eine Höhe von nicht mehr als 0,6 Metern.

Aruncus asiatisch

Diese Pflanze kann auch zwei Meter hoch werden. Das Laub ist dunkelgrün und rau. Komplexe panikförmige Blütenstände erreichen eine Länge von etwa 0,35 m und bestehen aus schneeweißen Blüten. Die Blütenstände sind üppiger als bei den vorherigen Arten. Der Busch blüht im Juni und seine Samen reifen in den ersten Septembertagen vollständig. Diese winterharte Pflanze kommt natürlich in den nördlichen Regionen vor..

Es gibt eine attraktive Sorte namens Fontana. Ein niedriger Busch (nicht mehr als 0,55 m) ist mit herabhängenden großen panikförmigen Blütenständen geschmückt. Ein solcher Arunkus wächst bevorzugt an feuchten, schattigen Orten und ist oft mit künstlichen und natürlichen Stauseen geschmückt. Die Blüte wird von Juni bis Juli beobachtet.

Aruncus Kamtschatka

In der Natur kann diese Art auf den Aleuten- und Kurileninseln, Kamtschatka, Sachalin und Alaska gefunden werden. Es wächst bevorzugt zwischen Kräutern auf Wiesen in der Nähe von Berghängen oder Seeküsten und kommt auch auf felsigen Böschungen und Felsen vor..

Es ist eine zweihäusige mehrjährige Pflanze, deren Höhe zwischen 0,3 und 1,5 Metern variieren kann. Die Wurzeln sind verholzt und dick. Cirrus doppelt zerlegte Blattplatten haben eine dunkelgrüne Farbe und sind paarweise auf einem langen Blattstiel angeordnet. Die Länge des schwach verzweigten kompakten panikförmigen Blütenstandes beträgt ca. 0,2 m. Aruncus blüht von Juli bis August. In den letzten Septembertagen reifen die Samen vollständig. Diese Pflanze hat eine alpine Unterart, die zu klein ist (Höhe ca. 0,3 m).

Aruncus Amerikaner

Unter natürlichen Bedingungen wächst es von Nordamerika nach Fernost. Bei einer erwachsenen Pflanze kann die Höhe 0,8–1,1 m erreichen. Das gut entwickelte starke Wurzelsystem wird jedes Jahr 50–80 mm länger. Der Busch bildet aktiv Seitentriebe und wächst stark in der Breite.

Aruncus Petersilie oder Etusifolius

Diese kompakte kugelförmige Pflanze ist etwa 25 Zentimeter groß. Verzweigte schneeweiße Blütenstände erreichen eine Höhe von etwa 0,6 Metern, in ihrer Form ähneln sie dichten fingerartigen Sternen. Der Busch blüht Mitte Mai, während die Blütezeit mehr als 4 Wochen beträgt. Während der Reifung werden die Samen blassrot, was wie die Blüten die Büsche schmückt. Durchbrochene sattgrüne Blattplatten werden fein präpariert.

Als Ergebnis der Auswahl wurde eine dekorative Hybride "Perfektion" geboren. Es erreicht eine Höhe von nicht mehr als 0,3 m. Geschnitzte große Blechplatten sind tiefgrün gestrichen. Schneeweiße Blütenstände während der Samenreife verfärben sich tiefrot.

Amerikanischer Aruncus (Aruncus americanus)

Die Heimat dieser Art sind Gebiete Nordamerikas. Die Pflanze erreicht eine Höhe von einem Meter. Blüht von Ende Mai bis Mitte Juni. Diese Art zeichnet sich durch ein langes Rhizom aus, das sich jedes Jahr um 7 cm verlängert. Die amerikanische Wolzhanka bildet weniger verzweigte Büsche als zweihäusig.

Die Blätter dieser Art sind dreimal gefiedert und hellgrün gefärbt. Die Blütenstände sind klein, weiß und wie Ährchen geformt. Wolzhanka blüht nicht so reichlich wie das übliche, daher sieht es nicht so voluminös aus. Aufgrund seines geringen Wachstums und seiner kompakten Büsche ist dieser Pflanzentyp sehr beliebt. Sträucher werden oft für die Landschaftsgestaltung verwendet.

Wolzhanka vermehrt sich mit Hilfe von Samen, Blattstielen oder Wurzelteilung. Für die Gestaltung der Landschaftsgestaltung ist es besser, die Reproduktion durch Teilen der Wurzeln zu wählen.

Wichtig! Achten Sie bei der vegetativen Vermehrung darauf, dass an jedem Teil des Busches einige Wurzeln und mindestens eine Knospe verbleiben. Nach dem Teilen müssen einzelne Teile des Busches sofort in den Boden gepflanzt werden, sonst stirbt die Pflanze ab.

  • https://ekosad-vsem.ru/volzhanka-posadka-i-uhod-foto/
  • https://kvetok.ru/travy/volzhanka-vidy-i-sorta-uslovija-vyrashhivanija
  • https://dachadizain.ru/cvety/mnogoletnie/volzhanka-posadka-uxod.html
  • https://ogorodnikam.com/sadovye-rasteniya/volzhanka-karlikovaya/
  • https://1decor.org/rasteniya/decorativnye/arunkus-ili-volzhanka-dvudomnaya.html
  • https://agronomu.com/bok/1620-raznovidnosti-mnogoletney-volzhanki.html

Aruncus in der Landschaftsgestaltung

Aruncus wird als Einzelpflanze auf Rasen angebaut. Zwergsorten werden verwendet, um Bordsteine ​​in der Umgebung oder in der Nähe eines Stausees zu schaffen.

Diese Staude wird auch in Gruppenpflanzungen zusammen mit Laub- und Nadelbäumen sowie Sträuchern verwendet. Wenn eine solche Pflanze in ein Blumenbeet gepflanzt wird, hört sie zu früh auf zu blühen. Und einjährige Sorten mit spektakulären hellen Blütenständen sehen auf grünem Hintergrund großartig aus..

Nach dem Schneiden stehen die Blütenstände nicht lange. Nach dem Trocknen behalten sie jedoch ihre Form gut bei und eignen sich zur Herstellung trockener Zusammensetzungen..

Wolzhanka in Kombination mit anderen Pflanzen

Die große Wolzhanka sieht in Kombination mit untergroßen Pflanzen großartig aus und schafft einen hellen weiß-grünen Hintergrund für sie.

Achtung: Beim Pflanzen von Wolzhanka sollte beachtet werden, dass der wachsende Busch andere Pflanzen beschatten kann.

Perfekt kombiniert mit Wolzhanka:

  • niedrige Astilbe;
  • hohe Rittersporn;
  • Spireas;
  • große Gastgeber;


Wolzhanka auf einem Blumenbeet

  • gekauft;
  • Berberitze;
  • Schildwurm;
  • weitläufiger Farn;
  • Cotoneaster.

Gießen und Füttern

Wasserliebende Wolzhanka sollte häufig und reichlich gewässert werden (bis zu 30 Liter Wasser unter einem Busch), insbesondere in Trockenperioden ist eine erwachsene Pflanze keine Ausnahme. Aruncus wächst eine große Menge Laub, verliert sehr schnell Feuchtigkeit.

Die Pflanze reagiert gut auf organische Düngemittel. Beim Pflanzen wird eine durchschnittliche Menge Kompost oder Humus in ein Loch eingebracht. In Zukunft müssen Sie den Zustand des Busches überwachen und Unterdrückung verhindern. Es ist ratsam, Wolzhanka nicht mehr als ein- oder zweimal (im Frühjahr und Herbst) zu füttern. Komplexe Düngemittel und organische Stoffe sind geeignet. Es sei jedoch daran erinnert, dass eine Übersättigung mit Stickstoff zu einer Zunahme der grünen Masse und einem Mangel an Blumen führt..

Weiß und flauschig

Unter den schattenliebenden Stauden ist Aruncus die höchste und am weitesten verbreitete Pflanze. Der Busch besteht aus gefiederten Blättern an langen, kräftigen Blattstielen. Leichte, flauschige Rispen mit bis zu einem halben Meter langen Blütenständen bestehen aus weißen und cremefarbenen Miniaturblüten.

Aruncus blüht von Juni bis Ende Juli. Bei weiblichen Pflanzen sind die Blütenstände durchbrochen und locker. Die Blütenstände männlicher Blüten sind dichter und dicker. Die Blüten sind klein und 2-3 mm groß.

Die Spitze der Blätter und das sanfte Schwanken der Blütenstände im Wind lassen das Gefühl entstehen, dass der Busch von einem weichen, diffusen Schein umgeben ist. Eine düstere Ecke des Gartens wird lebendig und erfreut das Auge.

Wovor hat die Pflanze Angst??

Es sind nicht Winterfröste, die schrecklich sind, sondern Frühlingsfröste. Wenn junge Blätter oder Blütenstände schlüpfen, können sie gefrieren. Kein Grund zur Verzweiflung. Es ist keine besondere Pflege erforderlich, der Busch erholt sich von ruhenden Knospen.

Der Feind von Aruncus ist die helle Sonne. Wenn die Pflanze auf offener Fläche gepflanzt wird, wird das Laub blass, verfärbt, das Wachstum gefriert, die Blütenstände weigern sich zu blühen.

Die Pflanze ist resistent gegen Krankheiten. Die Sägefliege stellt eine Gefahr für die Blätter dar. Die grünen Raupen nagen von hinten an den Blättern, hinterlassen zuerst Streifen und bilden dann Löcher. Junge Blätter werden vollständig gegessen.

Das Graben, Lockern und Jäten im Sommer und Herbst hilft, die Sägefliege loszuwerden. Wenn die Läsion schwer zu stoppen ist, müssen Sie sprühen.

Blattläuse und Milben greifen ebenfalls bereitwillig an, verursachen jedoch keinen solchen Schaden an der Pflanze..

Top