Kategorie

1 Rosen
Spathiphyllum (weibliches Glück) - Pflege, Pflanzen und Transplantation zu Hause. Regeln für die Auswahl eines Ortes für eine Blume (115 Fotos + Video)
2 Bonsai
Badan - Beratung zum richtigen Anbau einer Heilpflanze. Merkmale der Sammlung, Verwendung und Kontraindikationen (130 Fotos und Videos von Pflanzen im Boden)
3 Kräuter
Rose Niccolo Paganini (Niccolo Paganini)
Floribunda
4 Rosen
Erle: ein Foto von einem Baum und Blättern, eine Beschreibung, wo er wächst

Image
Haupt // Kräuter

Tuberöse Anemonen: Pflanzen und Pflege, Merkmale des Wachstums auf freiem Feld


Pflanzenanemonen stammen aus der Gattung Anemone, der Buttercup-Familie. Die Gattung der Anemonen umfasst etwa 150 Arten, von denen die meisten Rhizompflanzen sind.

Es gibt nicht viele knollenförmige Anemonen, obwohl sie sich in Aussehen und Anbaumethode stark von Verwandten unterscheiden. In diesem Artikel erfahren Sie alles über Knollenanemonen: Pflanzen und Pflegen, Füttern, Lagern nach der Ernte.

Die beliebtesten Sorten von Knollenanemonen

  • Kronenanemonen sind die schönsten, aber gleichzeitig launischsten und anspruchsvollsten Arten von Anemonen in der Pflege. Es zeichnet sich durch große einfache oder gefüllte Blüten aus, die einen Durchmesser von 8 cm erreichen. Ihre Farbe ist sehr vielfältig, ein bis zu 45 cm hoher Busch. Die Heimat dieser Blume ist das Mittelmeer und der Nahe Osten mit einem sehr warmen, günstigen Klima. Daher wächst diese Art von Anemone gut und blüht in Wärme. Sie werden oft in Gewächshäusern oder unter Filmunterkünften angebaut. Für den Winter müssen die Knollen gegraben werden, damit sie nicht gefrieren.
  • Gartenanemonen - diese Sorte ist an großen rosa oder roten Blüten mit einem Durchmesser von etwa 5 cm zu erkennen. Büsche - bis zu 30 cm hoch. Für den Winter müssen auch die Knollen von Gartenanemonen ausgegraben werden.
  • Kaukasische Anemonen gelten als die unprätentiösesten, und im Gegensatz zu den beiden vorherigen Sorten können die Knollen der kaukasischen Anemonen für den Winter im Boden belassen werden. Auch die Pflanze ist anspruchslos in der Pflege: Sie muss nicht oft gewässert werden und kann sogar auf offenen Flächen wachsen. Diese Anemonenart hat zarte lila-blaue Blüten. Die Blüten sind klein - bis zu 3 cm Durchmesser, Büsche 10-20 cm hoch.
  • Anemonen sind sanft - diese Pflanzen sind auch sehr unprätentiös und können im Boden überwintern. Sie haben keine Angst vor Frösten bis zu -25 Grad. Blumen vertragen Trockenheit gut, fordern aber viel Licht: Sie wachsen gut an sonnigen Orten. Die Höhe des Busches beträgt ca. 15 cm. Wilde Anemonen haben blaue Blüten mit einem Durchmesser von 3 bis 4 cm, aber Gartensorten begeistern mit einer Vielzahl von Farben: Die Blüten sind weiß, rosa, lavendel, rot und auch zweifarbig.
  • Apenninanemonen sind den kaukasischen Anemonen etwas ähnlich, aber die Blüten dieser Sorte sind rein blau und die Triebe erreichen eine Länge von 15 cm. Die Knollen dieser Anemonen können für den Winter im Boden bleiben, wenn die Winter in der Region nicht zu hart sind (bis zu -23 Grad). Gartenarten dieser Art können verschiedene Formen und Farben haben..

Die Wahl des Pflanzmaterials zum Pflanzen von Knollenanemonen

Das Pflanzen und Pflegen, auch wenn es nach allen Regeln durchgeführt wird, gewährleistet nicht immer den Anbau gesunder und üppiger Blütenpflanzen. Es ist wichtig, hier hochwertiges Pflanzenmaterial zu kaufen. Dies kann am Ende des Winters in einem spezialisierten Blumenladen erfolgen. Normalerweise werden Knollen in Markenverpackungen mit Pflanz- und Lagerungsempfehlungen verkauft. Solches Pflanzenmaterial wurde bereits mit Fungiziden behandelt, damit die Pflanzen in Zukunft nicht mehr von Schädlingen und Krankheiten befallen werden..

Es ist am besten, Knollen von einem vertrauenswürdigen Hersteller in intakter Verpackung zu kaufen, wobei das Aussehen des Pflanzenmaterials sorgfältig zu berücksichtigen ist.

Knollen von Anemonen sind normalerweise unregelmäßig geformt und klein: 1-3 cm. Im Aussehen sehen sie aus wie getrocknete abgeflachte Klumpen mit einer unebenen Oberfläche, Tuberkeln und Wucherungen. Die Farbe der Knollen variiert je nach Sorte von braun bis dunkel erdig.

Gesunde Proben haben eine einheitliche Farbe, ohne schwarze Flecken und Schimmel. Sie fühlen sich fest an, ohne innere Leere.

Sie müssen sich auch daran erinnern, dass gekauftes Pflanzenmaterial eine geringe Keimrate aufweist: Oft keimt nur eine von fünf Knollen.

Knollenanemonen pflanzen

Das Pflanzen und Pflegen von Blumen erfordert immer Zeit, Mühe und etwas Wissen. Zuerst müssen Sie den Zeitpunkt des Pflanzens bestimmen, die Knollen selbst, die Behälter für das Pflanzen und den Boden vorbereiten.

Pflanztermine für Anemonen

Anemonen werden im Frühjahr mit Knollen bepflanzt, nachdem der Boden ausreichend aufgewärmt ist. Wenn der Sommer warm genug ist, blüht die Anemone Ende Juli unter ungünstigen Bedingungen - nur Ende August.

Damit sich die Knospen früher öffnen können, müssen die Knollen rechtzeitig vor dem Einsetzen der Hitze in Torftöpfe gepflanzt und an einem kühlen Ort auf ihre Keimung gewartet werden.

Der genaue Zeitpunkt des Pflanzens von Anemonen im Frühjahr auf offenem Boden kann nicht angegeben werden, da er sich je nach Wachstumsregion und Pflanzensorte unterscheidet. Normalerweise orientieren sich Gärtner an der Lufttemperatur: Die festgelegte Temperatur beträgt 10-12 Grad. Wenn die Umgebungstemperatur niedriger ist, brauchen junge Pflanzen länger, um Wurzeln zu schlagen. Wenn sie höher sind, kann dies die Entwicklung unreifer Pflanzen negativ beeinflussen..

Kapazität und Boden zum Pflanzen von Knollenanemonen

Das Pflanzen und Pflegen von Blumen beginnt mit der Keimung der Knollen. Wie oben erwähnt, müssen die Knollen zu Hause in einem Topf gekeimt werden, damit die Blüten die Knospen schneller aufnehmen können, und fertige Pflanzen sollten in den Boden gepflanzt werden.

Die üblichen Plastik- und Plastikbehälter zum Keimen von Knollen funktionieren nicht, da die Pflanze während der Transplantation aus einem solchen Topf entnommen werden muss und es dabei sehr leicht ist, das Wurzelsystem einer jungen Pflanze zu beschädigen.

Die ideale Option wäre hier die Verwendung von Torftöpfen, die zusammen mit der Pflanze in den Boden gestellt werden..

Der Boden zum Pflanzen einer mehrjährigen Anemone sollte locker und alkalisch sein - dies sind die besten Wachstumsbedingungen. Der Boden wird mit Asche oder Dolomitmehl angesäuert. Und um die Erde locker zu machen, können Sie Torf oder groben Flusssand hinzufügen.

Wie man Knollen einweicht

Bevor Knollen keimen, müssen sie zuerst aus dem Schlaf geweckt werden - gesättigt mit Feuchtigkeit. Es ist jedoch nicht ratsam, Anemonenbirnen ins Wasser zu stellen, da hier zu viel Feuchtigkeit vorhanden ist und diese anschließend verrotten können.

Das Einweichen erfolgt wie folgt:

  • Gießen Sie etwas warmes Wasser in den Behälter,
  • Fügen Sie ein Wachstumsstimulans hinzu (es kann gekauft werden oder natürlicher Aloe-Saft),
  • Die Gaze in der resultierenden Lösung anfeuchten,
  • Wickeln Sie die Knollen in ein feuchtes Tuch, legen Sie sie in einen Beutel und lassen Sie sie 5-6 Stunden einwirken.

Wie man Anemonen pflanzt

Die positiven Erfahrungen der Blumenzüchter zeigen, dass Knollenanemonen am besten in zwei Stufen gepflanzt werden:

  1. Keimende Knollen.
  2. Wachsende Pflanzen.

Nach dem Einweichen beginnt die erste Phase des Pflanzens: Sie müssen den vorbereiteten Boden in den Behälter gießen, ihn ein wenig befeuchten und die Knollen auf der Oberfläche verteilen. Decken Sie dann den Behälter mit Folie oder Glas ab und stellen Sie ihn an einen kühlen Ort (Temperatur ca. 5 Grad). Gleichzeitig muss der Boden ausreichend angefeuchtet sein..

Nach 8-12 Tagen erscheinen die ersten Wurzeln und Wachstumspunkte. Somit wird klar, wie Anemonen richtig in den Boden gepflanzt werden können..

Nachdem der erste kleine Spross erscheint, beginnt die zweite Stufe - das Wachsen. Es wird bereits in einem Torftopf hergestellt.

Wenn die Sprossen nach 12 Tagen nicht erschienen sind, müssen Sie eine weitere Woche warten. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie den Boden weiterhin befeuchten, während Sie versuchen, ihn nicht zu überfluten. Wenn die Knollen nicht verfault sind, erscheinen die Sprossen definitiv.

Eine Anemonenknolle mit einem Spross muss in einen separaten Torftopf gepflanzt werden, der etwa 5 cm im Boden vergraben ist, damit der Spross nach oben schaut.

In Töpfen wachsen

Das Züchten von Anemonen in einem Topf ist überhaupt nicht schwierig, hier ist nur minimale Pflege erforderlich.

Die optimale Temperatur für das Wachstum wird mit etwa 12 Grad angenommen. Bei hohen Temperaturen keimen die Sprossen schwach und können verrotten. Wenn die Anemonen vollständig verwurzelt sind, ist die Umgebungstemperatur für die Pflanze nicht so wichtig..

Außerdem bleibt es nur mäßig regelmäßig, die Pflanzen zu gießen, wenn der Boden austrocknet. Zu diesem Zeitpunkt müssen keine Blumen gefüttert werden..

Wie man Anemonen richtig auf offenem Boden pflanzt

Beim Pflanzen von Pflanzen auf offenem Boden ist es wichtig, den richtigen Ort zu wählen: Er muss vor Zugluft geschützt werden, und der Beleuchtungsgrad variiert je nach Sorte. Der Boden sollte ungefähr der gleiche sein wie im Topf - locker, atmungsaktiv, fruchtbar und alkalisch.

Vor dem Pflanzen von Anemonen muss die Stelle ausgegraben, Unkraut und Steine ​​entfernt werden. Tuberöse Anemonen mögen kein stehendes Wasser im Boden, daher sind feuchte Orte für sie nicht geeignet. Die Drainage muss unbedingt am Boden der Pflanzgrube verlegt werden. Es kann Schutt, Kies, Ziegelbruch sein.

Die Gruben werden in einem Abstand von 20 cm voneinander gegraben, eine in einem Torftopf gekeimte Anemone wird zusammen mit dem Topf in die fertige Grube gelegt.

Knollen auf offenem Boden pflanzen

Das Anpflanzen von Anemonenknollen direkt in offenes Gelände ist ebenfalls möglich, wenn auch weniger bevorzugt. Sie werden unmittelbar nach dem Einweichen gepflanzt, eine zusätzliche Keimung der Knollen ist nicht erforderlich. Der Abstand zwischen den Pflanzungen beträgt ebenfalls 20 cm. Das Pflanzmuster hängt von der Größe der Knollen ab:

  • Für Knollen von 1 cm - 50 Zwiebeln pro Quadratmeter.
  • Mit Knollen von 1,5 cm - 30 Zwiebeln pro Quadratmeter.
  • Mit einer Knollengröße von 2 cm - 25 Zwiebeln pro m2.

Die ersten beiden Optionen sind bis zu einer Tiefe von 4 bis 5 cm und größere Knollen bis zu einer Tiefe von 8 bis 10 cm im Boden vergraben.

  1. Machen Sie etwa 15 cm tiefe Pflanzlöcher,
  2. Legen Sie Humus und Asche auf den Boden,
  3. Legen Sie die Knolle mit dem flachen Wachstumspunkt nach oben und dem scharfen Ende nach unten auf die Oberseite (im Zweifelsfall können Sie die Zwiebel auf die Seite legen)..
  4. Mit Erde bestreuen.

In diesem Fall muss der Boden feucht sein. Sämlinge erscheinen in 20-25 Tagen.

Anemonenpflege: Füttern

Der anschließende Anbau von Anemonen auf freiem Feld verursacht keine großen Probleme, aber Sie sollten auch die Blumen nicht vergessen..

Damit die Pflanzen üppig und reichlich blühen, ist es wichtig, das Top-Dressing rechtzeitig herzustellen. Das erste Mal müssen Sie füttern, wenn die ersten grünen Blätter erscheinen. Dies erfordert stickstoffhaltige Medikamente. Sie können es mit chemischen Düngemitteln füttern, aber in der Regel wird gewöhnliche organische Substanz gewählt. Zum Beispiel verfaulte Königskerze gemischt mit Asche.

Das zweite Mal wird während der Knospenbildung gefüttert. Dies erfordert einen komplexen Mineraldünger. Es wird also mehr Blumen geben und die Blüte wird länger sein..

Bleiben die Knollen für den Winter im Boden, so können die Pflanzen im Herbst mit Düngemitteln ohne Stickstoff gefüttert werden.

Bewässerung

Bei der Auswahl eines Ortes für eine Anemone müssen Sie berücksichtigen, dass die Pflanze ständig Wasser benötigt. Wenn es im Frühling und Sommer nicht viel regnet, müssen Sie die Anemonen regelmäßig gießen. Bewässerungswasser sollte kein Leitungswasser sein. Es ist gut, wenn sich auf dem Gelände ein Fass befindet, in dem sich Leitungswasser absetzt und Regen sammelt.

Wenn es draußen nicht zu heiß ist, können Sie einmal pro Woche gießen. Ansonsten wird täglich gegossen - morgens und abends, wenn keine strahlende Sonne scheint. Das Wichtigste ist, dass Anemonen sowohl Staunässe als auch Dürre nicht mögen..

Unkraut jäten und lockern

Das Wurzelsystem der Knollenanemonen ist oberflächlich, daher müssen Sie den Boden sehr vorsichtig lockern. Ein Zerhacker oder Flachschneider kann überhaupt nicht verwendet werden.

Das Jäten wird regelmäßig durchgeführt. Um dies seltener zu tun, kann der Boden um die Blume mit jeder organischen Substanz gemulcht werden: Torf, Königskerze, Sägemehl, trockenes Gras usw..

Daher wird es nicht schwierig sein, Anemonen zu pflanzen und im Frühjahr zu pflegen.

Pflege nach der Blüte

Wenn Anemonen in einer ausreichend warmen Region gezüchtet werden, benötigen sie nach der Blüte keine zusätzliche Pflege. Der Bodenteil der Anemone wird verdorren, und dank des Mulchens des Bodens um den Busch wird der Rest der Probleme von selbst gelöst:

  • Keine Notwendigkeit zu jäten,
  • Der Boden trocknet aufgrund des heißen Klimas nicht schnell aus,
  • Mulch gibt der Pflanze zusätzliche Nährstoffe, so dass die Pflanze vor der Überwinterung nicht gedüngt werden muss.,
  • Eine dicke Mulchschicht schützt die Knollen im Winter vor dem Einfrieren.

Muss ich die Knollen von Anemonen für den Winter ausgraben und wie man das gegrabene Pflanzenmaterial aufbewahrt?

Ob Anemonen für den Winter ausgegraben werden sollen, hängt von ihrer Anbauregion ab. Wenn die Temperatur im Winter nicht unter -20 Grad fällt, können die Knollen nicht ausgegraben werden, sondern nur zuverlässig mit Mulch- oder Fichtenzweigen bedeckt werden. Wenn die Winter in der Region jedoch strenger sind, ist es besser, keine Pflanzen zu riskieren: Sie überleben schwere Fröste auch unter Deckung nicht..

Sie müssen die Knollen nach dem Tod des Luftteils ausgraben - etwa im August. Nach dem Graben müssen die Knollen sortiert werden: Entfernen Sie die beschädigten und spülen Sie die guten Knötchen als vorbeugende Maßnahme in einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat aus. Danach etwas trocknen.

Knollen sollten bis zum Herbst trocknen: In einem trockenen, belüfteten Raum mit einer Temperatur von ca. 20 Grad liegen. Und im Herbst muss das Pflanzenmaterial mit Sand bestreut und in einem Keller mit einer Temperatur von etwa 4 Grad gelagert werden.

Abschließend möchte ich sagen, dass das Wachsen von Anemonen auf Ihrer Website nicht so schwierig ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Hauptsache ist, im Frühjahr auf das Pflanzen und Pflegen der Anemone zu achten. Im Sommer werden die Pflanzen die Gärtner mit ihrer schönen, üppigen Blüte begeistern. Das Ergebnis ist definitiv die Mühe wert.

Anemonen: Wachsen und Pflege

Diese anmutigen Blumen können jeden Bereich schmücken, ihm Leichtigkeit, Stil, Charme verleihen. Sie erobern auf den ersten Blick mit ihren Formen, Farben und dem aufregenden Flattern zarter Blütenblätter im geringsten Wind. Wenn Sie Anemonen pflanzen, ist der Anbau nicht sehr aufwendig und die Wirkung übertrifft alle Ihre Erwartungen. Darüber hinaus sind die Pflanzen mehrjährig, was bedeutet, dass Sie sie nicht jedes Jahr neu pflanzen müssen..

"Biographie" von anemonastrum

Das krautige Anemonastrum trägt viele andere Namen, von denen die häufigsten Anemone und Anemone sind. Dieser aus dem Griechischen übersetzte Vertreter der Familie Buttercup heißt "die Tochter der Winde". Vielleicht wegen der Zärtlichkeit der Blütenblätter. Vielleicht aufgrund ihres empfindlichen Flatterns durch den leichten Wind.

Die Geographie des Grundwachstums sind Ebenen und Berge in einem gemäßigten Klima.

Das ist interessant! Es gibt 170 Arten von Anemonen und vielleicht noch mehr. Sie sind so vielfältig und weit verbreitet, dass einige Arten noch nicht botanisch beschrieben wurden..

Diese Pflanzen blühen zu unterschiedlichen Zeiten und in so unterschiedlichen Farben, dass selbst erfahrene Blumenzüchter sie nicht immer herausfinden können..

Gleichzeitig sind einige Arten absolut unprätentiös, sie können in Felsen zwischen Steinen wachsen. Andere benötigen fruchtbaren Boden, sind launisch und erfordern besondere Pflege. Warum gibt es so einen Unterschied innerhalb derselben Familie? Ein Teil der Anemone gehört zu Rhizompflanzen. Andere Blüten - knollig.

Wichtig! Es sind Knollenarten, die besondere Pflege benötigen, und wenn sie nicht durchgeführt werden, können die Pflanzen viele unangenehme Überraschungen bringen..

In der kulturellen Blumenzucht werden beide Arten angebaut. Sie werden nach ihrer Blütezeit in Frühling (früh) und Herbst (spät) eingeteilt. Die ersten blühen im Mai und ziehen sich mitten im Sommer zurück. Spätblüten im Spätsommer - Frühherbst.

Die Feinheiten wachsender Rhizomanemonen

Die Fortpflanzung dieser Arten erfolgt durch Rhizome. Die erste Aussaat kann mit Samen erfolgen. Sie sollten jedoch wissen, dass Sie nur frische Samen verwenden müssen, die nicht länger als ein Jahr gelagert wurden. Ein nicht sehr angenehmes Merkmal von Anemonensamen ist auch ihre schlechte Keimung. Nur ein Viertel von dem, was gesät wird.

Am häufigsten werden Setzlinge in Behältern in einer Wohnung gezüchtet. In warmen Gegenden können Sie im Boden säen. In jedem Fall ist es vor der Aussaat erforderlich, Kisten oder Sämlinge vorzubereiten, dem Boden die gewünschte Struktur zu verleihen und die Samen zu verarbeiten.

Apropos. Sämlinge werden erst im nächsten Jahr an einen dauerhaften Ort verpflanzt. Sie beginnen in zwei bis drei Jahren zu blühen..

Anemonen aus Samen züchten: Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 - Vorbereitung des Bodens

Das Substrat für Rhizomanemonen wird locker und fruchtbar gewählt. Für das Wachstum auf offenem Boden benötigen Sie Laubböden, Lehmböden mit Torfzusatz. Die Entwässerung muss unbedingt erhöht werden. Dazu wird dem Blumenbeet Sand in greifbaren Mengen zugesetzt. Übermäßiger Säuregehalt ist schädlich für Anemonen. Es muss durch Zugabe von Kalk, Asche oder Dolomit zum Boden reduziert werden.

Wenn der Boden in einen Behälter gepflanzt wird, um Sämlinge zu erhalten, besteht er zu gleichen Teilen aus Sand, Torf und Blattkompost. Desoxidierende Komponenten werden ebenfalls zugesetzt.

Schritt 2 - Auswahl eines Standorts

Im Garten nimmt ein Blumenbeet mit Anemonen Platz ein, je nachdem, welche Art von Pflanze angebaut wird. Rhizomarten sind hauptsächlich Waldarten. Dies bedeutet, dass sie eine Schattierung benötigen. Sie vertragen Hitze und Zugluft nicht sehr gut. Tuberous lieben die Sonne.

Auch der Landeplatz sollte geräumig sein. Rhizome reifer Pflanzen wachsen schnell. Aber sie sind sehr zerbrechlich und leicht zu beschädigen. Daher ist es notwendig, den Kontakt der Wurzeln im Boden miteinander zu vermeiden..

Schritt 3 - Vorbereitung der Samen

Um die Keimraten zu verbessern, müssen Anemonensamen gut vorbereitet sein. Der effektivste Weg ist die Schichtung. Bei Anemonensamen sollte es kalt sein und im Winter mindestens einen Monat (vorzugsweise zwei) dauern..

Im gleichen Verhältnis werden 1: 3 Samen mit grobem Sand gemischt. Die Mischung wird gut angefeuchtet und im Raum belassen, bis die Samen anschwellen. Dies kann mehrere Tage dauern. Der Feuchtigkeitsgehalt der Mischung muss jederzeit aufrechterhalten werden..

Die Bedingungen ändern sich nach dem Quellen. Ein Teil Torf wird zu der Mischung gegeben, erneut mit Wasser angefeuchtet und auf eine Temperatur von + 5ºC gebracht.

Jetzt müssen Sie den Moment nicht verpassen, in dem die Sprossen zu schlüpfen beginnen. Sobald dies geschieht, wird der Behälter mit der Mischung auf die Straße gebracht, im Schnee vergraben und mit Stroh bedeckt.

Trinkgeld. Erfahrene Blumenzüchter machen es einfacher. Ab dem Spätherbst werden Anemonen in Kisten mit Erde gesät und im Garten begraben, bedeckt mit Stroh, Blättern oder Zweigen. Sie gefrieren den ganzen Winter unter natürlichen Bedingungen. Im Frühjahr werden Setzlinge gesät.

Schritt 4 - Sämlinge

Es lohnt sich nicht, auch geschichtete Samen in mittleren Breiten in den Boden zu säen. Anemonensprossen sind zu zerbrechlich, um die Schicht des Straßenbodens zu überwinden. Es ist am besten, die traditionelle Methode zu verwenden, Sämlinge zu züchten und sie dann zu pflanzen..

Zum Zeitpunkt der Verpflanzung in ein Blumenbeet sollten Anemonsämlinge zwei echte Blätter haben, gesund sein, keine Anzeichen von Schäden aufweisen und einem Härtungsverfahren unterzogen werden.

Apropos. Sämlinge werden im zweiten Jahr in den Boden gepflanzt. Dies kann sowohl im Frühjahr (beim Anpflanzen später Sorten) als auch im Herbst erfolgen. Bei einer Herbstbepflanzung muss der Standort mit Abdeckmaterial, das mit Zweigen und Blättern bedeckt ist, vor dem Einfrieren geschützt werden.

Wenn die Aussaat im Herbst auf offenem Boden erfolgte, erscheinen im Frühjahr Sprossen. Mit Frühlingssaat - innerhalb eines Monats. Sämlinge müssen das ganze Jahr über geschützt und gepflegt werden. Nächstes Jahr wird es möglich sein, die Anemone in ein Blumenbeet zu bringen und zwei Jahre zu warten, bis ihre Blütezeit beginnt..

Vermehrung durch Rhizome

Wenn Sie es geschafft haben, lebensfähige Sämlinge von Anemonen aus Samen zu züchten und ihre Blüte zu erreichen, können wir davon ausgehen, dass alle Schwierigkeiten vorbei sind. Die weitere Pflege von Waldarten bereitet keine Schwierigkeiten. Es beinhaltet ein Minimum an landwirtschaftlichen Aktivitäten, und die schnell wachsenden Büsche von Pflanzen müssen ebenfalls begrenzt werden, damit sie nicht Ihren gesamten Garten in eine blühende Wiese verwandeln..

Apropos. Die Samenvermehrung ist ein extremes Maß. Nicht jeder erfahrene Florist entscheidet sich dafür. Es sei denn, er erwirbt eine Tüte Samen einer sehr schönen und ungewöhnlichen Sorte, der man nur schwer widerstehen kann.

Es ist viel einfacher und schneller, ein Blumenbeet mit Rhizomanemone auf die Baustelle zu bringen und es auf vegetative Weise zu vermehren.

Sorten mit einem Wurzelsystem vermehren sich durch Teilen. Dies geschieht am besten im zeitigen Frühjahr, wenn sich der Saft noch langsam bewegt und die Pflanze nicht vollständig aus dem Ruhezustand ist. In diesem Zustand reagiert es weniger schmerzhaft auf das Verfahren und die Stecklinge wurzeln besser..

Trinkgeld. Das Rhizom der Pflanze wird einfach mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere in fünf Zentimeter große Stücke geschnitten. In diesem Fall muss sichergestellt werden, dass in jedem Segment Erneuerungsknospen vorhanden sind - mindestens zwei. Grüne Masse wird aus ihnen wachsen.

Delenki werden in einem vorbereiteten Blumenbeet oder in Töpfen gepflanzt. Sie können sie vor dem Pflanzen mit Wurzelwurzeln behandeln und die Schnitte mit zerkleinerter Kohle bestreuen.

Die Ausschiffung erfolgt horizontal. Die Wurzel ist um fünf Zentimeter vertieft. Der Boden muss locker sein.

Die Delenka wird nach drei Jahren ein erwachsener Busch, kann aber in zwei blühen. Nach fünf Jahren kann die Rhizompflanze auf andere Weise vermehrt werden - durch Teilen des Busches.

Wachsende knollenartige Anemonen

Mediterrane Anemonen haben im Gegensatz zu Waldanemonen Knollen anstelle von Wurzeln und lieben helles Sonnenlicht. Für sie wird ein gut beleuchtetes Gebiet mit einer Bodenzusammensetzung gewählt, die dem Anbau von Rhizomsorten ähnelt..

Knollen werden direkt in den Boden oder in Töpfe gepflanzt, aber zuerst müssen sie "aufgeweckt" und verarbeitet werden.

Anemonenknollen pflanzen: Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 - Einweichen

Das Erwachen der Knollen beginnt mit dem Einweichen. Zunächst ist es nur warmes Wasser ohne Zusatzstoffe. Darin muss das Pflanzmaterial mehrere Stunden aufbewahrt werden, damit die Knollen anschwellen.

Wenn die Oberfläche geglättet ist und sie größer werden, ist es Zeit für das zweite Einweichen. Diesmal ist es notwendig, eine Epinlösung herzustellen. Die Knollen werden in Stoff gewickelt und in einen Beutel gelegt. Die vorbereitete Lösung wird hineingegossen, so dass der Stoff darin reichlich angefeuchtet wird. In dieser Form bleibt das Material in einem gebundenen Beutel sechs Stunden lang.

Schritt 2 - Vorbereitung des Footprints

Es spielt keine Rolle, wo gepflanzt wird - in ungeschütztem oder eingetopftem Boden. Der Boden muss vorbereitet sein. Seine Zusammensetzung wird an die oben für Rhizompflanzen beschriebene angepasst. Dann wird es vorsichtig in einen bröckeligen Zustand gelöst. Danach werden Löcher gemacht.

Trinkgeld. Die Tiefe des Lochs im offenen Feld beträgt 7 cm. Die Knollen werden bis zu einer Tiefe von 5 cm in den Topf gepflanzt. Wenn der offene Boden verbessert und entsäuert werden muss, wird das Loch doppelt so tief gemacht, eine Handvoll Asche wird auf den Boden gegossen, Humus und eine Schicht Torf werden darauf gelegt. Danach erfolgt die Landung.

Schritt 3 - Landung

Die Brunnen müssen vor dem Pflanzen gut bewässert werden. Bevor Sie die Knolle in das Loch absenken, müssen Sie feststellen, wo sich ihr Wachstumspunkt befindet. Die Form der Knollen in Anemonen ist ungewöhnlich und manchmal ist es nicht immer einfach, zwischen "oben" und "unten" zu unterscheiden. Die Oberseite ist normalerweise flach. Das scharfe Ende sinkt in den Boden. Bei einer völlig nicht standardmäßigen Form erfolgt die Landung seitwärts.

Die gepflanzten Knollen sind mit Torf bedeckt, leicht gegen den Boden gedrückt und gut gewässert.

Schritt 4 - In ein Blumenbeet verpflanzen

Am besten platzieren Sie die Knollenanemonen sofort an einem festen Ort. Junge Triebe sind zerbrechlich und vertragen eine Transplantation nicht sehr gut. Auch die Knolle des ersten Jahres hat sehr dünne und leicht beschädigte Wurzeln..

Beim Auspflanzen aus Töpfen muss dies zusammen mit einem Bodenklumpen erfolgen. In diesem Fall ist das Loch durch die Breite des Topfes etwa 15 Zentimeter tief..

Wenn der Boden des Blumenbeets nicht im Voraus gedüngt wurde, wird Humus in das Loch am Boden gegeben und mit einer Erdschicht bedeckt.

Anemonenpflege

Eine erwachsene Pflanze ist leichter zu pflegen als ein Rhizomtyp. Er muss nur ausreichend Wasser und zwei zusätzliche Düngemittel pro Saison bereitstellen. Der erste ist organisch. Der zweite ist mineralisch.

Bewässerung

Bei knolligen Exemplaren ist alles viel komplizierter. Wenn der Boden durchnässt ist, können die Knollen verrotten. Bei Feuchtigkeitsmangel bilden sich keine vollwertigen Knospen.

Trinkgeld. Der beste Weg, um die Feuchtigkeit zu regulieren, besteht darin, eine knollenförmige Anemone in ein erhöhtes Blumenbeet zu pflanzen, um eine gute Drainage zu gewährleisten.

Im Frühjahr werden Anemonen wöchentlich gewässert, einmal ist genug. Wenn der Sommer regnerisch ist, können Sie auf Bewässerung verzichten. Aber die Exemplare, die im Sommer blühen, müssen gewässert werden. In heißen, trockenen Sommern können Sie jeden zweiten Tag Blumen gießen, traditionell morgens oder bei Sonnenuntergang.

Mulchen und Lockern

Um das Feuchtigkeitsregime aufrechtzuerhalten, ist es besser, den Boden um die Pflanzen herum zu mulchen. Hierfür ist Torf mit einer Schicht von einem halben Zentimeter am besten geeignet..

Aber sowohl Knollen als auch Wurzeln benötigen Luftversorgung. Daher ist es von Zeit zu Zeit notwendig, eine Lockerung durchzuführen und frischen Torf hinzuzufügen. Wurzelanemonen werden vorsichtig gelöst, da die Wurzeln nicht tief sind.

Top Dressing

Bio wird bereits während der Blütezeit benötigt. Sie sollten keinen frischen Dünger nehmen, er sollte gut geschält sein.

Wenn dann die Knollen in den Ruhezustand übergehen, wird vorher eine Mineralfütterung durchgeführt. Rhizomarten: Wenn während des Pflanzens Düngemittel in den Boden eingebracht wurden, müssen Sie nicht füttern.

Mineraldüngerpreise

Schädlinge loswerden

Rhizomanemone wird praktisch nicht krank. Tuberous kann durch Krankheiten der Knollenblüten betroffen sein. Der größte Schaden an der Pflanze wird jedoch durch Schädlinge verursacht:

Alle außer Nematoden müssen von Hand gesammelt werden. Sie können die Büsche mit Metaldehyd behandeln. Mit einem Nematoden infizierte Pflanzen werden mit einem Teil des Bodens entfernt und entsorgt.

Nach der Blüte

Auch bei Rhizomarten ist alles einfach. Wenn die Sorte den Winter nicht gut verträgt, müssen die Blumen geschützt werden. Beim Anbau von Knollenarten stellt sich immer die Frage: Ausgraben oder nicht.

Wichtig! Wenn die Sorte winterhart und kleinknollig ist, müssen Sie sie nicht für den Winter ausgraben, sondern müssen Schutz für den Standort bieten. Einige Sorten mit großen Knollen, zum Beispiel Kronenanemonen, müssen ausgegraben werden.

Tuberöse Anemonen haben eine kurze Vegetationsperiode. Nach der Blüte trocknet der Luftteil fast augenblicklich aus, und bereits im Hochsommer findet man kaum einen Ort, an dem sich Knollen befinden können. Wenn es daher notwendig ist, sie auszugraben, muss dies geschehen, nachdem das Laub verwelkt ist, aber bevor es verschwindet..

Das Aushubmaterial wird von den Resten des oberirdischen Teils entfernt, getrocknet, in einen Behälter mit Sand gegeben und im Keller gelagert. Die Temperatur ist bis + 6 ° C wünschenswert. Keine Feuchtigkeit erforderlich.

Die besten Sorten von Anemonen

Von fast zweihundert Sorten haben die Blumenzüchter ihrer Meinung nach die schönsten ausgewählt. Sie sind populär geworden und werden von fast allen Liebhabern dieser exquisiten Blumen in beiden Hemisphären angebaut..

Tabelle 1. Sorten von Knollenanemonen.

SortennameBeschreibung der Qualitäten
Große Knollenpflanze, die Größe der Knollen erreicht fünf Zentimeter. Die Pflanze selbst ist bis zu 25 cm groß. Eine der schönsten Sorten mit großen Blüten 6 cm. Bei guter Pflege kann sie zweimal pro Saison - im Frühjahr und nach einer Ruhephase - im Frühherbst blühen.
Kleine Knolle, kältebeständig. Es blüht im zeitigen Frühjahr. Die Blüten sind kamilleähnlich mit langen, länglichen Blütenblättern. Die Pflanze ist nicht groß - bis zu 15 cm. Es ist gut, sie in felsigen Steingärten oder auf alpinen Hügeln zu pflanzen.
Eine Pflanze mit mittelgroßen Knollen. Die Höhe des Busches beträgt 20 cm. Die luxuriöse schneeweiße Blume hat einen Durchmesser von 5 cm. Sie blüht im Mai. Für den Winter werden die Knollen gegraben.
Mit scharfen, langen, dünnen Blütenblättern sieht diese Pflanze sehr zart aus. Hellblaue Blüten blühen im späten Frühling. Stielhöhe - bis zu 20 cm.
Blaue Blume bis zu drei Zentimetern Durchmesser. Niedrig. Frühe Blüte. Die ersten Blüten können bereits im April erscheinen. Die Knollen sind klein, Sie müssen sie nicht ausgraben.

Schön und anders, erstaunlich und hell, groß und klein - Anemonen begeistern mit ihrer Vielfalt. Sie werden in fast allen Arten der Gartengestaltung eingesetzt. Dies können romantische Inseln, vollwertige, mehrfarbige Blumenbeete, Ränder und Mischgrenzen sein. Die zerbrechliche Blume ist perfekt für eine alpine Rutsche. Frühlingssorten gehören zu den ersten, die im Garten blühen. Und diejenigen, die im Herbst blühen, erzeugen einen einzigartigen und satten Farbeffekt, der den Blumenbeeten ein festliches Aussehen verleiht.

Tabelle 2. Sorten von Rhizomanemonen.

Anemone - wachsen und pflegen

Wachsende Anemonen zu Hause

Anemone, auch Anemone genannt, kann leicht in Blumenbeeten, auf Balkonen in Blumenbeeten oder zu Hause in Töpfen gezüchtet werden. Anemonen, Pflanzen und Pflege auf freiem Feld zu Hause verursachen keine großen Probleme. Unter guten Bedingungen blüht diese Pflanze sechs Monate lang..

Die Anemone hat wunderschöne Blüten (bis zu 7 cm Durchmesser) in den Farben Weiß, Rosa, Blau, Lila, Lila, Lila und Rot. Darüber hinaus wachsen die üppigen Blätter nacheinander und erreichen eine Länge von 15 cm. Wenn die Pflanzen gute Wachstumsbedingungen (insbesondere Beleuchtung) bieten, können bis zu 50 Blüten nacheinander auf einer Pflanze blühen.

Es ist leicht, Anemonen aus Samen zu züchten. Es ist am besten, sie im zeitigen Frühjahr in einem Sämlingsbehälter mit einer nahrhaften Bodenmischung zu säen. Sobald die Sämlinge erwachsen sind, können sie in ein Blumenbeet oder in Töpfe gepflanzt werden. Wenn Sie zu Hause Anemonen anbauen, sollten Sie einen Topf mit einem Durchmesser von mindestens 20 cm nehmen und 5-6 Pflanzen darin pflanzen. Dank dieser können Sie bis zu 150 Blumen pro Saison erhalten..
Es ist auch leicht, Anemonen aus Knollen zu züchten..

Dazu müssen Sie junge Pflanzen kaufen, die speziell für das Pflanzen auf offenem Boden oder in Behältern für den Eigenanbau vorbereitet sind..
Die beliebteste Art von Anemonen für den Anbau in Töpfen ist Decaenne. Diese Pflanzen sind die hartnäckigsten und robustesten, während sie ungewöhnlich schön sind..
Welche Bedingungen sind für den Anbau von Anemonen erforderlich??
Damit die Pflanze großartig blühen kann, müssen Anemonen eine qualitativ hochwertige Beleuchtung bieten. Die Sämlinge müssen jedoch vor den sengenden Sonnenstrahlen geschützt werden..
Anemone blüht am besten, wenn die Innentemperatur etwa 7 Grad beträgt. Die Pflanze entwickelt sich auch normal bei Temperaturen bis zu 15 Grad..

Diese Pflanze muss für eine gute Drainage sorgen und eine konstante Bodenfeuchtigkeit aufrechterhalten. An heißen Tagen ist es besser, Anemonen zweimal pro Woche (noch häufiger) zu gießen. Aber nur gepflanzte Knollen werden am besten eine Weile in trockenem Boden aufbewahrt.
Anemonen wachsen gut in trockenen, kühlen Räumen mit guter und konstanter Belüftung..

Es ist besser, die Pflanze überhaupt nicht zu sprühen, da sich auf feuchten Blättern Pilzkrankheiten entwickeln.

Der beste Boden für diese Pflanze ist eine Tonmischung, die speziell für Zimmerpflanzen entwickelt wurde. Ein erdloses Substrat ist ebenfalls geeignet.
Anemonen müssen je nach Boden, auf dem sie wachsen, gefüttert werden.
Es ist besser, Flüssigdünger im Abstand von zehn Tagen in Tonböden und in Abständen von fünf Tagen in ein erdloses Substrat einzubringen. Düngemittel müssen in dem auf der Verpackung angegebenen Verhältnis verdünnt werden..


Nach Abschluss der Blüte müssen verwelkte Blütenköpfe unbedingt entfernt werden. Dadurch können sich mehr neue Knospen bilden. Das Schneiden von Blütenstielen ist am besten auf Bodenniveau. Wenn die Blütezeit vollständig vorbei ist und keine neuen Stiele mehr erscheinen und die Blätter zu verblassen beginnen, können die Knollen aus dem Boden gegraben werden. Sie müssen getrocknet und in ein Blumenbeet gepflanzt werden. Sie sind nicht für den Anbau von Anemonen zu Hause geeignet. Es wird empfohlen, neues Material für die üppige Blüte von Anemonen zu verwenden.

Anemone - Pflanzen und Pflege, Foto, Anbau, Fortpflanzung

1. Sieben Erfolgsgeheimnisse:

1. Wachstumstemperatur: Sehr kühler Inhalt bei einer Temperatur von 7 - 18 ° C, mag keine Hitze.
2. Beleuchtung: Schatten vor direkter Sonneneinstrahlung tagsüber, abends können sich Pflanzen sonnen.
3. Bewässerung und Luftfeuchtigkeit: Gleichmäßig angefeuchteter Boden in der warmen Jahreszeit, leichte Austrocknung des Untergrundes im Herbst und Winter, Luftfeuchtigkeit kann nicht erhöht werden.
4. Beschneiden: Hygiene - Entfernen von welken Knospen, um die Blütezeit zu verlängern, Formen - nach der Blüte.
5. Boden: sollte einen neutralen oder leicht alkalischen pH-Wert haben und reichlich Nährstoffe enthalten.
6. Top Dressing: in der warmen Jahreszeit - 2 mal im Monat.
7. Fortpflanzung: durch Stecklinge oder Teilung beim Umpflanzen großer Pflanzen, Aussaat im Frühjahr.

Botanischer Name: Anemone.

Hausanemonen sind eine Familie. Butterblume.

Ursprung. Zentralchina.

Anemonenbeschreibung. Die krautige Staude hat vertikale oder kriechende Grundblätter. Die Blätter sind dunkelgrün, einfach oder zusammengesetzt, gelappt oder ungeteilt, weich weichhaarig an langen Blattstielen. Die Ränder der Blätter sind gezahnt oder sogar. Lange, vertikale, anmutige, verzweigte Stiele ragen am Ende des Sommers viel höher als das Laub. Die Blüten sind becherförmig, haben einen Durchmesser von 4 bis 6 cm und sind in Blütenständen gesammelt - Regenschirme mit 2 bis 9 Blüten. Jede Blume besteht aus 5 - 7 spektakulären, abgerundeten, rosa-weißen bis hellrosa-lila Blütenblättern. Sie blüht im Spätsommer bis Herbst, oft vor dem ersten Frost (Ende Juli / August bis Oktober). Viele Arten dieser Gattung sind beliebte Gartenpflanzen, da sie in frostfreien Klimazonen das ganze Jahr über blühen können. Anemonen oder Anemonen werden erfolgreich als mehrjährige Gartenblumen gezüchtet.

Höhe. 15 cm bis 120 cm.

2.Anemone - Pflanzen und Verlassen

2.1 Wachstumstemperatur

Bevorzugt Kühle von 7 bis 18 ° C..

2.2 Wenn eine Anemone blüht

Die Pflanzen blühen im Frühling oder Spätsommer von August bis September, je nach Art und Wachstumsbedingungen. Bei richtiger Pflege ist eine Nachblüte das ganze Jahr über möglich.

2.3 Beleuchtung

Etwas direktes Sonnenlicht, aber nicht an einem heißen Sommertag. Einige Arten bevorzugen Halbschatten.

2.4 Reproduktion von Anemonen

Die Anemonenblüte wird durch Teilung oder Stecklinge vermehrt. Große Rhizome können im Frühjahr alle zwei bis drei Jahre geteilt werden. Knollenarten werden am besten während der Ruhephase, normalerweise im Sommer, geteilt. Sie vermehren sich auch durch Samen, die im Frühjahr in feuchte Böden gesät werden. Das Wachsen aus Samen erfordert einige Anstrengungen. Sie werden vorab zwei bis drei Wochen im Kühlschrank geschichtet. Decken Sie den Behälter mit Glas oder einer Plastikkappe ab, um eine gleichmäßige Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Die Keimung dauert je nach Art und Pflanzzeit zwei bis fünfundzwanzig Wochen.

2.5 Pflege

Es kann während der warmen Jahreszeit auf freiem Feld angebaut werden, aber die Pflanze bevorzugt geschützte Orte vor dem Wind. Entfernen Sie altes Laub rechtzeitig und schneiden Sie hohe Pflanzen auf die Hälfte ihrer Höhe. Es verträgt das Beschneiden gut. Nach dem Welken des Luftteils werden die Zwiebeln ausgegraben und an einem kühlen und trockenen Ort mit Sägemehl bestreut, wenn die Pflanzen zur Ruhe kommen.

Anemonen können in Innenräumen als Zwangspflanze verwendet werden und erhalten für jeden Urlaub einen blühenden Busch. Dazu werden die Pflanzen im Herbst zusammen mit einem Erdklumpen ausgegraben und in einen geeigneten Topf umgepflanzt. Die Pflanzen werden in einem kühlen und relativ trockenen Raum bei einer Temperatur von 0 - 2 ° C gehalten. Im Januar wird die Temperatur des Inhalts auf 8 bis 12 ° C erhöht, und mit dem Auftreten der ersten Anzeichen eines neuen Wachstums werden Bewässerung und Fütterung wieder aufgenommen.

2.6 Wie man eine Anemone transplantiert

Vor dem Pflanzen von Anemonen die Knollen über Nacht einweichen und dann in trockenen, fruchtbaren Boden legen, der bis zu einer Tiefe von etwa 7 bis 10 cm leicht beschattet ist.

2.7 Grundierung für Raumanemone

Die Topfpflanze wächst leicht in feuchten, gut durchlässigen Böden. Bevorzugt fruchtbare, humusreiche, neutrale bis leicht alkalische Böden.

2.8 Merkmale der Fütterung

Während der Vegetationsperiode alle 2 Wochen mit komplexen Düngemitteln.

2.9 Zweck

Eine schön blühende, sehr wirksame Pflanze, die zum Schneiden geeignet ist, hat ein angenehmes Aroma. Knollenarten können als Zwangspflanzen eingesetzt werden.

2.10 Luftfeuchtigkeit

Nicht skurril, verträgt trockene Raumluft.

2.11 Anemonen gießen

Das Wasser sollte regelmäßig gewässert werden, insbesondere während der ersten Vegetationsperiode, um ein tiefes, ausgedehntes Wurzelsystem zu erhalten. Der Boden darf nicht austrocknen. Vermeiden Sie nasse, schlecht entwässerte Böden, insbesondere im Winter.

2.12 Schädlinge und Krankheiten

Es gibt keine ernsthaften Probleme mit Insekten, die Blume ist auch selten mit der richtigen Pflege krank. Gelegentlich können Blattflecken, Mehltau und Rost auftreten. Sonnenbrand auf Blättern bei heißen, trockenen und sonnigen Sommerbedingungen.

Von Insekten können Bergleute, Blattläuse, Nematoden, Thripse und Weiße Fliegen eine Blume angreifen. Im Freien können Schnecken und Schnecken die Büsche angreifen.

2.13 Hinweis

Alle Teile der Pflanze sind giftig. Bei Kontakt mit frischem Pflanzensaft kann sich die Haut entzünden und Blasen bilden. In der Medizin wird Anemone zur Behandlung von Krämpfen, Menstruationsstörungen und emotionaler Belastung eingesetzt.

Hydroponik.

3. Anemonensorten:

3.1 Anemone Dubravnaya - Anemone nemorosa

Sehr attraktive kleine Blume mit aufrechten vertikalen Stielen burgunderrot oder hellbraun. Jeder Stiel trägt oben eine einzelne weiße, rosa oder lila Blume mit 6 abgerundeten Blütenblättern und zahlreichen langen gelben Staubblättern. Die Blätter sind grün, komplex und aufwendig geschnitzt. Es gibt Frotteesorten.

3.2.Anemonenkrone - Anemonenkoronaria

Mehrjährige, sehr bunte Knollenpflanzen. Die Blätter sind grün, zusammengesetzt, gefiedert - getrennt, abwechselnd angeordnet. Die Blüten sind groß, einzeln, auffällig - weiß, rot, blau oder pink.

Die Blütenblätter jeder Blume können in mehreren Tönen gefärbt werden. Die Blütezeit beträgt bis zu 4 Wochen. Eine der Sorten der Kronenanemone ist die Bridgette-Anemone - die Besitzerin sehr großer, heller, gefüllter Blüten.

3.3 Anemonenhybrid, Herbst - Anemone × Hybrida

Wunderschön blühende, hohe Staude mit Spätherbstblüte. Die Blüten sind weiß, rosa und haben viele gelbe Staubblätter.

Sie könnten auch interessiert sein an:

Anemone oder Anemone: Tipps für das Wachstum und die Fortpflanzung im Land

Der Inhalt des Artikels:

  1. Anbauempfehlungen - Pflanzen und Pflege auf freiem Feld und in Innenräumen
  2. Zuchttipps
  3. Kampf gegen mögliche Krankheiten und Schädlinge
  4. Fakten für das neugierige Foto von Blumen
  5. Arten

Anemone (Anemone) kann unter den Namen Anemone oder Windpocken gefunden werden. Pflanzen dieser Gattung wurden der Familie der Ranunculaceae zugeordnet. Das heimische Verbreitungsgebiet, das auf fast alle Zonen der nördlichen Hemisphäre des Planeten fällt, mit Ausnahme von Gebieten mit tropischem Klima, einschließlich der Arktis, ist hier eingeschlossen. Die Verbreitungsorte sind sehr unterschiedlich, es können sowohl feuchte als auch trockene Böden, Wälder, Hügel und Steppen, der untere Gebirgsgürtel und felsige Klippen sowie Gebiete der Tundra sein. Es gibt bis zu 170 Arten dieser Stauden in der Gattung..

FamiliennameButterblume
LebenszyklusStaude
WachstumsmerkmaleKrautig
ReproduktionSamen und vegetativ (Knollen oder das Teilen des Busches)
Landezeit auf offenem BodenIm Frühjahr gepflanzt
LandeplanNicht tiefer als 5 cm
SubstratAlkalisch oder neutral
ErleuchtungFreifläche mit hellem Licht oder Halbschatten
FeuchtigkeitsindikatorenFeuchtigkeitsstagnation ist schädlich, Bewässerung ist mäßig, Entwässerung wird empfohlen
Spezielle AnforderungenUnprätentiös
Pflanzenhöhe0,05-1 m
Farbe der BlumenCreme, Blau, Schneewittchen, Rosa, Fliedergelb, Blau, Grün, Lila, Rot
Art der Blüten, BlütenständeEinfach oder halb umbelliert
BlütezeitFrühling oder Herbst (Sommer)
Dekorative ZeitFrühling Herbst
AnwendungsortGrenzen, Blumenbeete, Mischgrenzen, Blumentöpfe
USDA-Zone3, 4, 5

Diese Pflanze erhielt ihren wissenschaftlichen Namen dank des griechischen Wortes "Avemos", was übersetzt "Wind" bedeutet. Aber vielleicht glaubten die alten Leute, dass diese zarte Blume "die Tochter der Winde" genannt werden sollte, denn selbst bei leichter Brise beginnen die Blütenblätter zu flattern, und die Blütenköpfe selbst, die die blütentragenden Stängel krönen, schwingen auf ihnen. Früher glaubte man, dass sich die Knospen der Anemone unter dem Einfluss des windigen Wetters öffneten oder schlossen, daher wird sie unter Blumenzüchtern oft als Anemone oder Windpocken bezeichnet oder als lateinische Transliteration - Anemone.

Diese Pflanzen haben eine krautige Form und ein fleischiges Rhizom, das eine Zylinderform hat oder in Form von Knollen wächst. Oft Stängel mit einer grünlich-roten Tönung, kahl. Die Blattplatten bilden im unteren Teil der Pflanze eine Wurzelrosette oder einen "Cluster". Aus den Achseln solcher oder niedrigerer Blätter stammen die Stängel und Stiele, meistens sind sie endlich. Es kommt vor, dass Laub in der Wurzelzone fehlt. Die Blätter haben Blattstiele, deren Länge sehr unterschiedlich ist. Die Umrisse der Blattspreite können meist fingerpräpariert oder getrennt sein. Die Farbe der Blätter ist sattgrün.

Anemone ähnelt mit ihren Blüten einer Mohnblume, aber wenn man genau hinschaut, beginnt man den Unterschied zu verstehen. Blüten werden einzeln gebildet oder können zu halbdoldenförmigen Blütenständen kombiniert werden, die normalerweise eine große Anzahl von Knospen aufweisen. Die Größe der Blüten ist groß. Die Form der Blütenhüllen ist sehr unterschiedlich, mit 5 bis 20 Blütenblättern, die Schattierungen von Gelb, Blau, Rosa, Grün, Lila oder Rot aufweisen, aber auch schneeweiß sind. Die Blüten sind bisexuell, ihre Umrisse nehmen eine radialsymmetrische Kontur an. In der Knospe ist eine große Anzahl von Staubblättern und Stempeln vorhanden. Normalerweise werden drei Blattabdeckungen von sehr reduzierter Größe gebildet, die sich sehr nahe an den Stielen befinden und sehr an Kelchblätter erinnern.

Zum Zeitpunkt der Blüte werden Anemonensorten in Frühling und Herbst (Sommer) unterteilt. Darüber hinaus fällt es im Frühjahr im Mai, danach beginnt die Pflanze eine Ruhephase, aber das Laub schmückt die Stängel bis zum Herbst weiter. Erhältlich in doppelblütigen Formen.

Nach der Bestäubung bilden sich nussartige Früchte. Sie nehmen sehr unterschiedliche Formen an, ihre Oberfläche ist auf unterschiedliche Weise kahl oder kurz weichhaarig. Oft gibt es verschiedene Elemente, die mit Hilfe des Windes zur Verbreitung von Saatgut beitragen, in seltenen Fällen durch Tiere.

Empfehlungen für den Anemonenanbau - Pflanzen und Pflege auf freiem Feld und in Innenräumen

    Standortauswahl. Im Garten kann Anemone in ein Blumenbeet gepflanzt werden, das von der Sonne gut beleuchtet wird. Zumindest sollte es im Halbschatten liegen. Niedrige Lichtverhältnisse wirken sich negativ auf Wachstum und Blüte aus. Bei der Raumpflege können Sie die Pflanze auf die Fensterbank des Ost- oder Westfensters stellen, da direkte Sonnenstrahlen dafür kontraindiziert sind. Alles aufgrund der Tatsache, dass sich im Freien Luftmassen bewegen und ein Sonnenbrand für eine Blume nicht schrecklich ist. Wenn Sie zu Hause wachsen, ist es wichtig zu bedenken, dass die Anemone im Winter gerne blüht. Daher ist eine zusätzliche Beleuchtung erforderlich, mindestens 12 Stunden am Tag. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Pflanze Angst vor Zugluft hat..

Grundierung. Für den Anbau wird empfohlen, einen Boden mit ausreichender Lockerheit und Wasser- und Luftdurchlässigkeit auszuwählen. Der Säuregehalt sollte neutral oder alkalisch sein. Wenn das Substrat sauer ist, wird Holzasche oder Dolomitmehl hineingemischt. Empfohlen wird Lehm mit Torf oder normalem Laubboden, in den Sand gegeben wird.

Wenn die Temperatur in Innenräumen wächst, sollten die Wärmeanzeigen im Bereich von 12 bis 13 Grad liegen, wenn sich die Anemone gerade entwickelt. Wenn die Sprossen jedoch bereits ihren Weg zum Licht gefunden haben, wird die Thermometersäule im Bereich von 15 bis 17 Einheiten gehalten. Wenn die Anemone in einem Blumenbeet wächst und sich daran erinnert, dass es sich nicht um eine frostbeständige Pflanze handelt. Sobald die Blüte endet und die ersten Fröste noch nicht eingetreten sind, wird empfohlen, die Büsche auszugraben und in Töpfe zu verpflanzen, oder die Knollen und Rhizome werden in Papiertüten unter kühlen Bedingungen mit zerkleinertem Sägemehl aufbewahrt.

Feuchtigkeit. Dieser Indikator ist für Anemone nicht wichtig, aber es gibt Hinweise darauf, dass er sich bei hohem Feuchtigkeitsgehalt in der Luft besser anfühlt..

Bewässerung. Wenn die Pflanze im Garten wächst, reicht natürlicher Niederschlag dafür aus. Wenn es im Sommer jedoch nicht regnet und das Wetter trocken ist, können Sie die Anemonen 2-3 Mal in 7 Tagen gießen. Bei der Kultivierung in Räumen hängt dieser Aspekt direkt von den Wärmeindikatoren und der entsprechenden Wachstumsphase ab. Während des Knospens und Blühens muss die Bodenfeuchtigkeit zunehmen, während der restlichen Bewässerungsperiode sollte sie moderat sein, da Feuchtigkeitsstagnation schädlich ist.

Düngemittel für Anemonen. Wenn die Pflanze in einem Blumenbeet oder in einem Raum wächst, muss sie gefüttert werden. Dieser Moment muss beim Pflanzen in einen Topf oder auf offenem Boden sowie bei der Bildung von Knospen und während ihrer Blüte berücksichtigt werden. Es werden komplexe Mineralzusammensetzungen und beim Anbau zu Hause Düngemittel für Blütenpflanzen in Innenräumen verwendet. Gleichzeitig wirkt sich ein Überschuss an solchen Arzneimitteln sehr negativ auf Anemonen aus. Überschreiten Sie daher nicht die vom Hersteller angegebene Dosierung. Wenn die Windpocken-Sorte winterhart ist und nicht geplant ist, sie in Innenräumen zu transportieren, wird mit der Ankunft des Herbstes, wenn die Blüte vollständig beendet ist, körniger Dünger auf dem Substrat verteilt. Pflanzen reagieren gut auf das Einbringen von organischem Material, insbesondere wenn es beim Pflanzen in die Bodenmischung eingemischt wird.

Überwinternde Anemone. Für die kalte Jahreszeit kann die "Tochter der Winde" in Behälter umgepflanzt werden. Wenn Sie dies jedoch nicht möchten, ist sie mit abgefallenen trockenen Blättern, Fichtenzweigen oder speziellem Abdeckmaterial (z. B. Agrofaser) bedeckt..

  • Landung. Dazu muss ein bis zu 15 cm tiefes Loch gegraben werden, dessen Durchmesser 30 bis 40 cm betragen sollte. Eine Handvoll Humus und Asche aus Holz wird auf den Boden gelegt. Dann wird die Knolle einfach gelegt, mit Erde bedeckt und gründlich gewässert. Da die Spitze der Knolle normalerweise flach ist, wird die Spitze nach unten gepflanzt. Wenn die Form jedoch nicht dem Standard entspricht, wird sie auf die Seite gelegt..
  • Zuchttipps für Anemonen

    Sie können neue Anemonenpflanzen erhalten, indem Sie die gesammelten Samen säen, Knollen pflanzen oder einen überwachsenen Busch trennen.

    Für die Samenreproduktion müssen Sie eine vorbereitende Vorbereitung des Materials durchführen, da es sehr niedrige Keimraten aufweist. Aus 100% der Samen keimen normalerweise nicht mehr als 1/4. In diesem Fall müssen frisch geerntete Samen verwendet werden. Zur Verbesserung dieser Eigenschaften wird jedoch eine Schichtung empfohlen. Im Herbst werden die Samen im Verhältnis 1: 3 mit Torf oder grobem Sand gemischt, dann wird diese Mischung gründlich angefeuchtet und auf das untere Regal des Kühlschranks gestellt. In diesem Zustand sollten 4-8 Wochen vergehen. Stellen Sie während dieser Zeit sicher, dass die Mischung ständig angefeuchtet wird, daher wird sie aus einer Sprühflasche gesprüht. Nachdem die Samen gequollen sind, werden sie mit einer kleinen Menge Bodenmischung gemischt und erneut reichlich besprüht.

    Nach dem angegebenen Zeitraum wird diese Mischung entfernt und in einen Raum überführt, in dem die Temperatur um 5 Grad höher ist und eine gute Belüftung gewährleistet ist. Nachdem sie eine solche Bewegung ausgeführt haben, warten sie auf die Anemonensprossen. Nach einigen Tagen wird der Behälter mit den Samen an die frische Luft gebracht, in den Boden oder in den Schnee gestellt und mit Sägemehl oder Stroh bestreut. Wenn der März kommt, werden die Samen in Sämlingskästen gepflanzt, um ihre Keimung zu erreichen.

    Wenn Sie sich nicht mit Setzlingen beschäftigen möchten, werden Anemonensamen mit der Ankunft des Herbstes sofort in Behälter gesät, die mit einer leichten Bodenmischung mit ausreichender Lockerheit gefüllt sind. Dann werden solche Behälter an einem abgelegenen Ort vergraben und von oben mit Fichtenzweigen isoliert. So werden sie nach dem Winter einer natürlichen Schichtung unterzogen und im Frühjahr wird das Saatgut aus dem Boden entfernt und gepflanzt.

    Bei der Vermehrung mit Knollen wird empfohlen, diese aus der Ruhephase zu entfernen. Es ist notwendig, dass sie gründlich quellen und daher in warmem Wasser eingeweicht sind. Nach einem solchen Vorgang wird in Töpfe gepflanzt, in die ein torfsandiges Substrat gelegt wird. Die Pflanztiefe der Knollen sollte 5 cm nicht überschreiten. Beim Keimen muss der Boden ständig in einem mäßig feuchten Zustand gehalten werden.

    Oder sie werden stattdessen mit Gaze oder einem anderen Tuch umwickelt, das sehr stark mit einem Wurzelstimulans (z. B. Epin) getränkt ist. Die Anemonenknollen werden in eine Plastiktüte gelegt und 6 Stunden aufbewahrt. Nach dieser Zeit ist das Material bereit zum Pflanzen auf offenem Boden.

    Normalerweise werden Anemonen im Alter von 4 bis 5 Jahren geteilt und sind stark gewachsen. Mit Beginn des Frühlings wird empfohlen, die Mutterpflanze der Anemone vorsichtig aus dem Boden zu entfernen und in Teile zu teilen, so dass die Länge der Rhizome mindestens 5 cm beträgt. Jede der Abteilungen sollte Erneuerungsknospen enthalten. Das Pflanzen erfolgt an einem festen Ort mit lockerem und nahrhaftem Boden. Die Bodentiefe beträgt nur 5 cm. Eine solche Anemone ist erst nach 3 Jahren ab dem Zeitpunkt der Ausschiffung alt genug.

    Kampf gegen mögliche Krankheiten und Schädlinge von Anemonen

    Sie können Blumenzüchter daran erfreuen, dass die Anemone praktisch nicht von Krankheiten betroffen ist. Wenn sie jedoch im Garten wächst, kann die Pflanze unter Schnecken oder Schnecken leiden. Dazu müssen Sie abschreckende Medikamente wie "MetaThunder" verwenden, aber einige Erzeuger ziehen es vor, ungebetene "Gäste" von Hand zu sammeln und dann die Anemonenbüsche mit Metaldehyd zu verarbeiten. Auch Schädlinge sind Nematoden oder Schaufelraupen. Wenn Symptome von Nematoden festgestellt werden, können die Pflanzen nicht geheilt werden. Es ist besser, die Büsche aus dem Boden zu entfernen und zu zerstören (zu verbrennen), und das Substrat auf der Baustelle muss ersetzt werden.

    Fakten für Neugierige über Anemonen, Foto von Blumen

    In der Medizin ist es üblich, Sorten von Butterblumen, Eichen oder edlen Anemonen zu verwenden. Es ist klar, dass heute alle Volksheilmittel wirksamere Medikamente verdrängt haben, aber es ist erwähnenswert, dass diese Pflanzen seit der Antike wegen ihrer diaphoretischen und antiseptischen Eigenschaften verwendet wurden. Solche Kräuter hatten entzündungshemmende, analgetische und harntreibende Wirkungen. Mit Hilfe von Windpockenarten heilten Volksheiler Zahn- und Kopfschmerzen, linderten die Symptome von Migräne und Neuralgie und stellten das Hören und Sehen wieder her. Wenn eine Person Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hatte, wurde ihr Abkochungen von Anemonen verschrieben, solche Medikamente halfen bei Menstruationsabweichungen, Lähmungen oder Impotenz.

    Aufgrund der Tatsache, dass die Umrisse der Seeanemone (Actiniaria) - eines Bewohners der Meerestiefe - den Blüten der Anemone leicht ähnlich sind, werden solche Korallenpolypen als "Seeanemonen" bezeichnet..

    Arten von Anemonen

      Anemone Blanda. Es ist eine Miniaturpflanze, deren Höhe im Bereich von 5-10 cm variiert. Frühlingsaussehen. Die beliebtesten unter Floristen sind Sorten mit einer blauen Blütenfarbe Blue Shades, rosa Blütenblätter von Charmer. White Splendor hat rein weiße Farben.

    Anemonen-Eiche (Anemone nemorosa). Die Pflanze zeichnet sich durch ihre strauchige Form aus, die mit ihren Trieben eine Höhe von 20-30 cm erreicht. Die Beliebtheit dieser Art ist jedoch gering. Der Blüteprozess findet im Frühjahr statt. Die Blüten sind einfach und haben einen Durchmesser von bis zu 20–40 mm. Ihre Blütenblätter haben einen schneeweißen Ton, aber es gibt Sorten, bei denen sie lila, blau oder rosa sind. Es gibt Pflanzen mit gefüllten Blüten. Die Sorte zeichnet sich durch ihre große Unprätentiösität aus.

    Butterblumenanemone (Anemone ranunculoides). Ein Busch dieser Art kann mit Zweigen eine Höhe von 20 bis 25 cm erreichen. Es gibt Sorten mit doppelten und einfachen Blüten. Die Blütengröße ist kleiner als die der vorherigen Arten, aber die Blütenblätter der Krone zeichnen sich durch eine satte gelbe Farbe aus. Es blüht in den Frühlingsmonaten. Es hat auch geringe Wartungsanforderungen. Kann in fast jedem Substrat wachsen.

    Die japanische Anemone (Anemone japonica) ist eine Herbstsorte. Es hat einen stark blühenden Stiel, dessen Höhe im Bereich von 40 bis 150 cm variieren kann. Das Rhizom ist kräftig und wächst vertikal. An den Wurzelprozessen gibt es eine große Anzahl von Erneuerungsknospen, was zu einem sehr schnellen Wachstum beiträgt. Daher verwandelt sich ein Exemplar nach 1-2 Jahren in dichtes Dickicht. Aus den Wurzelblättern wird eine Rosette zusammengesetzt. Die Blattplatten sind groß. Die Höhe der Rosette kann 40 cm betragen. Die Farbe des Laubes ist hell, die Form der Blätter ist vielblättrig, es gibt eine ungleichmäßige Verzahnung entlang des Randes, weshalb die Pflanze während des gesamten Wachstumsprozesses ihre dekorativen Eigenschaften nicht verliert. Der Durchmesser der Blüten kann 5–8 cm erreichen. Ihre Form ist einfach in Form einer Tasse oder sie kann halbgefüllt sein. Die Farbe der Blütenblätter ist zart, einschließlich weißlicher, rosa oder lila Töne, gelegentlich sind die Blüten rot.

  • Anemonenhybrid (Anemonenhybrida). Auch eine Herbstart, deren Stielhöhe 90–120 cm beträgt. Der Blüteprozess dauert von August bis Mitte Herbst. Die Blüten haben eine einfache Form, eine schneeweiße Farbe, die Blütenblätter auf der Rückseite sind rosa gefärbt. Besteht aus einer Knospe von 5-9 Kelchblättern.

  • Video über Anemone:

    Top