Kategorie

1 Kräuter
Arten von Flieder, Fotos und Namen
2 Veilchen
Myrte: Wie man einen Baum des Familienglücks und des Erfolgs wachsen lässt
3 Sträucher
Anemone
4 Rosen
Welche Blumen können auf dem Balkon gepflanzt werden: Liste der Namen, Beschreibung und Foto

Image
Haupt // Kräuter

Wann Ageratum-Samen gepflanzt werden sollen: Allgemeine Richtlinien und beste Aussaatdaten


Ageratum ist eine krautige Pflanze aus der Familie Astrov. Der Name wird aus dem Lateinischen als "zeitlos" übersetzt. Er bekam es dank der Fähigkeit, nach dem Schneiden noch lange ein frisches Aussehen zu bewahren. Die Blume ist eine Staude, wird aber einjährig im Freien angebaut. Floristen, die diese Zierpflanze auf ihrem Gartengrundstück anbauen möchten, sollten im Voraus wissen, wann sie Ageratum-Samen pflanzen und wie sie die Pflanzungen pflegen müssen.

Warum Ageratum empfohlen wird, um aus Samen zu wachsen?

Ageratum kann mit Stecklingen und Samen vermehrt werden. Experten bevorzugen jedoch die Saatgutmethode, da in diesem Fall viele verschiedene Sorten und Arten von Ageratum auf dem Gelände angebaut werden können. Der Vorteil der Saatgutmethode ist die Tatsache, dass Pflanzenmaterial in fast jedem Fachgeschäft gekauft werden kann..

Wann pflanzen??

Ageratum gehört nicht zu frostbeständigen Pflanzen, daher ist es möglich, Samen erst nach warmem Wetter auf offenem Boden zu pflanzen. Die bevorzugte Methode zum Züchten einer Blume ist jedoch die Aussaat von Sämlingen. Mit dieser Methode wird es möglich, eine frühe und lange Blüte zu erzielen..

Der Zeitpunkt der Aussaat von Sämlingen hängt vom Klima der Region ab. Im Süden wird empfohlen, das Verfahren Anfang März durchzuführen, und auf der Mittelspur muss es auf die Mitte oder das Ende des Monats verschoben werden. In Regionen mit strengen Wintern ist es ratsam, im April zu säen..

Die besten Aussaatdaten für Setzlinge nach dem Mondkalender 2019: Tabelle

MonatBeste Daten
März14, 15, 16, 17, 19, 20
April6, 7, 8, 11, 12, 13, 15, 16, 17, 29, 30

Beliebte Sorten mit Fotos

Floristen und Landschaftsarchitekten bevorzugen die blauen und violetten Sorten von Ageratum, da die Blüten dieser Farben im Gegensatz zu Weiß und Rosa nicht in der Sonne verblassen. Meistens bauen sie die folgenden Pflanzensorten auf Parzellen an:

Die Pflanze ist ein kleiner Strauch mit hellblauen Blüten und starken Trieben. Die Blüte dieser Sorte beginnt zu Beginn des Sommers und dauert bis zum Frost.

Diese Miniatur-Ageratum-Sorte erreicht eine Höhe von 13 cm. Die Pflanze eignet sich für den Anbau in Regionen mit trockenem Klima. Während der Blüte hat es zahlreiche lila-blaue Blüten.

Die Blüten dieser Ageratum-Sorte sind tiefblau. Sie werden durch flauschige Körbe dargestellt, die die Stängel der Pflanze vollständig bedecken..

Diese Sorte wird für ihre lange und reichliche Blüte geschätzt, während der die Blüten in einem lila-blauen Farbton erscheinen. Die Pflanze ist resistent gegen Trockenheit und direktes Sonnenlicht.

Die Mischung der Bonjour-Sorten zeichnet sich auch durch eine lange und reichliche Blüte aus. Kleine duftende Blüten in verschiedenen Schattierungen dieser Pflanze werden in großen Corymbose-Blütenständen gesammelt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung und Aussaattechnik

Für die Aussaat muss ein geeigneter Boden vorbereitet werden. Es sollte nahrhaft und neutral oder leicht sauer sein. Wenn Sie die Blumenerde zu Hause zubereiten, müssen Sie die folgenden Komponenten zu gleichen Teilen mischen:

  • Torf;
  • Gartenland;
  • Humus;
  • grober Flusssand.

Vor dem Mischen dieser Komponenten wird empfohlen, sie zur Desinfektion 30 Minuten lang in einem Wasserbad mit einer heißen Lösung aus Kaliumpermanganat oder Dampf zu verschütten. Auf den gekühlten Boden sollte Mineraldünger für Blumen in einer Menge von 1 Streichholzschachtel pro 5 Liter Boden aufgetragen werden.

Es ist nicht erforderlich, die Bodenmischung selbst zuzubereiten, da ein vorgefertigter Nährboden für Blumen auch zum Züchten von Ageratum aus Samen geeignet ist. Es kann in einem Fachgeschäft gekauft werden..

Gekaufte Samen müssen nicht vorbehandelt werden, und das vor der Aussaat von Hand gesammelte Pflanzmaterial muss 30 Minuten in Fitosporin-Lösung aufbewahrt werden.

Für die Samen dieser Pflanze ist keine Schichtung erforderlich.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Aussaat von Ageratum-Samen für Setzlinge:

  1. Füllen Sie den Behälter mit 80% Blumenerde. Wenn Sie vorhaben, verschiedene Pflanzensorten gleichzeitig anzubauen, sollten Sie mehrere Behälter nehmen.

2. Legen Sie die Samen der Pflanze auf einen Teller aus dem Beutel. Sie müssen nur die Hälfte der Verpackung pro Behälter verwenden.

3. Verteilen Sie die Samen gleichmäßig auf der Bodenoberfläche. Sie können einen Zahnstocher verwenden, um sie auseinander zu drücken..

4. Gießen Sie die Pflanzen mit warmem Wasser aus einer Sprühflasche und decken Sie die Behälter mit Glas oder einem Deckel ab.

Weitere Pflege

Damit die Samen schneller keimen können, wird empfohlen, die Behälter an einen gut beleuchteten Ort mit einer Temperatur von + 22 ° C zu stellen. Sämlinge erscheinen in der Regel in 7-10 Tagen. Während dieser Zeit müssen Sie den Schutz regelmäßig entfernen und den Boden mit einer Sprühflasche befeuchten..

Die Sprossen müssen regelmäßig und mäßig gewässert werden. Es ist notwendig, den Boden mit fließendem Ablagerungs- oder Regenwasser zu befeuchten. Es sollte Raumtemperatur haben. Nach dem Gießen sollte der Boden mit einem Zahnstocher oder Streichholz gelockert werden. Um die Entwicklung eines schwarzen Beins zu verhindern, wird empfohlen, die Sämlinge während der Wachstumsphase zweimal mit einer Kaliumpermanganatlösung zu vergießen. 10 Tage nach dem Erscheinen der Sprossen müssen sie mit Mineraldünger mit einem minimalen Stickstoffgehalt gefüttert werden.

Sobald die Pflanzen mindestens 4 echte Blätter haben, sollten die Sämlinge in Torftöpfe oder 400-ml-Gläser getaucht werden. Eine Woche nach der Transplantation müssen Ageratums mit Agricola oder Fertika gefüttert werden.

2 Wochen vor dem Umpflanzen von Pflanzen in offenes Gelände müssen Sie mit dem Aushärten beginnen und die Gläser kurz an die frische Luft bringen. Die Planung des Pflanzens von Ageratums sollte nur erfolgen, wenn die Nachttemperatur nicht mehr unter + 7 ° C fällt. Der Ort sollte gut beleuchtet sein. Die Baustelle muss im Voraus von Unkraut befreit und ausgegraben werden, wobei ein komplexer Mineraldünger für Blumen hinzugefügt werden muss. Anstelle von Top Dressing können Sie Kompost (7 kg pro 1 m²) und Holzasche (2 Gläser pro 1 m²) verwenden..

Es wird empfohlen, Ageratums abends oder bei bewölktem Wetter auf offenem Boden zu pflanzen. Empfohlener Abstand zwischen den Büschen: 15–25 cm. Gepflanzte Pflanzen sollten an der Wurzel reichlich bewässert und die Oberfläche des Bodens mit Rinde bedeckt werden.

Weitere Pflanzpflege bedeutet, nach Bedarf zu gießen und verblasste Blütenstände rechtzeitig zu entfernen. Es wird auch empfohlen, Ageratums 3 Wochen nach dem Pflanzen mit komplexem Blumendünger zu füttern..

Miniatursorten dieser Zierpflanze eignen sich hervorragend als Dekoration für Ränder, und große Exemplare eignen sich perfekt zum weiteren Schneiden. Ageratums werden mit anderen Blüten kombiniert, und Sorten mit blauen Blüten sehen in einer Komposition mit Ringelblumen und Zinnien gut aus.

Ageratum - Wachstum aus Samen, Pflanzen und Pflege, Fortpflanzung

Eine niedrige, äußerst attraktive Ageratum-Pflanze wächst in der Natur als Staude. In unseren klimatischen Bedingungen wird es als einjährige Pflanze angebaut. Ageratum hat kleine, farbenfrohe Blüten in schönen Körben und einen zarten, angenehmen Duft. Die Blume zeichnet sich durch eine lange Blüte aus. Aufgrund ihrer geringen Größe wurzelt sie in jedem Garten. Finden Sie heraus, wie Ageratum es im Freien pflanzt und pflegt.

Eine unprätentiöse Blume für jeden Garten

Ageratum ist eine dekorative und leicht verfügbare Pflanze mit einer wachsenden Fangemeinde. Wenn seine Anforderungen an Position und Boden erfüllt sind, wird es zu einer der am einfachsten zu ziehenden Stauden. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Ageratos "zeitlos". Die Blume behält lange ein attraktives Aussehen.

Der beliebteste Typ - Ageratum Gauston oder langblumig (Ageratum houstonianum) - zeichnet sich durch Kleinwuchs und schöne Blüten von intensiver Farbe aus. Vor der vollen Blüte sieht die Knospe aus wie ein flacher kleiner Knopf, der sich wie eine Miniaturaster entwickelt.

Der natürliche Ursprung von Ageratum ist ein Gebiet, das sich von Südmexiko über Guatemala an der Pazifikküste bis nach Belize in der Karibik erstreckt. In warmen Klimazonen wächst die Blume mehrere Jahre. Langblumige Wildblumen werden normalerweise viel größer, was die Blüte als Zierpflanze attraktiver macht. In Russland, der Ukraine und Weißrussland wird die Pflanze überall angebaut.

Ageratum-Blüten zeichnen sich durch einen schönen, dichten Busch aus. Pflanzenhöhe - 15 - 60 cm, je nach Sorte. Die Stängel sind stark verzweigt und kurz weichhaarig. Die Blätter sind herzförmig, rau, gezähnt, bis zu 9 cm lang, grün. Die größte Dekoration einer langblumigen Blume sind Blüten, die an den Spitzen der Stängel in freien Rispen gesammelt sind, blau, lila, weiß, zweifarbig. Sie können die Blumen sehr lange bewundern - von Mai bis zum ersten Herbstfrost, daher erhielt die Pflanze den Namen - langblütig und wurde beliebt.

Arten und attraktive Sorten

Die Gattung Ageratum hat 40-60 Arten nach verschiedenen Klassifikationssystemen. Die bekannteste Art von Ageratum Gauston (Houston, Houston) oder Mexikaner (Ageratum houstonianum).

Beachtung! Ageratum houstonianum und Ageratum conyzoides sind giftig und krebserregend.

Die Sorten werden nach Größe in Gruppen eingeteilt

Gruppecm
hochbis zu 60
mittelgroße20-30
zu klein10-20

Foto. Sorten nach Größe vergleichen

Die bekanntesten Sorten des blauen mexikanischen Ageratums:

  1. "Artist Blue" Artist Blue ist eine weit verbreitete Variante kompakter Formen mit blauen Blüten, die eine Höhe von 10-20 cm erreichen.
  2. "Tycoon" Tycoon - aufgrund seiner geringen Statur gilt es als Zwergsorte (durchschnittlich ca. 10 cm), blaue Blüten.
  3. "Fields" Fields - klassische Version mit dekorativen Blättern und blauen Blüten, bis zu 25 cm hoch.
  4. "Bayern" Bayern ist eine interessante Sorte mit zweifarbigen Blüten.

Aufgrund der Farbe der Blütenstände ist Blue Ageratum ein weiterer weit verbreiteter Name, unter dem die Pflanze bekannt ist. Sie können Blumen auch in rosa, weiß, lila finden, aber sie sind nicht so beliebt..

Reproduktion

Ageratums vermehren sich durch Samen und Stecklinge. Pflanzen, die sich durch Stecklinge vermehren, beginnen Anfang Mai zu blühen, die Samen Mitte Juni. Die lange Blüte ist durch eine lange Vegetationsperiode gekennzeichnet. Daher ist es notwendig, sie so früh wie möglich zu säen. Die Vorbereitung der Sämlinge dauert mehr als 2 Monate.

Aussaatdaten

Ageratum wird hauptsächlich aus Samen angebaut, die Mitte Februar bis Anfang März in speziellen Kisten oder Behältern ausgesät werden. Das Aussaatdatum kann bis April verschoben werden, aber die Blüte beginnt in der zweiten Sommerhälfte..

Arbeitsauftrag

  1. Der verwendete Boden ist ein spezielles Saatgut, das in Gartengeschäften erhältlich ist. Sie können den Boden selbst herstellen, indem Sie den gleichen Anteil an Sand, Torf und Gartenerde mischen.
  2. Ageratum-Samen für Setzlinge werden auf die Oberfläche des Bodens gesät und dann mit einer dünnen Schicht Sand oder feinem Boden bedeckt. Sie können die Samen einfach vorsichtig in den Boden drücken, da für die Keimung Licht benötigt wird..
  3. Nach dem Benetzen des Bodens werden die Kisten (Kisten) mit den gesäten Samen mit Folie oder Glas bedeckt.
  4. Die Pflanzen werden zu Hause in einem warmen Raum mit genügend Licht gehalten. Die Hauptbedingung für das Wachstum von Ageratum-Sämlingen ist ein konstant feuchter Boden, dank dessen die Sämlinge schneller wachsen. Es ist auch wichtig, die Sämlinge zu beleuchten, insbesondere bei der Aussaat im Winter, wenn die Tageslichtstunden kurz sind. Wählen Sie für Setzlinge ageratum eine warme, sonnige Schwelle des südlichen Fensters. Die ersten Sämlinge erscheinen (abhängig von den Bedingungen) etwa eine Woche nach der Aussaat der Samen.
  5. Sämling pflücken. Nach dem Auftreten mehrerer echter Blätter können die Sämlinge in große Töpfe getaucht (transplantiert) werden. Beim Tauchen wird die Wurzelspitze abgeschnitten, wodurch das Wurzelsystem des Sämlings besser und stärker wächst. Hinter dem dritten Blattpaar lohnt es sich auch, die Oberseite des Hauptsprosses und der Seitentriebe einzuklemmen, was zu einer besseren Verzweigung der Pflanzen führt. Foto. Sämlinge nach der Ernte
  6. Härtung von Sämlingen. Vor dem Umpflanzen von Ageratum in offenes Gelände werden die Sämlinge gehärtet. Pflanzen gewöhnen sich allmählich an die Bedingungen im Freien, indem sie beispielsweise einen Raum mit Sämlingen lüften oder mehrere Stunden am Tag nach draußen bringen, wodurch sich die Aushärtezeit allmählich verlängert.

Ageratum kann erst nach dem Passieren des Frühlingsfrosts in den Boden (oder in die Balkonkästen) gesät werden. Sie können 2-3 Pflanzen in einen Topf pflanzen. Es ist besser, dass die Lufttemperatur 15-20 Grad beträgt.

Es lohnt sich, auf den richtigen Abstand zwischen den Pflanzen zu achten, damit sie richtig wachsen können. Der Abstand zwischen langblumigen Blüten sollte 10 × 15 oder 15 × 20 Zentimeter betragen.

Aussaatrate im offenen Boden: 5-7 Samen pro 1 m² Boden.

Vermehrung durch Stecklinge

Die Fortpflanzung durch Stecklinge ist nur dann von Vorteil, wenn eine interessante Vielfalt möglich war. Ageratums, die durch Stecklinge vermehrt werden, sind normalerweise schwächer, wenn auch gleichmäßiger.

Mutterpflanzen werden Ende August in Töpfe gepflanzt. Der Boden besteht aus Perlit und desoxidiertem Torf. Pflanzen sollten im Winter in einem gut belüfteten Raum mit einer Temperatur von 10-14 Grad gelagert werden. Einige Pflanzen sterben ab, aber ab Mitte Januar werden Stecklinge von 5-8 cm langen Trieben geschnitten, die in eine Mischung aus Torf und Sand gepflanzt werden. Es wird empfohlen, den Untergrund von unten zu erwärmen, eine mäßige Luftfeuchtigkeit (gelegentlich mit Wasser bestreuen) und Schatten zu bewahren.

Die Sämlinge von Ageratum verrotten ziemlich leicht, daher stellen sie beim Gießen sicher, dass die Entwässerung funktioniert und überschüssiges Wasser abfließt.

Die Sämlinge wurzeln ziemlich schnell. Nachdem die Sämlinge erwachsen sind, werden sie pflanzenweise in Töpfe gepflanzt..

Wachsend

Ageratum ist relativ unprätentiös und kann von Anfängern angebaut werden. Die Hauptsache ist, den richtigen Landeplatz zu gewährleisten.

Anforderungen an Boden und Pflanzort

Langblütig wächst gut auf jeder Art von Substrat. Bevorzugt humushaltige, fruchtbare, ständig feuchte, aber durchlässige Böden. Der bevorzugte Boden-pH beträgt 6,5. Die Pflanze passt sich den meisten Bodentypen an. Um jedoch blühende Teppiche zu erhalten, müssen schwere und zu leichte Böden mit Kompost gemischt werden. Dies ist insbesondere auf zu leichten Böden erforderlich, da durch die Zugabe von Humus die Feuchtigkeit im Untergrund besser zurückgehalten wird..

Ageratum ist eine sonnenliebende Kultur. Die Blume sollte an einem sonnigen Ort platziert werden, der vor Windböen geschützt ist. In halbschattigen Gebieten wird es schlimmer und blüht weniger. Diese empfindliche Pflanze reagiert empfindlich auf äußere Faktoren und schafft es unter unseren Bedingungen nicht, den Winter im Freien zu überstehen. An einem frostigen Tag stirbt die Blume.

  • Das mexikanische Ageratum wächst schnell und blüht reichlich, wenn es mit einem Mehrkomponentendünger für Blütenpflanzen gefüttert wird - 2-3 Mal pro Saison. Auf reichen Böden reicht jedoch eine Frühlingsdosis Dünger aus.
  • Die Pflanze benötigt eine systematische, mäßige Bewässerung, verträgt keine Trockenheit und Feuchtigkeitsmangel im Substrat.
  • Eine zusätzliche Maßnahme, die der Pflanze hilft, besser zu wachsen, ist die regelmäßige Entfernung von getrockneten Blättern und Blütenständen. Sie sind nicht gebrochen, sondern mit einem scharfen Messer geschnitten..
  • Nach der Blüte können die Samen geerntet und an einem kühlen Ort gelagert werden.

Krankheiten und Schädlinge

Ageratum ist anfällig für folgende Krankheiten:

  • Übermäßige Feuchtigkeit kann das bakterielle Welken von Sämlingen und Trieben verursachen.
  • grauer Schimmel;
  • Mosaik.

Es ist wichtig, eine optimale Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten, um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern. Stellen Sie Blumentöpfe an einen belüfteten, sonnigen Ort. Feuchtigkeit und stehende Luft fördern die Entwicklung schädlicher Pilze und Schimmel auf der Erdoberfläche.

Ageratum wird manchmal von Schädlingen befallen:

Wenn Schädlinge auftreten, ist es notwendig, die Pflanze zu behandeln - um sie mit speziellen Präparaten zu besprühen - Insektizide oder Akarizide. Aufgrund der sehr dichten Krone ist die chemische Kontrolle manchmal unwirksam. Daher ist es besser, das Substrat feucht zu halten. Dann besteht die Möglichkeit, dass die Spinnmilbe nicht viel Schaden anrichtet.

Anwendung in der Landschaftsgestaltung

Es scheint, dass der Herbst die Farben Gold, Kupfer oder Rot hat, aber es gibt viele Blau- und Purpurfarben, die sich perfekt in die Oktoberlandschaft einfügen. Zum Beispiel Ageratum, dessen extrem intensive Farbe das Auge anzieht. Die Blume ist sehr beliebt, zusammen mit anderen Arten von Einjährigen, sie wird oft auf den Beeten, Rändern von Blumenbeeten gepflanzt. Es kann in speziellen Behältern auf der Terrasse gepflanzt werden, wächst gut in einem Topf. Aufgrund seiner geringen Größe wächst die Blume auf dem Balkon.

Langblütig sieht gut aus in Kompositionen, die aus mehrfarbigen Blumensorten einer oder mehrerer Arten bestehen. Manchmal wird es kombiniert mit:

  • jährliche Petunien,
  • Salbei,
  • Ringelblumen,
  • Pelargonie.

Ageratum wird leicht verwendet, um einen Blumenteppich in Kombination mit anderen einjährigen Blumen in kontrastierenden Farben - gelb, rot - herzustellen.

Aufgrund seiner geringen Größe wird das mexikanische Ageratum häufig zum Pflanzen an den Rändern von Wegen und Bordsteinen verwendet. Die Pflanze wächst ziemlich dicht, breitet sich nicht zu schnell aus und eignet sich daher hervorragend für diesen Zweck.

Sieht auch in Steingärten auf niedrigen Betten gut aus. Bei Kompositionen mit größeren Pflanzen kann es an den Rändern gepflanzt werden - es bildet einen schönen Kontrast zu den grünen Stielen und Blättern der Pflanzen.

Ageratum wächst aus Samen.

Die Ageratum-Blume wird im Volksmund oft als langblütig oder langblühend bezeichnet. Übersetzung des Namens der Blume aus dem Lateinischen - "zeitlos".

Es wächst natürlich in Amerika, seinen zentralen und nördlichen Teilen und auch in Ostindien. Hat ein dekoratives Aussehen und strahlt ein angenehmes Aroma aus.

Ageratum Beschreibung.

Dies ist eine langfristige krautige Pflanze, die als Strauch wachsen kann. Aufrechte Stängel sind stark verzweigt und steigen von 10 auf 50 cm an.

Die Blätter des Ageratums sind leicht rau, mit dreieckigen oder rhombischen Dentikeln an den Rändern, abgerundet. Die oberen Blätter sind sitzend und wechselständig, in der Mitte des Stiels und unten sind gestielt, gegenüberliegend.

Die Ageratum-Blume ist bisexuell, klein und schmalröhrenförmig. Aufgrund ihrer geringen Größe wird sie in kleinen Körben gesammelt. Die Körbe wiederum werden in komplexen Corymbose-Blütenständen gesammelt, die 10 cm erreichen. Die Länge der Blütenhülle übersteigt das Stigma und ragt leicht darüber hervor, wodurch die Blütenstände dekorativ werden.

Ageratum Aussaat.

In der Kultur wächst die Blume wie ein Jahrbuch durch Sämlinge. Die Temperatur für die Samenkeimung beträgt mindestens 18 Grad Celsius. Samen bleiben zwei bis drei Jahre lebensfähig.

Wann Ageratum für Setzlinge säen?

Der optimale Zeitpunkt für die Aussaat ist der März von der zweiten Hälfte bis Mitte April. Die Aussaat erfolgt am besten in niedrigen Schalen oder Behältern (7-10 cm).

Wichtig: Um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen, werden Löcher in die Saatlöcher gemacht. Dies schützt Ageratum-Pflanzen vor Pilzkrankheiten..

Der Boden für Setzlinge kann selbst vorbereitet werden, indem zu gleichen Teilen Humus oder leichter Gartenboden, Torf und Sand aufgenommen werden. Alles gut mischen (Sie können Vermiculit hinzufügen), mit Phytosporin oder Kaliumpermanganat (rosa Lösung) verschütten

Ageratum Aussaatbehälter

Tipp: Die Drainageschicht aus Vermiculit sollte 1 - 1,5 cm betragen.

Vor der Aussaat desinfizieren wir den Behälter mit Phytosporin für Blumen aus einer Sprühflasche. Wir pflanzen Ageratum mit den Samen der Oberfläche, ohne es mit Erde zu bestreuen, können Sie es leicht mit einem Löffel drücken. Mit Wasser aus einer Sprühflasche anfeuchten und die Pflanzen mit Folie oder Glas bedecken (täglich lüften).

Sämlinge, die nicht früher als 2 - 4 echte Blätter pflücken, erscheinen. Es ist am besten, abends Setzlinge zu tauchen, damit sie sich über Nacht an neue Bedingungen anpassen können. Nach der Ernte in einer Woche mit Mineraldünger für Blumen düngen.

Ageratum Freilandpflanzung.

Normalerweise werden die Sämlinge bis Ende Mai auf offenem Boden gepflanzt, wenn alle Fröste vorbei sind. Es ist ratsam, einen windgeschützten Ort und einen sonnigen Ort zu wählen. Der Boden sollte nicht sauer sein (Asche hinzufügen)..

Pflanzschema von Ageratum: Der optimale Abstand zwischen den Pflanzen beträgt mindestens 10 - 15 cm. Sie werden in die Pflanzlöcher nicht tiefer vertieft als die in Bechern gewachsenen Sämlinge. Nach dem Pflanzen werden die Pflanzen gewässert.

Ageratum Pflege.

Die zarten, flauschigen Blumen in Ihrem Gartenbett müssen leicht gepflegt werden. Es besteht aus Bewässerung, rechtzeitiger Entfernung von Unkraut und anschließender Lockerung der Erde, Top-Dressing. Die Bewässerung sollte ausreichend sein, ohne Überlauf.

Versuchen Sie, Ageratum nicht zu überfüttern, da dies die reichliche Blüte beeinträchtigen kann. Sie werden ein- oder zweimal im Monat mit komplexen Mineraldüngern für Blumen- oder Königskerzeninfusionen gefüttert. Dies wird ausreichen, frischer Mist wird nicht verwendet.

Die Blüte von Ageratum hängt auch vom Beschneiden ab, wonach es aktiv wächst. Verblassende Blütenstände lassen sich am besten rechtzeitig entfernen. Die Pflanze stirbt im Winter, so dass sie im Herbst in Töpfe gepflanzt werden kann..

Die Ageratum-Blume in Töpfen blüht den ganzen Herbst zu Hause. Im Frühjahr im März können die Stecklinge der Pflanze verwurzelt und mit der Ankunft von Hitze in ein Blumenbeet gepflanzt werden.

Ageratum-Krankheiten und Schädlinge.

Eine Blume gilt nicht als resistent gegen Krankheiten. Untersuchen Sie sie daher von Zeit zu Zeit in einem Blumenbeet. Am häufigsten entwickelt sich Wurzelfäule in den Wurzeln einer Pflanze, daher ist beim Pflanzen eine Drainageschicht wichtig. Schaufeln, Nematoden, Weiße Fliege, Spinnmilben sind die Hauptschädlinge der Blume.

Ageratum von Weißen Fliegen und anderen Schädlingen wird mit Insektiziden und Akariziden besprüht. Beispielsweise wird das biologische Insektoakarizid Fitoverm für Spinnmilben verwendet. Bei Pflanzenkrankheiten werden Fungizide eingesetzt, beispielsweise Alirin B..

Ageratum-Sorten.

Aufgrund ihrer Dekorativität gewann die Blume an Beliebtheit, Züchter züchteten mehr als 60 Arten von Ageratum. Am beliebtesten sind verschiedene Sorten, die häufiger als andere Züchter in ihren Blumenbeeten wachsen..

Houstons Ageratum oder American Ageratum wird von Blumenliebhabern häufiger angebaut als andere Sorten. Beliebte Sorten sind Blue Mink und White Ball, Red Sea, Fire Pink (pink).

Sehen Sie sich das Video Ageratum Blume flauschig lange Blüte in einem Blumenbeet

Ageratum Blue Muff

Betreuung jedes Kunden!

Schnell, bequem und günstig!

Es ist sehr leicht, sich in einem so großen Sortiment an Waren aller Art zu verlieren, und natürlich wollen Sie so viel! Es kommt jedoch vor, dass es nicht möglich ist, alles auf einmal zu bestellen.

Damit Sie die Produkte, die Sie mögen, nicht verlieren und keine Zeit damit verschwenden, nach ihnen zu suchen, haben wir einen praktischen Bereich für Sie erstellt, in dem Sie die gewünschten Artikel speichern können..

Jetzt können Sie Ihren persönlichen "Familiengarten" erstellen.

Auf der Seite unseres neuen Abschnitts haben Sie die Möglichkeit, für Sie geeignete Listen zu erstellen, in denen Ihre Pläne für zukünftige Pflanzungen gespeichert werden..
Sortieren Sie Produkte nach Preis, Kultur, Abholzeit und jeder für Sie geeigneten Immobilie in Listen.

Hat mir gefallen, möchte es aber später bestellen?
Erstellen Sie eine Liste, speichern Sie die ausgewählten Artikel dort und klicken Sie zu gegebener Zeit auf die Schaltfläche "Alle Artikel im Warenkorb". Der Gesamtbetrag der zukünftigen Bestellung wird in der unteren rechten Ecke angezeigt.

Verwenden Sie zunächst die bereits erstellte Liste "Favoriten" und speichern Sie alle gewünschten Positionen darin. Wenn Sie eine Liste mit Ihrem eigenen Namen erstellen möchten, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "Neue Liste hinzufügen". Geben Sie einen beliebigen Namen ein, der Ihnen bei der Navigation hilft, z. B. "Seeds for 2016", "My Club", "Summer Flowerbed" usw. Und wenn die Stunde gekommen ist, bestellen Sie mit wenigen Klicks alle Waren, die Sie beispielsweise für Ihren Wintergarten benötigen.

Wenn Sie nun die detaillierte Beschreibung des Produkts durchsehen, können Sie auf die Schaltfläche "Zu meinem Familiengarten hinzufügen" klicken. Das gewünschte Produkt wird in einem Ordner Ihrer Wahl gespeichert.

Einfach, schnell, bequem! Genieße deinen Einkauf!

Um ein Produkt zu My Family Garden hinzuzufügen, müssen Sie zur Produktseite gehen.

Als nächstes müssen Sie dem Link Zu meinem Familiengarten hinzufügen folgen.

In dem zusätzlichen Fenster, das angezeigt wird, müssen Sie die Liste auswählen, zu der Sie das aktuelle Produkt hinzufügen möchten. Sie können Neue Liste auswählen, indem Sie ihr einen Namen geben. Folgen Sie nach Auswahl der Liste dem Link "Ok".

Mein Familiengarten
Auf der Abschnittsseite können Sie alle von Ihnen hinzugefügten Produkte sowie die erstellten Listen anzeigen.

Von hier aus können Sie ein Produkt einzeln in Ihren Warenkorb legen:

Und auch die ganze Liste:

Sie können auch ein Element aus der ausgewählten Liste entfernen:

Oder löschen Sie die gesamte Produktliste:

Verwenden Sie den folgenden Link, um die Liste vollständig zu entfernen:

Erstellen Sie Listen zu verschiedenen Themen. Beispiele für Namen können sehr unterschiedlich sein: "Mein zukünftiges Sommerblumenbeet", "Für eine Sommerresidenz", "Apfelgarten" und viele andere. Wissen Sie genau, was Sie bei Obst- und Beerensämlingen bestellen werden? Nennen Sie die Liste "Delicious" und fügen Sie Ihre Lieblingssorten hinzu. Und wenn die Zeit reif ist, bestellen Sie die gesamte Liste in nur wenigen Schritten.

Wir haben alles getan, um My Family Garden so bequem und intuitiv wie möglich zu gestalten.!

Blaues und blaues Ageratum: die besten Sorten und Tipps für den Anbau

In letzter Zeit ist die in ihrer Farbe sehr ungewöhnliche Ageratum-Blume bei Gärtnern immer beliebter geworden. Diese blaue Pflanze wächst sowohl in privaten Bereichen als auch an öffentlichen Orten. Was zeichnet diese Pflanze aus? Welche Arten von Ageratum gibt es? Wie kann man sie richtig pflegen? Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in unserem Material..

Eigenschaften

Ageratum ist eine eher ungewöhnliche Kultur, sie hat blaue oder blaue Blüten, die ziemlich üppig blühen und eine flauschige Struktur haben. Ageratum ist in Bezug auf Pflegemaßnahmen nicht sehr wählerisch. Wenn wir uns der Geschichte zuwenden, sollte angemerkt werden, dass die Entdeckung dieser Blume dem berühmten Sammler W. Houston gehört. Es war ihm zu Ehren, dass diese Blumen benannt wurden (Houston ageratum).

Im Allgemeinen ist diese Pflanze im wilden und natürlichen Lebensraum mehrjährig. Auf dem Territorium unseres Landes wird es jedoch angebaut und als einjährige Blume wahrgenommen. Ageratum gehört zur Familie Astrov. Aufgrund der ziemlich intensiven Blüteprozesse sowie des ästhetisch ansprechenden Aussehens wird Ageratum häufig in der Landschaftsgestaltung verwendet..

Mit seiner Hilfe werden Blumenbeete dekoriert und ungewöhnliche Blumenarrangements geschaffen..

Übersicht der Arten und besten Sorten

Unter den Vertretern des Houston Ageratum (der zweite Name ist das mexikanische Ageratum) werden heute mehrere verschiedene Arten und Pflanzensorten unterschieden. In unserem Material werden wir eine detaillierte Beschreibung der beliebtesten und gefragtesten Gärtner in unserem Land betrachten..

  • "Blauer Nerz". Die Sorte ist aufgrund ihrer botanischen Natur ein Zierstrauch. In der Höhe kann es 30 cm erreichen. Die Blüten des Ageratums dieser Sorte wachsen in Form von Körben, ihr Durchmesser überschreitet gewöhnlich 5 cm nicht.
  • "Blauer Ball". Diese Ageratum-Sorte ist eine zwergkugelförmige Pflanze. Gleichzeitig kann der Gesamtdurchmesser der Pflanze 18 cm erreichen. Die maximale Höhe des Busches beträgt etwa 30 cm. Die charakteristischen Merkmale der Sorte Blue Ball sind voluminöse Blätter, deren unterer Teil eine intensive Pubertät aufweist. Außerdem kann die Größe der Blütenstände des Busches 2 cm erreichen, und die Blüten haben eine helle und satte lila-blaue Farbe. Die Sorte zeichnet sich durch hohe Indikatoren für Trockenresistenz aus. Die Blütezeit ist Juni-Oktober.

Die "blaue Kugel" wird häufig in der Landschaftsgestaltung verwendet und kombiniert die Pflanze mit Zinnie, Ringelblumen und Ringelblumen.

  • "Aloha Blue". Diese Sorte ist eher klein und blüht früh. Es wird oft verwendet, um Blumenbeete zu dekorieren. Darüber hinaus wird Aloha Blue am häufigsten als Setzling zum Verkauf angebaut..
  • "Blauer Muff". Diese Sorte ist besonders bei Gärtnern beliebt, da die Blüten einen satten blauen Farbton haben. An sich sind sie ziemlich flauschig und wachsen in Form von Körben..
  • Blaues Hawaii. Ageratum "Blue Hawaii" in seiner Höhe überschreitet nicht 15 cm. Aufgrund seiner kompakten Größe wird es häufig zur Dekoration von Rändern verwendet, die in Behältern wachsen.

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Sorten sind folgende Arten beliebt: "Blaue Planeten", "Blauer Nerz", "Blaue Donau", "Blaues Meer".

Landeregeln

Zunächst sollte angemerkt werden, dass die traditionellste Art, Ageratum zu pflanzen, darin besteht, eine Pflanze aus Samen zu züchten. Vor Beginn dieses Prozesses müssen die Sämlinge jedoch keimen. Dazu ist es notwendig, Samen in Kisten oder Behältern zu säen. Es ist wünschenswert, diesen Vorgang mitten im Frühjahr durchzuführen. Gleichzeitig ist das Pflanzen einer Pflanze auf offenem Boden nur zulässig, wenn sich die klimatische Situation stabilisiert und der Frühlingsfrost endet.

Bevor Sie mit dem direkten Pflanzen der Pflanze in offenen Boden fortfahren, sollten Sie sorgfältig einen dauerhaften Ort für das Wachstum der Blume auswählen. Es muss gelockert oder sogar ausgegraben werden. Achten Sie auch besonders auf die Zubereitung der optimalen Blumenerde. Es sollte zu gleichen Teilen aus Torf, Humus und Sand bestehen. Es wird empfohlen, die Aussaat selbst Ende März durchzuführen..

Bei der Aussaat ist zu beachten, dass Ageratum eine thermophile tropische Pflanze ist. Besprühen Sie daher die Sämlinge mit großer Sorgfalt mit Erde..

Erfahrene Gärtner sowie Botaniker empfehlen jungen Ageratum-Setzlingen, zweimal zu tauchen. In diesem Zusammenhang sollten sie erst nach dem zweiten Mal in eine separate Schüssel überführt werden. Der Prozess des Züchtens von Sämlingen sollte an trockener Luft durchgeführt werden, da Feuchtigkeit und Nässe den Zustand der Pflanze negativ beeinflussen können. Außerdem sollte der Boden nicht unnötig angefeuchtet werden. Wenn Sie Sämlinge in Gewächshäusern züchten, vergessen Sie nicht, regelmäßig zu lüften..

Junge Ageratum-Pflanzen können nur morgens gegossen werden. 2 Wochen vor dem Einpflanzen der Sämlinge in den Boden sollte mit dem Aushärten begonnen werden, wobei die Pflanzen regelmäßig an die frische Luft gebracht werden. Denken Sie jedoch daran, dass es weiterhin empfohlen wird, die Sämlinge im Schatten zu halten. Die Aushärtung sollte schrittweise erfolgen. Sie müssen Ageratum in kleine Löcher pflanzen. In diesem Fall werden die Sämlinge so platziert, dass sie sich auf derselben Höhe im Boden befinden, auf der sie in den Sämlingskästen gewachsen sind. Dies sollte mit besonderer Sorgfalt behandelt werden. Pflanzen sollten in einem kurzen Abstand voneinander gepflanzt werden: ca. 10-12 cm. Das Auftreten der ersten Blüten sollte 2 Monate nach der Aussaat erwartet werden.

Trotz der Tatsache, dass Ageratum in der Regel eine Pflanze ist, die in Bezug auf den Boden nicht sehr anspruchsvoll ist, sollte die Pflanze in einem relativ leichten und nicht sauren Boden gepflanzt werden und es sollte auch eine moderate Menge an Nährstoff- und Mineralbestandteilen vorhanden sein. Ageratum hat ein ziemlich verzweigtes Wurzelsystem, daher kann es mit Wassermangel und hohen Lufttemperaturen umgehen. Andererseits sollte man berücksichtigen, dass die Blume Frost nicht gut verträgt und sogar sterben kann..

Pflegetipps

Es ist kein Geheimnis, dass eine Pflanze, um aktiv zu wachsen und sich zu entwickeln, einige wichtige Regeln für ihre Pflege befolgen muss..

Ein Haarschnitt

Ein Haarschnitt ist eine Pflegemaßnahme, mit der Ageratum aktiv wachsen und sich entwickeln kann. Um die Intensität zu erhöhen und die Blütezeit der Pflanze zu verlängern, müssen im Sommer alle verwelkten Blütenstände abgeschnitten werden. Dank dessen kann das Ageratum neue junge und frische Knospen freisetzen..

Bewässerung

Ageratum muss wie jede andere Pflanze regelmäßig gewässert werden. Es ist jedoch zu beachten, dass die Feuchtigkeitsmenge ohne Überschuss mäßig sein sollte. Vergessen Sie außerdem nach dem Gießen nicht, den Boden zu lockern. Auf diese Weise erhalten Sie Luftzugang zum Wurzelsystem der Pflanze. Das gleiche Verfahren sollte nach starken atmosphärischen Niederschlägen (Regen, Schnee usw.) durchgeführt werden..

Top Dressing

Es ist zu beachten, dass Ageratum positiv auf verschiedene Arten der Fütterung und Befruchtung reagiert. Dies sollte jedoch nicht missbraucht werden, da empfohlen wird, ausschließlich Mineralien zu verwenden. Das Top-Dressing von Ageratum sollte ziemlich regelmäßig durchgeführt werden - dreimal pro Saison. Darüber hinaus muss die erste Befruchtung während der Knospenbildung durchgeführt werden. Vergessen Sie nicht, dass Ageratum zusätzlich zu den oben beschriebenen obligatorischen Pflegemaßnahmen regelmäßig gejätet werden muss. Dabei müssen alle Unkräuter entfernt werden, da sie sich negativ auf das Wachstum und die Entwicklung der Pflanze auswirken..

Krankheiten und Schädlinge

Generell können wir den Schluss ziehen, dass Ageratum eine unprätentiöse und anspruchslose Pflanze ist, wenn es um Grundversorgungsmaßnahmen geht. Gleichzeitig ist zu beachten, dass die Blume anfällig für eine Vielzahl von Krankheiten ist und auch schädliche Insekten und Mikroorganismen davon betroffen sein können..

Es ist wichtig, auf die Feuchtigkeitsmenge sowie den Zugang der Pflanzen zur Luft zu achten..

Wenn die Wurzeln nicht genug davon bekommen, aber eine große Menge Wasser erhalten, sind sie mit hoher Wahrscheinlichkeit anfällig für Krankheiten wie Wurzelfäule. Wenn Ihre Blume an dieser Krankheit erkrankt ist, kann sie nicht gerettet werden - sie stirbt auf jeden Fall. Daher lohnt es sich, kranke Pflanzen auszugraben und zu verbrennen, damit sich Wurzelfäule nicht auf andere Büsche ausbreitet..

Eine weitere häufige Pflanzenkrankheit ist das Welken von Bakterien. Es tritt ohne offensichtlichen oder offensichtlichen Grund fast zufällig auf. Am häufigsten tritt die Krankheit im Anfangsstadium der Blattchlorose-Krankheit auf. Zusätzlich kann die Blume durch das sogenannte Gurkenmosaik beeinflusst werden. Bei dieser Krankheit erscheinen gelbe Flecken oder sogar Flecken auf den Blättern des Ageratums, der Stängel der Pflanze wird glasig und die nicht geblasenen Knospen beginnen zu verblassen.

Wenn Sie die Symptome dieser Krankheit bemerken, sollten Sie sofort alle betroffenen Bereiche der Pflanze entfernen und alle verbleibenden Teile sorgfältig mit insektiziden Präparaten oder natürlichen Kräutertees (z. B. aus Vogelkirsche, Wermut oder Rainfarn) behandeln. Bei schädlichen Insekten und Mikroorganismen ist zu beachten, dass Nematoden, Spinnmilben und Weiße Fliegen das Ageratum negativ beeinflussen können. Um sie zu bekämpfen, sollten chemische Arbeitsstoffe in Fachgeschäften für Gärtner gekauft werden..

Wie man Setzlinge aus Ageratum-Samen züchtet, siehe das nächste Video.

Zeitloses Ageratum - weicher blauer Teppich vor Frost

Das himmlische Blau der flauschigen Blütenstände mit einem azurblauen Schleier bedeckt das smaragdgrüne Laub von Mitte Juli bis Ende September. Das blühende Ageratum erfüllt den gesamten Bezirk mit einem angenehmen Aroma.

Das Pflanzen und Pflegen einer Pflanze auf freiem Feld ist einfach, aber es gibt verschiedene Nuancen, die lockige Beete zerstören können und die Blumenzüchter berücksichtigen sollten.

Die Heimat von Ageratum ist Mexiko und Peru, und in ganz Mittelamerika verbreitete krautige Stauden wurzelten in den natürlichen Bedingungen Ostasiens, Afrikas, Europas, der USA und der Philippinen und wurden zu invasiven Unkräutern.

Der generische Name in der Übersetzung aus dem Griechischen klingt wie "alt" und ist mit einer ständigen Erneuerung der Blütenstände während fast der gesamten Vegetationsperiode verbunden.

Die gleiche Erklärung für das russische Synonym "langblütig".

Arten und Sorten von Ageratum zur Herstellung von Teppichzusammensetzungen

In der Gattung Ageratum der Familie Astrovye gibt es etwa 60 Arten von Stauden oder kleinen Sträuchern.

In der Kultur ist die Pflanze seit 1733 bekannt, hauptsächlich wird nur eine ihrer Arten angebaut - Houstons Ageratum oder Mexikaner, der viele dekorative Sorten und heterotische Hybriden hervorbrachte.

In gemäßigten Breiten wird die Pflanze einjährig kultiviert, da sie selbst kurzfristigen Absinken der Umgebungstemperatur unter 0 Grad nicht standhält und stirbt.

Ageratum Mexican oder Houston (Ageratumhoustonianum) ist eine wärmeliebende Pflanze mit einem gut entwickelten faserigen Wurzelsystem, das aus einer schwach exprimierten Hauptwurzel und vielen zufälligen Wurzeln besteht.

Die Art ist nach dem englischen Arzt und Botaniker William Hustone benannt, der viele Jahre lang die Flora Mexikos und der südamerikanischen Staaten erforschte..

Die Stängel der Pflanze sind zahlreich, verzweigt, kurz weichhaarig und wachsen von 10 bis 60 cm nach oben.

Die Form der Blattplatten ist rautenförmig, dreieckig oder elliptisch, ihre Kanten sind gezackt, die Oberfläche ist mit weichen kurzen Zotten bedeckt.

Die unteren Blätter sind gestielt und an den Stielen entgegengesetzt angeordnet, die oberen sind fast sitzend und werden abwechselnd entlang des Pagon platziert.

Stiele in niedrig wachsenden Sorten wachsen in Stufen, in hohen sind sie gleich hoch und bilden einen flachen Teppich. Der gemahlene Teil der Pflanze enthält Pyrrolizidinalkaloide, die bei grün fressenden Tieren Lebererkrankungen verursachen..

Die Blüten der Langblütigen sind klein, schmalröhrenförmig, sammeln sich dicht in kleinen Blütenstandskörben etwa anderthalb Zentimeter in einem Kreis an, die wiederum zu Schilden mit einem Durchmesser von 10-12 cm zusammengefasst sind.

Aufgrund der langen zweilappigen Narben, die fast doppelt so groß sind wie die Blütenkrone, erhalten die Ageratum-Blütenstände ein flauschiges Aussehen.

Die Blüte beginnt Mitte Juni und dauert bis zum ersten Frost. Samen sind pentaedrisch, fast schwarz, 2-4 Jahre haltbar.

Herkömmlicherweise werden Ageratum-Sorten je nach Höhe der Pflanzen in niedrige, mittlere und hohe Ageratumsorten unterteilt, und blaue, weiße, rosa und rote Ageratums werden durch die Farbe der Blütenkrone unterschieden.

Die spektakulärsten Sorten, die besonders bei Blumenzüchtern beliebt sind, um helle Teppichkompositionen herzustellen, sind nachstehend aufgeführt.

Sorten mit lila-blauen Blüten:

Ageratum blau - mit anderen Worten "Ageratum blauer Nerz". Niedrige Büsche ca. 25 cm mit dichten Blütenständen ca. 5-8 cm Umfang.

Ageratum Blaue Kappe ist ein ordentlicher Strauch mit einer Höhe von bis zu 20 bis 30 cm mit intensiv pubertierenden dunklen Smaragdstielen und kleinen lila-blauen Blütenständen mit einem Durchmesser von etwa 5 bis 6 cm. Blüht später als andere Sorten Ende Juni.

Ageratum Blausternchen (Blausternchen) - niedrige Pflanzen, nur 10-15 cm hoch mit kurz weichhaarigen saftigen grünen Trieben.

Blütenstände mit einer kleinen Anzahl von Miniaturkörben bis zu einem Umfang von 1 cm, blau mit einer lila Tönung.

Frühe Blüte - in den ersten Sommertagen, leicht dürreresistent, benötigt Feuchtigkeit ohne Niederschlag.

Ageratum Blue Mink - unterscheidet sich in einer säulenförmigen Form eines Busches mit dicken kleinen Blattstielen.

Es wird bis zu 25-30 cm groß und zeichnet sich durch große - mehr als 2 cm - lila-blaue Körbe aus. Benötigt kein häufiges Gießen, blüht Mitte Juni.

Sorten mit rosa Blüten sind weniger beliebt als Sorten mit blauen Blüten..

Floristen behaupten, dass sie nach Regen ihre dekorative Wirkung verlieren und blass werden, als ob sie verblassen..

Am interessantesten sind die Ageratum Pink Ball und Fire Pink.

Beide Sorten sind kleinblättrig, kompakt, Blütenstände mit kleinen Körben, sehr aromatisch.

Weißblumige langblumige Blüten sind auch nicht so beliebt wie blaue. Im nassen Sommer bekommt ihre Farbe einen schlammigen Farbton, die schneeweiße Ausstrahlung verschwindet, aber bei trockenem Wetter können sie jede Blume übertreffen.

Ageratum White Ball oder Sommerschnee (Ageratum Summer Snow) wird von Kennern von Zwergpflanzen geliebt und verehrt.

Die Büsche sind sehr kompakt und werden oft für den Winter in Töpfe gepflanzt..

Aufgrund der dichten Pubertät scheint das Laub an Volumen zugenommen zu haben.

Die Blütenstände sind strahlend weiß mit dicht sitzenden Körben. Die Ageratum-Eissorte, die als weißblütig gilt, ist ebenfalls sehr schön, aber ihre flauschigen Blütenstände schimmern mit einem kaum wahrnehmbaren lila Licht.

Rot blühende langblumige Blüten sind in Blumenbeeten gemäßigter Breiten immer noch sehr selten..

Die Sorten Cardinal Bordeaux, Kalinka und Salvia, die sich durch ihr hohes Wachstum und ihre großen, zotteligen Blütenstände mit duftendem Aroma auszeichnen, stoßen bei Blumenzüchtern ausnahmslos auf ein gewisses Interesse..

Ageratum Rotes Meer (RedSea) Das Rote Meer beeindruckt mit seinen dunklen scharlachroten Knospen, die sich zu burgunderroten Blüten öffnen.

Auf dem Markt gibt es häufig Samenmischungen, die speziell für den Anbau mehrfarbiger Bodendeckerzusammensetzungen entwickelt wurden..

Die attraktivsten:

  • ageratum Frühlingstropfen - eine Mischung von Sorten mit bunten Blütenständen von nicht mehr als 30 cm Höhe;
  • Ageratum Bonjour ist eine Mischung aus langblühenden Sorten mit großen duftenden Blütenständen, die aus kleinen, flauschigen Körben bestehen.
  • Ageratum Dondo - eine Mischung aus hohen Sorten, die 60 cm erreichen, mit dicht weichhaarigen Blättern und zerzausten, zotteligen Blütenständen.

Wie Ageratum wachsen? Merkmale des Pflanzens einer Blume

In Regionen mit gemäßigtem Klima wird die thermophile Langblüte selten direkt in offenes Gelände gesät..

Normalerweise wird es im Monat Mai mit bereits gewachsenen Sämlingen oder Wurzelstecklingen von Pflanzen gepflanzt, die in Töpfen oder Behältern überwintern..

Die Pflanze hält dem frostigen Winter nicht stand, daher wird sie einjährig angebaut und im Frühjahr wieder gepflanzt.

So wählen Sie einen Ort zum Pflanzen von Ageratum

Ein Blumenbeet im Schatten oder sogar im Halbschatten zum Wachsen langblumiger Blumen funktioniert nicht.

Pagons erstrecken sich aus mangelnder Beleuchtung und müssen ständig zugeschnitten werden.

Die Knospen bilden sich widerwillig, die Blüte ist selten, die Körbe sind kleiner.

Daher wird der Standort für das Pflanzen von Pflanzen so gewählt, dass er den größten Teil des Tages von der Sonne gut beleuchtet wird..

Für das Pflanzen von Ageratum ist auch die Lage der Beete in kleinen Vertiefungen des Reliefs nicht geeignet, wo nach dem Niederschlag Regenwasser fließt und in Pfützen stagniert.

Der Wurzelkragen von Büschen reagiert empfindlich auf Staunässe und verfällt schnell.

Betroffene Bereiche breiten sich auf die unteren Stängel und Blätter aus und sterben schließlich ab.

Boden zum Pflanzen einer Pflanze

Ageratum wächst gut auf entwässerten, nicht zu fruchtbaren Böden mit neutraler Säure, pH 5-6.

Es ist besser, wenn sich der Standort mit den vorgeschlagenen langblumigen Pflanzungen auf Lehm- oder Sandlehmböden befindet. Ein nahrhaftes Chernozem trägt zum Wachstum der grünen Masse bei, was sich nachteilig auf die Knospenbildung auswirkt.

Saurer Boden muss mit Kreide oder Holzasche gekalkt werden.

Steinige feuchte Böden sind für das Pflanzen von flauschigen Blütenbüschen völlig ungeeignet.

Fortpflanzung von Ageratum

Die Pflanze vermehrt sich recht leicht durch Samen und Stecklinge.

Jede der Methoden hat ihre eigenen Vorteile, und die Erzeuger entscheiden, wie sie Ageratum pflanzen möchten, basierend auf ihren eigenen Vorlieben..

Ageratum Samen pflanzen

Eine reife langblumige Frucht enthält etwa 6.000 mikroskopisch kleine Samen, die mehrere Jahre lang ihre Keimungseigenschaften behalten.

In Gebieten mit frostigen Wintern wird Ende Februar bis Mitte März Ageratum für Setzlinge ausgesät.

Tanks für Nutzpflanzen werden mit einer Bodenmischung aus Torf, Blatthumus und Sand gefüllt, die in gleichen Mengen eingenommen wird.

Kleine Samen sind praktisch nicht in die Tiefe eingebettet, über die Oberfläche verstreut, nur leicht mit Erde bestreut.

Von oben werden die Pflanzen mit Glas- oder Zellophanfolie bedeckt und bei Temperaturen von 17 bis 18 Grad Celsius gehalten, wobei nicht zu vergessen ist, sie täglich zu lüften, Kondensat zu entfernen und leicht zu befeuchten.

Sämlinge werden an 10-14 Tagen gezeigt.

Nach 2-3 Wochen werden sie zum ersten Mal getaucht und in einem Abstand von mindestens 2-3 cm verdünnt. Weitere 15 Tage nach dem Auftreten von echten Blättern wird ein zweiter Ageratum-Pick benötigt - die Sämlinge sitzen in separaten kleinen Bechern, die mit der gleichen Bodenmischung wie bei Feldfrüchten gefüllt sind.

Die Spitzen der Triebe sind zur besseren Verzweigung eingeklemmt.

2 Wochen vor dem voraussichtlichen Transplantationstermin werden die Sämlinge an der frischen Luft gehärtet - sie werden zunächst einige Minuten lang herausgenommen, dann wird die Zeit außerhalb der Sämlinge allmählich verlängert.

Eine langblumige Pflanze wird in offenes Gelände umgepflanzt, wenn die Gefahr von Frühlingsfrösten auf dem Boden bereits vorüber ist. Je nach Sorte befindet sich ein Abstand von 10 bis 20 cm: Große Pflanzen werden weiter gepflanzt, niedrig wachsende Sorten - näher beieinander.

Vermehrung von Ageratum durch Stecklinge

Zum Pfropfen wird zu Beginn des Herbstes ein starker gesunder Busch in einen Topf gepflanzt und in einen hellen Raum gebracht, in dem die Temperatur im Winter zwischen 19 und 20 Grad gehalten wird.

Mitte März werden Stecklinge mit einer Länge von mindestens 10-12 cm geschnitten, apikale sind besser, aber auch Fragmente eines Pagon mit 2-3 Internodien sind geeignet.

Das Ende des Schnitts wird mit einer Wurzel oder einem anderen Wurzelbildungsstimulans behandelt, das in die Torf-Sand-Mischung einsinkt, und in einen Behälter gepflanzt.

Über den Wurzelpflanzen wird aus Polyethylen oder Glas ein Mini-Gewächshaus gebaut.

Die Stecklinge werden bei Temperaturen von mindestens 20 Grad über Null gehalten, regelmäßig angefeuchtet und belüftet.

Die Bildung neuer Blätter zeigt Ihnen, dass die Wurzelbildung erfolgreich war und das Gewächshaus gereinigt werden kann.

Die gewachsenen Sämlinge werden gleichzeitig mit den Sämlingen auf offenes Gelände gepflanzt.

Wie man Ageratum am besten vermehrt - durch Samen oder Stecklinge?

Die vegetative Vermehrung wird für heterotische Hybriden und seltene Sorten verwendet, um die Eigenschaften der Mutterpflanze so weit wie möglich zu erhalten..

In Bezug auf Komplexität und Arbeitsintensität entspricht es fast der Samenmethode. Blumenzüchter bevorzugen jedoch die Vermehrung von Langblüten durch Aussaat von Samen für Sämlinge, insbesondere wenn Sie eine große Anzahl neuer Pflanzen benötigen.

Wie man Ageratum im Freien pflegt?

Die Pflege des Ageratums auf freiem Feld besteht in der rechtzeitigen Lockerung des Bodens durch Unkraut, der notwendigen Feuchtigkeit, der Aufbereitung von oben und der Bildung einer kompakten Krone.

Bewässerungsmerkmale

Langblütig muss nicht häufig gewässert werden. Die Pflanze kann nicht als 100% dürreresistent bezeichnet werden, aber überschüssige Feuchtigkeit ist viel gefährlicher als ihr Mangel..

Wie bei vielen pubertierenden Pflanzen ist es nicht akzeptabel, auf die Blätter von instationärem Leitungswasser zu gelangen.

Flecken von in Wasser gelösten Salzen können sich auf den Blattplatten bilden und somit die dekorative Wirkung von Ageratum-Pflanzungen verringern.

Auf freiem Feld werden die Büsche nach langer Abwesenheit von Niederschlag an der Wurzel bewässert. Um Feuchtigkeit zu bewahren, wird der Raum um den Wurzelkragen mit trockenem Gras oder Sägemehl gemulcht.

Wie man Ageratum füttert

Das Top-Dressing von langblütigen Pflanzen erfolgt hauptsächlich mit Mineralkomplexen mindestens dreimal während der Vegetationsperiode, jedoch nicht öfter als einmal in 3 Wochen, und der erste Dünger wird am Vorabend der Blüte ausgebracht.

Die organische Substanz des Ageratum-Pflanzens wird als unerwünschtes Wachstum der grünen Masse zum Nachteil der Blüte wahrgenommen.

Wichtig! Während der Vorbereitung der Beete für den Anbau langblütiger Pflanzen kann kein Dünger in den Boden eingebracht werden, die Pflanze kann es nicht aushalten.

Ageratum abschneiden und kneifen

Die Bildung der Krone wird von den Büschen positiv wahrgenommen, sie wachsen schnell und kräuseln sich zu ordentlichen Kugeln.

Das erste Kneifen erfolgt bereits im Keimlingsstadium und dann bei den ersten Anzeichen eines auseinanderfallenden Busches.

Ein Haarschnitt ist auch nach der ersten Massenblüte erforderlich, wenn verwelkte Blütenstände entfernt werden müssen, die nur das dekorative Erscheinungsbild langblumiger Blumenbeete beeinträchtigen.

Die Hauptkrankheiten und Schädlinge von Ageratum

Bei längerer Staunässe ist die Pflanze von Wurzel und Graufäule betroffen. Andere Krankheiten sind bakterielles Welken und Gurkenmosaik.

Es ist besser, fäulniskranke Pflanzen aus dem Garten zu entfernen, den Rest der Pflanzungen mit einem Fungizid zu behandeln und die auf der Packung angegebene Dosierung zu beachten.

Aufgrund einer bakteriellen Infektion ist es ratsam, die Langblütigen bereits im Keimlingsstadium mit biologischen Produkten zu behandeln, beispielsweise Fitosporin oder Baktofit und andere. Sie bekämpfen das Mosaikvirus, indem sie Pflanzungen mit einer Lösung von Karbofos behandeln.

Von den Schädlingen auf Ageratums wurden Spinnmilben, Nematoden und Weiße Fliegen gesehen. Rechtzeitige Parasiten werden mit Hilfe von Insektiziden ausgerottet.

Das ist interessant! Floristen haben bemerkt, dass Weiße Fliege langblumige Blätter liebt. In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts führten sie in einem der mit mehligen Schmetterlingen bevölkerten sowjetischen Gewächshäuser ein Experiment durch - sie brachten mehrere Kisten mit einer gepflanzten Blume hinein.

Die Insekten strömten alle zu ihrer Beute, ließen andere Pflanzen im Gewächshaus allein und verschwanden bald ganz. Die Erklärung stellte sich als unerwartet heraus: Die in den Blättern des Ageratums enthaltenen Alkaloide beschleunigen den Häutungsprozess der Schädlingslarven und werden zu Erwachsenen, die keine Zeit haben, eine Fortpflanzungsfunktion zu bilden. Mit anderen Worten, sie bleiben steril und bringen keine Nachkommen hervor.

Longflower half dabei, die Weiße Fliege in einem Gewächshaus ohne den Einsatz von Chemikalien loszuwerden.

Die Pflanze ist in der Landschaftsgestaltung sehr beliebt..

Es wird in Bordsteinen und Mischgrenzen, bei Massenpflanzungen auf Blumenbeeten verwendet, um spektakuläre Teppichkompositionen zu schaffen.

Die besten Nachbarn für ihn sind Ringelblumen, Ringelblumen, Rudbeckia, Kosmeya, Cineraria und andere..

Ageratum sieht besonders beeindruckend aus in der jetzt modischen Interpretation eines trockenen Baches im Garten, der mit einer sanften blauen Welle im Rasengrün strömt.

Beschreibung des landwirtschaftlichen Anbaus von Perovskiy Blue Spire

Pflanzen und pflegen für ein unprätentiöses schüchternes Vergissmeinnicht - eine Blume der Beständigkeit und ewigen Liebe

Cineraria - eine silberne und farbenfrohe Gartendekoration

Top