Kategorie

1 Kräuter
Violette Pflege: Frage und Antwort
2 Bonsai
Wann keimen Dahlien? Keimende Wurzelknollen vor dem Pflanzen
3 Sträucher
Wie Zimt wächst, seine vorteilhaften Eigenschaften und Kontraindikationen.
4 Sträucher
Wie man zu Hause Aloe gießt

Image
Haupt // Rosen

Beschreibung der Sorten japanischer Quitten, Anpflanzung, Anbau und Pflege auf freiem Feld


Gärtner bauen aktiv japanische Quitten in ihren Datschen an. Dies ist nicht überraschend: Die Pflanze ist während der gesamten Vegetationsperiode dekorativ. Und die Früchte werden nicht nur zum Kochen verwendet, sondern auch in der Volksmedizin. Mehr als 500 Sorten orientalischer Wunder sind bekannt. Bei der Auswahl einer Pflanze zum Anpflanzen im Land wird jedoch empfohlen, Arten in Zonen zu bevorzugen. Dann wird die Pflanze den Gärtner mit nützlichen Früchten begeistern..

Charakteristische Merkmale der Kultur

Die japanische Quitte ist ein Verwandter aller bekannten Apfel- und Birnbäume. In Gärten wird es als Zierpflanze verwendet. Besonderheiten der Pflanze:

  • es gibt baumartige (bis zu 3 m) und Buschformen (bis zu 0,6 m);
  • Triebe sind flexibel, haben Dornen bis zu 2 cm Länge;
  • Zweige sind dicht belaubt, die Farbe der Blätter ist smaragdgrün;
  • die Pflanze blüht mit rosaroten, orangeroten, weißen Blüten;
  • Früchte mit einem Durchmesser von 3-5 cm;
  • Fruchtfarbe ist gelbgrün oder orange;
  • Die Haut ist dicht und mit einer charakteristischen Wachsblüte bedeckt.
  • Die Hälfte der Frucht wird von der Samenkammer besetzt.

Der Geschmack der Frucht ist bittersüß, das Fruchtfleisch ist dicht, aromatisch. Aufgrund seines schnellen Wachstums und seiner Dekorativität wird in Sommerhäusern eine niedrige Strauchquitte zur Herstellung von Hecken verwendet.

Externe Beschreibung

Quitte ist leicht daran zu erkennen, wie die Pflanze aussieht:

  • lange Triebe sind mit dunkelbrauner Rinde bedeckt;
  • die Rinde hat einen roten Farbton;
  • die Blätter sind länglich, stumpf;
  • Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm haben 5 große Blütenblätter.

Diese Pflanze gehört zur Familie Pink..

Busch

Der Strauch hat eine Höhe von bis zu 0,6 m. Die Triebe sind flexibel, stachelig, stark belaubt. Die Länge der Äste erreicht 1 m. Oft liegen die Äste auf dem Boden, wo sie sich verwurzeln. In Abwesenheit von Pflege bildet die Strauchquitte einen durchgehenden dornigen Teppich..

Wurzelsystem

Quitte hat ein entwickeltes Wurzelsystem. Die Hauptwurzel geht bis zu einer Tiefe von 5 m in den Boden. Sie kann Wasser für das Pflanzenwachstum und die Pflanzenentwicklung extrahieren. Die faserigen Wurzeln befinden sich flach unter der Bodenoberfläche. Sie sind sehr anfällig für Lockerungen. Es wird empfohlen, besonders auf den Wurzelkragen zu achten. Es sollte sich in Bodennähe befinden.

Ausbeute

Bei richtiger Pflege wird die Pflanze den Gärtner mit duftenden Früchten begeistern. Der Ertrag hängt von der Quittensorte ab. Früchte vertragen frühe Fröste gut. Wann die Früchte geerntet werden müssen, hängt vom Wetter ab. Normalerweise ist dies Ende September - Anfang Oktober.

Nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen von Quittenfrüchten

Japanische Quitte enthält viele Vitamine und Mineralien. Sie bestimmen die vorteilhaften Eigenschaften der Pflanze:

  1. Die Menge an Vitamin C ist doppelt so hoch wie der tägliche Bedarf. Regelmäßiger Verzehr von Früchten stärkt das Immunsystem.
  2. Eisen macht Früchte essentiell für Anämie.
  3. Magnesium und Kalium stärken den Herzmuskel und wirken sich günstig auf die Blutbildung aus.
  4. Mineralien beschleunigen Stoffwechselprozesse.
  5. Regelmäßiger Quittenkonsum fördert das Wasserlassen.
  6. Früchte binden Gifte und entfernen sie: Die Verwendung ist nützlich bei Lebensmittelvergiftungen.
  7. Quitten-Tee stärkt den Körper.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Die Früchte der Pflanze haben die Fähigkeit, Leberzellen wiederherzustellen.

Wo wird verwendet

Die vorteilhaften Eigenschaften von Früchten haben ihre Verwendung in verschiedenen Bereichen sichergestellt..

In Behandlung

Ärzte verschreiben Chaenomeles als Haupt- oder Komplementärmedizin für:

  • Grippe und Erkältungen zur Stärkung der Immunität;
  • Husten, um den Auswurf zu erhöhen;
  • Asthma zur Vorbeugung von Anfällen;
  • Anämie und Blutverlust zur Wiederherstellung des Blutes;
  • Lebererkrankung zur Wiederherstellung geschädigter Zellen;
  • Vergiftung als Adstringens;
  • Nierenerkrankung als Diuretikum;
  • Lebererkrankungen als choleretisches Mittel.

Es wird jedoch nicht empfohlen, die Behandlung mit Chaenomeles selbst zu verschreiben: Es ist wichtig, sich einer Untersuchung zu unterziehen und die Verträglichkeit mit den eingenommenen Medikamenten herauszufinden.

Im Garten

Gärtner verwenden die Pflanze, um Hecken zu erstellen. Die dornige Pflanze bildet undurchdringliche dornige Dickichte. Chaenomeles ist dekorativ und wird daher für die Landschaftsgestaltung des Geländes verwendet.

Beim Kochen

Der ungewöhnliche Geschmack der Früchte sicherte ihre Verwendung beim Kochen. Chaenomeles produziert:

Früchte können frisch gegessen oder mit Tee wie Zitrone gebraut werden.

Fortpflanzungsmethoden für die Transplantation

Es ist ziemlich einfach, die Chaenomeles zu verbreiten, die Sie mögen. Gärtner wenden verschiedene Methoden an.

Saat

Zu Hause vermehrt sich die Pflanze durch Samen. Für die Keimung benötigen sie eine langfristige Schichtung. Daher wird bei der Aussaat in den Boden Ende Oktober gewählt, wenn der Boden zu gefrieren beginnt. Wie zu handeln:

  • Schneiden Sie die reifen Früchte und wählen Sie die Samen sorgfältig aus.
  • Machen Sie eine Rille in den Boden 5-7 cm tief;
  • die Samen in einem Abstand von 15 cm voneinander verteilen;
  • Mit Erde bestreuen und dann mit einer Schicht von 10 cm mulchen.

Chaenomeles können auch zu Hause aus Samen gezogen werden. In diesem Fall werden die Samen in Papier eingewickelt und 3-4 Monate im Kühlschrank aufbewahrt. Dann werden sie in ein Gewächshaus gepflanzt. Der Boden wird regelmäßig angefeuchtet, das Gewächshaus wird belüftet. Nach dem Auftauchen wird das Gewächshaus geöffnet.

Stecklinge

Eine beliebte Zuchtmethode für Chaenomeles. Wählen Sie dazu halbverholzte Triebe mit 2-3 Internodien aus. Schnittzeit ist Juni. Wie zu handeln:

  • Schneiden Sie unten in einem Abstand von 1-1,5 cm unter der Niere den Schnitt in einem Winkel von 45 Grad ab.
  • Schneiden Sie den oberen Schnitt horizontal über der Niere in einem Abstand von 0,5 cm ab und verarbeiten Sie ihn mit Paraffin oder Wachs.
  • Blechplatten um 1/2 schneiden;
  • Tauchen Sie den unteren Schnitt in einen Wachstumsstimulator.
  • in ein Glas Wasser geben, so dass die Flüssigkeit nur den Schnitt bedeckt;
  • Wickeln Sie das Glas mit einem Beutel mit Löchern für den Gasaustausch.

Stellen Sie das Gewächshaus an einen schattigen, warmen Ort.

Durch Teilen des Busches

Chaenomeles produziert reichlich Wurzelwachstum. Ein Teil davon kann zur Reproduktion verwendet werden. Mit einem Spaten mit einer scharfen Kante graben sie einen Teil des Busches aus und pflanzen sofort einen Teil der Pflanze an einem neuen Ort. Nach dem Pflanzen wird es bewässert und beschattet. Wenn die Quitte die ersten neuen Blätter gibt, wird der Schutz entfernt. Bei dieser Fortpflanzungsmethode liefert die Tochterpflanze kleinere Früchte als die Mutter.

Horizontale Schichtung

Die Triebe werden zu Boden gebogen und mit einer Metall- oder Holzklammer am Boden befestigt. Um die Wurzelbildung zu beschleunigen, wird die Rinde am Kontaktpunkt gereinigt und mit einem Wachstumsstimulator bestreut.

Impfung

Die Sorte, die Sie mögen, kann auf eine vorhandene Pflanze im Garten gepfropft werden. Die am häufigsten verwendeten Methoden sind: im Hintern, im Split. Es ist am besten, die Operation im Frühjahr, vor Beginn des Saftflusses oder im Sommer durchzuführen. Vor dem Winter sollte der Spross Zeit haben, Wurzeln zu schlagen.

Wie man eine Sorte für verschiedene Regionen Russlands auswählt

Chaenomeles ist eine warme und lichtliebende Kultur. Der Teil über der Schneedecke gefriert. Um eine geeignete Sorte zu wählen, muss die Frostbeständigkeit der Art berücksichtigt werden. In der Region Moskau überwintern Chaenomeles ohne Obdach. Bei Temperaturen unter -25 Grad gefrieren jedoch jährliche Triebe und Fruchtknospen. Gut abgeschnitten: Granatarmband, Falconet, Scarlett, Cameo.

Es ist unmöglich, japanische Quitten in Sibirien ohne Schutz anzubauen. Der Strauch gefriert. Einige Gärtner kultivieren die Pflanze jedoch in beheizten Gewächshäusern. Dort werden die Chaenomeles Bedingungen geschaffen, die dem Klima seiner Heimat nahe kommen. Der Ural hat heiße, aber kurze Sommer, und die Winter sind lang und streng. Die Luftfeuchtigkeit unterscheidet sich von der erforderlichen. Sie können jedoch versuchen, einige Sorten mit erhöhter Frostbeständigkeit mit Schutz für den Winter anzubauen. In Sibirien und im Ural ist es möglich, die Sorte Zubutlinskaya (mit der richtigen Abdeckung) anzubauen.

Die Nuancen der Pflanzkultur

Damit die Pflanze dekorativ ist und eine gute Ernte liefert, muss sie richtig gepflanzt werden.

Auf freiem Feld

Chaenomeles erfordert bestimmte Bedingungen für eine erfolgreiche Fruchtbildung:

  • Der Boden kann beliebig sein (sandig, lehmig, tonig, sod-podzolisch), aber mit viel Humus. Die Ausnahme bilden alkalische Böden: Auf ihnen erkrankt die Pflanze an Chlorose..
  • Der Ort sollte sonnig und warm sein. Grate in der Nähe der Südwände von Gartengebäuden sind perfekt.
  • Im Garten sollten Sie einen Ort mit tiefem Grundwasserspiegel wählen: Die Wurzeln von Chaenomeles verrotten leicht.

An der richtigen Stelle gepflanzt, wächst die japanische Quitte gut, trägt erfolgreich Früchte, wird nicht durch Schädlinge geschädigt und wird nicht krank.

In einem Gewächshaus oder Gewächshaus

Gärtner in Regionen mit kalten Wintern fragen sich: Wie kann man Chaenomeles pflanzen, damit sie wachsen und Früchte tragen? Um ein Einfrieren zu verhindern, wird empfohlen, die Quitte in ein Gewächshaus oder Gewächshaus zu stellen. An der Datscha wird ein beheiztes Gewächshaus errichtet, in dem die Temperatur im Winter zwischen -5 und +5 Grad gehalten wird. Zusätzlicher Schutz ist in einem ungeheizten Gewächshaus vorhanden. Dieser doppelte Schutz verhindert das Einfrieren im Winter..

Merkmale der Agrartechnologie

Chaenomeles zu züchten ist ein einfaches Unterfangen. Sie müssen jedoch den Ratschlägen der Agronomen folgen.

Federpflege

Nachdem der Schnee geschmolzen ist, wird die Hauptaktivität des Frühlings beschnitten. Nach dem Entfernen des Winterschutzes müssen gefrorene und trockene Triebe herausgeschnitten werden. Dann sollten Sie reifen Kompost oder Humus hinzufügen.

Sommerbehandlungen

Im Sommer wird empfohlen, nach der Blüte Phosphor-Kalium-Dünger aufzutragen. Nach der Bildung der Eierstöcke sollte die Bildung der Krone durchgeführt werden. Diese Aktivität beinhaltet das Entfernen von Trieben, die auf dem Boden kriechen und schwache Äste herausschneiden. Es ist erforderlich, bis zu 20 Fruchtzweige auf einem Baum oder Strauch zu lassen.

Herbstpflege

Im Herbst werden Mineraldünger benötigt: Fütterung für eine erfolgreiche Überwinterung eines Baumes.

Chaenomeles wird auch im Herbst transplantiert. Zu diesem Zeitpunkt wurzelt Chaenomeles besser..

Der Schnitt erfolgt auch im Herbst. So beschneiden Sie eine Pflanze in dieser Zeit:

  • kriechende Triebe werden entfernt;
  • nicht reif sind verkürzt;
  • Die Oberseite ist abgeschnitten, um Schutz für den Winter zu bieten.
  • Ausdünnung hinterschnitten.

Herbstaktivitäten sind für die erfolgreiche Überwinterung der Pflanze notwendig.

Vorbereitung zur Überwinterung

Die Vorbereitungen für die Überwinterung umfassen Herbstaktivitäten und Pflanzenschutz. Die Büsche sind mit Pappkartons bedeckt, die Bäume sind mit weißem Lutrasil umwickelt. Pflanzenstämme werden mit Zweigen zusammengebunden, um ein Nagen zu verhindern. Es wird empfohlen, die Pflanzen so hoch wie möglich mit Schnee zu halten.

Krankheits- und Schädlingsbekämpfung

Ein gesunder Chaenomeles wird selten krank und durch Schädlinge geschädigt. Bei übermäßigem Gießen verrotten die Wurzeln. Mit einem Überschuss an Stickstoff im Boden erscheinen Blattläuse auf den Blättern, Chlorose entwickelt sich auf kalkhaltigen Böden.

Befolgen Sie die Regeln der Pflege, um Probleme zu vermeiden. Bei Schädlingsbefall wird empfohlen, die Pflanzungen mit Insektiziden zu besprühen.

Vor welchen Problemen stehen Gärtner?

Oft interessieren sich Gärtner für: Warum blüht die japanische Quitte nicht? Die Gründe:

  • Mangel an Sonnenlicht;
  • überschüssiges Alkali im Boden;
  • Mangel an Stickstoffdüngern;
  • eine Fülle von kriechenden Trieben;
  • Analphabetischer prägender Schnitt;
  • Einfrieren von Fruchtzweigen im Winter.

Der Mangel an Blumen in einer Pflanze kann das Ergebnis übermäßiger Bodenfeuchtigkeit sein.

Beliebte Sorten und ihre Eigenschaften

Chaenomeles ist der generische Name für Pflanzen. Jede Sorte kann so genannt werden. Der orangefarbene Pfad hält Frost bis zu -29 Grad stand. Die Triebe der Pflanze sind lang (bis zu 1 m), haben Dornen. Blüht von Mai bis Juni. Orangenblüten werden in Büscheln (5-6 Stück) gesammelt. Die Pflanze hat eine Höhe von bis zu 1 m. Gelbe Früchte reifen im September. Sie schmecken nach Ananas.

Sortenwert: Obststrauch und Zierpflanze. Ubra (Rubra) ist ein bis zu 3 m hoher Baum. Die Kronenbreite beträgt bis zu 2 m. Er blüht auf den Trieben des letzten Jahres mit purpurroten Blüten. Die Winterhärte der Pflanze ist gering, gefriert ohne Schutz.

Die Chinesen haben eine bedeutende Angewohnheit. Der Busch wächst bis zu 3 m im Durchmesser. Im Frühjahr hat er lila Blätter, im Sommer Smaragd. Die Blüten sind weiß oder rosa. Zu wärmeliebende Pflanze: gefriert ohne Schutz. Рink Lady (Pink Lady) - dekorative Vielfalt. Hat rosa Blüten. Der Wert der Pflanze - der Baum wächst niedrig: bis zu 1,2 m.

Nikolin ist eine frostbeständige Sorte. Die Pflanze ist sehr dekorativ: Sie hat scharlachrote Blüten. Im Mai ist der Strauch mit purpurroten Knospen bedeckt. Wird für die Landschaftsgestaltung des Standorts verwendet. Empfohlen für die Region Moskau. Das prächtige Crimson & Gold ist die dekorativste und kompakteste Sorte. Die leuchtend orangefarbenen Blüten haben gelbe Staubblätter. Blüht 2-3 Wochen. Die Pflanze wird verwendet, um die Website zu dekorieren.

Prächtiger Nikolayn (Nikolin) - Strauch bis 1,5 m. Dies ist eine frostbeständige Sorte. Die Pflanze ist sehr dekorativ: Sie hat scharlachrote Blüten. Die Früchte reifen im September. Ihre Farbe ist grün-gelb. Es gibt Zitronennoten im Geschmack. Die Pflanze wird zur Landschaftsgestaltung des Geländes verwendet. Empfohlen für die Region Moskau.

Wenn Rubra grandiflora blüht, fällt sie mit der Farbe ihrer Blätter auf. Sie sind in der Pflanze rötlich. Der Strauch wächst bis zu 2,5 m hoch. Im Mai blühen purpurrote Blüten. Die Früchte sind gelb und reifen im September. Ihre Masse beträgt bis zu 90 g. Nivalis ist eine Pflanze mit einem wunderschönen Wuchs. Der kugelförmige Busch hat einen Durchmesser von bis zu 2 m. Er blüht zweimal im Jahr: das erste Mal im Mai, das zweite Mal im August. Blumen sind weiß, duftend.

Japanische Quitte - wie man die Früchte benutzt

Japanische Quitte ist in Gartenkreisen für eine wunderbare Kombination von Dekorativität beliebt.,
Fruchtbarkeit und Unprätentiösität. Dieser belaubte Strauch gefällt mit seiner Quelle
leuchtend rot-rosa oder orangerote Blüten und im Herbst - leicht gelb
harte Früchte mit braunen Knochen im Inneren. Neben diesen Vorteilen hat sie
hat nützliche und unerwünschte Eigenschaften, deren Wissen und geschickte Anwendung helfen wird
Gesundheit erhalten oder Krankheiten vergessen.

Beschreibung der japanischen Quitte aus botanischer Sicht

Die Heimat des Strauchs ist Japan und China. Japanische Quitten erfreuen sich auch in Europa und Nordamerika wohlverdienter Beliebtheit. In der Terminologie wird es als japanisches Chaenomeles oder Chaenomeles japonica bezeichnet. Diese Gattung von Blütenpflanzen umfasst 2 bis 15 Arten, die sich durch ein charakteristisches Erscheinungsbild auszeichnen - dies sind laubabwerfende, halb immergrüne Sträucher oder Bäume mit einer Höhe von 0,5 bis 3 Metern. Bei einer jungen Pflanze sind die Zweige grün, nach einer Weile bekommen sie eine dunkle Farbe. Die Blüten sind groß, rosa oder orangerot. Sie werden in Gruppen von 2-6 gesammelt und blühen noch bevor die Blätter erscheinen. Früchte erscheinen auf Zweigen, die 3-4 Jahre alt sind. Im Aussehen ähneln sie gelben Äpfeln, die im Herbst (September-Oktober) reifen.

Sorten

Die japanische Quitte gehört zum Genom Chenomeles, zu dem wiederum etwa 500 Sorten dieser Pflanze gehören. Von diesen sind nur 15 Sorten am besten für den Anbau bei starkem Frost geeignet, was typisch für das Territorium Russlands ist. Sie gelten jedoch als herausragende Vertreter der Genomeles-Familie und können daher jedes Gartenland diversifizieren oder in Parkgebieten eine lebende Landschaftshecke schaffen. Darüber hinaus müssen die Büsche nicht regelmäßig beschnitten werden. Dank der Auswahl war es möglich, eine Vielzahl von Sorten japanischer Quitten herauszubringen. In Russland kommt japanische Quitte häufig in den südlichen Regionen vor.

Eine der beliebtesten Sorten ist die Katayan-Quitte. Es sieht aus wie ein drei Meter hoher Buschbaum mit dornigen Zweigen, die mit kleinen Blättern bedeckt sind. Die Blüten sind hellrosa oder weiß, die Früchte sind länglich. Ein warmes Klima ist wichtig für den Erfolg seines Wachstums. Diese Sorte eignet sich am besten zum Pflanzen in Stadtparks und auf Plätzen..

Eine andere in Russland beliebte Sorte ist die Henomeles Mauleia (ein anderer Name: Granatapfelarmband oder niedrige japanische Quitte). Der dornige Strauch wird bis zu anderthalb Meter hoch, aber es gibt auch Zwergsorten (Alpenquitte bis zu einer Höhe von 0,5 Metern). Die Blütenstände zeichnen sich durch eine breite Farbpalette aus, es gibt Sorten mit leuchtend roten, rosa, orangeroten und sogar weißen Blüten. Früchte sind häufiger gerundet, seltener birnenförmig oder oval. Chaenomeles Maulea ist frostbeständig und hat ausgezeichnete Früchte.

Nutzen und Schaden

Wenn Sie die Früchte der japanischen Quitte aus ernährungsphysiologischer Sicht betrachten, sind sie eine reichhaltige Quelle an Vitaminen und Mineralstoffen..

Eine reife Pflanze besteht aus 12% Fructose, Glucose und Saccharose. Es enthält auch verschiedene organische Säuren, die sich positiv auf den menschlichen Körper auswirken..

Diese natürlichen Verbindungen sind an der Regulierung des Säure-Basen-Gleichgewichts, des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels beteiligt. Sie verhindern auch milde neuromuskuläre pathologische Zustände und können schwere neurodegenerative Erkrankungen (Parkinson, Alzheimer) verhindern..

Die antioxidativen vorteilhaften Eigenschaften der japanischen Quitte hängen mit dem Vorhandensein einer großen Menge Ascorbinsäure in ihrer Zusammensetzung zusammen, die der Frucht einen säuerlich-säuerlichen Geschmack verleiht. Daher hat es einen gebräuchlichen Namen - nördliche Zitrone. Japanische Quitte ist auch voll von anderen Vitaminen - Carotin, Vitaminen der Gruppe B, E, PP.

Die Spurenelementzusammensetzung enthält die folgenden Elemente:

Zusätzlich zu den aufgeführten Bestandteilen gibt es viele Anthocyane, Tannine, Flavonoide und Fettsäuren, die sich positiv auf den Körper auswirken, aber unter bestimmten Bedingungen für den Verzehr kontraindiziert sind. Daher sollten Früchte nicht mit Pleuritis, Enterokolitis, chronischer Verstopfung, einer Tendenz zu allergischen Reaktionen und individueller Immunität gegen Quitten gegessen werden. Es ist gut zu wissen, dass der gleichzeitige Verzehr von Obst und Medikamenten zu einer schlechten Aufnahme der Früchte führt..

Zur Unterstützung der Aussage „Japanische Quitte ist ein Vorteil für den Körper“ sagen nützliche Eigenschaften wie die Bekämpfung von Entzündungen, die Stärkung der Schutzfunktionen, antioxidative, hämostatische und harntreibende Wirkungen. Seine systematische Aufnahme in die Nahrung erhöht die Immunabwehr und verringert die Anfälligkeit des Körpers für akute Virusinfektionen der Atemwege erheblich, normalisiert die Funktion der neuromuskulären Interaktion, verbessert den Stoffwechsel und reinigt das Endothel der Gefäßwand von Cholesterinschichten.

Aufgrund des hohen Gehalts an Ascorbinsäure und Eisen kann die japanische Quitte den Körper mit der Entwicklung einer Anämie und allgemeiner Erschöpfung wiederherstellen.

Der weiche Teil der Frucht wirkt abschwellend, entlastet den Körper von überschüssiger Flüssigkeit, deren Ansammlung bei Nieren- oder Herzmuskelversagen beobachtet wird

Japanische Quitte ist nicht nur für das Fruchtfleisch, sondern auch für die Samen nützlich. In der Volksmedizin werden sie als Abkochungen verwendet, sie können einhüllende, milde abführende Wirkungen haben und auch Husten lindern.

Da die japanische Quitte viskos ist, repariert sie effektiv losen Stuhl und Erbrechen. Seine Nützlichkeit wurde bei Pathologien des Harn- und Hepatobiliärsystems nachgewiesen. Das heißt, seine Zusammensetzung hat eine regulierende Wirkung auf das Verdauungssystem und den gesamten Körper..

Welche Krankheiten lindert japanische Quitten??

Die heilenden Eigenschaften werden seit langem von der Hausmedizin zur Nivellierung verschiedener Krankheiten genutzt, und sowohl Früchte mit Samen als auch Blätter werden verwendet. Nachfolgend sind die Eigenschaften der Pflanze und die pathologischen Bedingungen aufgeführt, unter denen sie hilft:

  • Adstringierende Wirkung - wirksam bei Entzündungen im Magen-Darm-Trakt, Durchfall, Erbrechen.
  • Choleretische Wirkung - hilft bei der Pathologie der Gallenblase.
  • Hepatoprotektive Wirkung - zur Wiederherstellung zerstörter Hepatozyten mit Leberversagen.
  • Expektoranswirkung - zur Erleichterung der Abgabe von Sputum bei Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung als Adjuvans. Es reduziert auch die Häufigkeit von Asthmaanfällen. Zu diesem Zweck konsumieren sie frisch gepressten Quittensaft oder Brühe.
  • Hämostatische und antianämische Wirkung - hilft bei schweren Perioden bei Frauen, Eisenmangelanämie.
  • Antioxidative, immunmodulatorische Wirkung - Aktiviert das Immunsystem bei saisonalen Virusinfektionen und beschleunigt die Genesung.

Japanische Quitte als kulinarisches Produkt

Nicht jeder schätzt diese Pflanze, viele mögen sie nicht wegen der Säure des Geschmacks und der erhöhten Steifheit.

Wenn Sie die Tricks des Quittenessens kennen, vermeiden Sie unerwünschten sauren Geschmack. Seine Früchte gehören zu Langzeitfrüchten, daher können sie problemlos bis zum Frühjahr gelagert werden und werden zu diesem Zeitpunkt viel weicher und aromatischer. Japanische Quitte schmeckt am besten, nachdem Marmelade, Gelee-Desserts und Kompotte daraus hergestellt wurden. Die Zugabe von Zucker und das Kochen machen es weich und nicht sauer, und ein kurzer thermischer Effekt beeinträchtigt die Vitamin- und Mineralzusammensetzung der Früchte nicht.

Das in der japanischen Quitte enthaltene Pektin wandelt es beim Kochen schnell in einen geleeartigen Zustand um und benötigt nicht viel Zeit. Und organische Säuren verlängern die Haltbarkeit des hergestellten Produkts.

Quittenfrüchte produzieren köstliche Desserts - Marmelade, Konfitüren, Marmelade, kandierte Früchte. Aus ihnen werden reichhaltige Kompotte gebraut, die den Geschmack von Tee verbessern. Sie eignen sich auch zum Hinzufügen zu Pilaw oder Backwaren..

Die vorteilhaften Eigenschaften des Strauchs haben im kosmetischen Bereich Verwendung gefunden. Auf ihm basierende Kosmetika helfen, die Funktion der Talgdrüsen zu normalisieren, Schwellungen und Hautalterung mit zunehmendem Alter zu beseitigen und ihr Aussehen und ihren Zustand zu verbessern. Japanische Quittenblätter werden verwendet, um Abkochungen zuzubereiten, mit denen Schuppen im Haar beseitigt und die Menge an grauem Haar reduziert werden. Souvenirs werden aus dem Holz von Buschstämmen hergestellt.

Kochen Rezepte

Japanische Quitten-Tinktur wird in Alkohollösung oder Wodka hergestellt. Dazu werden nur reife, duftende Früchte genommen. Sie müssen gewaschen, entkernt und gehackt werden. Gießen Sie dann in ein Glas und gießen Sie Alkohol so ein, dass er die vorbereitete Masse vollständig bedeckt. Das Glas sollte mit einem Nylon- oder Blechdeckel verschlossen und 3 Wochen lang an einem dunklen Ort versteckt werden. Nach dieser Zeit Zucker zu der Mischung geben, umrühren, um sich aufzulösen, und weitere 1 Woche ruhen lassen..

Dann müssen Sie die Tinktur abseihen, Sie können Vanillezucker für den Geschmack hinzufügen und es in Glasflaschen gießen. Die vorbereitete Tinktur wird an einem dunklen Ort bei Temperaturen bis zu 20 ° C gelagert.

Das Verhältnis von Quitten - Wodka - Zucker beträgt: 500 g - 800 ml - 150 g.

Wie wird japanische Quitte in der Kosmetik verwendet??

Für kosmetische Eingriffe werden Samen, Früchte und Blätter der japanischen Quitte verwendet. Unter Einbeziehung von Extrakten aus diesen Inhaltsstoffen werden Masken und Lotionen für die Gesichtspflege hergestellt.

Der Extrakt aus japanischen Quittenblättern wirkt weichmachend, feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend auf die Haut. Ein Abkochen der Blätter und des Fruchtfleisches der Frucht lindert den Zustand mit solchen Hauterkrankungen wie Seborrhoe, Schuppen, erhöhter Haarzerbrechlichkeit. Lotionen aus einem solchen Sud reduzieren effektiv das Gefühl von Müdigkeit und Unbehagen in den Augen nach längerem Stress. Regelmäßiges Reiben der Problemzonen der Haut mit in Abkochung getränkten Wattestäbchen verbessert ihren Zustand.

Gegenanzeigen und Merkmale des Obstkonsums

Japanische Quitte ist voll von Vitamin- und Mineralstoffen sowie biologisch aktiven Komplexen, daher kann ihr reichlicher Verzehr in Lebensmitteln eine allergische Reaktion hervorrufen. Allergiker müssen beim Verzehr dieser Frucht vorsichtig sein..

Es ist unerwünscht, Quitten bei Verstopfung, Magengeschwüren, Enteritis, Kolitis und Pleuritis zu essen. Da es viele organische Säuren enthält, die den Zahnschmelz zerstören können, wird nach dem Verzehr der Früchte empfohlen, den Mund mit einer schwachen Sodalösung auszuspülen, um deren Wirkung zu neutralisieren.

Nicht alle Teile der japanischen Quittenfrucht sind gesund oder sogar sicher. Somit haben die Samenkapseln in der Frucht eine toxische Wirkung, und die Borsten auf ihrer Haut, die eine charakteristische Rauheit verleihen, reizen die oberen Atemwege..

Merkmale der Pflege für japanische Quitte

Der ursprüngliche Herkunftsort dieser japanischen Quitte sind asiatische Länder mit einem tropischen und subtropischen Klima. Die Erfolge der Selektion ermöglichten es jedoch, kälteresistente Sorten zu entwickeln. Die richtige Pflege des Strauchs sorgt für hohe Erträge und ein attraktives Aussehen..

Die notwendigen Bedingungen für die Pflege von Büschen umfassen folgende Punkte:

  • Die Pflanze ist an trockenes Klima gewöhnt, daher sollte sie nicht oft und reichlich bewässert werden..
  • Der Schnitt erfolgt jedes Jahr. Trockene, verdickte und auch zu Boden gefallene Äste werden entfernt. Die normale Anzahl lebender Zweige an einem Busch beträgt ungefähr 20. Es ist besser, einen Busch im Frühjahr zu verjüngen..
  • Ernte im Herbst. Bei unzureichender Reifung der Früchte können sie gepflückt und an einem kühlen, feuchten Ort aufbewahrt werden, wo sie reifen und bis zum Frühjahr verbleiben..
  • Büsche überwintern unter Fichtenzweigen oder Holzkisten, die von oben bedeckt sind. Sie müssen wissen, dass über dem Strauch eine ausreichende Schneekappe vorhanden sein muss, sonst gefriert die Pflanze.

Japanische Quitte pflanzen

Die Pflanze wird in den Frühlingsmonaten gepflanzt. Der Boden muss gelockert und das Unkraut entfernt werden, wie auf dem Foto gezeigt. Eine kleine Menge Sand kann in den Boden eingemischt werden. Der Landeplatz sollte gut beleuchtet sein, vorzugsweise im Süden des Geländes.

Pflanzregeln für japanische Quitten:

  • Das Loch sollte einen Durchmesser von etwa 0,6 Metern und eine Tiefe von 0,8 Metern haben. Es ist mit frischem Boden und Dünger gefüllt.
  • Als Dünger wird eine Mischung aus Humus (1 oder 2 Eimer), Superphosphat (300 g), Kaliumnitrat (30 g) und Holzasche verwendet.
  • Beim Pflanzen einer Pflanze ist zu beachten, dass der Wurzelkragen in den Boden eingetaucht sein muss..

Wie sich japanische Quitten vermehren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Strauch zu vermehren - mit Samen, Stecklingen und Teilung.

Die Samen werden von Februar bis März in den Boden gepflanzt. Die Sprossen keimen in etwa anderthalb Monaten. Sie sollten in Einweg-Torfbecher umgepflanzt werden, um das Wurzelsystem der Sämlinge zu stärken. Ende Mai kann der Strauch in einem offenen Erdgebiet gepflanzt werden.

Bei der Fortpflanzung durch Stecklinge werden reife Triebe geerntet, die im Herbst vom Busch abgeschnitten werden. Sie werden bis zum Frühjahr an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt. Danach werden auf der Baustelle Stecklinge mit gekeimten Wurzeln in den Boden gepflanzt. Dies geschieht normalerweise Mitte März und bis zu den letzten Tagen im Mai..

Die dritte Methode besteht darin, Sämlinge im späten Frühjahr oder Spätherbst auf offenem Boden zu pflanzen. Der Abstand zwischen den Jungen sollte etwa einen Meter betragen. Bewurzelte Büsche werden anschließend gepfropft.

Regeln für den Anbau japanischer Quittensträucher

Die Vielseitigkeit der Pflanze ermöglicht es Ihnen, sie als Element der Landschaftsgestaltung in Parkgebieten und als produktiven Strauch im Garten zu verwenden. Die Pflege der Büsche erfordert nicht viel Zeit und Geld. Es erfordert eine Verjüngung der Zweige, eine Hygienekontrolle der Blätter nach Bedarf, eine rechtzeitige Fütterung und die Schaffung von Bedingungen für eine sichere Überwinterung.

Als Top-Dressing werden im Frühjahr Stickstoffdünger und im Herbst kaliumhaltige und Phosphatdünger eingesetzt..

Sammlung und Lagerung von Früchten

Die japanische Quitte beginnt in 3-4 Jahren Früchte zu tragen. Von September bis Oktober bei sonnigem Wetter geerntet. Die reifen Früchte sind zum Verzehr und Kochen bereit. Grünere Früchte können in Holzkisten gelagert werden. Es ist ratsam, die gelegten Früchte mit Sägemehl zu bestreuen oder jeweils in Papier zu wickeln. Zu den idealen Lagerbedingungen gehören folgende Kriterien:

Solche Bedingungen gewährleisten die Reifung und Konservierung der japanischen Quitte bis zu 4 Monaten. Höhere Temperaturen verkürzen diese Dauer.

Japanische Quitte - Pflanzen, Pflege und Fortpflanzung

Die wärmeliebende und lichtliebende Quitte wächst in den südlichen Breiten. Essbare Früchte haben ein appetitliches Aussehen und ein angenehmes Aroma, werden aber fast immer erst nach dem Kochen verwendet. Viele Gärtner interessieren sich für diese Ernte, deren Verbreitung sich nach Norden bewegt..

Die Züchter haben Sorten entwickelt, die an frostiges Klima angepasst sind. Der lateinische Name für die gemeine Quitte ist Cydonia. Eine verwandte Pflanze, die japanische Quitte, wurde früher auch Cydonia low genannt. Beide Pflanzen gehörten zeitweise zur gleichen Gattung Pyrus. Aufgrund der zahlreichen Unterschiede zwischen ihnen wurde die frostbeständigere japanische Quitte 1822 der Gattung Chaenomeles zugeordnet, die sich von der Gattung der gemeinen Quitte - Cydonia - unterscheidet.

Beschreibung und Sorten

Chaenomeles umfasst mehrere Arten, die sich in Pflanzenhöhe, Fruchtgröße und Wachstumsbereich unterscheiden. Sie vereinen sich durch Gemeinsamkeiten wie einen schönen blühenden, duftenden Fruchtgeruch..

Die schönen Chaenomeles und die japanischen Chaenomeles sind zwei beliebte Arten. Im Frühling, wenn er blüht, ist der Strauch sehr dekorativ, seine Blüten haben eine schöne rote Farbe. Die Früchte unterscheiden sich in der Größe, da sie bei den japanischen Chanomelen die Größe eines Eies haben und bei den schönen Hanomeles so groß wie ein Apfel sind. Japanische Hanomeles können sogar auf dem Breitengrad der baltischen Staaten wachsen, und schöne Hanomeles sind im Süden verbreitet.

Chaenomeles als Gattung umfasst 3 Hauptarten und Hybriden, alle asiatischen Ursprungs. Dies sind entweder Laubkulturen oder teilweise immergrün. Oft hat der Strauch die Form kleiner Bäume, die im Herbst Früchte tragen. C. Cathayensis (chinesische Quitte) hat eine Höhe von bis zu 3 Metern, große Blätter und Dornen. Blüten rosa oder sogar weiß, große Früchte bis zu 6 cm. Für den Anbau in nördlichen Breiten ist die Frostbeständigkeit unzureichend.

Durch die Auswahlmethode wurden Hybriden mit Blüten von Rosa, Orange und Doppel gezüchtet. Früchte unterscheiden sich in Form und Größe, frühere oder spätere Reifung. Es war jedoch nicht möglich, die Winterhärte im gleichen Maße wie bei japanischen Chaenomelen zu entwickeln. Die Art Henomeles Maulei (oder japanische Henomeles niedrig) hat eine Buschhöhe von nur 1 Meter. Die Fruchtreife wird im September beobachtet..

Es gibt bis zu 500 Sorten japanischer Quitten.

Wie man richtig auf offenem Boden landet

Die japanische Quitte ist nicht nur unempfindlich gegenüber klimatischen Temperaturfaktoren, sondern stellt auch keine hohen Anforderungen an das Vorhandensein von Feuchtigkeit im Boden. Trotz der Trockenheit mag die Pflanze keine Stagnation von Flüssigkeit im Boden, auf deren Grundlage ein Ort ausgewählt wird. Für eine ordnungsgemäße Bepflanzung sind Zeit (am besten im Frühjahr), Standort und geeignete Bodenbearbeitung erforderlich.

Pflanzzeitpunkt

1-jährige Setzlinge werden am besten im Frühjahr, wenn die Knospen noch nicht geblüht haben, oder im Herbst gepflanzt. Im letzteren Fall muss sich die Pflanze eineinhalb Monate vor dem Einsetzen des Frosts anpassen. Wenn der Ort richtig gewählt ist und keine Transplantation erforderlich ist, ist die beste Pflanzzeit der Frühling, wenn der Boden auftaut (der Baum wird während der warmen Jahreszeit Wurzeln schlagen). Im Herbst besteht ein hohes Todesrisiko für eine wärmeliebende Pflanze..

Standortauswahl und Bodenvorbereitung

Bei der Vorbereitung der Pflanzung wird empfohlen, die folgenden Regeln zu befolgen:

  • Für die Landung wird ein heller Ort gewählt, der von der Sonne beleuchtet wird. Andere Vegetation sollte die Quitte nicht in einem Umkreis von 1 Meter beschatten. Japanische Quitte entwickelt sich schlecht und trägt im Schatten wenig Früchte.
  • Um den Platz trocken zu halten, wird empfohlen, einen Hügel zu verwenden, da dies stagnierende Feuchtigkeit ausschließt.
  • Ungünstige Bedingungen für Quitten - windiger oder kalter Ort. Es wäre vorzuziehen, die Südseite des Gartens oder den Hang zu wählen.
  • Bei der Vorbereitung des Bodens ist es wichtig, die Pflanzzeit zu berücksichtigen. Wenn ein Baum im Frühjahr gepflanzt werden soll, sollte das Unkraut aus dem Herbst entfernt werden..
  • Bei unzureichend fruchtbarem Boden werden Zusatzstoffe aus Blatterde und Sand hergestellt. 2 Teile Land benötigen 1 Teil Sand. Kompost und Dünger angewendet.
  • Die mechanische Zusammensetzung des Bodens stört die Quitte normalerweise nicht, aber die chemische Zusammensetzung erfordert einen leicht sauren Boden.

Offener Pflanzprozess

Wenn Sie vor einem halben Meter in alle Richtungen Löcher gegraben haben, müssen Sie dort Bäume pflanzen und sie mit fruchtbarem Boden füllen. Der Wurzelkragen (die Stelle, an der sich die Wurzeln vom Stiel erstrecken) sollte sich auf Bodenniveau befinden, um ein Freilegen der Wurzeln zu vermeiden und ein tiefes Vergraben des Kragens zu verhindern..

Zu tiefes Pflanzen verringert den Ertrag. Kompost, Humus bis zu 2 Eimer sollten dem Boden hinzugefügt werden. Nach ausreichendem Gießen wird Mulch auf den Boden gelegt, damit die Flüssigkeit nicht schnell verdunstet. Der Sämling wird beschnitten, wobei eine Höhe von 20 cm verbleibt, was das Wachstum und die Verzweigung stimuliert.

Um das Überleben des Sämlings zu gewährleisten, wird empfohlen, die Pflanze zunächst 2 Jahre in einem Behälter zu züchten und dann die Pflanzmethode mit geschlossenen Wurzeln anzuwenden..

Ernte

Die Reifung japanischer Quittenfrüchte erfolgt ab September und endet im November. Die Ernte sollte schrittweise geerntet werden, wenn die Früchte reifen. Vor der Frostperiode muss die Ernte unabhängig von der Reife der Frucht geerntet werden. Die Reifung erfolgt bereits während der Lagerung.

Reproduktionsmethoden

In Bezug auf die Vermehrung japanischer Quitten sollte die Methode zum Züchten einer Kultur in einem Behälter erwähnt werden, die in diesem Fall sowohl für die Samenvermehrung als auch für Stecklinge sehr erfolgreich eingesetzt wird:

  • Im ersten Fall benötigen Sie eine Frucht mit zahlreichen Samen. Sie können nicht nur im Keimbehälter, sondern auch im Gartenboden säen. Die Samen sollten frisch sein und die Aussaat sollte näher am Winter liegen. Der Schichtungsprozess ist für die Keimung von Samen für alle Laubpflanzen erforderlich. Bei der Aussaat in einem Behälter werden die Samen auch 1 bis 3 Monate lang kalt behandelt. Im Frühjahr ist im Garten mit Keimen zu rechnen. Da die Eigenschaften der Sorte mit dieser Reproduktionsmethode möglicherweise nicht erhalten bleiben, werden die Sämlinge für die anschließende Veredelung gezüchtet. Während der Frühjahrssaat werden die Samen auch einer vorläufigen Schichtung unterzogen, dh um sie den ganzen Winter über in der Kälte zu halten.
  • Die vegetative Vermehrung durch Wurzelstecklinge, Schichtung oder durch Abschneiden von Wurzeltrieben ist ziemlich einfach. Gleichzeitig bleiben alle Eigenschaften der ursprünglichen Pflanze erhalten, was durch die Samenreproduktion nicht garantiert werden kann. Um die Quitte durch Schichtung zu vermehren, ist der Seitenzweig leicht vergraben. Nachdem sie dies im Frühjahr getan haben, bekommen sie im Herbst Triebe auf einer Wurzelschicht. Jeder vertikal angeordnete Trieb wird an einem neuen Ort gepflanzt..
  • Das Vorhandensein von Wurzeltrieben ist typisch für die japanische Quitte, diese Anpassung hilft, am Hang zu wachsen. Sie werden am Vorabend der Sommersaison bis zu 25 cm groß gegraben, um entwickelte Wurzeln zu finden. Wie herkömmliche Stecklinge eignen sich Wurzelsauger auch unter feuchten Gewächshausbedingungen. Es wird empfohlen, die Schnittstelle mit einem Stimulator zu behandeln.

Pflanzen werden in einem Behälter gehalten und mit einem Erdklumpen transplantiert, da bei einem offenen Wurzelsystem die Überlebensrate niedriger ist.

Quittenpflege

Japanische Quitte ist eine sehr nützliche Pflanze, die zu Dekorationszwecken und zur Herstellung von Früchten gepflanzt werden kann. Seit der Antike wird diese Kultur in China und Japan gepflegt..

Gärtner lieben japanische Quittenbüsche und wachsen auf ihrem Gelände:

  • Trockene Äste sowie alte und schwache müssen jedes Jahr entfernt werden. Bei der Bildung der Krone lassen Sie bis zu 6 jährliche Zweige, bis zu 4 ältere Zweige und bis zu 3 Zweige 5 Jahre alt. Insgesamt sollten bis zu 15 Zweige übrig bleiben, um die Produktivität der Ernte zu gewährleisten. Wenn Sie sich an diese Regel halten, wird die Ernte innerhalb von anderthalb Jahrzehnten reichlich sein..
  • Durch die Zugabe von Kompost zum Boden wird Humus von der Pflanze positiv wahrgenommen.
  • Regelmäßiges Jäten, Lockerung im Frühjahr und Herbst sowie Top-Dressing sind einfache Wartungsschritte. Die Sommerlockerung um den heißen Brei erfolgt bis zu einer Tiefe von 10 cm.
  • Im späten Frühjahr und Herbst, nach dem Einsetzen stabiler Fröste, wird Mulch aus Torf, Sägemehl und Rinde auf den Boden gegossen.
  • Die Pflanze schützt eine Schicht Blätter und Fichtenzweige vor Frost.
  • Um eine Fremdbestäubung zu gewährleisten und eine große Ernte zu erzielen, muss mehr als eine Quitte im Garten sein.

Bewässerung

Junge Pflanzen müssen nach dem Pflanzen gegossen werden und während des Wachstums regelmäßig feucht werden. Gleichzeitig sollte eine Feuchtigkeitsstagnation ausgeschlossen werden. Erwachsene japanische Quitten vertragen Dürre sicher. Die Bewässerung sollte nicht häufig und ohne Regen erfolgen.

Boden und Dünger für japanische Quitten

Chaenomeles, einschließlich der japanischen Quitte, bevorzugt leichte, leicht saure Böden. Alkalische Böden reflektieren das Laub und verursachen manchmal Chlorose. Reiner Torf ist als Boden nicht sehr günstig, die Pflanze kann noch nicht in salzigen und kalkhaltigen Böden leben. Vor dem Pflanzen wird der Boden mit Kompost gedüngt, Phosphor- und Kalimischungen werden pro Quadratmeter 40 g Dünger ausgebracht.

Top Dressing

Zweimal im Jahr wird die Pflanze mit Mineraldüngern gefüttert. Beim ersten Mal vor der Blüte Stickstoffdünger auf die Bodenoberfläche auftragen und leicht bedecken. Nach der Bildung der Früchte wird ein komplexer Dünger in Form einer Lösung ausgebracht. Quitte wird im ersten Jahr nach dem Pflanzen nicht gefüttert..

Seit dem Frühjahr von 2 Jahren werden sowohl mineralische als auch organische Düngemittel verwendet: ein Eimer Kompost, Superphosphat - 300 g und 100 g Kaliumdünger. Im Sommer mit Ammoniumnitrat in einer Menge von 20 Gramm pro Pflanze bewässert.

Krankheiten und Schädlinge

Einer der Vorteile der japanischen Quitte ist, dass sie resistent gegen Schädlinge ist. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit bei längerer Exposition kann zu einem Pilzbefall (Ramulariasis und Cercosporia) führen, der sich in Form von braunen und braunen Flecken auf den Blättern sowie in Form von Nekrose und Austrocknung äußert. Mit Blattfleck wird der Busch mit einer 0,2% igen Fundozollösung besprüht, die therapeutische Wirkung tritt nach 3 Tagen auf und dauert zwei Wochen. Zur Vorbeugung können Sie eine Kupfersulfatlösung verwenden - 100 g pro 10 Liter Wasser sowie eine Infusion von Zwiebelschalen - 150 g Zwiebelschale bestehen den ganzen Tag über in 10 Litern Wasser, filtern die Flüssigkeit und verwenden sie im Sommer alle 5 Tage als Spray.

Japanische Quitte aufbewahren

Japanische Quitte hat eine Fruchtgröße von ca. 4 cm, fest und aromatisch. Auf der Oberfläche befindet sich eine Beschichtung mit schützenden Eigenschaften. Dank dessen können die Früchte sehr lange gelagert werden und der Lagerort ist mit einem angenehmen Geruch gekennzeichnet..

Seit der Antike werden Quittenfrüchte in einer Vase auf dem Tisch im Raum aufbewahrt, die die Luft im Raum duftet. Aufgrund seiner gelben Farbe, Säure, des Vorhandenseins von Vitaminen und der Gewohnheit, Tee in Scheiben zu schneiden, wird die japanische Quitte als nördliche Zitrone bezeichnet. Wenn die Früchte vor dem Welken geschrumpft sind, werden sie geschnitten und getrocknet, wobei Kompotte zum Kochen im Winter verwendet werden. Dann ist es besser, sie an einem trockenen, dunklen Ort zu lagern, wie alle getrockneten Früchte..

Wenn die Früchte vor dem Frost keine Zeit zum Reifen haben, werden sie unreif entfernt und reifen während der Lagerung. Nach 3 Monaten bei einer Temperatur von nicht mehr als 5 ° C wird ihr Geschmack viel besser..

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Antwort: Japanische Quitten schmücken nicht nur den Garten und verwenden die Früchte als Lebensmittel, sondern sind auch für ihre wohlriechenden Eigenschaften bekannt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Pflanze als wertvolle Obsternte anerkannt. Vor dieser Zeit hatte es einen dekorativen Zweck. Früchte enthalten viele Vitamine: C, PP, E, Gruppe B, Carotin, Spurenelemente, Pektine. Diese Zusammensetzung stärkt die Blutgefäße, ist nützlich bei Entzündungen, Erkältungen und Bluthochdruck.

Antwort: Aus den Früchten der Quitte wird auf der Grundlage der darin enthaltenen natürlichen Substanzen ein ausgezeichnetes Gelee hergestellt, Marmelade hergestellt, Sirup zubereitet und dem Tee zugesetzt. Meistens werden Kompotte aus Quitten hergestellt.

Chaenomeles oder Quitte

Es gibt 4 bekannte Arten in der Gattung Genomeles, die in China wachsen. Japan. In der Regel handelt es sich dabei um halb immergrüne oder laubabwerfende blühende Sträucher, deren Zweige Dornen aufweisen. Große orange oder ziegelrote Einzelblüten sind sehr effektiv. Chaenomeles Früchte ähneln Äpfeln. Sie hängen fest genug an den Zweigen.

Im Garten wachsen Sträucher am besten auf offenem Feld. In trockenen Sommern reagiert die Pflanze auf Bewässerung. Bei richtiger Pflege kann ein Strauch etwa 85 Jahre alt werden. Chaenomeles vermehrt sich durch Samen (im Herbst frisch gepflückt), teilt den Busch, Stecklinge, schichtet.

Im Gartenbau in Russland sind japanische Quitten, Sorten und Hybriden am weitesten verbreitet.

Chaenomeles - Japanische Quitte

In Gärten in Nordamerika und Europa gewachsen und in der Stadtgestaltung verwendet.

Strauch 3 m groß. Das junge Laub dieses Strauchs ist bronzefarben, während das erwachsene Laub grün wird. Japanische Quittenblüten sind groß, scharlachrot.

In der gemäßigten Zone Russlands blüht der Strauch im Mai. Die Knospen japanischer Chaenomeles öffnen sich nicht gleichzeitig und die Blüte erstreckt sich über mehrere Wochen. Die Früchte sind rund, essbar, gelblich-grün und reifen im September.

Japanische Quitte wächst sehr langsam. Photophil, verträgt aber leichte Schattierungen. Wächst gerne auf fruchtbaren Böden, verträgt perfekt Haarschnitte. Im Winter können die Enden junger Triebe jedoch gefrieren.

Am Boden befindliche Blütenknospen werden normalerweise nicht beschädigt, der Strauch blüht und trägt jährlich Früchte. Japanische Quitte wird durch Wurzelsauger, Samen, Schichten, Stecklinge vermehrt.

Ein großer Vorteil dieser Pflanze ist ihre frühe Blüte. Japanische Quitten können für Gruppen-, Bordsteinpflanzungen sowie in Hecken verwendet werden.

Formen mit verschiedenen Blütenfarben von Weiß bis Rot sind sehr beliebt geworden. Interessant sind weiße Blüten mit rosa Streifen, rosa und weiße Doppelformen und Sorten: "Papel" - gelbe Blüten mit rosa Rand, "Gaiardi" - orange Blüten, "Malardi" - rosa Blüten mit weißem Rand.

Henomeles Maulea - niedrige Quitte

Ein Zierstrauch von nicht mehr als 100 cm Höhe mit gewölbten Trieben. Smaragdgrünes Laub befindet sich dicht an den Zweigen. Braunrote Blüten.

Die Blüte der Chaenomeles Maulei dauert etwa mehrere Wochen. Niedrige japanische Quitten beginnen im Alter von 4 Jahren Früchte zu tragen. Die Früchte hängen an den Zweigen, sie reifen kurz vor dem Frost im Oktober. Die Chaenomeles Maulei-Früchte ähneln mit ihrem Aroma Ananas, sie haben eine gelbe Farbe. Wiegen Sie ca. 45g.

Die Heimat dieser Quitte ist Asien: die Berge Japans, China. Formen und Hybriden sind bekannt. Zum Beispiel ist die alpine Form ein etwa 50 cm großer dorniger Zwergstrauch, die dreifarbige Form ist ein niedriger Strauch, sie hat weiße oder rosa Streifen und Flecken auf den Blättern.

Alle Formen und Sorten der niedrigen japanischen Quitte verdienen eine Prüfung in der mittleren Zone unseres Landes. In strengen Wintern ist ein leichtes Zuckerguss der Triebe möglich. Eine einfache Abdeckung schützt sie jedoch vor starken Frösten.

Schöne Quitte (Chaenomeles speciosa)

Zierstrauch mit dornigen Trieben und glänzend grünem Laub, wenn er rot blüht, dann grün und im Herbst purpurrot wird.

Die schöne Quitte blüht im Mai etwa 20 Tage lang mit großen roten Blüten auf den Zweigen. Lichtliebender Strauch, wächst gut und blüht auf leichten Böden, verträgt aber auch schlechte Böden mit hohem Säuregehalt.

Es gibt viele Sorten und Formen von schönen Quitten mit gefüllten und einfachen Blüten in verschiedenen Farben, darunter:

'Boule de Feu' - leuchtend rote große Blüten;

`Phylis Moore` -pink große Blumen;

'Nivalis' - weiße Blüten.

Chaenomeles cathayensis

Ein in China beheimateter Strauch, ein bisschen wie japanische Chaenomeles, der im Landschaftsbau viel seltener verwendet wird.

Strauch erreicht 3 m Höhe. Blüht im Mai. Triebe von Chaenomeles katayansky graubraun. Das Laub ist lanzettlich, im Frühling lila, im Sommer braun, im Sommer grün, glänzend. Am Rand des Laubes scharf gezahnt.

Die Blüten sind tief rosa gefärbt. Die Blüte erfolgt jährlich. Die Früchte sind eiförmig. Jährliche Triebe von Chaenomeles Katayansky in der Mittelspur können einfrieren.

Lage der Chaenomeles

Ein sonniger Ort für eine Pflanze ist besser als Schatten. In der Regel ist die Winterhärte dieser Kultur durchschnittlich, im Winter können einjährige Triebe leicht gefrieren. Für Quitten ist es daher am besten, Orte zu wählen, an denen sich im Winter viel Schnee ansammelt, der vor Frost schützt.

Boden für Chaenomeles

Torfkompost, Sand, Boden. Beim Pflanzen müssen Mineraldünger ausgebracht werden. Die besten Böden für Sträucher gelten als gut angefeuchteter Lehm..

Chaenomeles pflanzen

Beim Pflanzen ist es besser, zwei bis drei Jahre alte Sämlinge zu verwenden und im zeitigen Frühjahr zu pflanzen. Es ist sehr wichtig, den Hals nicht zu vertiefen.

Chaenomeles Pflege

Im Sommer müssen Sie drei Verbände durchführen. Die Bewässerung kann einmal im Monat erfolgen. Das Lösen des Busches sollte nur beim Jäten durchgeführt werden. Nach der Blüte alle 4 Jahre beschneiden, trockene, gebrochene, alte Zweige entfernen.

Bei der Standardform der Chaenomeles werden die Triebe am Stiel unterhalb der Transplantation selbst entfernt. Vergessen Sie bei der Vorbereitung des Strauchs für den Winter nicht, die jungen Sämlinge mit Fichtenzweigen zu bedecken. Der Busch am Stamm muss zu Boden gebogen und dann abgedeckt werden.

Reproduktion von Chaenomelen

Nicht sortenreines Pflanzmaterial einer Pflanze wird in der Regel durch Aussaat von Samen gewonnen.

Die beste vegetative Vermehrung sind grüne Stecklinge. In Gegenwart von entwickelten Mutterpflanzen können Sie sich auch durch Nachkommen und Schichten vermehren.

Von den schwierigen Möglichkeiten, einen Strauch zu erneuern, sollte das Pfropfen und Knospen als Wurzelstock erwähnt werden: Birne, Irga, Eberesche, Weißdorn. Auf einen hohen Stiel impfen. Der Stiel ist 150 cm hoch für einen dekorativen Effekt.

Mit Chaenomeles

Dieser Strauch wird verwendet, um Hecken und Grenzen zu schaffen. Boards verdienen viel Aufmerksamkeit. In Gärten können Sträucher in Gruppen auf Rasen gepflanzt werden.

Henomeles Partner

In Gartenkompositionen werden sie erfolgreich mit Mandeln, Forsythien, Spireas, Magonien und Heiden kombiniert.

Henomeles oder japanische Quitte - ein orientalischer Gast in Ihrem Garten

Sobald sie die niedrigen Büsche der japanischen Quitte nennen, wachsen sie auf Gartengrundstücken und erfreuen das Auge mit dicht gepflanzten roten, orangefarbenen oder weißen Blüten. Der Eigenname "chaenomeles" kratzt das Ohr mit zu wissenschaftlichem Klang, die melodiös zarte "Quitte" oder Quitte spiegelt nicht die Essenz wider, und die Definition "nördliche Zitrone" kennzeichnet nur die Haltung gegenüber Früchten und übersieht den Charme blühender Büsche. Gleichzeitig beginnt ein seltener Gärtner, der diese Pflanze mindestens einmal gesehen hat, mental nicht, sie an seinem Standort anzuprobieren..

Was ist japanische Quitte?

Kleine Laubbäume oder Sträucher der Genomelis der Familie der Rosaceae. Wild wachsende Vertreter finden sich in China und Japan. In Europa und Nordamerika sind diese Pflanzen seit mehr als zweihundert Jahren aufgrund ihrer hervorragenden Blüte und der Fähigkeit von Chaenomelen, dichte natürliche Grenzen zu bilden, bekannt. In der Sowjetunion verbreitete sich die japanische Quitte Quitte in den baltischen Staaten, insbesondere in Lettland..

Aus Versehen wurden die Samen von Chaenomeles anstelle der Samen der Quitte (Latin Cydonia) nach Lettland geschickt. Dort wurde es lange Zeit als Quidonia kultiviert, obwohl das Missverständnis schnell geklärt wurde. Sie untersuchten die Eigenschaften der Früchte und stellten fest, dass der Gehalt an Vitamin C, Carotin, B-Vitaminen und organischen Säuren der von Zitrone überlegen ist. Daher kommt ein anderer gebräuchlicher Name für Chaenomeles - Nordzitrone.

Triebe der meisten Sorten haben Dornen, die Pflanzen und eine Schutzfunktion bieten.

Die Dornen an den Trieben sind beim Ernten sehr mühsam.

Die Höhe der Büsche liegt je nach Wachstumsort zwischen einem und sechs Metern. Es gibt kriechende Formen. Auf dem Territorium Russlands wächst es selten mehr als eineinhalb bis zwei Meter. Der Stamm und die Zweige sind normalerweise braun, manchmal rötlich gefärbt. Triebe sind manchmal mit Dornen bedeckt. Glänzende Blätter von Chaenomeles sind rund, eiförmig-oval oder lanzettlich. Zackige oder gezackte Kanten haben.

Chaenomeles Blätter sind rund, eiförmig oder oval

Blumen, großartig in Farbe und Aussehen, ziehen Bienen mit einem zarten Aroma an. Die Farbe der Blütenblätter ist für verschiedene Sorten unterschiedlich. Es gibt Weiß, Hellrosa, Orange und Rot. Einfach oder frotteeförmig. Eine einfache Blume hat fünf Blütenblätter, von zwanzig bis fünfzig helldünne Staubblätter, und einen Stempel, der aus fünf verschmolzenen Stempeln besteht. Chaenomeles Blüte wird normalerweise von April bis Mai beobachtet..

Fotogalerie: blühende Chaenomeles

Bunte Blüten und kompakte Büsche führten zur Verwendung japanischer Quitten in der Landschaftsgestaltung. Chaenomeles sieht in der Nachbarschaft anderer Pflanzen, in Einzelpflanzungen und als Grenze großartig aus.

Fotogalerie: Japanische Quitte im Landschaftsdesign

Trotz der Tatsache, dass die Pflanze bekannt war und aktiv zur Bildung von Gärten genutzt wurde, waren die wertvollen Eigenschaften der Früchte nicht bekannt. Die kleinen Früchte von Chaenomeles sind wie ein Apfel oder eine Quitte geformt. Zitronengelb, Orange oder Gelb mit Rouge.

Chaenomeles-Früchte sind aufgrund ihrer reichen chemischen Zusammensetzung ein wertvoller Rohstoff für die Lebensmittel-, Pharma- und Parfümindustrie. Sie enthalten biologisch aktive Substanzen (Ascorbinsäure, Carotin, B-Vitamine), organische (Äpfelsäure, Zitronensäure, Weinsäure, Fumarsäure, Chlorogen, Chininsäure) und aromatische (Kaffee, Cumarsäureisomere) Säuren, Pektin, Phenol, Mineralien, Kohlenhydrate, fette Öle.

V. P. Petrova

Wilde Früchte und Beeren. - M.: Lesnaya promyshlennost, 1987. - S. 172–175

Das durchschnittliche Gewicht der Früchte liegt je nach Sorte und Wachstumsbedingungen zwischen 30-40 und 150-300 Gramm. Die Oberfläche ist ölig. Das Fruchtfleisch ist sehr dicht, sauer, hat ein scharfes Zitrusaroma und enthält eine große Menge Pektin. Die Samenkammern enthalten viele kleine braune Samen.

Chaenomeles Früchte sind sehr aromatisch, schmecken aber sauer

Chaenomeles Früchte reifen Ende September oder Oktober.

Fast keine Sorte japanischer Quitten reift unter den Bedingungen Zentralrusslands vollständig. Die Besonderheit dieser Pflanze ist jedoch, dass die Früchte unreif geerntet werden können, die Menge an Ascorbinsäure nach dem Entfernen der Früchte nicht abnimmt und nach einigen Informationen sogar während der Lagerung zunimmt.

Aufgrund des sauren Geschmacks und des dichten Fruchtfleisches wird Chaenomeles in seiner rohen Form nicht in Lebensmitteln verwendet. Japanische Quitte wird zur Herstellung von Kompotten, Konserven und Süßwaren verwendet.

Lange Zeit litt sie und erntete die Früchte der Quitte. Das dichte Fruchtfleisch erlag nicht dem Messer und widerstand so gut es ging. Der Prozess der Verarbeitung duftender Quitten ähnelte immer mehr einer raffinierten Folter, bis ein Freund einen einfachen Weg vorschlug, Marmelade zuzubereiten. Die gewaschenen reifen Chaenomeles-Früchte sollten in einen Emaille-Topf gegeben, mit etwas kochendem Wasser bedeckt, mit einem Deckel bedeckt und in Brand gesteckt werden. Einige Minuten nach dem Kochen wird das Fruchtfleisch gekocht. Der Inhalt der Pfanne wird abgekühlt und durch ein Sieb geleitet. Die Samenkammern lassen sich leicht ablösen und ein dickes, aromatisches Gelee ist fertig. Zucker wird nach Geschmack hinzugefügt. Auf Wunsch wird Chaenomeles mit einem Apfel, einer Birne oder einer Pflaume kombiniert.

Die nördliche Zitrone ist im Gegensatz zu ihrem thermophilen Namensvetter eine unprätentiöse Pflanze. Es stellt keine Anforderungen an die Zusammensetzung des Bodens und wächst auch auf armen Flächen. Unterscheidet sich in guter Winterhärte. Normalerweise haben Vertreter dieser Gattung tiefe und verzweigte Wurzeln, aufgrund derer sie Dürre tolerieren können. Sie werden durch Schädlinge praktisch nicht geschädigt. Es gibt seltene Aufzeichnungen über den Befall mit Blattläusen und Gallmücken.

Video: über den Anbau japanischer Quitten

Japanische Quitte pflanzen

Chaenomeles ist nicht sehr wählerisch. Die einzige Bedingung, die beim Pflanzen japanischer Quittensämlinge erfüllt sein muss, ist die Beleuchtung. Im Schatten trägt die Pflanze weniger Früchte.

Für Chaenomeles werden sonnige, helle Gebiete gewählt, die vor dem Nordwind geschützt sind. Es kann sowohl im Frühjahr als auch im Herbst gepflanzt werden. Sämlinge werden normalerweise in einem durchgehenden Graben in einem Abstand von 90 bis 100 cm vergraben, es werden jedoch auch Einzelpflanzungen verwendet. Die Grube ist 40 cm tief und 50 cm breit. Optimale Bodensäure: pH 5,0–5,5. Büsche wachsen auch auf lehmigen Flächen, so dass die Pflanzgruben nicht immer abfließen, aber es wurde festgestellt, dass die Einführung von Humus im Verhältnis 1: 1 zu einer Vergrößerung der Frucht führt.

Einige Gärtner empfehlen, die Wurzeln der Sämlinge vor dem Pflanzen um 20 bis 40 cm zu kürzen und sie mit einem Tonschwätzer zu behandeln. Andere glauben, dass sie nicht abgeschnitten werden müssen, sondern mit Kornevin bestäubt werden müssen, um Stress beim Pflanzen zu vermeiden. Diese Empfehlungen gelten nur für Pflanzen mit offenen Wurzeln. Bei containerisierten Sämlingen ist der Pflanzstress minimal..

  1. Grabe ein Loch 50x50x40 cm.
  2. Mischen Sie Humus mit Erde im Verhältnis 1: 1.
  3. Pflanzen Sie einen Busch, ohne den Wurzelkragen zu vertiefen.
  4. Sie schlafen im Boden ein, trampeln fest und bilden ein Bewässerungsloch.
  5. Den Stammkreis reichlich gießen und mulchen.

Unmittelbar nach dem Pflanzen wird der Busch auf eine Höhe von 20-25 cm geschnitten.

Das Mulchen des Stammkreises betont die Schönheit des Busches, reift die Feuchtigkeit und verhindert das Wachstum von Unkraut

Reproduktion der japanischen Quitte

Chaenomeles können vegetativ und durch Samen (generativ) vermehrt werden. Während der vegetativen Vermehrung behält Chaenomeles die Sortenmerkmale der Mutterpflanze bei. Es ist aber auch wichtig, Setzlinge aus eigenen Samen zu gewinnen. Sie sind besser an die örtlichen Gegebenheiten angepasst, haben andere Eigenschaften als die elterlichen, die für die Zucht verwendet werden, und können als Bestand verwendet werden.

Vegetative Vermehrung von Chaenomelen

  • Stecklinge,
  • Wurzelsauger,
  • Schichtung,
  • den Busch teilen.

Alle diese Methoden sind recht einfach..

Stecklinge

Für Stecklinge in der ersten Sommerhälfte 20 bis 25 cm lange Stecklinge schneiden. Junge und reife Stecklinge wurzeln gleich gut.

Stecklinge bekommen:

  1. Schneiden Sie einen verholzten oder grünen Spross.
  2. Entfernen Sie die apikale Niere.
  3. Je nach Länge des Triebs werden ein oder mehrere Stecklinge geerntet.
  4. Sie werden schräg in den Boden gepflanzt, so dass sich mindestens zwei Knospen unter der Erde befinden.

Sie werden in kleinen Gewächshäusern zum Wurzeln gepflanzt, danach werden sie an einem festen Ort gepflanzt..

Ein anderer Weg ist mir vertrauter. In den gedüngten Boden pflanze ich den Schnitt bis zu einer Tiefe von 10-15 cm in einem Winkel von 45 ° zum Boden. Ich gieße es. Ich schließe es mit einem Drei-Liter-Glas. Ich versuche, das Glas nicht zu berühren, bis Sprossen erscheinen, um die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten. Bis zum Herbst ist die junge Pflanze fertig. Ich mulche es mit Humus und bedecke es für den Winter.

Fortpflanzung von Chaenomelen durch Stecklinge

Fortpflanzung durch Wurzelsauger

Die Wurzelnachkommen werden vom Mutterbusch getrennt und an die richtige Stelle verpflanzt. Die Methode ist auch für unerfahrene Gärtner nicht schwierig..

Japanische Quitte ist durch Wurzelsauger leicht zu vermehren

Bildung von Schichten

Überwachsene Chaenomeles-Büsche mit niedrigen Ästen werden bequem durch Schichtung vermehrt. Die Triebe mit Humus bestreuen und regelmäßig gießen. Für eine höhere Zuverlässigkeit können Sie eine Rille graben, einen Ast legen und mit einer Schicht Humus bedecken. Im Sommer wurzeln die Schichten, und Sie können sie im Herbst vom Mutterbusch trennen und an einem neuen Ort pflanzen..

Es gibt einige Modifikationen dieser Zuchtmethode..

Fortpflanzung des Chaenomeles-Busches durch seitliche Schichten

Den Busch teilen

Japanische Quitte wird auch durch Teilen des Busches vermehrt. Für eine bessere Wurzelbildung wird empfohlen, die Scheiben mit Kornevin zu bestreuen. Nur die so gewonnenen Büsche wurzeln nicht immer an einem neuen Ort..

Das Teilen des Busches erfordert nicht viel Aufwand, aber die Überlebensrate der "Kinder" ist nicht sehr hoch

Generative Reproduktion der japanischen Quitte

Sie können im Herbst frische Chaenomeles-Samen säen. In diesem Fall ist ihre Keimung gering. Die Aussaat von Samen im Frühjahr erfordert eine kalte Schichtung. Die Samen werden mindestens zwei bis drei Monate in feuchtem Sand bei einer Temperatur von 0 bis 3 ° C aufbewahrt. Sämlinge werden für Zuchtarbeiten oder zur Verwendung als Bestand erhalten.

Chaenomeles beschneiden

Je nach Ziel wird unterschieden:

Das Formen wird in Fällen verwendet, in denen Chaenomeles als Bordstein oder in der Landschaftsgestaltung angebaut werden. Dies ist das Tätigkeitsfeld professioneller Gärtner. Für Sommerbewohner und Amateure ist es wichtig zu bedenken, dass die Hauptfrucht bei jungen Trieben japanischer Quitten auftritt, sodass die alten Zweige entfernt werden. Normalerweise sind 13-15 Triebe nicht älter als vier Jahre. Zur besseren Beleuchtung des Busches werden die verdickenden Zweige entfernt. Der hygienische Schnitt erfolgt jährlich. Gleichzeitig werden gefrorene, gebrochene und schwache Triebe entfernt. Experten zufolge frieren in Zentralrussland alle Filialen außerhalb der Schneedecke ein. An diesem Teil des Triebs sterben Blütenknospen ab, und die Blüte wird nur in der Nähe des Stammes beobachtet..

Der Schnitt erfolgt im Frühjahr, bevor der Saftfluss beginnt. Sie üben auch das Beschneiden im Herbst. Normalerweise wird es spätestens einen Monat vor dem erwarteten kalten Wetter durchgeführt. Einige Gärtner schneiden im Herbst die Triebe radikal ab und lassen nicht mehr als 15–35 cm übrig. In diesem Fall ist der gesamte Busch im Winter mit Schnee bedeckt, und im Frühling ist er mit Blumen bedeckt..

Transplantat

Wenn im Garten wenig Platz ist, aber der Wunsch besteht, eine Vielzahl von Chaenomeles-Sorten zu sehen, greifen sie auf Pfropfen zurück. Als Bestand verwenden sie entweder ihre eigenen Sämlinge oder Pflanzen aus einer einheimischen Familie: Quitte, Apfel, Birne. Es gibt eine Erwähnung von Eberesche und Weißdornwurzelstöcken für Chaenomeles.

Transfer

Erfahrene Gärtner empfehlen, sofort über den Ort nachzudenken, an dem der Chaenomeles-Busch gepflanzt wird, da es seitdem schwierig ist, ihn zu verpflanzen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Diese Pflanze ist meistens stachelig, man muss die Triebe abschneiden, um im Busch zu graben. Chaenomeles verfügt über ein leistungsstarkes Wurzelsystem, das das Überleben der Pflanze unter Dürrebedingungen gewährleistet. Beim Umpflanzen ist es jedoch unmöglich, den Busch auszuheben, um die Wurzeln nicht zu beschädigen. Meistens wurzeln transplantierte Pflanzen nicht an einem neuen Ort..
Zum Pflanzen können Sie Ihre eigenen Triebe oder Schichten verwenden. Gleichzeitig behalten sie alle Eigenschaften der Mutterpflanze..

Video: Meinung des Gärtners zur Verpflanzung japanischer Quitten

Wie man Chaenomeles züchtet

Japanische Quitte ist überraschend unprätentiös und robust. Es wächst auf den ärmsten Böden und überlebt hartnäckig Bewässerungsmängel. Fast alle in Russland angebauten Sorten sind resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Es gibt Erwähnungen einer Blattlausniederlage. Wenn parasitäre Insekten auftreten, sollten die Büsche gemäß den Anweisungen 2-3 Mal mit Biotlin besprüht werden.

Die Hauptbedingung für normales Wachstum, Blüte und Fruchtbildung von Chaenomelen ist Licht. Im Schatten blühen die Büsche nicht gut und tragen Früchte. Die Blüte wird auch von der Schneedecke beeinflusst. Wenn die Triebe über dem Schnee bleiben, sterben die Blütenknospen ab, daher empfehlen einige Gärtner, die Zweige zu biegen und zu bedecken.

Wenn Sie mehrere Chanomeles-Büsche pflanzen, können Sie durch Kreuzbestäubung von Pflanzen sowie durch die Anziehung von mehr bestäubenden Insekten eine reichhaltige Ernte an Früchten erzielen. In Gebieten, in denen es keine Insekten gibt, können Büsche blühen, aber es wird keine Ernte geben. Die Fruchtbildung von Chaenomeles beginnt im Alter von drei Jahren. Wenn der Busch älter ist und keine Früchte trägt, wird häufig eine schwache Honiglösung verwendet, um Insekten anzulocken. Ein Esslöffel duftenden Honigs wird in einem Liter Wasser aufgelöst und auf den Busch gesprüht. Andere Obstbäume und Sträucher können ebenfalls verarbeitet werden..

Wenn Sie ein paar Pflanzen pflanzen, können Sie eine reiche Ernte an Chaenomelen ernten

Wenn Chaenomeles für duftende Früchte angebaut werden, werden die Büsche gefüttert, um eine reichliche Ernte zu erzielen. Hierzu werden organische oder mineralische Düngemittel eingesetzt..

Am einfachsten ist es, den Stammkreis mit Humus zu mulchen. Gleichzeitig wird das Wachstum von Unkraut unterdrückt und der Boden erhält bei jeder Bewässerung Nährstoffe. Mit Infusion von Unkraut oder Gülle bewässert. Brennnessel, Beinwell, flüssige und andere Kräuter werden im Verhältnis 1: 2 mit Wasser übergossen und mehrere Tage lang darauf bestanden, bis die Gärung beginnt. Die Flüssigkeit wird dekantiert, Wasser in einem doppelten bis dreifachen Volumen hinzugefügt und unter den Busch gebracht. Und der Mist wird 1: 3 mit Wasser gegossen, fermentiert, dekantiert, 1: 7 verdünnt und gewässert.

Bei der Ausbringung von Mineraldüngern gelten die allgemeinen Regeln: Stickstoffdünger werden nur im Frühjahr verwendet, Kali- und Phosphordünger können von Frühsommer bis Herbst verwendet werden. Düngemittel werden unter Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen streng nach den Anweisungen ausgebracht. Einige Gärtner füttern die Büsche zwei- oder dreimal pro Saison. Andere glauben, dass Sie sich nicht von Mineraldüngern mitreißen lassen sollten, aber es ist besser, Asche unter der Wurzel in einer Menge von 500 ml pro Busch und einen halben Eimer verrotteten Mist oder Kompost für jeden Busch aufzutragen.

Merkmale der Pflanzung und Pflege in verschiedenen Regionen, einschließlich der Region Moskau, Sibirien

Laut Gärtnern halten Chaenomeles-Büsche Frösten bis 30 ° C stand. Dadurch können japanische Quitten an Orten mit rauem Klima angebaut werden. Um zu verhindern, dass die Triebe gefrieren, bedecken sie entweder die Pflanzen oder biegen die Zweige im Voraus, so dass der Busch dann vollständig unter der Schneedecke liegt. Stecken Sie dazu die Äste mit Drahtklemmen auf den Boden oder kippen Sie einfach die Triebe und legen Sie eine Last darauf.

Beim Pflanzen ist es wichtig, beleuchtete Stellen an der Südseite des Hauses oder an den Südhängen zu wählen, wenn sich der Standort auf einer Höhe befindet. Chaenomeles wächst auf Lehm und leichten Böden. Top Dressing und Gießen tragen zu einer Vergrößerung und Reifung der Früchte bei.

Sommerbewohner, die es vorziehen, das Wochenende auf dem Land zu verbringen, ohne sich um Gartenarbeiten zu kümmern, reichen aus, um einen Busch an einem sonnigen Ort zu pflanzen, ihn im zeitigen Frühjahr abzuschneiden und ihn regelmäßig zu gießen. Etwas Wasser 2-3 mal während der ganzen Saison ohne Regen.

In einem kurzen Sommer werden die Früchte unreif geerntet. Sie reifen, wenn sie sich hinlegen.

Das Klima in der Region Moskau ist recht mild und im Sommer gibt es keine Probleme mit dem Wachstum von Chaenomelen. Bewässert bei längerer Dürre, ist aber in der Region Moskau sehr selten. Es ist wichtig, auf den Schutz der Büsche zu achten, damit die Blütenknospen im Winter mit wenig Schnee nicht leiden. Wenn Sie es aus dem einen oder anderen Grund nicht geschafft haben, auf die Website zu gelangen, seien Sie nicht verärgert. Der Busch regeneriert sich leicht. Es ist notwendig, die gefrorenen Zweige im Frühjahr abzuschneiden, und Chaenomeles werden Sie mit stängelnahen Blüten begeistern.

In Westsibirien ist das Wetter durch starke Temperaturabfälle gekennzeichnet. Von Mai bis Juli ist es oft heiß, daher wird die japanische Quitte gewässert, damit der Eierstock nicht abfällt. Die Bewässerung erfolgt normalerweise Anfang Juni und Juli. Wenn es nicht regnet, können Sie die Bewässerung im August wiederholen..

Die wichtigsten Arten und Sorten von Chaenomelen

Die Gattung Genomeles hat etwa fünfzehn Arten. Die häufigsten von ihnen:

  • Henomeles Catayan;
  • Japanische Chaenomeles oder japanische Quitte (Synonym: Mauley Chaenomeles oder niedrige Quitte);
  • Chaenomeles ist wunderschön;
  • Chaenomeles stolz oder großartig (superba).

Am weitesten verbreitet in unserem Land ist die japanische Quitte. Es ist das unprätentiöseste und bildet keine hohen Büsche. Andere Arten zu züchten ist schwierig.

Ein Überblick über einige Arten von Chaenomeles:

  • Geisha Girl ist ein kleiner Busch mit doppelten Pfirsichblüten. Wächst im Halbschatten. Es wird verwendet, um den Garten in Einzelbepflanzungen und in einem Ensemble zu dekorieren. Die Früchte werden in Rohlingen verwendet.
  • Nördliche Zitrone oder Yukigoten. Chaenomeles Sorte mit großen weißen gefüllten Blüten. Es wächst langsam. Niedrig ausgebreiteter Busch von außergewöhnlicher Schönheit. Die Früchte reifen spät und haben ein angenehmes Zitrusaroma. Aus ihnen werden Marmelade und Confiture zubereitet.
  • Tsido ist ein kleiner Strauch mit Korallenblüten. Die Sorte wurde in Lettland gezüchtet. Hervorragend als Zierpflanze geeignet, wird sie aufgrund ihres hohen Ertrags und ihrer Winterhärte für die industrielle Produktion von Früchten angebaut.

Der Henomeles-Albatros wurde 2017 in das Staatsregister aufgenommen. Es ist eine dornlose Sorte mit einfachen weißen Blüten. Die Fruchtgröße ist mittel bis groß. Beständig gegen Krankheiten und Trockenheit. Empfohlen für das Wachstum in den Regionen Central und Central Black Earth.

Fotogalerie: Zitrone aus dem Norden - eine Quelle für Vitamine und ästhetisches Vergnügen

Chaenomeles-Früchte ähneln im Aussehen Quitten, und in Bezug auf Aroma und Reichtum an Vitaminen konkurrieren sie mit Zitrone. Mit ihrer Unprätentiösität und edlen Schönheit zarter Blumen vermitteln sie den Geist des Ostens. Und diese Schönheit und diesen Nutzen in Ihrem Garten zu züchten, ist überhaupt nicht schwierig.

Top